Fossil des Monats DEZEMBER 2005

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Welchen Fund wählst Du zum Fossil des Monats Dezember 2005 ?

Umfrage endete am Montag 16. Januar 2006, 11:02

Trigonia - Sönke
1
4%
Gräfenbergstufe - Michael
0
Keine Stimmen
Pleuroceras - Stefan
0
Keine Stimmen
Baculites cf. vertebralis - Nico
0
Keine Stimmen
Pseudopecten aequivalis - Armin
0
Keine Stimmen
Malm gamma Stufe - Jochen
3
13%
Seeigel aus Höver - Tobias
8
35%
Handstück mit Frechiella subcarinata - Wolfgang
10
43%
Germanonautilus - Björn
0
Keine Stimmen
Stufe mit Lytoceras - Uwe
1
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 23

Benutzeravatar
Andreas
Mitglied
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 14. März 2005, 19:21
Wohnort: Rödermark

Fossil des Monats DEZEMBER 2005

Beitrag von Andreas » Montag 5. Dezember 2005, 18:09

Und los gehts mit den Fossilien des Monats Dezember.
Der letzte Wettbewerb vor Jahresende und dmait vor der Wahl zum Fossil des Jahres 2005.

Also haut nochmal rein, aber bitte nicht ins Fossil!

Hier noch einmal eine Übersicht der Regeln und Tipps:

************************

Jeder registrierte Benutzer in diesem Forum kann in diesem Beitrag hier ein Foto von einem seiner Funde präsentieren.

Folgende Regeln sind dabei zu beachten:
• Es muss sich um einen Eigenfund handeln, nicht um ein gekauftes Exemplar
• Der Fund muss im entsprechenden Monat oder im Vormonat fertig präpariert werden, kann also theoretisch im Vorjahr gefunden worden sein. Es zählt nur das Datum der Fertigstellung!
• Nur ein Fund darf pro User und Monat veröffentlicht werden. Man sollte sich also überlegen, was man "ins Rennen" schickt.
• Es darf sich nicht um Montagen handeln, weder echte Montagen am Fundstück, noch Bildmontagen oder starke Nachbearbeitungen
• Angaben zum Fossil sind hilfreich, jedoch nicht zwingend. Interessant wäre schon zumindest der Gattungsname, Angaben zur Stratigraphischen Einordnung, sowie eine grooobe Fundortangabe.

Die Regeln sind natürlich schwer zu kontrollieren, wir bauen daher auf die Ehrlichkeit unserer Besucher, denke das ist Ehrensache.

Am Ende eines Monats wird dann aus den Teilnehmern via Umfrage hier im Forum das Fossil des Monats gewählt. Der Sieger findet einen Platz in unserer Galerie auf steinkern.de.

Kurzes Beispiel:
Wir haben Juli.
Es können nun Bilder, die im Juni oder im laufe des Juli fertig präpariert wurden oder werden veröffentlich werden.
Am 31. Juli ist der Beitrag dann geschlossen und die Admins erstellen eine Umfrage.
Parallel läuft nun bereits der Beitrag zum sammeln der Bilder für "Fossil des Monats (August).
Die Umfrage für den Juli läuft bis zum 15. August.
Danach steht der Sieger für den Juli fest und findet einen Platz in der Galerie.
usw.
Denkbar ist dann zum Jahresende das Fossil des Jahres zu wählen aus den Siegern der Monate.

Anleitung zum Erstellen von Bildanhängen im Forum:
• Klicke unten auf "post reply"
• Gebe wie gewohnt deinen Text ein
• Unterhalb des Textfeldes findest du 2 weitere Felder "Dateiname" sowie "Kommentar"
• Klicke auf "durchsuchen" und wähle das Bild aus deinem lokalen Verzeichnisbaum
• Das Bild darf nicht breiter und nicht höher als 680 Pixel sein, die Dateigröße darf 250kb nicht überschreiten! Das Format muss JPG sein!
• Gebe im Kommentarfeld die Angaben zum Fossil ein (Gattung, Art sofern bekannt, Größe, Fundort, etc)
• Klicke auf "Attachment hinzufügen"
• Klicke nun auf "Absenden"


Also Präparationswerkzeug sortieren und los gehts!
Viel Erfolg und Spass!
Zuletzt geändert von Andreas am Sonntag 15. Januar 2006, 16:37, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14182
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Donnerstag 8. Dezember 2005, 19:46

Mein Vorschlag für das Fossil des Monats ist eine doppelklappige Trigonia aus dem Parkinsonienoolith von Sengenthal. Im Parkinsonienoolith sind solche Stücke meines Wissens eher selten. Das Stück stammt vom Herbst 2005 und wurde mit Ätzkali und Schabetechnik präpariert.
Die Größe beträgt ca. 52 mm.

Das Stück hat übrigens mein Vater im "Abfall" der Berserker gefunden. :bg:

Gruß
Sönke
Dateianhänge
fossil-des-monats-soenke3.JPG
Trigonia mit 52 mm Durchmesser
fossil-des-monats-soenke3.JPG (84.58 KiB) 21299 mal betrachtet
fossil-des-monats-soenke1.JPG
Trigonia mit 52 mm Durchmesser (Bild für's FDM, wenn denn keiner was noch besseres zu bieten haben sollte)
fossil-des-monats-soenke1.JPG (54.55 KiB) 21297 mal betrachtet
fossil-des-monats-soenke2.JPG
Trigonia mit 52 mm Durchmesser
fossil-des-monats-soenke2.JPG (67.25 KiB) 21306 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stonefly
Mitglied
Beiträge: 304
Registriert: Freitag 29. Juli 2005, 16:51
Wohnort: Wetzlar

Beitrag von Stonefly » Montag 12. Dezember 2005, 18:00

Auf ein Neues... Diesmal die Stufe aus Gräfenberg, die anlässlich des großen Vibrograven-Tests entstanden ist. Gefunden am Tag des offenen Bruchs im Herbst.

Michael
Dateianhänge
IMG_5884b.jpg
Taramelliceras (Metahabloceras) kobyi wegeli und Orthosphinctes (Ardescia) sp. aus dem Malm gamma 1 von Gräfenberg (Platynota Zone)
IMG_5884b.jpg (68.79 KiB) 21253 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan
Redakteur
Beiträge: 1875
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2005, 12:29
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von Stefan » Freitag 16. Dezember 2005, 16:05

Hallo Leute!

Hier kommt mein Beitrag zum Fossil des Monats:
Mein schönster Buttenheimer Ammonit! Hab ich letzte Woche aus einer Knolle rausgeholt und war selbst überrascht, weil er sich in Größe und Erhaltung deutlich von meinen anderen Buttenheimern unterscheidet :wink:. Der Durchmesser beträgt 7 cm, Präparation rein mechanisch, eingelassen mit Steinwachs.
Dateianhänge
Buttenheim 2.JPG
Und hier noch eine andere Ansicht...
Buttenheim 2.JPG (75.39 KiB) 21192 mal betrachtet
Buttenheim 1.JPG
Hier das Stück in Draufsicht. Die Rückseite ist auch ähnlich gut erhalten, aber aus Stabilitätsgründen nicht vollständig
Buttenheim 1.JPG (76.3 KiB) 21192 mal betrachtet

Benutzeravatar
Nico
Mitglied
Beiträge: 2047
Registriert: Samstag 9. April 2005, 19:45
Wohnort: Washington D.C.

Beitrag von Nico » Samstag 17. Dezember 2005, 13:14

Hallo!

Diesmal möchte ich auch mal ein schönes Fossil vorstellen.
Es handelt sich um einen Baculites cf. vertebralis aus dem Campan Misburgs. Gefunden 2004. Leider zebrach das gute Stück bei der Bergung, was die Risse erklärt. Die Risse auf dem Stein (ebenfalls in 3 Teile gebrochen) sind mit Kreidepulver vom selben Stein verkittet.
Die länge beträgt ca. 23cm. Präpariert anfang Dezember.

Danke an alle, die mir bei der Bestimmung in einen anderen Thread geholfen haben. :wink:

Viele Grüße, Nico
Dateianhänge
baculites_vertebralis_Misburg04_NicoKüter.jpg
baculites_vertebralis_Misburg04_NicoKüter.jpg (248.78 KiB) 21152 mal betrachtet

Benutzeravatar
Armin
Redakteur
Beiträge: 1917
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 15:57
Wohnort: Pressath

Beitrag von Armin » Montag 19. Dezember 2005, 14:51

Hier mein Fundstück für den Dezember. Präparation erfolgte mechanisch und mit Sandstrahlen.
Dateianhänge
armin_pseudopecten_ehenfeld_01.jpg
Pseudopecten aequivalis aus dem Lias gamma von Ehenfeld/Oberpfalz. Größe 7 cm. Das untere Ohr ist nicht abgebrochen. Bei vielen Muscheln dieser Art ist ein Ohr länger.
armin_pseudopecten_ehenfeld_01.jpg (34.15 KiB) 21109 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 19:30
Wohnort: Tuttlingen/Tübingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Jochen » Mittwoch 21. Dezember 2005, 14:37

Hallo Steinkerne!

Mein Fossil des Monats zeigt einige typische Fossilien die man bei mir im Schwabäländle findet.
Als Neuankömmling möchte ich mich gleichzeitig mit diesem Fund aus meiner Heimatstadt vorstellen.
Dateianhänge
IMG_4013.JPG
Physodoceras;Muschel(vermutl. Panopea);Arisphinctes plicatilis;Glochiceras;Ataxioceras planulatum;Lithacosphinctes u.a. aus dem Malm gamma von Tuttlingen
(Durchmesser des Arisphinctes plicatilis (oben-Mitte) 9,5 cm)
IMG_4013.JPG (180.51 KiB) 21069 mal betrachtet
IMG_4010.JPG
IMG_4010.JPG (70.64 KiB) 21073 mal betrachtet
IMG_4014.JPG
IMG_4014.JPG (177.2 KiB) 21077 mal betrachtet

Benutzeravatar
Echinocorys
Mitglied
Beiträge: 556
Registriert: Samstag 15. Oktober 2005, 18:09
Wohnort: Rheine

Beitrag von Echinocorys » Montag 26. Dezember 2005, 15:53

Hallo ihr Steinkerne und Fossilienfreunde,

Nun will ich mal einen Fund von mir ins Rennen schicken.
Gefunden wurde der bisher noch nicht näher bestimmte reguläre Seeigel im Sommer 2005 in der Grube Teutonia in Misburg bei Hannover.
Die Präparation erfolgte mittels Sandstrahlgerät mit Eisenpulver.
Den Seeigel habe ich in der vulgaris-basiplana-Zone, in der damals abgebaut wurde.
Damals war ich im Rahmen des Paläontologischen Wochenendes dort
(nochmals vielen Dank fürs Mitnehmen, Uwe :wink: ).
Mit 3,4 cm Durchmesser, wie ich finde, schon ein recht ansehliches Exemplar. Neben dem Seeigel liegen noch einige Seeigelzähne aus der "Laterne des Ariostoteles".

Viele Grüße, Tobias
Dateianhänge
Cidaris.jpg
Noch unbestimmter regulärer Seeigel aus dem Campan von Misburg bei Hannover
(Durchmesser 3,4 cm)
Cidaris.jpg (60.36 KiB) 20991 mal betrachtet
Cidaris2.jpg
Hier nochmal eine andere Ansicht vom Seeigel. Oben auf dem Igel ist noch ein Stachel zu erkennen. Unten im Bild sieht man Teile des Kauapparates.
Cidaris2.jpg (67.46 KiB) 20984 mal betrachtet

Benutzeravatar
Wolfgang
Administrator
Beiträge: 3540
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 20:48
Wohnort: Herzogenaurach

Beitrag von Wolfgang » Freitag 30. Dezember 2005, 22:11

Hallo!

Hab endlich mal wieder geschafft, was zu präparieren.
Mein Fund des Monats, stammt von der Pfingstexkursion.
Es handelt sich um ein Handstück mit einer sehr seltenen Frechiella subcarinata aus dem lias epsilon von Schnaittach.
Desweiteren befindet sich auf der Platte noch ein Dactylioceras athleticum und ein schöner Pseudolioceras cf. compactile.

Die Frechiella hat einen Durchmesser von 90mm.
Die Präparation gestaltete sich ziemlich schwierig, da die Innenwindungen nicht auszumachen waren. Ich hab sie andeutungsweise nachgebildet.
Außerdem musste ich am Kiel eine größere Stelle ausbessern.

Ich denke, der Aufwand hat sich gelohnt.

Grüße und guten Rutsch euch allen!
Dateianhänge
frechi1.jpg
frechi1.jpg (33.98 KiB) 20912 mal betrachtet

Benutzeravatar
Wolfgang
Administrator
Beiträge: 3540
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 20:48
Wohnort: Herzogenaurach

Beitrag von Wolfgang » Freitag 30. Dezember 2005, 22:15

Hier noch ein Bild von der anderen Seite:
Dateianhänge
frechi2.jpg
frechi2.jpg (32.66 KiB) 20907 mal betrachtet

Benutzeravatar
Saccharomyces
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: Montag 11. April 2005, 23:21

Beitrag von Saccharomyces » Samstag 31. Dezember 2005, 11:33

So, ich habe mich entschlossen auch ein Stück ins Rennen zu schicken :D und zwar einen sehr schönen Germanonautilus aus dem oberen Muschelkalk von Lügde. Der Durchmesser beträgt 20cm, also ein ziemlicher Brocken. Ich fand das gute Stück am Tag vor Heiligabend in einer großen Pfütze am Anfang der 2. Sole ganz mutterseelen allein. Jetzt hat er ein schönes Zuhause in meiner Vitrine :wink: . Gerade das er aus Lügde kommt freut mich sehr, da dort nichts mehr abgebaut wird und die Funde dort immer seltener werden. Ein sehr schönes Weihnachtsgeschenk.

Gruß und guten Rutsch

Björn
Dateianhänge
Nautilus1.JPG
Nautilus1.JPG (47.25 KiB) 20893 mal betrachtet
Nautilus2.JPG
Nautilus2.JPG (50.26 KiB) 20887 mal betrachtet

Benutzeravatar
nautilus
Redakteur
Beiträge: 987
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 22:10
Wohnort: Greven

Beitrag von nautilus » Samstag 31. Dezember 2005, 19:24

Hallo Mitbewerber,

nach meiner letzten Schlappe :motz: :heul: (kleiner Scherz, ich wollte nur mal die Smilies benutzten) nun ein neuer Versuch.

Gefunden am 04.12.05 in einer Tongrube in der Gegend von Paderborn :roll:

Um es mit den Worten von Armin auszudrücken : ein fetter Lyto.
Neben dem Lytoceras fimbriatum (SOW.) max. Durchmesser 21cm sitzen noch zwei Androgynoceras. sp. von ca. 3,5 cm und ein Tragophyloceras sp. von 6,5cm.

Betrachtet man die Ammoniten für sich, so haben sie alle eine Macke. Das schöne daran ist eben die Kombination verschiedene Ammoniten aus dem Lias Gamma auf dieser Stufe. Die Präparation erfolgte mechanisch mit meinem mir selbst geschenktem neuen Stichel (HW 60) und strahlen mit Eisenpulver. Der Lyto ist an einer Ecke ausgebessert und coloriert worden. Die Fossilien sind abschließend mit Fluat eingelassen worden.

guten Rutsch

Uwe
Dateianhänge
Lyto_Uwe_1.jpg
Lyto_Uwe_1.jpg (124.32 KiB) 20852 mal betrachtet
Lyto_Uwe_2.jpg
Lyto_Uwe_2.jpg (95.49 KiB) 20852 mal betrachtet
Lyto_Uwe_3.jpg
Lyto_Uwe_3.jpg (110.01 KiB) 20857 mal betrachtet

Benutzeravatar
Andreas
Mitglied
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 14. März 2005, 19:21
Wohnort: Rödermark

Beitrag von Andreas » Montag 2. Januar 2006, 11:03

Na das ist ja mal eine rege Teilnahme! :) Die Umfrage läuft jetzt wieder 14 Tage lang ab heute.
Viel Erfolg!

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14182
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Mittwoch 11. Januar 2006, 22:25

10 Teilnehmer und nur 17 abgegebene Stimmen, das ist doch wirklich eher mager! Klar, bei einer solchen "Konkurrenz" fällt die Entscheidung schwer... aber viel Zeit zum Abstimmen bleibt nicht mehr.

Ich habe mich übrigens für Wolfgangs Frechiella entschieden, weil ich da beim "Finden" mit dabei war und das Stück nach der Präparation mal wieder absolut erstklassig geworden iist. :bg: Aber jedes der anderen Stücke ist für sich genommen natürlich auch spitzenmäßig!

Gruß
Sönke

Benutzeravatar
Andreas
Mitglied
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 14. März 2005, 19:21
Wohnort: Rödermark

Beitrag von Andreas » Sonntag 15. Januar 2006, 16:23

Der letzte Tag...
Kommt Leute, da geht noch was!! :clap:

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“