Seltsamer Stein Fund

Geologische Phänomene mit Ähnlichkeit zu realen Fossilien.

Moderator: Steinkautz

Girgl4
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2020, 15:19

Seltsamer Stein Fund

Beitrag von Girgl4 » Mittwoch 3. Juni 2020, 15:34

Hallo, Guten Tag

Ich möchte mich kurz vorstellen.
Mein Name ist Georg und ich komme aus Bayern, Raum München
Vor zwei Tagen habe ich einen seltsamen Stein auf einem Kieshaufen gefunden.
Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es sich überhaupt um einen Stein handelt, oder ob es auch ein Fossil sein könnte.
Ich hoffe mir kann jemand bei der Zuordnung dieses Stückes helfen.

Mit freundlichen Grüßen
Girgl
Anbei die Bilder 🙂
IMG_20200603_151340.jpg
IMG_20200603_151340.jpg (1.02 MiB) 1376 mal betrachtet
IMG_20200603_151240.jpg
IMG_20200603_151240.jpg (1.15 MiB) 1376 mal betrachtet
IMG_20200603_151410.jpg
IMG_20200603_151410.jpg (1.1 MiB) 1376 mal betrachtet
IMG_20200603_151400.jpg
IMG_20200603_151400.jpg (1.11 MiB) 1372 mal betrachtet
IMG_20200603_151322.jpg
IMG_20200603_151322.jpg (1.07 MiB) 1371 mal betrachtet
IMG_20200603_151314.jpg
IMG_20200603_151314.jpg (1002.76 KiB) 1371 mal betrachtet

Benutzeravatar
Astigua
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: Freitag 13. Oktober 2017, 13:59
Wohnort: Hamburg

Re: Seltsamer Stein Fund

Beitrag von Astigua » Mittwoch 3. Juni 2020, 16:16

Hallo Georg,
waren in dem Kieshaufen weitere Feuersteine ( Flint ) ?
Bei uns an Nord- und Ostseeküste würde ich Seeigel sagen, zerdrückt im Feuerstein eingeschlossen.
Viele Grüsse von Nord nach Süd
Harald

Girgl4
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2020, 15:19

Re: Seltsamer Stein Fund

Beitrag von Girgl4 » Mittwoch 3. Juni 2020, 16:51

Astigua, danke für Deine Antwort.
Darf ich fragen wie Du auf einen Seeigel kommst?
In dem Kieshaufen waren keine flintsteine.
Ich bin selber ratlos.

Mit freundlichen Grüßen
Girgl

Benutzeravatar
Eckard
Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: Mittwoch 28. März 2018, 09:52

Re: Seltsamer Stein Fund

Beitrag von Eckard » Mittwoch 3. Juni 2020, 16:58

Moin Harald,

mit Flint gehe ich mit Dir einig. Ich habe ähnliche Formen mitunter hier im Binnenland (Niedersachsen) und auch auf Helgoland gefunden. Allerdings habe ich bei Georgs Stein eher an eine Laune der Natur gedacht als an einen zerquetschten Seeigel. Aber bei Steinen ist man vor Überraschungen nie sicher. :)

Besten Gruß

Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13875
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Seltsamer Stein Fund

Beitrag von Sönke » Mittwoch 3. Juni 2020, 17:53

Hallo zusammen,

ob das Flint oder eine andere Gesteinsart ist, mag ich jetzt ohne Fundortangabe anhand der Fotos nicht entscheiden, aber da ich kein Fossil erkennen kann, habe ich die "Laune der Natur" von "Allgemeine Diskussionen & Beiträge" in die Rubrik "Pseudofossilien" verschoben, nötigenfalls zur weiteren Diskussion.

Viele Grüße
Sönke

Girgl4
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2020, 15:19

Re: Seltsamer Stein Fund

Beitrag von Girgl4 » Mittwoch 3. Juni 2020, 18:09

Danke für euren Beitrag ich persönlich denke das dieser Stein Fund ein versteinertes horn darstellt. Wie gesagt ich denke nur die Natur hat ihre eigen Kreation und lässt seltsame Dinge zum Vorschein kommen :roll: :wink:

Girgl4
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2020, 15:19

Re: Seltsamer Stein Fund

Beitrag von Girgl4 » Mittwoch 3. Juni 2020, 21:38

Noch etwas zur Fund stelle das Objekt wurde in Töging am Inn gefunden, es befand sich auf einem Kieshaufen nahe einer Baustelle. Ich habe die Umgebung gründlich abgesucht und fand keinen Stein in dieser Form. Das Fundstück besteht nicht aus flintgestein oder Silex da ich einen echten Feuer Stein aus gelben flint besitze. Noch einen schönen Abend wünsche ich euch :)

Benutzeravatar
Frank
Redakteur
Beiträge: 9286
Registriert: Dienstag 10. Juli 2007, 13:03
Wohnort: Sulzbachtal
Kontaktdaten:

Re: Seltsamer Stein Fund

Beitrag von Frank » Donnerstag 4. Juni 2020, 10:30

witziger Fund, kann mir vorstellen wie Du auf Horn kommst. Hat eine Ähnlichkeit in der Form.
Aber definitiv Feuerstein. Man findet diese ja mitlerweile auf der ganzen Welt, in Vorgärten jeder Stadt und selbst am A... der Welt hab ich schon welche gesehen vor einem Häuschen. Hat sich gut vermischt.... Viele Grüsse, Frank
"Hoffentlich unterläuft dem Irrtum ein Fehler. Dann kommt alles von selbst in Ordnung"

(Stanislav Jercy Lec: Das große Buch der unfrisierten Gedanken)

Girgl4
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2020, 15:19

Re: Seltsamer Stein Fund

Beitrag von Girgl4 » Donnerstag 4. Juni 2020, 11:00

Es ist definitiv kein Feuerstein da ich etliche besitze, habe einige Kollegen die sich damit seit langem beschäftigen. Flintstein ist sehr hart, aber bei diesem Objekt ist der schwarze Rand weicher wie der Rest selbst wir rätseln selbst über diese Objekt. Gruß Girgl

Girgl4
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2020, 15:19

Re: Seltsamer Stein Fund

Beitrag von Girgl4 » Samstag 6. Juni 2020, 15:47

Hallo nochmal zusammen wollte mich nochmal bei euch für die Beiträge bedanken. Wünsche euch noch einen schönes Wochenende. Freundlichen Grüßen Girgl

Benutzeravatar
Frank
Redakteur
Beiträge: 9286
Registriert: Dienstag 10. Juli 2007, 13:03
Wohnort: Sulzbachtal
Kontaktdaten:

Re: Seltsamer Stein Fund

Beitrag von Frank » Samstag 6. Juni 2020, 17:46

Girgl4 hat geschrieben:
Samstag 6. Juni 2020, 15:47
Hallo nochmal zusammen wollte mich nochmal bei euch für die Beiträge bedanken. Wünsche euch noch einen schönes Wochenende. Freundlichen Grüßen Girgl
Gerne. Wenn Du etwas weiteres herausfindest, werden wir uns sehr freuen von Dir hierzu zu hören. Ich persönlich bleibe bis dahin bei Feuerstein :D , aber wenn es etwas anderes ist lasse ich mich sehr gerne überzeugen. Die Natur hat doch so vieles was auf dem ersten Blick anders aussieht als es auf den zweiten dann ist. viele Grüsse Frank
"Hoffentlich unterläuft dem Irrtum ein Fehler. Dann kommt alles von selbst in Ordnung"

(Stanislav Jercy Lec: Das große Buch der unfrisierten Gedanken)

Girgl4
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2020, 15:19

Re: Seltsamer Stein Fund

Beitrag von Girgl4 » Samstag 6. Juni 2020, 20:56

Hallo Frank werde ich sehr gerne machen wenn ich mehr Informationen zu diesem Fund bekomme. Diskutiere im Moment mit einem Biologen, melde mich wenn ich mehr weiß. Viele Grüße Girgl

Benutzeravatar
Spongebob
Mitglied
Beiträge: 906
Registriert: Donnerstag 13. August 2009, 21:21
Wohnort: Emmen/NL

Re: Seltsamer Stein Fund

Beitrag von Spongebob » Samstag 6. Juni 2020, 22:06

Girgl4 hat geschrieben:
Donnerstag 4. Juni 2020, 11:00
Es ist definitiv kein Feuerstein da ich etliche besitze, habe einige Kollegen die sich damit seit langem beschäftigen. Flintstein ist sehr hart, aber bei diesem Objekt ist der schwarze Rand weicher wie der Rest selbst wir rätseln selbst über diese Objekt. Gruß Girgl
Sorry Girgl,

Ich will nicht árgern, aber bin ziemlich sicher das du dich hier irrst.
Wenn die dunkele Schicht weicher wäre wurde die nicht so prominent ausragen.
Das kann nur so sein weil das Widerstandsvermögen /die Härte (viel) grösser ist wie die graue Rest des 'Spindels'.

MfG, Tom
"Time fades away" (Neil Young)

Girgl4
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2020, 15:19

Re: Seltsamer Stein Fund

Beitrag von Girgl4 » Sonntag 7. Juni 2020, 19:34

Hallo Tom diese weiße Stein Schicht ist härter wie die schwarze Umrandung, man könnte theoretisch davon ausgehen das es sich um Kalk Stein handelt. Flint oder Silex weisen nicht diese Strukturen auf, ihre Gegebenheiten ist eine andere trotzdem danke für deine Sichtweise, werde von mir hören lassen wenn ich mehr weiß viele grüße Georg :)

Benutzeravatar
Spongebob
Mitglied
Beiträge: 906
Registriert: Donnerstag 13. August 2009, 21:21
Wohnort: Emmen/NL

Re: Seltsamer Stein Fund

Beitrag von Spongebob » Sonntag 7. Juni 2020, 20:06

Hallo Girgl,

Kalkstein kann mann im algemeinen ziemlich leicht kratzen mit einem Fingernagel,
im Gegensatz zu verkieselter Kalkstein; die ist manchmal (fast) so hart wie Flint/Feuerstein.

Wenn es sich wirklich um Kalkstein handelt, kannst du das prüfen mit Essig.
Essig lässt Kalk brausen. Versuch doch Mal :roll:

Gruß, Tom
"Time fades away" (Neil Young)

Antworten

Zurück zu „Pseudofossilien“