Fossil des Monats November 2018

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Antworten

Welches Fossil soll Fossil des Monats November 2018 bei Steinkern.de werden?

Die Umfrage läuft bis Sonntag 16. Dezember 2018, 02:46.

Schneckenhannes: Serpelbewuchs und Plicatula auf Ammonit aus dem Pliensbachium (Unterjura) von Buttenheim
Alsatites: Stufe mit 4 Harpoceraten und weiteren Ammoniten aus dem Toarcium (Unterjura) von Postbauer-Heng
I. Hirsch: Receptaculites aus der Ahbach-Formation (Mitteldevon) der Hillesheimer Mulde (Eifel)
Steinkautz (und Axel Cordes): Krabbe Coeloma aus einem Oberoligozän-Geschiebe bei Lüneburg
mozottel: Sauropterygier-Wirbel aus dem Oberen Muschelkalk (Trias) des nördlichen Harzvorlandes
Jurajeff: Pathologische Garantiana (ohne Kielfurche) aus dem Bajocium von Verson (Normandie)
Klapperstein: Zahn von Mosasaurus aus dem Maastrichtium (Kreide) des Kollicker Ufers (Rügen)
 
Die Ergebnisse werden erst nach dem Ende der Umfrage angezeigt.

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3084
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Fossil des Monats November 2018

Beitrag von Miroe » Donnerstag 1. November 2018, 08:53

Liebe Steinkernmitglieder,

die Abstimmung über das Fossil des Monats November 2018 läuft bis Sonntag 16. Dezember 2018, 02:46 Uhr - wir würden uns freuen, wenn Ihr Euch daran beteiligt! :)

Herzlich danken möchten wir an dieser Stelle allen Mitgliedern, die Fossilien zur Abstimmung gestellt haben.

Viele Grüße
Michael und Sönke

Schneckenhannes
Mitglied
Beiträge: 858
Registriert: Montag 16. März 2009, 18:23

Re: Fossil des Monats November 2018

Beitrag von Schneckenhannes » Freitag 2. November 2018, 18:45

Nehme mit einen Teilbruchstück von Gross-Ammonit Amaltheus margaritatus ca. 250 mm gross
Grube bei Buttenheim
Ld1,Pyriterzbank
gefunden ,gereinigt und endgesäubert
mit Wurmspur ca.2mm gross und überlappt,Serpelbewuchs ca.2 mm- 30 mm lang und Plicatulla(Harpax) sp. ca. 20 mm gross
Finder :Johann Schobert

am Fossil des Monats Nov.2018 teil.
Dateianhänge
003.JPG
003.JPG (1.67 MiB) 1627 mal betrachtet
009.JPG
009.JPG (1.74 MiB) 1627 mal betrachtet
023.JPG
023.JPG (2.91 MiB) 1627 mal betrachtet
025.JPG
025.JPG (1.67 MiB) 1627 mal betrachtet
027.JPG
027.JPG (761.4 KiB) 1627 mal betrachtet

Benutzeravatar
Alsatites
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: Mittwoch 22. Juni 2011, 08:22
Wohnort: Hub, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats November 2018

Beitrag von Alsatites » Samstag 10. November 2018, 20:14

Hallo,

Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Person :wink: mein Kandidat für November:

Laibstein mit 4 Harpoceras serpentinum sowie diversen Kleinammoniten aus dem Lias Epsilon (Toarcium).
Größe des Laibsteins ca. 50 x 40 cm. Die einzelnen Ammoniten haben 19 cm (links) 2 x 20 cm (Mitte) und 17 cm (rechts).
Der mittlere Ammonit der Dreierreihe ist teilweise ergänzt, beim linken Ammoniten fehlte das Zentrum.
Gefunden im Herbst 2017 im Rahmen von Bauarbeiten in Postbauer-Heng.
Abschluß der Präparation Anfang Nov. 2018.

RIMG2926 (2).JPG
RIMG2926 (2).JPG (1.18 MiB) 1366 mal betrachtet
RIMG2928 (2).JPG
RIMG2928 (2).JPG (1.24 MiB) 1366 mal betrachtet
RIMG2925.JPG
RIMG2925.JPG (2.01 MiB) 1366 mal betrachtet
Nun habe ich auch das "Vorher-Bild" noch gefunden. Ausgerechnet diesen Laibstein hat der Lader erwischt und zerbrochen und ich hab auf ein lehmiges Teil noch extra draufgeschlagen, da ich wegen der geringen Dicke annahm, dass da sowieso nicht viel erhalten sein würde.
Wie man sieht, war ich dann bei den runden Laibsteine in der Schubkarre vorsichtiger. Wie sich später herausstellte, war da dann aber wenig drin.
2017-09-16 12.23.57.jpg
Das Buchstück links und die Einzelteile in der blauen Kiste gehören zusammen.
2017-09-16 12.23.57.jpg (1.01 MiB) 1002 mal betrachtet
Beste Grüße

Peter (Alsatites)

Benutzeravatar
I. Hirsch
Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 00:09
Wohnort: Kürten

Re: Fossil des Monats November 2018

Beitrag von I. Hirsch » Donnerstag 29. November 2018, 17:37

Hallo zusammen!

Ich probiere es auch nochmal mit dem FdM, und zwar mit einem seltenen, schön erhaltenen Fragment eines Receptaculiten aus dem Mitteldevon der Eifel.

Das Teil steckte in der Wand und war im Querbruch zu erkennen. Das Gegenstück konnte ich leider nicht finden.
Entdeckt habe ich das Teil bereits im Frühling. Die Präparation dauerte einige Stunden und erfolgte nicht am Stück, sondern immer mal wieder etwas (viele Regentage gab's diesen Sommer ja nicht :D ). Letztes Wochenende ist es fertig geworden.

Der maximale Durchmesser des Fossils beträgt 11,5 cm.

Diese seltsamen Lebewesen werden wohl mittlerweile von den meisten Autoren zu den Grünalgen gestellt.

Receptaculites sp.
Fundort: Eifel, Hillesheimer Mulde
Unterstes Givet, Ahbach-Formation, Müllert-Subformation, Zerberus-Member
Sammlung, Präparation und Fotos: Ingo Hirsch

Viele Grüße

Ingo

Vorderseite.jpg
Vorderseite.jpg (174.87 KiB) 842 mal betrachtet
Rückseite.jpg
Rückseite.jpg (231.79 KiB) 842 mal betrachtet
Detail.jpg
Detail.jpg (135.05 KiB) 842 mal betrachtet
Vorder- und Rückseite.jpg
Vorder- und Rückseite.jpg (258.6 KiB) 842 mal betrachtet
Dateianhänge
5.jpg
Fundsituation und Präparation
5.jpg (326.1 KiB) 842 mal betrachtet

Benutzeravatar
Steinkautz
Redakteur
Beiträge: 3976
Registriert: Montag 7. Mai 2007, 11:39
Wohnort: Hamburger Umland

Re: Fossil des Monats November 2018

Beitrag von Steinkautz » Donnerstag 29. November 2018, 20:27

Hallo zusammen,

ich stelle einen kleinen Leckerbissen aus dem Geschiebe zur Wahl, eine Coeloma credneri Noetling 1881 in einer Konkretion. Gefunden naehe Lueneburg.

Praeparation Axel Cordes. Es war wirklich nicht leicht, die Carapaxbreite liegt nur bei knapp 2 cm. Also ein juveniles Exemplar.

Die Coeloma gehoert ins Oberoligozaen.

Besprechung des Stuecks hier:

https://forum.steinkern.de/viewtopic.ph ... 5&start=45

VG René
Dateianhänge
F6CFA34A-808C-4FBA-B8FE-E1AF90DFEAE5.jpeg
F6CFA34A-808C-4FBA-B8FE-E1AF90DFEAE5.jpeg (2.09 MiB) 775 mal betrachtet
DC0F0345-6E90-4B58-84DD-8BAAFE592357.jpeg
DC0F0345-6E90-4B58-84DD-8BAAFE592357.jpeg (1.99 MiB) 775 mal betrachtet
3F39EB32-1EBC-4EDA-9503-106FDEE0C7DC.jpeg
3F39EB32-1EBC-4EDA-9503-106FDEE0C7DC.jpeg (2.18 MiB) 775 mal betrachtet
BD638E2C-131F-41FD-BCDB-179B57813FDD.jpeg
BD638E2C-131F-41FD-BCDB-179B57813FDD.jpeg (2.26 MiB) 775 mal betrachtet
"Ich hoffe, mein Schaden hat kein Gehirn genommen!" (Homer)

Benutzeravatar
mozottel
Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Mittwoch 18. März 2015, 22:32
Wohnort: Schönebeck / Magdeburg

Re: Fossil des Monats November 2018

Beitrag von mozottel » Donnerstag 29. November 2018, 23:51

Also ich hätte da auch noch nen Kandidaten...
Es war ein schöner, sonniger Novembertag mit einer kühlen Briese und ich hatte eine knappe Stunde Zeit. Das ist für gewöhnlich nicht wirklich viel, doch ist sie für diesen Tag mehr als ausreichend gewesen. Bereits in den ersten 10 Minuten hatte ich offensichtlich das beste (also das für mich beste) Stück des Jahres gefunden. Ich hab den Wirbel dann mit Schaber, Skalpell und einem Schluck Ameisensäure Stück für Stück herausgearbeitet. (Grüße an HWK :) ) Zum Glück war, gegen meine Befürchtung dass es nicht so sein würde, die Substanz stabil und das Gestein hat auch ganz gut getrennt. In nur ein paar Tagen war dann alles erledigt. Das Ergebnis seht ihr nun unten und dürft es bewerten, wenn ihr wollt. :)
Noch kurz die Eckdaten...
Bisher konnte ich nicht feststellen, von wem der Wirbel stammt. Sauropterygier halte ich somit für am treffensten.
Gefunden im MO2 des nördlichen Harzvorlandes.
Abmaße:
Wirbelkörperlänge - 28mm,
Gesamtwirbelhöhe - 40mm,
Abstand der unteren Fortsätze - 63mm.

Grüße
Sven
Dateianhänge
Fundsituation.jpg
Fundsituation.jpg (749.84 KiB) 719 mal betrachtet
1.jpg
1.jpg (252.27 KiB) 719 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (431.09 KiB) 719 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (131.99 KiB) 719 mal betrachtet
4.jpg
4.jpg (140.3 KiB) 719 mal betrachtet
Schlimmer als blind sein, ist, nicht sehen wollen.
— Wladimir Iljitsch Uljanow Lenin – Politiker – 1870 – 1924

Jurajeff
Mitglied
Beiträge: 533
Registriert: Mittwoch 13. November 2013, 15:17

Re: Fossil des Monats November 2018

Beitrag von Jurajeff » Freitag 30. November 2018, 07:43

Guten Morgen, obwohl die Mitbewerber hervorragende Stücke hier zeigen, möchte ich diese pathologische Garantiana ins rennen schicken. Das Stuck habe ich bereits in Rubrik Bajocium bereits vorgestellt. Das Stuck habe ich in Verson (Normandie) in der Garantianenbank gefunden. Ich habe nur mit Stichel Hw70 mit 1,3 mm Nadel präpariert. Die Besonderheit: diese Garantiana hat keine Kielfurche und ist deshalb sehr selten. Schönen Gruß, Jeff
Dateianhänge
IMG_0072.JPG
IMG_0072.JPG (405.23 KiB) 690 mal betrachtet
IMG_0073.JPG
IMG_0073.JPG (314.98 KiB) 690 mal betrachtet
IMG_0074.jpg
IMG_0074.jpg (260.33 KiB) 690 mal betrachtet
IMG_0075.jpg
IMG_0075.jpg (196.81 KiB) 690 mal betrachtet

Benutzeravatar
Klapperstein
Mitglied
Beiträge: 435
Registriert: Freitag 18. März 2011, 23:52
Wohnort: Dresden/Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats November 2018

Beitrag von Klapperstein » Freitag 30. November 2018, 12:45

Dann möchte ich mich an dieser Stelle ebenfalls in den Reigen des FdM Bewerber einreihen und meinen Fund vom 09.11.2018 zu Wahl stellen. Auf einer Exkursion mit den Steinkernen mir (Mirco) und Mannid.m.M. (Manni) vom 08.11. bis 11.11.2018 nach Rügen ist mir der Fund des folgenden Mosasaurus Zahnes geglückt. Bisher wurden nach meiner Kenntniss nicht mehr als 20 Mosasaurierzähne auf Rügen gefunden, sodass dieser Fund ein gewissen Seltenheitswert für den Fundort darstellt. Laut wissenschaftlicher Meinung (siehe Lingham-Soliar, 1995) bevorzugte die Gattung Mosasaurus seichtere Gewässer (40-50 m Wassertiefe), wobei am Fundort von Wassertiefen bis zu 400 m ausgegangen wird.


Funddetails:

Taxonomy: Mosasaurus cf. hoffmanni (Mantell, 1829), vermutlich Zahn des Unterkiefer aus dem PCR (posterior carina region) Bereich

Größe: ~ 4.5 cm Länge inklusiver der Reste der Zahnwurzel

Stratigraphie: oberes Maastrichtium (72 - 66 mya)

Fundort: Kollicker Ufer, Rügen

Sammlung: Stefan Lips, (Sammlungsindex: C42)



Hier der Fundzustand, die Oberfläche der Kreide ist im Zuge der letzten Sturmfluten sauber gewaschen worden, sodass die Zahnbasis frei liegt und bereits anerodiert ist:
IMG_20181109_131626_edit.jpg
IMG_20181109_131626_edit.jpg (84.12 KiB) 634 mal betrachtet
Im Zuge der Präparation zeigte sich ein nahezu perfekt erhaltener Zahn inklusive der Reste der Zahnwurzel:
IMG_20181109_202055.jpg
IMG_20181109_202055.jpg (305.95 KiB) 634 mal betrachtet
Und hier nun das Resultat von ~ 4h Präparation:
C42_2 Mosasaurus sp, Rügen, 2018.jpg
C42_2 Mosasaurus sp, Rügen, 2018.jpg (536.57 KiB) 634 mal betrachtet
C42_3 Mosasaurus sp, Rügen, 2018.jpg
C42_3 Mosasaurus sp, Rügen, 2018.jpg (286.58 KiB) 634 mal betrachtet
C42_5 Mosasaurus sp, Rügen, 2018.jpg
C42_5 Mosasaurus sp, Rügen, 2018.jpg (149.22 KiB) 634 mal betrachtet
Literatur:
Lingham-Soliar, T. (1995): Anatomy and functional morphology of the largest marine reptile known, Mosasaurus hoffmanni (Mosasauridae, Reptilia) from the Upper Cretaceous, Upper Maastrichtian of the Netherlands. Phil. Trans. R. Soc. Lond. B, 347(1320), 155-180.
Wer suchet, der findet!

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 12729
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats November 2018

Beitrag von Sönke » Samstag 1. Dezember 2018, 02:52

Miroe hat geschrieben:
Donnerstag 1. November 2018, 08:53
Liebe Steinkernmitglieder,

die Abstimmung über das Fossil des Monats November 2018 läuft bis Sonntag 16. Dezember 2018, 02:46 Uhr - wir würden uns freuen, wenn Ihr Euch daran beteiligt! :)

Herzlich danken möchten wir an dieser Stelle allen Mitgliedern, die Fossilien zur Abstimmung gestellt haben.

Viele Grüße
Michael und Sönke
Also dann, auf geht´s zum :fdm: !

Es wird vielleicht eine schwierige Entscheidung angesichts sovieler hochkarätiger Kandidaten, aber gerade deswegen verdient der Wettbewerb eine Stimmabgabe.

Danke für die vielen "last minute Vorstellungen", ich hatte schon die Sorge gehabt, es würde ein von der Beteiligung her eher übersichtlicher Monat. Doch weit gefehlt, es sind lauter exquisite Stücke zusammengekommen. Toll!

:thx:

Viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 12729
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats November 2018

Beitrag von Sönke » Freitag 7. Dezember 2018, 23:39

Hallo zusammen,

hier ... so ungefähr auf halber Strecke ... wieder mal eine Ermunterung zum Abstimmen: trotz Vorweihnachtsstress, denkt bitte daran Eure Stimme bis Sonntag 16. Dezember 2018, 02:46 Uhr abzugeben, falls nicht schon geschehen! :weihnachtsmann:

Viele Grüße
Sönke

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“