Fossil des Monats MÄRZ 2006

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Antworten

Welches dieser Fundstücke soll "Fossil des Monats März" bei Steinkern werden?

Umfrage endete am Mittwoch 19. April 2006, 16:22

Wolfgang/Werner - Pleuroceratengrab aus Kalchreuth
5
25%
Sönke - Xipheroceras dudressieri aus der Herforder Liasmulde
1
5%
Thomas (Walli) - Stephanoceras aus dem Auerbacher Dogger
0
Keine Stimmen
Nils - Hyphanthoceras reussianum aus Halle
2
10%
Dennis (Megalodon73) - Salenia - Hannoversche Kreide
1
5%
Fritz - Garantianenstufe von Kinding
2
10%
Andreas (M.) - Kalchreuther Fossilienfriedhof (spez. Begleitfauna)
0
Keine Stimmen
Oliver (Ceratit) - Großstufe mit 4 Discoceratiten
9
45%
 
Abstimmungen insgesamt: 20

Benutzeravatar
Andreas
Mitglied
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 14. März 2005, 19:21
Wohnort: Rödermark

Fossil des Monats MÄRZ 2006

Beitrag von Andreas » Donnerstag 2. März 2006, 10:01

Der Frühling lässt noch immer auf sich warten. Aber mit diesem Wettbewerb können wir ja die Wartezeit etwas angenehmer gestalten.

Ich bin gespannt, was Ihr noch so alles auf Lager habt. Ich werde mich dann auch mal wieder in die Abstellkammer begeben und dort eine Exkursion starten :lol:

Hier nun wie immer die Übersicht über die Regeln und einige Tipps:

************************

Jeder registrierte Benutzer in diesem Forum kann in diesem Beitrag hier ein Foto von einem seiner Funde präsentieren.

Folgende Regeln sind dabei zu beachten:
• Es muss sich um einen Eigenfund handeln, nicht um ein gekauftes Exemplar
• Der Fund muss im entsprechenden Monat oder im Vormonat fertig präpariert werden, kann also theoretisch im Vorjahr gefunden worden sein. Es zählt nur das Datum der Fertigstellung der Präparation!
• Nur ein Fund darf pro User und Monat veröffentlicht werden. Man sollte sich also gut überlegen, was man "ins Rennen" schickt.
• Es darf sich nicht um Montagen handeln, weder echte Montagen am Fundstück, noch Bildmontagen oder starke Nachbearbeitungen
• Angaben zum Fossil sind hilfreich, jedoch nicht zwingend. Interessant wäre schon zumindest der Gattungsname, Angaben zur stratigraphischen Einordnung, sowie eine grooobe Fundortangabe.

Die Regeln sind natürlich schwer zu kontrollieren, wir bauen daher auf die Ehrlichkeit unserer Besucher, denke das ist Ehrensache.

Am Ende eines Monats wird dann aus den Teilnehmern via Umfrage hier im Forum das Fossil des Monats gewählt. Der Sieger findet einen Platz in unserer Galerie auf Steinkern.de.
Wahlberechtigt sind alle angemeldeten User des Steinkern-Forums!

Kurzes Beispiel:
Wir haben Juli.
Es können nun Bilder, die im Juni oder im Laufe des Juli fertig präpariert wurden oder werden veröffentlicht werden.
Am 31. Juli ist der Beitrag dann geschlossen und die Admins erstellen eine Umfrage.
Parallel läuft nun bereits der Beitrag zum Sammeln der Bilder für das "Fossil des Monats (August).
Die Umfrage für den Juli läuft bis zum 15. August.
Danach steht der Sieger für den Juli fest und findet seinen Platz in der Galerie.
usw.

Wenn alle Monatsfossilien eines Jahres feststehen, findet unter diesen eine Wahl zum Fossil des Jahres statt - dies dürfte also jeweils etwa Mitte Januar der Fall sein.
Wünschenswert wäre es, dass der Sieger des Jahresfossils einen etwas ausführlicheren Beitrag für die Homepage von Steinkern.de schreibt - es ist aber nicht zwingend erforderlich.

Anleitung zum Erstellen von Bildanhängen im Forum:
• Klicke unten auf "post reply"
• Gebe wie gewohnt deinen Text ein
• Unterhalb des Textfeldes findest du 2 weitere Felder: "Dateiname" und "Kommentar"
• Klicke auf "durchsuchen" und wähle das Bild aus deinem lokalen Verzeichnisbaum
• Das Bild darf nicht breiter und nicht höher als 680 Pixel sein, die Dateigröße darf 250kb nicht überschreiten! Das Format muss JPG sein!
• Gebe im Kommentarfeld die Angaben zum Fossil ein (Gattung, Art sofern bekannt, Größe, Fundort, etc)
• Klicke auf "Attachment hinzufügen"
• Klicke nun auf "Absenden"


Und nun viel Spass und Erfolg! :wink:
Zuletzt geändert von Andreas am Freitag 5. Mai 2006, 08:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Wolfgang
Administrator
Beiträge: 3540
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 20:48
Wohnort: Herzogenaurach

Beitrag von Wolfgang » Donnerstag 9. März 2006, 02:08

Uuups, bin ich der erste?

Mein neuer Vorschlag für das Fossil des Monats, stammt aus dem letzten Jahr und ist quasi eine "Co-Produktion" von Werner und mir.

Werner hat letztes Jahr in Kalchreuth dieses krasse Fossil-Grab gefunden.
Komischerweise stammt das Teil aus der Nähe der Grubensohle, also in jetzt eigentlich ziemlich fossilleerem Gebiet.

In Fundzustand waren es zig kleine Stücke, die erst mal zusammengefügt werden mussten.

Ich habe den Friedhof vor zwei Wochen in mehreren, vorgeklebten Teilen bekommen und erst mal alles zusammengeklebt und gesandstrahlt, was gar nicht so leicht war, denn das die Ammoniten umgebende Gestein war sehr hart.

Danach hab ich mir aus Alufolie eine Form gebastelt und die Fehlstellen mit einer Mischung aus Keramikgießmasse, Füllspachtel und Tonmehl ausgegossen.
Die Klebespalten hab ich mit Sekundenkleber ausgegossen und mit geriebenem Tonmehl bestreut.

Zum Schluss hab ich nur die Fossilien ( Pleuroceraten und einige Muscheln) mit Rember eingelassen, damit sich ein schöner Kontrast ergibt.

Da ich das Grab nicht zur Hand habe, kann ich nur schätzen, dass sich die Gesamtlänge auf etwa 30-35 cm beläuft und die Breite auf ca.20-25cm.

Ich hab sowas in dieser Form noch nicht gesehen, jedenfalls nicht aus dem Lias delta, wo Gräber meist nur in Konkretionen vorkommen.

Auf jeden Fall ein sehr interessantes Stück, finde ich.

Gruß, Wolfgang
Dateianhänge
DSCN3297.jpg
DSCN3297.jpg (21.72 KiB) 16641 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Wolfgang am Mittwoch 15. März 2006, 21:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14212
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Sonntag 12. März 2006, 10:43

Hi,

ich habe auch ein schönes, wenngleich nicht ganz so großes, Stück aus dem Sinemur der Herforder Liasmulde vorzustellen.
Es handelt sich um einen Ammoniten der Art Xipheroceras dudressieri, selten zu finden, besonders in dieser Erhaltung (zumindest in Herford). :wink:

Der Ammonit misst 42 mm und zeichnet sich vor allem durch seine wohlerhaltenen Dornen aus.

Präpariert ist er per Druckluft.

Gruß
Sönke
Dateianhänge
xipheroceras-dudressieri-fdm-vorschlag-soenke.JPG
Xipheroceras dudressieri mit 4,2 cm Durchmesser, Herforder Liasmulde, Sinemur
xipheroceras-dudressieri-fdm-vorschlag-soenke.JPG (117.2 KiB) 16722 mal betrachtet
bedornung-xipheroceras-dudressieri.JPG
Blick auf einige der Dornen
bedornung-xipheroceras-dudressieri.JPG (73.55 KiB) 16717 mal betrachtet

Benutzeravatar
Thomas
Mitglied
Beiträge: 1126
Registriert: Montag 11. April 2005, 11:25
Wohnort: Auerbach

Beitrag von Thomas » Sonntag 12. März 2006, 12:17

Hallo,

habe diesmal einen Stephanoceras, Feldfund aus dem letzten Herbst, aus dem Auerbacher Dogger.

Habe letzten Herbst schon angefangen, das Teil zu präp., habe es dann aber wegen der elenden Kälte in meiner Garage und anderer Sachen liegen gelassen.

Stück wurde vorgestichelt und dann mittels Sandstrahlen mit Eisenpulver fertig präp., anschließend mit Rember eingelassen. Läuft zwar nicht ganz rein, ist aber wegen seiner Größe (12cm) und der schönen braunen Schale m. E. recht ansehnlich. Deutlich zu sehen auch der helle Serpelbewuchs an mehreren Stellen.



Grüße

Walli
Dateianhänge
060312_Stephanoceras.jpg
060312_Stephanoceras.jpg (81.6 KiB) 16709 mal betrachtet

Benutzeravatar
Nils
Redakteur
Beiträge: 3203
Registriert: Mittwoch 23. November 2005, 21:11
Wohnort: Bornheim

Beitrag von Nils » Montag 20. März 2006, 19:53

Hallo!
Hab hier mal einen Klassiker. einen Hyphanthoceras reussianum aus Halle.
Gefunden auf einer spontanen Blitzexkursion am 15.03.06.
Ist zwar "ein alter Hut", aber der erste den ich gefunden habe und das Präparieren hat riesig Spaß gemacht!
Mein persönliches "Fossil des Monats".
Gruß nils
Dateianhänge
DSC00922.JPG
Hyphanthoceras reusianum mit eingeschwemmter Brachiopode
DSC00922.JPG (151 KiB) 16620 mal betrachtet

Benutzeravatar
Megalodon73
Mitglied
Beiträge: 296
Registriert: Freitag 3. März 2006, 21:15
Wohnort: Heimat Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Megalodon73 » Montag 20. März 2006, 22:19

Moin,
bei meiner alljährlichen Weihnachtsbegehung habe ich einen schönen Salenia in der Kreide von Hannover/Anderten gefunden.
Durchmesser beträgt 10mm.

Dennis
Dateianhänge
PICT0003.JPG
Salenia
PICT0003.JPG (71.24 KiB) 16599 mal betrachtet

Fritz
Redakteur
Beiträge: 469
Registriert: Dienstag 24. Mai 2005, 17:59
Wohnort: 96114 Hirschaid

Beitrag von Fritz » Samstag 25. März 2006, 23:18

Hallo
hab mal wieder was aus dem Garantianenoolith von Kinding fertig gemacht. Ein schönes Faziesstück mit 4 Garantianen, Muscheln, Brachiopode, Schnecke, Belemnit und diversen Resten. Die große Garantiana hat 6,4 cm Durchmesser.
Gruß Fritz
Dateianhänge
1211111111.jpg
1211111111.jpg (92.98 KiB) 16509 mal betrachtet
1111111.jpg
1111111.jpg (111.38 KiB) 16515 mal betrachtet
11111111.jpg
11111111.jpg (240.83 KiB) 16514 mal betrachtet

Benutzeravatar
Andreas
Mitglied
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 14. März 2005, 19:21
Wohnort: Rödermark

Beitrag von Andreas » Mittwoch 29. März 2006, 22:43

Das scheint ja der Monat der Gräber und Faziesstücke zu sein. Da will ich mal mit dem Trend gehen und ein Stück aus Kalchreuth vorstellen. Dieses nur 9,5 mal 6,5 cm messende Handstück beherbergt 4 komplette Pleuroceraten (maximal 2,5cm), mehrere Bruchstücke, sowie unzählige Brachiopoden, Muscheln und sonstige Klein- und Kleinstfauna.

Ein wunderbares Beispiel für die Vielfalt am damaligen Meeresboden.

Gefunden im September 2005. Erst heute konnte ich die zeitaufreibende Präparation beenden.
Dateianhänge
fdm_forum_032006.jpg
Faziesstück Kalchreuth, 95mm x 65mm.
fdm_forum_032006.jpg (104.22 KiB) 16450 mal betrachtet

Benutzeravatar
Ceratit
Steinkern.de Ehrenmitglied (verstorben)
Beiträge: 359
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 15:01
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Ceratit » Freitag 31. März 2006, 20:52

Hallo,

Ich hab hier auch ein Grab, allerdings aus dem Muschelkalk. Es stammt von der A71 Baustelle bei Hollstadt. Gefunden wurde es von Joachim S. und in einem 1 1/2-wöchigen Stichelmassaker von mir freigelegt. Die jetzt sichtbare Seite steckte unter einer bis zu 4 cm dicken Gesteinsschicht aus Muschelschill. Zu sehen sind 4 Dicoceratites Weyeri, die schon als Einzelstücke zu den rareren Ceratiten gehören. Die Stufe ist ca. 60 cm breit und 40 cm hoch.
Dateianhänge
Weyeristufe.jpg
Weyeristufe.jpg (61.39 KiB) 16406 mal betrachtet
... ich bin nur ein kleiner Schalk, mein richtiges Herz ist anderwärts, irgendwo im Muschelkalk.

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14212
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Freitag 7. April 2006, 16:25

Hallo!

Die Umfrage ist absofort eröffnet. Leider hat es aus zeitlichen Gründen bei Andreas und mir nicht früher geklappt, die Umfrage läuft daher von jetzt an 12 Tage, da die Zeit bis zum 15. April doch sehr knapp bemessen wäre!
Also - viel Spass beim Abstimmen, auch wenn bei den vielen schönen Stücken das Fällen einer Entscheidung nicht das Leichteste ist. :wink:

Gruß
Sönke

Benutzeravatar
Andreas
Mitglied
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 14. März 2005, 19:21
Wohnort: Rödermark

Beitrag von Andreas » Freitag 5. Mai 2006, 08:19

Hm da war doch was.... ;-) Ich werde auch immer vergesslicher. Die Umfrage ist natürlich schon länger vorbei. Herzlichen Glückwunsch an Ceratit für seine Ceratiten :bg: :clap:
Ich denke ein würdiger Sieger. Das ist ja schon ein beeindruckendes Stück!

Das Bild kommt dann auch gleich in die Galerie "Fossil des Monats".

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“