Fossil des Monats Dezember 2019

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Antworten

Welches Stück soll Fossil des Monats Dezember 2019 werden?

Umfrage endete am Donnerstag 16. Januar 2020, 08:14

Schneckenhannes: Ammonit Amaltheus margaritatus aus dem Schwarzjura, Oberpliensbachium, der Tongrube bei Buttenheim
11
8%
fossilcollector: Haiflossenstachel, vermutlich von Hybodus, aus dem Oberen Muschelkalk, Keuper, des Stuttgarter Raums
41
30%
OlliF: Ammonit Idoceras cf. balderum und einigen kleineren Idoceraten aus Mexiko
22
16%
Fritz: Laibstein mit Wirbeln und Panzerplatten von Steneosaurus sp. aus dem Schwarzjura, unteres Toarcium von Postbauer-Heng, bei Neumarkt i. d. OPf.
47
35%
fossihagen: Seeigel Stereocidaris (zerfallene Korona und Stacheln) aus der Oberkreide von Misburg
9
7%
Ronald: Schnecke Architectonica cf. carocollata aus dem Mittelmiozän von Playa Chaparrales, Bundesstaat Veracruz, Mexiko
5
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 135

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3134
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Fossil des Monats Dezember 2019

Beitrag von Miroe » Sonntag 1. Dezember 2019, 08:39

Die Abstimmung über das Fossil des Monats Dezember 2019 läuft ab jetzt, 01.01.2020, 8.14 Uhr für 15 Tage, endet also am 16.01.2020. Bitte stimmt zahlreich ab!

Beste Grüße
Sönke und Michael

Schneckenhannes
Mitglied
Beiträge: 1361
Registriert: Montag 16. März 2009, 18:23

Re: Fossil des Monats Dezember 2019

Beitrag von Schneckenhannes » Montag 16. Dezember 2019, 12:07

Nehme mit diesem Ammoniten Amaltheus margaritatus ca.300 mm gross
aus der Grube Altendorf / Holzbachacker bei Buttenheim
Ober-Pliensbachium
Spinatum-Zone
Apyrenum-Subzone
Ld2a
am Fossil des Monats Dez.2019 teil.
Finder und Präparator Johann Schobert,Hirschaid
Der Ammonit wurde nicht weiter bearbeitet bzw. ist in " Naturfundzustand " mit Ton und weisser Schale überliefert.
Dateianhänge
006.JPG
Gute Vorderseite
006.JPG (2.19 MiB) 6692 mal betrachtet
008.JPG
Schlechte Rückseite
008.JPG (2.3 MiB) 6692 mal betrachtet
007.JPG
007.JPG (2.56 MiB) 6692 mal betrachtet
012.JPG
012.JPG (2.25 MiB) 6692 mal betrachtet
013.JPG
Hochkant mit Zopfkiel
013.JPG (1.13 MiB) 6692 mal betrachtet

Benutzeravatar
fossilcollector
Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:05
Wohnort: Stuttgart (Leinfelden)

Re: Fossil des Monats Dezember 2019

Beitrag von fossilcollector » Montag 16. Dezember 2019, 15:16

Hallo,

ich möchte mich mit einem Haiflossenstachel, vermutlich Hybodus beteiligen.
Gefunden habe ich den Stachel bereits letzten Monat, wobei er nur als Querbruch erkennbar war. Häufig entpuppen sich solche Funde als fragmentarisch, so dass ich das Stück erstmal weggelegt habe. Am Samstag habe ich es dann "wiederentdeckt" und relativ lustlos angefangen das Stück freizulegen. Es zeigte sich aber recht schnell, dass da doch deutlich mehr dran ist als gedacht, so dass ich dann am Wochenende gar nicht mehr die Finger von dem Stück lassen konnte :D
Ist auf jeden Fall bisher mein schönster Flossenstachel, auch wenn er mit 12 cm Länge nicht unbedingt zu den Riesen gehört.

Haiflossenstachel, vermutlich Hybodus
Fundort: Steinbruch im Raum Stuttgart
Grenzbonebed, Oberer Muschelkalk/Keuper
Fund und Präparation : Sebastian Schulz
flossenstachel1.JPG
flossenstachel1.JPG (737.17 KiB) 6633 mal betrachtet
2.JPG
2.JPG (284.48 KiB) 6633 mal betrachtet
4.JPG
4.JPG (175.84 KiB) 6633 mal betrachtet
3.JPG
3.JPG (760.18 KiB) 6632 mal betrachtet

Benutzeravatar
OlliF
Redakteur
Beiträge: 2007
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 21:01
Wohnort: Baiersdorf - Mittelfranken

Re: Fossil des Monats Dezember 2019

Beitrag von OlliF » Dienstag 17. Dezember 2019, 17:38

Nach dem 2. Platz im November probieren wir es doch gleich nochmal mit einem flotten Mexikaner.

Stufe - gekauft im November - mit gut 17cm Idoceras ?balderum und einigen kleineren Idoceraten plus einer Muschel.

Stolze Besitzerin: Gabriele Hauser (gabriella)
Präparator: Oliver Frank
Präppzeit: knapp 5 h
Werkzeug: HW70 und HW1
Finish: Rember Fluat
Dateianhänge
20191202_202249.jpg
Kaufzustand
20191202_202249.jpg (1.5 MiB) 6501 mal betrachtet
20191203_184054.jpg
Während der Präparation
20191203_184054.jpg (1.94 MiB) 6501 mal betrachtet
20191203_234309.jpg
...fast fertig...
20191203_234309.jpg (1.86 MiB) 6501 mal betrachtet
20191204_194757.jpg
Fertige Stufe
20191204_194757.jpg (1.18 MiB) 6501 mal betrachtet
OlliF

Fritz
Redakteur
Beiträge: 467
Registriert: Dienstag 24. Mai 2005, 17:59
Wohnort: 96114 Hirschaid

Re: Fossil des Monats Dezember 2019

Beitrag von Fritz » Sonntag 22. Dezember 2019, 14:12

Hallo,

diesmal wieder etwas Knochiges, sollte eigentlich schon im November fertig werden, aber es hat halt noch a bisserl gedauert, weil ich doch tiefer präppen mußte als gewollt. Es handelt sich um einen Laibstein aus dem Lias Epsilon von Postbauer-Heng, der verschiedene Knochen, Wirbel und Panzerplatten enthält. Letztere sind teilweise nur noch als Abdruck erhalten. Beim Spalten ist er längs und quer gebrochen. Wie meist bei Knochen in Laibsteinen, wurden beim Spalten natürlich die enthaltenen Knochen zerissen. Und leider bröseln die Knochen dann in kleinste Teile. Von daher habe ich den Deckel nicht als Ganzes aufgeklebt, sondern die Knochenreste herausgesägt und auf die Basisplatte geklebt. Teilweise mußte fehlende Knochensubstanz mit Akepox verfüllt werden, um den Rest aufzukleben. Dann sticheln und schleifen und sich langsam in die Tiefe arbeiten. Das Ergebnis seht ihr unten. Nicht perfekt, aber für die komplizierten Wirbel von Steneosaurus und der Härte des Gesteins bin ich zufrieden.

Familie: Teleosauridae (Cope,1871)
Gattung: Steneosaurus cf. (Saint-Hilaire, 1825)
Jura, Lias, Toarcium unteres (Lias epsilon), Laibsteinhorizont
Postbauer-Heng, Landlreis Neumarkt, Bayern
Präparationszeit: ca 30 -35 Std.
Finder, Präparation, Bilder und Sammlung: Lang F.

Das fertige Stück: 5 Rückenwirbel, 7 verschiedene Knochen und 16 Panzerplatten.
Steneosaurus cf. bollensis  4199.jpg
Steneosaurus cf. bollensis 4199.jpg (217.66 KiB) 6268 mal betrachtet
Erste grobe Klebung des Laibsteins.
PA310040.JPG
PA310040.JPG (152.45 KiB) 6268 mal betrachtet
Im Detail erkennt mann, das doch viel Knochenmasse verlohren ging.
PB210058.JPG
PB210058.JPG (151.8 KiB) 6268 mal betrachtet
Hier erkennt man die "Dreidimensionalität" recht gut. Teilweise wurde bi zu 5 cm tief gestichelt.
PC210009.JPG
PC210009.JPG (137.01 KiB) 6268 mal betrachtet
Detail eines Wirbels
PC210010.JPG
PC210010.JPG (150.6 KiB) 6268 mal betrachtet
Schöne Weihnachten allen und nen guten Rutsch
Zuletzt geändert von Fritz am Montag 30. Dezember 2019, 09:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
fossihagen
Mitglied
Beiträge: 736
Registriert: Freitag 1. Juni 2007, 15:00
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats Dezember 2019

Beitrag von fossihagen » Montag 23. Dezember 2019, 09:02

Hallo,
ich schicke gemeinsam mit Manni einen zerfallen Stereocidaris aus Misburg ins Rennen.
Geschichten gibts hier:
viewtopic.php?f=30&t=28983
Gefunden von Mannid.m.M.:
13.4.2019 Misburg
Präpariert 12/2019 von Fossihagen
Sticheln und Strahlen
ca. 12h

Stereocidaris Korona zerfallen mit vielen Stacheln
und Teilen des Mund- und Afterapparates
Begleitfauna
Schwämme und eine Brachiopode

schöne Feiertage!
Fossihagen
Dateianhänge
DSC_3547n.jpg
Übersicht
DSC_3547n.jpg (148.32 KiB) 6163 mal betrachtet
DSC_3577n.jpg
Detail Korona
DSC_3577n.jpg (87.16 KiB) 6163 mal betrachtet
DSC_3566n.jpg
Brachiopode neben den Stacheln
DSC_3566n.jpg (116.08 KiB) 6163 mal betrachtet

Benutzeravatar
Ronald
Moderator
Beiträge: 978
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2006, 11:06
Wohnort: Rostock /Ciudad de Mexico, D.F.

Re: Fossil des Monats Dezember 2019

Beitrag von Ronald » Sonntag 29. Dezember 2019, 14:33

Hallo Allerseits,

ich möchte mich hiermit ebenfalls am FdM im Monat Dezember beteiligen.
Die Schnecke stelle ich vorläufig zur Art Architectonica cf.carocollata (Lamarck,1822). Gefunden habe ich die Schnecke während einer Exkursion, mit meinen mexikanischen Sammlerfreunden, an der Küste des mexikanischen Bundesstaates Veracruz im Februar diesen Jahres. Die meisterhafte Präparation des Schecke habe ich Paul Freitag zu verdanken. Dadurch sind alle feinen Details sehr gut zu erkennen. Das erlaubte eine genaue artliche Bestimmung der Schnecke. Nach meinen bisherigen Researchen representiert diese Schnecke den Erstnachweis der Art Architectonica cf.carocollata (Lamarck,1822) im Miozän von Mexico.
Das Miozän im Norden des Bundesstaates Veracruz streicht dort an manchen Küstenabschnitten aus. Und da vorwiegend im Winter diese Gesteine besonders stark der Erosion ausgesetzt sind, sind interessante Funde besonders in dieser Jahreszeit möglich.

Herzliche Grüße
Ronald

Fossil: Architectonica cf.carocollata (Lamarck,1822)
Fundort: Playa Chaparrales, Bundesstaat Veracruz, Mexico
Fundschicht: Formation Tuxpan, Mittelmiozän ( Langhium)
Durchmesser der Schnecke: 23 mm
Präparator: Paul Freitag
Fotos/ Sammlung : Ronald Klafack
Dateianhänge
IMG_8925A.jpg
IMG_8925A.jpg (454.58 KiB) 5767 mal betrachtet
"Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält." Lew N. Tolstoi

"Die stärksten Krieger sind Raum und Zeit." Lew N. Tolstoi


"Aequo animo audienda sunt imperitorum convicia."
Lucius Annaeus Seneca d. J.

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14210
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats Dezember 2019

Beitrag von Sönke » Mittwoch 1. Januar 2020, 13:37

Miroe hat geschrieben:
Sonntag 1. Dezember 2019, 08:39
Die Abstimmung über das Fossil des Monats Dezember 2019 läuft ab jetzt, 01.01.2020, 8.14 Uhr für 15 Tage, endet also am 16.01.2020. Bitte stimmt zahlreich ab!

Beste Grüße
Sönke und Michael
Danke an Michael fürs Starten der Abstimmung des Dezember-Wettbewerbs. Daran habe ich zum Jahreswechsel überhaupt nicht gedacht gehabt. :oops:

Also, auf geht´s!

Viele Grüße und ein frohes neues Jahr allen Steinkernen!
Sönke

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14210
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats Dezember 2019

Beitrag von Sönke » Mittwoch 15. Januar 2020, 13:21

Kurz vor knapp hier noch eine Erinnerung: die Abstimmung läuft nur noch bis morgen früh (16. Januar 2020, 08:14 Uhr) - also, gebt bitte Eure Stimme ab, falls noch nicht geschehen: jetzt oder nie! :)

Morgen im Laufe des Tages kennen wir das letzte Fossil des Monats des Jahres 2019.

Schöne Grüße
Sönke

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14210
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats Dezember 2019

Beitrag von Sönke » Donnerstag 16. Januar 2020, 13:12

Hallo zusammen,

das war noch einmal ein richtig guter :fdm: -Wettbewerb zum Jahresende! Danke an alle, die mitgemacht haben. :thx:

Das Stockerl teilen sich: Fritz mit seinem Meereskrokodil-haltigen Laibstein, Basti mit seinem Hybodus-Flossenstachel und Olli mit seiner Ammonitenstufe aus Mexiko.

Glückwunsch Fritz! 3 FdMs in einem Jahr, Respekt! :top: So viele Stücke auf diesem Level muss man allein erst einmal präparieren. Das finden war ja wohl in Postbauer-Heng gar nicht sooo schwierig - Du warst zu rechten Zeit am rechten Ort. :D

Dass auch die anderen 3 Teilnehmer noch 19 % der Stimmen auf sich vereinen konnten, zeigt, dass alle in diesem Wettbewerb vorgestellten Stücke beneidenswert schöne Fossilien sind.

Die Abstimmungsbeteiligung war nicht so hoch, was aber wohl leicht seine Erklärung darin findet, dass ich meine fast schon erwartete Erinnerung erst recht spät gepostet hatte, weil ich nicht daran gedacht hatte. :wink:

Wie dem auch sei: Die FdMs 2019 sind nun komplett. In Kürze startet die Abstimmung über das Fossil des Jahres.

Das FdM Januar läuft auch bereits: https://forum.steinkern.de/viewtopic.php?f=18&t=29052 - nutzt die Chance zum Mitmachen, wenn Ihr jüngst einen besonderen Fund gemacht oder fertig präpariert habt!

Schöne Grüße
Sönke

Benutzeravatar
tbillert
Redakteur
Beiträge: 5908
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 15:14
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats Dezember 2019

Beitrag von tbillert » Donnerstag 16. Januar 2020, 13:20

Ja dann - herzlichen Glückwunsch an alle! :-)
Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann – Das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut.
- Das Känguru

Life is too short so it is all right to be a freak lol
- Tim Skippy Miller

Benutzeravatar
fossilcollector
Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:05
Wohnort: Stuttgart (Leinfelden)

Re: Fossil des Monats Dezember 2019

Beitrag von fossilcollector » Donnerstag 16. Januar 2020, 13:23

Wirkliches tolles Stück Fritz! Ich habe vor allem Respekt vor der Präparationsleistung. Hätte das sicherlich nicht so gut hingekriegt.
Gratuliere!

Benutzeravatar
fossihagen
Mitglied
Beiträge: 736
Registriert: Freitag 1. Juni 2007, 15:00
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats Dezember 2019

Beitrag von fossihagen » Donnerstag 16. Januar 2020, 13:26

Glückwunsch und Respekt für die Präparation - Fritz!

Grüße
H.

Michael_Ast
Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: Donnerstag 7. November 2019, 12:02
Wohnort: Machdeburch

Re: Fossil des Monats Dezember 2019

Beitrag von Michael_Ast » Donnerstag 16. Januar 2020, 14:17

Gut gemacht! Glückwunsch an alle!
Grüße Micha

*Isenbahnbohmopendaldreier*

Fritz
Redakteur
Beiträge: 467
Registriert: Dienstag 24. Mai 2005, 17:59
Wohnort: 96114 Hirschaid

Re: Fossil des Monats Dezember 2019

Beitrag von Fritz » Donnerstag 16. Januar 2020, 18:30

Danke Leute,

da bin ich selber überrascht, hätte meinen Fund eher als 3-4 Platz gesehen, weil er optisch doch nicht ganz so toll wirkt. Hätte ihn nochmals runterschleifen sollen, wie ich das mit den Januar-2020 Stück gemacht habe. Bei Ammoniten sieht das nachsäuern der Gesteins (Bergfeuchteffekt) meist besser aus, aber die Knochen kommen da nicht so gut raus. Aber ihr habt anderst entschieden - Danke.

Grüße Fritz

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“