Seltene Funde aus dem Cenoman des Münsterländer Kreidebecken

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3134
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Seltene Funde aus dem Cenoman des Münsterländer Kreidebecken

Beitrag von Miroe » Mittwoch 30. Mai 2007, 20:37

http://www.steinkern.de/fossilien-aller ... ckens.html

Servus Tobias,

Dein Beitrag gefällt mir ausnehmend gut. Schön geschrieben und mit sehr guten Aufnahmen von fossilen Leckerbissen illustriert.

Da ich bisweilen ja auch in der Kreide sammle (in der Regensburger Oberkreide), interessieren mich diese Funde ganz besonders.

Beste Grüße und danke
Michael

Benutzeravatar
Nils
Redakteur
Beiträge: 3199
Registriert: Mittwoch 23. November 2005, 21:11
Wohnort: Bornheim

Beitrag von Nils » Mittwoch 30. Mai 2007, 21:24

Hallo Tobias!
Ich möchte mich Michael anschliessen und dir ein dickes Lob für deinen Bericht aussprechen! :clap:
Ich bin auch häufig in der Region sammeln gewesen und hab dabei ein paar hübsche Schmankerl gefunden. So ein Nautilus fehlt mir allerdings noch.
Ist immer wieder interessant zu sehen, was es da sonst noch so zu finden gibt!
Viele Grüße
Nils

Benutzeravatar
Echinocorys
Mitglied
Beiträge: 556
Registriert: Samstag 15. Oktober 2005, 18:09
Wohnort: Rheine

Beitrag von Echinocorys » Mittwoch 30. Mai 2007, 21:56

Danke ihr beiden. Das freut mich aber, dass euch der Bericht gefällt...
Ja, so ein Nauti ist leider schon recht selten....aber man kann ja immer Glück haben.
Das war jedenfalls schon ein Zufallsfund. Andere Stücke, wie die Serpeln und Korallen lassen sich schichtbezogen sammeln. Bis vor Kurzem kannte ich die Schicht im Steinbruch noch.....bis dann gesprengt wurde und sich alles verändert hat und ich die Schicht verloren habe...

Viele Grüße, Tobias

Benutzeravatar
mantelliceras
Mitglied
Beiträge: 438
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 21:57
Wohnort: bei Braunschweig

Beitrag von mantelliceras » Mittwoch 30. Mai 2007, 23:12

Hallo,

auch von mir ein großes Lob für den Artikel, wirklich sehr interessant. :top: Da ich selber häufiger im Cenoman unterwegs bin und mich inzwischen etwas auf das Primus-Eevent eingeschossen habe interessieren mich besonders die Fossilien aus dieser Schicht. Hast du auch Funde von Preactinocamax primus oder Belemnocamax boweri?

Den Zahn hätte ich übrigens nicht als Notidanus sp. sondern als Hexanchus bestimmt bin aber kein Fachmann und lasse mich gern eines besseren belehren. Stammt der Zahn eigentlich auch aus dem Primus-Event?

Gruß Michel

Benutzeravatar
nautilus
Redakteur
Beiträge: 987
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 22:10
Wohnort: Greven

Beitrag von nautilus » Mittwoch 30. Mai 2007, 23:31

Echinocorys hat geschrieben: Ja, so ein Nauti ist leider schon recht selten....aber man kann ja immer Glück haben. Das war jedenfalls schon ein Zufallsfund.
Das kann ich bestätigen. Das hatte mit stratigraphischen Kenntnissen nichts zu tun :lol: nochmal Glückwunsch zum schönen Nautilus

bis dann mal,
Uwe


PS.
Kommst Du am Montag nach Münster?

Benutzeravatar
Echinocorys
Mitglied
Beiträge: 556
Registriert: Samstag 15. Oktober 2005, 18:09
Wohnort: Rheine

Beitrag von Echinocorys » Donnerstag 31. Mai 2007, 08:58

Hallo zusammen, nochmals vielen Dank :wink:

Nein, der Zahn kommt nicht aus dem primus-Event, sondern einige Meter oberhalb der Schicht.

Das Event ist wirklich sehr interessant. Es gibt sogar schöne Krebse (hab ich selber leider noch nicht...). Preactinocamax primus oder Belemnocamax boweri habe ich bisher auch noch nicht entdecken können aber die sichnd ja wahrscheinlich echt selten... Hast du denn schon welche???

@Uwe: Vielen Dank (ist auch mein schönster Nauti, da bisher der einzige). Stimmt schon, es war wohl relativ offensichtlich, dass es ein Zufallsfund war.... :lol:

Ich melde mich mal telefonisch, habe gar nicht daran gedacht, dass es schon wieder so weit ist :roll:

Viele Grüße, Tobias

Benutzeravatar
grenzton
Mitglied
Beiträge: 2345
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 10:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von grenzton » Donnerstag 31. Mai 2007, 18:11

Hi Tobias,

Hut ab, Dein Bericht ist wirklich gut gemacht!
Tolle Bilder von tollen Fossilien, mach nur weiter so! :top:

Kalle
Ich möchte schlafend sterben wie mein Großvater und nicht schreiend wie sein Beifahrer!

Benutzeravatar
mantelliceras
Mitglied
Beiträge: 438
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 21:57
Wohnort: bei Braunschweig

Beitrag von mantelliceras » Donnerstag 31. Mai 2007, 22:17

Hallo,

ja Preactinocamax primus und Belemnocamax boweri habe ich einige, Zahl kann ich jetzt nicht so genau sagen müsste ich nachsehen aber es sind auf jeden Fall über 10 Belemniten, zumindest wenn man die unvollständigen mit rechnet. So schrecklich selten sind die meiner Meinung nach im Primus-Event auch gar nicht, allerdings oft nur im Querbruch zu erkennen und dann da sie nicht sehr dick sind recht unscheinbar. Krebsreste hab ich auch schon gefunden, allerdings alle nicht besonders schön, hast du Bilder von Krebsen aus dem Primus-Event?
Wegen dem Zahn hab ich gefragt weil ich einen ähnlichen aus dem Primus-Event habe, allerdings ist mein Zahn deutlich kleiner als der von dir.

Gruß Michel :D

Benutzeravatar
Frank
Redakteur
Beiträge: 9710
Registriert: Dienstag 10. Juli 2007, 13:03
Wohnort: Sulzbachtal
Kontaktdaten:

Bestimmungen

Beitrag von Frank » Mittwoch 11. Juli 2007, 13:40

Ich bin mal die Bilder durchgegangen, die Serpuliden gehören alle zu Rotularia (R.) philippsi (ROEMER), die Art ist sehr variabel und trittt oftmals in Assoziationen von bis zu 15 Exemplaren auf weniger als einem Kubikdezimeter auf. Das Ende kann bis zu 15 cm weit entrollt sein, je nach Lebenssituation, aber meist ist es ähnlich wie bei den beiden von Tobias abgebildeten Stücken.
Ein seeeeehr schlechtes Photo hängt hier an, das Original kriege ich erst wieder im September zu sehen, so lange gibts nur das hier...

ACH JA, ICH HABE BEIM VORHERIGEN BEITRAG R. philippsi geschrieben mit doppel - P, wird aber nur mit einem p und dafür mit zwei l geschrieben...
Dateianhänge
Rotularia 2 Exp.jpg
Zwei Exemplare von Rotularia (R.) phillipsi, eines mit entrolltem Ende
Rotularia 2 Exp.jpg (47.97 KiB) 12463 mal betrachtet

Benutzeravatar
Echinocorys
Mitglied
Beiträge: 556
Registriert: Samstag 15. Oktober 2005, 18:09
Wohnort: Rheine

Beitrag von Echinocorys » Mittwoch 11. Juli 2007, 14:12

Hallo Frank,
ja genau, das sind die häufigsten Stücke die man im Bereich des events finden kann. Danke für das Bild, bisher hatte ich noch keine exakte Bestimmung.

Viele Grüße, Tobias

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“