Wettbewerb Fossil des Monats Juni 2013

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Welches Fossil soll das Steinkern.de Fossil des Monats Juni 2013 werden?

Umfrage endete am Dienstag 16. Juli 2013, 11:03

Spirifer: Insektenflügel Syscoblatta slusiensis, Goldlauterformation, Tabarz
25
17%
Othnielia rex (und fosil): Goniotheutis quadrata gracilis mit Silifikationsringen, Campanium, Höver
40
26%
Sönke: Microderoceras birchi, Sinemurium, Black Ven (Charmouth, UK)
13
9%
Klapperstein: Stereocidaris pistillum, Kreide, Promoisel
5
3%
Stephan (& Schweigen): Cyrtoconer Kopffüßer ("Kuhhorn"), Devon, Eifel
11
7%
Karsten: Woodstone mit Asteroceraten und Promicroceraten (Charmouth, UK)
3
2%
Wolfgang: Grab mit zahlreichen frühen Pleuroceraten, Pliensbachium, Buttenheim
42
28%
Ceratit: Chlamys (Praechlamys) reticulata, Oberer Muschelkalk, Unterfranken
12
8%
 
Abstimmungen insgesamt: 151

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13091
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Wettbewerb Fossil des Monats Juni 2013

Beitrag von Sönke » Samstag 1. Juni 2013, 00:12

Die Abstimmung über das Fossil des Monats Juni 2013 ist eröffnet!

Die Umfrage läuft bis Dienstag 16. Juli 2013, 11:03.


Wir hoffen auf Eure rege Beteiligung!

Viele Grüße, Eure Moderatoren
Michael und Sönke

Benutzeravatar
Spirifer
Mitglied
Beiträge: 179
Registriert: Freitag 15. Februar 2008, 16:58
Wohnort: 99817 Eisenach

Re:Fossil des Monats Juni 2013

Beitrag von Spirifer » Donnerstag 13. Juni 2013, 18:22

Hallo Sammelfreunde,

heute möchte ich mal nach langer Zeit wieder am Wettbewerb teilnehmen .

Diesen Insektenflügel, habe ich so eigentlich fast im vorbeigehen gefunden.

Es ist ein rechter Vorderflügel der Art Syscoblatta slusiensis.

Gefunden im Juni und an dem Stück ist nichts weiter präpariert worden.

Die dunklen Stellen zeigen das Farbmuster des Flügels,was sehr selten ist.
Goldlauterformation Tabarz.
Dateianhänge
Syscioblatta sluciensis 1.jpg
Syscioblatta sluciensis 1.jpg (195.05 KiB) 20216 mal betrachtet
Es kommt nicht so sehr darauf an, eine Antwort zu finden, sondern die richtigen Fragen zu stellen.

Benutzeravatar
Othnielia rex
Redakteur
Beiträge: 1480
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 20:59
Wohnort: Wien

Re: Wettbewerb Fossil des Monats Juni 2013

Beitrag von Othnielia rex » Donnerstag 20. Juni 2013, 13:21

Hallo zusammen,
ich poste einen Kandidaten im Auftrag von Carlos (fosil), da dieser verhindert ist und aufgrund eines kleinen technischen Problems nicht selber zum Posten gekommen ist.

Es handelt sich um einen Fund im Rahmen des Steinkerntreffens im Campan von Hannover. Belemniten nehmen wegen ihres massenhaften Auftretens und ihres unspektakulären Aussehens selten am Wettbewerb teil, doch dieses Stück ist etwas besonderes.

Der mutmaßliche Goniotheutis quadrata gracilis wurde am 11.5. in Höver gefunden und ist 6,5 cm lang.
Er ist durch seine Musterung mit Buch'schen Kieselringen ein echter Hingucker.
Dateianhänge
B1.jpg
B1.jpg (232.49 KiB) 20013 mal betrachtet
B2.jpg
B2.jpg (221.13 KiB) 20013 mal betrachtet
B3.jpg
B3.jpg (278.15 KiB) 20013 mal betrachtet
B4.jpg
B4.jpg (200.79 KiB) 20013 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13091
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Fossil des Monats Juni 2013

Beitrag von Sönke » Sonntag 23. Juni 2013, 20:16

Liebe Kollegen,

der Ammonit den ich Euch im Rahmen des Juni-Wettbewerbs zeigen möchte, ist zwar schon Anfang Mai fertig präpariert worden (damit gerade noch so regelkonform), aber nachdem die Beteiligung noch etwas karg ist an diesem Wettbewerb, will ich ihn Euch nicht vorenthalten:

Gefunden habe ich den Ammoniten der Art Microderoceras birchi im Sinemurium des Black Ven zwischen Charmouth und Lyme Regis (Südengland) Anfang März dieses Jahres. Es handelt sich um das körperlich erhaltene Zentrum eines ursprünglich größeren Ammoniten. Anhand des Querbruchs konnte ich gut erkennen, welcher Teil körperlich erhalten ist. Da auf der Rückseite Teile der flachgepressten Außenwindung freilagen, entschied ich mich die Gegenseite zu präparieren und zwar nur den körperlichen Teil freizulegen. Dies ist auch recht gut gelungen. Das Vorgehen erklärt gleichzeitig, warum der Ammonit am Venter nicht allzu tief freigelegt wurde, weil man hier auf die Strukturen der nächsten Windung getroffen wäre und ggf. Löcher in die Matrix präpariert hätte, weil diese z.T. beim Zerdeppern des großen Nodules, in dem sich der Ammonit befand, weggeplatzt ist.
Der Durchmesser des sichtbaren Teils des Ammoniten beträgt 78 mm. Die Präparation erfolgte mit Stichel und Strahlgerät, wobei die Dornen im Großen und Ganzen erhalten werden konnten. Abschließend wurde der Ammonit mit Mowilith behandelt.

Das Wichtigste kurz gefasst:
Microderoceras birchi, 78 mm, Sinemurium, Black Ven / Dorset

Viele Grüße
Sönke
Dateianhänge
birchi1.jpg
Zustand vor Beginn der Präparation nach dem Zusammenkleben. "Wie Sie sehen, sehen Sie nichts."
birchi1.jpg (237.85 KiB) 19900 mal betrachtet
birchi2.jpg
Microderoceras birchi, 78 mm
birchi2.jpg (237.57 KiB) 19900 mal betrachtet
birchi3.jpg
birchi3.jpg (281.51 KiB) 19900 mal betrachtet
birchi4.jpg
Schrägsicht auf die relativ intakte Bedornung.
birchi4.jpg (180.67 KiB) 19900 mal betrachtet

Benutzeravatar
Klapperstein
Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: Freitag 18. März 2011, 23:52
Wohnort: Dresden/Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Fossil des Monats Juni 2013

Beitrag von Klapperstein » Montag 24. Juni 2013, 18:20

Werte Community,

seit langem spiele ich mit dem Gedanken beim Fossil des Monats mitzumachen, jedoch erschienen die bisherigen Funde oft zu normal. Das nun gezeigte Fundstück, ein Stereocidaris pistillum (QUENSTEDT, 1852) wurde am letzten Wochenende im Kreidetagebau Promoisel gefunden. Es zählt zwar ebenfalls nicht zu den extravaganten Funden, jedoch habe ich mich sehr gefreut, besonders da es war eines der letzten Fundstücke eines anstrengenden Sammeltages war. Besonders gefällt mir an dem Stück, dass rückseitig einige Bryozoen und Seeigelstachel erhalten blieben. Die Präparationszeit betrug ungefähr 2 Stunden. Bei der Präparation wurde leider die linke Stachelwarze beschädigt, obwohl ich einen sehr weichen, feinen Pinsel verwendete. Ich hoffe es gefällt euch trotzdem.
Dateianhänge
Stereocidaris_pistillum_small.jpg
Stereocidaris pistillum (QUENSTEDT, 1852) - Gesamtbild
Stereocidaris_pistillum_small.jpg (276.92 KiB) 19813 mal betrachtet
Stereocidaris_pistillum_small1.jpg
Stereocidaris pistillum (QUENSTEDT, 1852) - Detailbild
Stereocidaris_pistillum_small1.jpg (242.5 KiB) 19813 mal betrachtet
Stereocidaris_pistillum_small2.jpg
Stereocidaris pistillum (QUENSTEDT, 1852) - Rückseite
Stereocidaris_pistillum_small2.jpg (230.99 KiB) 19813 mal betrachtet
Wer suchet, der findet!

Benutzeravatar
Stephan
Redakteur
Beiträge: 4439
Registriert: Sonntag 13. Mai 2007, 23:17
Wohnort: NRW

Re: Wettbewerb Fossil des Monats Juni 2013

Beitrag von Stephan » Freitag 28. Juni 2013, 17:37

Hier noch eine Coproduktion aus dem Eifeldevon.
Es handelt sich um einen cyrtoconen Cephalopoden (aber nicht um einen Cyrtoceras/Cyrtoceratites)!) aus dem unteren Givetium der Hillesheimer-Kalkmulde.
Gefunden hat ihn vor einiger Zeit unser Steinkern Fabian/Schweigen.
Ich habe mich dem "Füllhorn" angenommen damit Fabian es endlich in seine Vitrine stellen kann :wink:
Das erste Bild zeigt den Fundzustand nach dem Waschen und einer Klebung.
Eigentlich dachte ich das Stück würde sich einfach und schnell Strahlen lassen, der Kalkmergel war zwar nicht sehr dick, letztlich aber doch zäher als angenommen.
Bild zwei zeigt das Stück nach dem Strahlen, zwei Fehlstellen wurden Gekittet (zwei Komponenten Reperaturknete).
Bild 3 zeigt das fertige Exponat, die Fehlstellen wurden farblich angeglichen.
Eingelassen habe ich das Stück nicht, die Entscheidung überlasse ich Fabian.
Das letzte Bild zeigt ein interessantes Detail der Mündung, der Wohnkammer.
Cephalopoden in dieser guten Erhaltung zählen zu den wirklich raren Funden im Mitteldevon der Eifel,
Glückwunsch Fabian! Von den Einheimischen werden diese Cephalopoda übrigens auch Kuhhörner genannt :wink:

LG Stephan
Dateianhänge
CyHill1.jpg
Fundzustand nach grober Reinigung
CyHill1.jpg (144.54 KiB) 19631 mal betrachtet
Tinti Fabian.jpg
Nach dem Strahlen/Ergänzen
Tinti Fabian.jpg (139.6 KiB) 19631 mal betrachtet
Tinti Fabian 2.jpg
Fertig!
Tinti Fabian 2.jpg (116.71 KiB) 19631 mal betrachtet
Tinti Fabian Detail.jpg
Tinti Fabian Detail.jpg (195.35 KiB) 19631 mal betrachtet
Fossiliensammeln, ich kann jederzeit damit aufhören, ährlisch!

Benutzeravatar
Karsten
Redakteur
Beiträge: 2655
Registriert: Sonntag 4. September 2005, 19:58
Wohnort: Bottrop

Re: Wettbewerb Fossil des Monats Juni 2013

Beitrag von Karsten » Samstag 29. Juni 2013, 13:01

Auch ich habe mich nach Sönkes Aufruf nochmal 2 Stunden in meine Werkstatt verzogen und ein Stück fertig präparierrt. Es handelt sich um ein Stück aus einem sogenannten Woodstone vom Black Ven in Charmouth, GB. Gefunden wurde es im Januar diesen Jahres. Bei den meisten Ammoniten handelt es sich um Promicroceras planicosta, 2 kleine Cymbites sp. sind auch noch enthalten. Des Weiteren sind 2 vollständige sowie ein Teilstück eines Asteroceras confusum zu sehen. Einer der Asteroceraten zeigt eine Bissverletzung, die wohl sein Ende bedeutet hat. Stratigrafisch gehört das Stück ins Sinemurium, also in den Lias. Die Präparation dauerte etwa 20 Stunden und wurde mit verschiedenen Meißeln, Druckluftsticheln und einem Sandstrahlgerät durchgeführt.
Größe der Stufe: ca. 23 X 14 cm.
Dateianhänge
Fundsituation.jpg
So wurde das stück gefunden, zu sehen ist nur eine kleine unregelmäßigkeit auf der Bruchkante der Konkretion.
Fundsituation.jpg (64.81 KiB) 19562 mal betrachtet
während der Präp.jpg
...nach ca. 8 Stunden Präparation.
während der Präp.jpg (94.5 KiB) 19562 mal betrachtet
fertiges Stück.jpg
Promicroceras planicosta, Cymbites sp. und Asteroceras confusum, ca. 23 X 14 cm, Sinemurium, Lias, Charmouth, GB; Slg. K. Genzel
fertiges Stück.jpg (93.79 KiB) 19562 mal betrachtet
Grüße aus Kirchhellen,
Karsten

Benutzeravatar
Wolfgang
Administrator
Beiträge: 3520
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 20:48
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Wettbewerb Fossil des Monats Juni 2013

Beitrag von Wolfgang » Samstag 29. Juni 2013, 21:16

Servus

Na dann will ich auch mal wieder teilnehmen, wurde ja quasi dazu gezwungen. :wink:

Eigentlich ist der Fund schon einige Jahre her und auch die Präparation zog sich ziemlich lange hin, weil ich nicht lange die Nerven hatte an dem 150x160mm großen Handstück zu präparieren. :D

Es handelt sich um eine Knolle aus dem Lias Delta2 (Apyrenum-Subzone) von Buttenheim, aus der ich etwa Ammoniten und eine kleine Muschel herauspräpariert habe. Die Präparation gestaltete sich schwierig, da die Konkretion einen hohen Pyritanteil hat und die Ammoniten teils kalzitiert sind und auseinanderbrechen, so dass man immer tiefer gehen muss, in der Hoffnung noch ein besseres Exemplar zu finden.

Die Präparation erfolgte mit dem Stichel HW-10 und HW-25, sowie Sandstrahler. Die Matrix wurde geglättet und mit dem Stichel wieder leicht aufgerauht, damit die Pleuroceraten besser zur Geltung kommen.
Nach geschätzten 30 Stunden kam dann Anfangs Juni das raus, was ihr unten seht.

Beste Grüße
Wolfgang
Dateianhänge
grab1.jpg
Leider habe ich kein Bild vom Ausgangszustand, hier mal der Zustand nach einigen Stunden "sondieren"
grab1.jpg (267.06 KiB) 19518 mal betrachtet
grab2.jpg
Auch noch ziemlich am Anfang der Präparation.
grab2.jpg (300.37 KiB) 19518 mal betrachtet
grab.jpg
So sieht das Endergebnis aus, mit welchem ich sehr zufrieden bin.
grab.jpg (347.22 KiB) 19518 mal betrachtet
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

John Ruskin (1819-1900)

Benutzeravatar
Ceratit
Steinkern.de Ehrenmitglied (verstorben)
Beiträge: 359
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 15:01
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wettbewerb Fossil des Monats Juni 2013

Beitrag von Ceratit » Sonntag 30. Juni 2013, 22:14

Hallo liebe Gemeinde,

für den diesmonatigen Wettbewerb habe ich hier auch noch ein Kleinod: Chlamys (Praechlamys) reticulata (v. Schlotheim 1820) aus dem Oberen Muschelkalk.
Das gute Stück habe ich vor einiger Zeit im schönen Unterfranken gefunden, diesen Monat mit Rewoquat und Bürste traktiert und danach mit Marpol eingelassen.

Mehr zur Muschel gibt es hier zu lesen:
http://www.trias-verein.de/fdm.php?fotm ... om=archive

Gruss

Oliver
Dateianhänge
Chlamys_neu_02A_FDM.jpg
Chlamys_neu_02A_FDM.jpg (141.77 KiB) 19427 mal betrachtet
Chlamys_neu_02B_FDM.jpg
Chlamys_neu_02B_FDM.jpg (113.42 KiB) 19427 mal betrachtet
... ich bin nur ein kleiner Schalk, mein richtiges Herz ist anderwärts, irgendwo im Muschelkalk.

Benutzeravatar
Tapir
Redakteur
Beiträge: 8583
Registriert: Dienstag 12. Februar 2008, 10:45
Wohnort: Rostock

Re: Wettbewerb Fossil des Monats Juni 2013

Beitrag von Tapir » Dienstag 2. Juli 2013, 08:38

Hallo,

bei mir war die Abstimmung nicht als "Neuer Beitrag" zu sehen, deshalb mal die Aufforderung: Stimmt fleißig ab! Auch wenn anscheinend viele derzeit beim Funde akquirieren für zukünftige Wettbewerbe sind, auch im letzten Monat wurden Funde präsentiert, die echte Leckerbissen sind (ich persönlich habe 3 Favoriten, zwischen denen die Entscheidung echt schwierig war ;))
Glück auf!

Johannes Kalbe

---------------
"Der Stein der Weisen sieht dem Stein der Narren zum Verwechseln ähnlich"

"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie echt sind" (Gaius Iulius Caesar)

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Benutzeravatar
Othnielia rex
Redakteur
Beiträge: 1480
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 20:59
Wohnort: Wien

Re: Wettbewerb Fossil des Monats Juni 2013

Beitrag von Othnielia rex » Donnerstag 4. Juli 2013, 23:37

Hallo zusammen,

wollte nur der Ordnung halber noch einmal anmerken, dass ich nur der Briefträger der Teilnahme von Carlos' schönem Belemniten bin.
Mein Name steht da oben beim Abstimmungsboard nur der Übersichtlichkeit halber, weil ich den Beitrag im Auftrag von Carlos gepostet habe und damit der Beitrag beim darüberscrollen auch entsprechend richtig zugeordnet werden kann. Fund und Präparation war allein Carlos' Verdienst.
liebe Grüße, Michael

__________________
"And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of someone who wears his underpants on his head."
Terry Pratchett, Maskerade

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13091
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Fossil des Monats Juni 2013

Beitrag von Sönke » Dienstag 16. Juli 2013, 12:32

Hi zusammen,

nach spannendem Zweikampf ist der Wettbewerb Fossil des Monats Juni 2013 nun entschieden:

Wolfgang hat mit seiner Pleuroceras-Stufe vor Carlos (fusil) mit seinem Belemniten mit Silifikationsringen das Rennen gemacht. Dritter wurde Spirifer mit seinem wunderschönen Insektenflügel aus Tabarz. Allen Dreien sei hiermit herzlich zu den fantastischen Fossilien gratuliert! Ebenso allen anderen Teilnehmern für das Zeigen ihrer ebenfalls erstklassigen Fossilien. Leider hat man immer nur eine Stimme zu vergeben...

Nochmals Glückwunsch an Wolfgang zum :fdm:
Die Stufe hat eben Einzug in die Galerie gehalten ( http://www.steinkern.de/steinkern-de-ga ... 11633.html ). Schon das Freistellen vom Hintergrund war einiges an Arbeit, kaum auszudenken wieviel Aufwand die Präparation erfordert haben muss... :wink:

Viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
schdeidel
Mitglied
Beiträge: 1194
Registriert: Montag 5. Juli 2010, 07:48
Wohnort: Dresden

Re: Wettbewerb Fossil des Monats Juni 2013

Beitrag von schdeidel » Dienstag 16. Juli 2013, 12:59

Hallo Wolfgang,

lass mich der Zweite sein, der Dir zu dieser tollen Arbeit gratuliert. Großartig waren natürlich auch alle anderen Stücke, die FDM-Auswahl war wie immer eine Augenweide.

Ich möchte aber Wolfgangs Stufe persönlich nochmal hervorheben: Generell versuche ich beim FDM eher an den Ammoniten vorbeizuschauen, die zwar meist alle wirklich sehenswert sind, aber wie ich finde ein wenig überrepräsentiert im FdM und im Forum ;) Mein Herz und meine Stimme gewinnen hier dann oft die etwas "ungewöhnlicheren" Stücke (und Arthropoden haben einen ganz besonders dicken Stein im Brett bei mir). Aber diesmal konnte ich nicht Wolfgangs Pleuros übersehen, das Stück selbst und die Qualität seiner Freilegung haben bei mir sofort den "Will ich auch haben!"-Reflex ausgelöst, der ein sehr guter Indikator für das FDM ist.

Danke an Wolfgang und die anderen für die Bilder dieser schönen Stücke.

Beste Grüße
schdeidel
"Wenn wir immer nur das tun, was wir schon können, werden wir immer nur die bleiben, die wir schon sind." unbkn.
"Es ist nur unmöglich, wenn wir darüber nachdenken!" Der Piratenkapitän
"Wir beurteilen uns selbst nach unserer inneren Einstellung, aber andere nach ihren Taten!" unbkn.
"Der Glaube endet da, wo das Wissen beginnt."

Benutzeravatar
Wolfgang
Administrator
Beiträge: 3520
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 20:48
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Wettbewerb Fossil des Monats Juni 2013

Beitrag von Wolfgang » Dienstag 16. Juli 2013, 14:19

Hallo

Danke für euer Lob.
Ich freue mich riesig, nach dem Kopf-an Kopfrennen als Sieger hervorgegangen zu sein.

Mir tut's aber fast ein bisschen leid, der Belemnit ist einfach die Show. :wink:

Beste Grüße
Wolfgang
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

John Ruskin (1819-1900)

Benutzeravatar
Stenodactylina
Redakteur
Beiträge: 4030
Registriert: Freitag 7. November 2008, 21:43
Wohnort: 88693 Deggenhausertal

Re: Wettbewerb Fossil des Monats Juni 2013

Beitrag von Stenodactylina » Dienstag 16. Juli 2013, 14:38

Gratuliert, Wolfgang! Das war aber spannend!
Grüße vom Bodensee! Roger.

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“