Urlaubsfund Fossil oder nicht?

Geologische Phänomene mit Ähnlichkeit zu realen Fossilien.

Moderator: Steinkautz

DFM
Neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 17. September 2019, 21:16

Urlaubsfund Fossil oder nicht?

Beitrag von DFM » Dienstag 17. September 2019, 22:10

Guten Abend,

Frage an die Fachleute.
Ist es aus den Bildern abschätzbar, ob das Objekt aus den ersten vier Bildern ein fossiler Knochen ist?
Sehr auffällig finde ich neben der Form die Bruchkanten, die an zertrümmerten Knochen erinnern. Des Weiteren ist das Material deutlich differenziert zum normalen Kalkgestein, daß den Fundbereich rundherum dominierte.

Bild 5 sind Muscheln sind ein paraller Fund. Deutlich zu erkennen die Andersartigkeit des Gesteins.
Auch die Oberfläche fühlt sich deutlich anders an, der Stein mit den Muscheln sühlt sich deutlich rauer an

Fundort ist verkarsteter Küstenbereich mit Dominanz von Kalkgestein einer südeuropäischen Mittelmeerinsel ;-)

Beste Grüße,
DFM
Dateianhänge
P_20190917_214743.jpg
Bild 1, Knochen oder nicht
P_20190917_214743.jpg (879.83 KiB) 810 mal betrachtet
P_20190917_214727.jpg
Bild 2, Knochen oder nicht
P_20190917_214727.jpg (828 KiB) 810 mal betrachtet
P_20190917_214703.jpg
Bild 3, Knochen oder nicht
P_20190917_214703.jpg (1.03 MiB) 810 mal betrachtet
P_20190917_214648.jpg
Bild 4, Knochen oder nicht
P_20190917_214648.jpg (1.3 MiB) 810 mal betrachtet
P_20190917_220209.jpg
Bild 5
P_20190917_220209.jpg (319.83 KiB) 810 mal betrachtet

Benutzeravatar
OlliF
Redakteur
Beiträge: 1682
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 21:01
Wohnort: Baiersdorf - Mittelfranken

Re: Urlaubsfund Fossil oder nicht?

Beitrag von OlliF » Dienstag 17. September 2019, 22:29

Ich glaube nicht das hier ein Knochen vorliegt... Du müsstest aber versuchen schärfere Nahaufnahmen zu machen.... Knochen zeigen i.d.R. eine poorige Struktur
OlliF

DFM
Neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 17. September 2019, 21:16

Re: Urlaubsfund Fossil oder nicht?

Beitrag von DFM » Dienstag 17. September 2019, 22:51

Hallo, das ist ja super, die schnelle Antwort
Von der Nahaufnahme her ist schon eine deutliche Porösität da, war oben vielleicht missverständlich. Das Einschließungsmaterial der Muscheln ist von feine Kanten überzogen, daß haptisch das Gefühl einer raueren Oberfläche vermittelt.

Hier ein paar Nahaufnahmen vom betreffenden Fund.

Gute Nacht und beste Grüße,
DFM
Dateianhänge
P_20190917_224507.jpg
P_20190917_224507.jpg (913.91 KiB) 794 mal betrachtet
P_20190917_224448.jpg
P_20190917_224448.jpg (757.45 KiB) 794 mal betrachtet
P_20190917_224431.jpg
P_20190917_224431.jpg (801.2 KiB) 794 mal betrachtet

DFM
Neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 17. September 2019, 21:16

Re: Urlaubsfund Fossil oder nicht?

Beitrag von DFM » Dienstag 17. September 2019, 23:08

Ok, wurde jetzt unkommentiert in Pseudofossilien verschoben. Trotz dessen, daß ich die beanstandete, fehlende Porösidtät per Bild widerlegte.
Merkwürdig.. aber nicht zu ändern. Danke trotzdem @OlliF

Benutzeravatar
hassi
Mitglied
Beiträge: 586
Registriert: Montag 3. Oktober 2016, 15:48

Re: Urlaubsfund Fossil oder nicht?

Beitrag von hassi » Mittwoch 18. September 2019, 01:10

Hallo OlliF,

ich sehe da auch eher sedimentäre Strukturen, als Knochenmaterial. Ich bin mir nicht einmal sicher, dass die Schalen ähnlichen Bildungen tatsächlich Muschelschalen sind. Das Bild ist zu unscharf, sorry. Mach mal bei dem „Muschelstück“ einen Säuretest (HCL), ob da überhaupt Kalk vorliegt.

MfG
Michael
"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben." André Gide

Günni1
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 11:50
Wohnort: Bayern

Re: Urlaubsfund Fossil oder nicht?

Beitrag von Günni1 » Mittwoch 18. September 2019, 07:53

zu unscharf um sicher was zu sagen

DFM
Neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 17. September 2019, 21:16

Re: Urlaubsfund Fossil oder nicht?

Beitrag von DFM » Mittwoch 18. September 2019, 08:37

Also ich sammel seit Jahren Fossilien.
Nicht aktiv, daß ich darauf meine Freizeit ausrichte, aber wenn ich an einer Location bin, die welche enthält, suche ich gern mal oberflächlich ab. So wie im Urlaub.

Bisher reduzieren sich meine Funde auf kleinere Muscheln, Schnecken, Ammoniten etc. also nichts besonderes. Erst recht nicht für die Profis hier.

Um die Muscheln geht es auch nicht, die habe ich nur als Vergleich des Gesteins abgebildet. Es handelt es sich um mehrere Muscheln übereinander, leider die Oberfläche nicht schön strukturiert. Eindeutige Abdrücke von Muscheln sind drumherum verteilt.
Durch die strukturelle Andersartigkeit des Steins mit den Muscheln gegenüber dem vermeintlichen Knochen ist mir das während einer Rast auch nur aufgefallen.
Im gleichen Fundzusammenhang habe ich auch eine halb freigelegte Schnecke gefunden. Vielleicht hätte ich die auch ablichten sollen, um Verwirrungen zu vermeiden.

Das mit dem Detailbild vom Knochen verstehe ich nicht.
Das ist doch schon eine Macroaufnahme, die die porösen, löchrigen Stellen im Objekt zeigen. Was soll ich wie fotografieren?

Viele Grüße,
DFM

Günni1
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 11:50
Wohnort: Bayern

Re: Urlaubsfund Fossil oder nicht?

Beitrag von Günni1 » Mittwoch 18. September 2019, 13:04

das schwierige an makroaufnahmen ist, genügend Schärfe hinzubekommen

DFM
Neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 17. September 2019, 21:16

Re: Urlaubsfund Fossil oder nicht?

Beitrag von DFM » Mittwoch 18. September 2019, 13:33

Ich nehme es mal mit beim nächsten Senckenberg-Besuch. Sohnemann will sowieso mal wieder Dinos gucken.
Gibt es eine Gefahr, daß das eventl. dort kassiert wird, trotz Fund im Ausland?

Benutzeravatar
hassi
Mitglied
Beiträge: 586
Registriert: Montag 3. Oktober 2016, 15:48

Re: Urlaubsfund Fossil oder nicht?

Beitrag von hassi » Mittwoch 18. September 2019, 13:37

Bestimmt nicht.
"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben." André Gide

DFM
Neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 17. September 2019, 21:16

Re: Urlaubsfund Fossil oder nicht?

Beitrag von DFM » Mittwoch 18. September 2019, 21:52

Hier noch die Fotos von den definiven Fossilien, Muschelbank und Schnecke
Dateianhänge
P_20190918_214301.jpg
P_20190918_214301.jpg (1.37 MiB) 659 mal betrachtet
P_20190918_214550.jpg
P_20190918_214550.jpg (791.58 KiB) 659 mal betrachtet
P_20190918_214404.jpg
P_20190918_214404.jpg (848.88 KiB) 659 mal betrachtet

Benutzeravatar
Spongebob
Mitglied
Beiträge: 856
Registriert: Donnerstag 13. August 2009, 21:21
Wohnort: Emmen/NL

Re: Urlaubsfund Fossil oder nicht?

Beitrag von Spongebob » Mittwoch 18. September 2019, 22:18

Hallo DFM,

Dein 'Knochen' könnte ganz gut ein Schwammbruchstück sein. Und dann von einem astförmigen Schwamm wie z.B. Doryderma .
Beim ausvergrösseren deine Bilder meine ich an ein oder zwei Stellen ein Schwammskelett zu erkennen (aber es sieht nicht aus nach Megaclonen wie es bei Doryderma eigentlich gehört).
Kannst du herausfinden im welchem Zeitalter diese Funde zu Hause gehören?
Dateianhänge
P_20190917_224448 (2).jpg
P_20190917_224448 (2).jpg (113.97 KiB) 653 mal betrachtet
"Time fades away" (Neil Young)

DFM
Neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 17. September 2019, 21:16

Re: Urlaubsfund Fossil oder nicht?

Beitrag von DFM » Mittwoch 18. September 2019, 22:40

Spongebob hat geschrieben:
Mittwoch 18. September 2019, 22:18
Beim ausvergrösseren deine Bilder meine ich an ein oder zwei Stellen ein Schwammskelett zu erkennen (aber es
Unter der Lupe sieht es eher porig aus, nicht schwammig.
Die Brocken mit den Muscheln und der Schnecke haben diese Struktur nicht. Insbesondere der letztere fühlt sich regelrecht glatt an.
Spongebob hat geschrieben:
Mittwoch 18. September 2019, 22:18
Kannst du herausfinden im welchem Zeitalter diese Funde zu Hause gehören?
Wie stelle ich das genau an.
Also der Fund stammt von der Ostküste Mallorcas, Nähe Porto Christo. Abgesammelt wurden die Funde oberflächig oberhalb der Meeresklippen.

Benutzeravatar
hassi
Mitglied
Beiträge: 586
Registriert: Montag 3. Oktober 2016, 15:48

Re: Urlaubsfund Fossil oder nicht?

Beitrag von hassi » Mittwoch 18. September 2019, 23:25

Hallo OlliF,

ja die Bilder sind viel besser und zeigen deutlich eine Riffschill-Stufe. Da Du deutliche Unterschiede in der Matrix siehst und fühlst, denke ich jetzt, dass Tom mit seinen Adleraugen den Grund dafür aufgespürt haben könnte. Also eventuell ein Schwammrest.

Damit Tom das noch besser sehen kann, wäre es gut, wenn Du noch einmal Dein Bild 1 (Querschnitt) versuchst scharf hinzubekommen.

Tipp dazu, denke Deine Kamera ist auf Autofokus eingestellt. Kannst Du auch so lassen, wenn Du neben den vermutlichen Schwamm etwas stellst, das die gleiche Höhe hat, wie die Schnittstelle im Verhältnis zur Unterlage. Dann stellt die Automatik in dieser Höhe scharf und nicht wie bei Deinem ersten Versuch das Küchenpapier. :D

MfG
Michael
"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben." André Gide

DFM
Neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 17. September 2019, 21:16

Re: Urlaubsfund Fossil oder nicht?

Beitrag von DFM » Donnerstag 19. September 2019, 07:30

Guter Tipp, mache ich heute Abend

Antworten

Zurück zu „Pseudofossilien“