seltsames auf Gestein

Geologische Phänomene mit Ähnlichkeit zu realen Fossilien.

Moderator: Steinkautz

Mathias S.
Mitglied
Beiträge: 526
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2009, 22:32

Re: seltsames auf Gestein

Beitrag von Mathias S. » Mittwoch 19. Juni 2019, 12:26

Hallo,

Ooide in dieser Größe und Verteilung möchte ich bezweifeln.

Festzustellen ist die einseitige Verteilung der Bildungen auf nur einer Seite (unten?).

Wäre es nicht Oberfranken, wo ja allenthalben mesoz. Karbonate anstehen und somit eine Lösungsform oder doch biologische Bildung im Bereich des Möglichen liegt, werfe ich mal ein (Ackerfund, rundlichen Bildungen) in Richtung "Nonnenfurz" (wie man ja dort gern dazu sagt) zu hinterfragen.

Kurz gesagt: in Richtung Lößkindel überlegen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Osteokolle

Mathias

Benutzeravatar
Spongebob
Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: Donnerstag 13. August 2009, 21:21
Wohnort: Emmen/NL

Re: seltsames auf Gestein

Beitrag von Spongebob » Samstag 22. Juni 2019, 19:16

Mathias S. hat geschrieben:
Mittwoch 19. Juni 2019, 12:26
Festzustellen ist die einseitige Verteilung der Bildungen auf nur einer Seite (unten?).
Hallo Christian,
Stimmt es dass diese runde Bildungen nur auf eine Seite vorliegen,
oder sind noch welche versteckt im Sediment an der Unterseite?
Mathias S. hat geschrieben:
Mittwoch 19. Juni 2019, 12:26
Wäre es nicht Oberfranken, wo ja allenthalben mesoz. Karbonate anstehen
......und hast du eine Idee welche geologische Sedimente (Weiss-Jura?) auf deiner Fundstelle anstehen?
"Time fades away" (Neil Young)

Benutzeravatar
julian05
Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: Samstag 16. Dezember 2006, 00:10
Wohnort: Eichsfeldkreis

Re: seltsames auf Gestein

Beitrag von julian05 » Sonntag 7. Juli 2019, 22:52

Mathias S. hat geschrieben:
Mittwoch 19. Juni 2019, 12:26
Kurz gesagt: in Richtung Lößkindel überlegen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Osteokolle
...so ist es!

Grüße,
Julian

Antworten

Zurück zu „Pseudofossilien“