Lös.: Tutenmergel (Nagelkalk, Dütenmergel, Dutenkalk)

Geologische Phänomene mit Ähnlichkeit zu realen Fossilien.

Moderator: Steinkautz

Antworten
Benutzeravatar
bener83
Mitglied
Beiträge: 521
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 15:24
Wohnort: Berlin

Lös.: Tutenmergel (Nagelkalk, Dütenmergel, Dutenkalk)

Beitrag von bener83 » Donnerstag 29. Dezember 2016, 16:05

Liebe Steinkerne,
vor 10 Jahren habe ich diverse Fossilien geerbt. Leider wurden vorher so ziemlich alle Beschriftungen und vorhandene Karteikarten weggeschmissen, so dass mir weder Fundort, Fundschicht noch Bestimmung vorliegen.
Da ich selbst nur in Jura und Kreide Fossilien sammele und mich im Paläozän nicht besonders auskenne, waren meine Bestimmungsversuche erfolglos. Ich weiß nur, dass dieser Korallenstock gekauft wurde.

Breite= 230mm, Höhe= 170mm, Dicke= 110mm
Gewicht= 4.1 kg
Silur oder Devon?

So erbitte ich nun Eure Hilfe.

Viele Grüße von
Liane
Dateianhänge
Korallenkolonie-1.jpg
Korallenkolonie, Breite= 230mm, Höhe= 170mm, Dicke= 110mm, Gewicht= 4.1 kg, Silur oder Devon?
Korallenkolonie-1.jpg (297.64 KiB) 6165 mal betrachtet
Korallenkolonie-2.jpg
Korallenkolonie, Breite= 230mm, Höhe= 170mm, Dicke= 110mm, Gewicht= 4.1 kg, Silur oder Devon?
Korallenkolonie-2.jpg (244.03 KiB) 6165 mal betrachtet

Benutzeravatar
Spongebob
Mitglied
Beiträge: 789
Registriert: Donnerstag 13. August 2009, 21:21
Wohnort: Emmen/NL

Re: großer Korallenstock Silur/Devon? Fundort? Erbstück

Beitrag von Spongebob » Donnerstag 29. Dezember 2016, 16:14

Hallo Liane,

Bist du sicher dass es hier um eine Koralle handelt.
Es sieht mir eigentlich aus als sgn. 'Tütenkalk'.
Ich weiss nicht so gut wie ich es auf deutsch erklären soll.
Gesteinsdruck verursacht manchmal solche komische conische Strukturen.
"Time fades away" (Neil Young)

Benutzeravatar
Acrodus
Mitglied
Beiträge: 1115
Registriert: Donnerstag 18. Juli 2013, 09:17
Wohnort: Hochtaunuskreis

Re: großer Korallenstock Silur/Devon? Fundort? Erbstück

Beitrag von Acrodus » Donnerstag 29. Dezember 2016, 17:40

Hallo zusammen,

ja, spongebob ist auf dem richtigen Weg - definitiv keine Koralle sondern nur Sedimentstruktur.
Ist ein Stück sog. "Tutenkalk"/"Nagelkalk". Beispiel z.B. hier: http://www.fossiel.net/forums/viewtopic ... icID=27061
Erläuterung dort: http://de.academic.ru/dic.nsf/meyers/95523/Nagelkalk; http://link.springer.com/article/10.1007/BF02679982

Beste Grüße,
Acrodus

Benutzeravatar
Frank
Redakteur
Beiträge: 6887
Registriert: Dienstag 10. Juli 2007, 13:03
Wohnort: Sulzbachtal
Kontaktdaten:

Re: großer Korallenstock Silur/Devon? Fundort? Erbstück

Beitrag von Frank » Freitag 30. Dezember 2016, 00:05

präpariers mal frei, ein schönes Stück.
irgendwie ein "Pseudofossil"... Hab viele dieser Stücke im Gelände gesehen und gefunden und immer mal wieder eines für die Slg. mitgenommen. Und noch mehr vor Ort erklären dürfen, warum das kein Fossil ist.
"Hoffentlich unterläuft dem Irrtum ein Fehler. Dann kommt alles von selbst in Ordnung"

(Stanislav Jercy Lec: Das große Buch der unfrisierten Gedanken)

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 12673
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: großer Korallenstock Silur/Devon? Fundort? Erbstück

Beitrag von Sönke » Freitag 30. Dezember 2016, 00:14

Hallo Liane,

ich stimme Tom, Acrodus und Frank zu: es ist Tutenmergel. Da es (verständlicherweise) immer wieder mit Fossilien verwechselt wird, ist es in der Pseudofossilien-Rubrik gut aufgehoben. Ich habe es daher nun dorthin verschoben und die Überschrift angepasst.

Die stratigrafische Provenienz lässt sich leider wohl nicht mehr klären. Trotzdem ist es ein interessanter und anschaulicher geologischer Beleg.

Viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
bener83
Mitglied
Beiträge: 521
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 15:24
Wohnort: Berlin

Re: Lös.: Tutenmergel (Nagelkalk, Dütenmergel, Dutenkalk)

Beitrag von bener83 » Sonntag 30. April 2017, 17:03

Hallo,
sehr verspätet möchte ich Euch allen für Eure Antworten danken Mir ist diese Frage abhanden gekommen! :oops: Warum mein Dank erst jetzt erfolgt könnt Ihr hier nachlesen: http://www.steinkern.de/forum/viewtopic ... 45#p226845

Viele Grüße aus Berlin von
Liane

Antworten

Zurück zu „Pseudofossilien“