UFO aus Nachlass. Lös. Tutenmergel, Nagelkalk

Geologische Phänomene mit Ähnlichkeit zu realen Fossilien.

Moderator: Steinkautz

Antworten
Benutzeravatar
trashman
Moderator
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 11. September 2010, 21:35
Wohnort: Sachsen-Anhalt/ Hohe Börde

UFO aus Nachlass. Lös. Tutenmergel, Nagelkalk

Beitrag von trashman » Mittwoch 20. August 2014, 19:42

Hallo Steinkerne,
seit längerem habe ich ein Stück in der Sammlung, welches sich einer (wenigstens in etwa) Bestimmung entzieht. Fundort ist leider unbekannt. Die Sammlung aus dem Raum Dresden.

Als ehestes würde ich an einen Shatter Cone denken, aber auch das halte ich für gewagt.

Was haltet Ihr davon?

Das Stück ist 5 cm hoch und an der Basis 5 cm breit.
Dateianhänge
IMG_7869.JPG
IMG_7869.JPG (150.36 KiB) 10647 mal betrachtet
IMG_7870.JPG
IMG_7870.JPG (141.04 KiB) 10647 mal betrachtet
IMG_7871.JPG
IMG_7871.JPG (120.21 KiB) 10647 mal betrachtet
IMG_7872.JPG
IMG_7872.JPG (126.59 KiB) 10647 mal betrachtet
IMG_7873.JPG
IMG_7873.JPG (577.99 KiB) 10647 mal betrachtet
Zuletzt geändert von trashman am Mittwoch 20. August 2014, 19:57, insgesamt 1-mal geändert.
"In Wirklichkeit ist sogar die Wirklichkeit ganz anders. " Wolfgang Mocker

"Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung." Paul Watzlawick

"Das ist ja nochmal gut gegangen...."

Benutzeravatar
Tapir
Redakteur
Beiträge: 8986
Registriert: Dienstag 12. Februar 2008, 10:45
Wohnort: Rostock

Re: UFO aus Nachlass. Shatte Cone?

Beitrag von Tapir » Mittwoch 20. August 2014, 19:44

Tutenmergel.
Glück auf!

Johannes Kalbe

---------------
"Kalsarikänni is real. It’s about letting go and being yourself, no affectation and no performance"

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Two down. Four to go.

Benutzeravatar
trashman
Moderator
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 11. September 2010, 21:35
Wohnort: Sachsen-Anhalt/ Hohe Börde

Re: UFO aus Nachlass. Shatte Cone?

Beitrag von trashman » Mittwoch 20. August 2014, 19:53

:top: Perfekt.

Johannes, ich Danke herzlichst.
Manchmal liegt die Lösung so nah. Nagelkalk, herrlich :bg:
"In Wirklichkeit ist sogar die Wirklichkeit ganz anders. " Wolfgang Mocker

"Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung." Paul Watzlawick

"Das ist ja nochmal gut gegangen...."

Benutzeravatar
amaltheus
Redakteur
Beiträge: 5164
Registriert: Freitag 1. April 2005, 08:48
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: UFO aus Nachlass. Lös. Tutenmergel, Nagelkalk

Beitrag von amaltheus » Donnerstag 21. August 2014, 08:33

Sieht aus wie die Kegel die ich aus dem unteren Aalenium (Brauner Jura) habe.
Sind da nicht selten ... .
Gruß Thomas
trashman hat geschrieben:Hallo Steinkerne,
seit längerem habe ich ein Stück in der Sammlung, welches sich einer (wenigstens in etwa) Bestimmung entzieht. Fundort ist leider unbekannt. Die Sammlung aus dem Raum Dresden.

Als ehestes würde ich an einen Shatter Cone denken, aber auch das halte ich für gewagt.

Was haltet Ihr davon?

Das Stück ist 5 cm hoch und an der Basis 5 cm breit.

Antworten

Zurück zu „Pseudofossilien“