Gelöst: Pseudo-Trittsiegel aus dem Mittleren Keuper

Geologische Phänomene mit Ähnlichkeit zu realen Fossilien.

Moderator: Steinkautz

Antworten
Benutzeravatar
Temno
Mitglied
Beiträge: 523
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2012, 11:03
Wohnort: Bonn

Gelöst: Pseudo-Trittsiegel aus dem Mittleren Keuper

Beitrag von Temno » Sonntag 5. Januar 2014, 23:15

Hallo zusammen,

bei einer kurzen Tour in den Mittleren Keuper südlich von Stuttgart habe ich heute einen spannenden Fund gemacht. Auf der Oberfläche einer Sandsteinplatte (vermutlich) aus dem Schilfsandstein (EDIT: Die Platte kommt wahrscheinlich doch nicht aus dem Schilfsandstein, sondern aus dem Stubensandstein) befindet sich eine Struktur, die sehr nach Trittsiegel aussieht. Im Aufschluss fanden sich auch einige Platten mit Wellen- und Strömungsrippeln, von daher kann die Struktur auch nur eine zufällige Anordnung der Rippel sein. Leider ist der Abdruck nicht sehr deutlich und ich bin alles andere als sicher, ob es sich wirklich um ein Trittsiegel handelt. Daher zeige ich das Teil jetzt im Forum und bin auf eure Meinungen gespannt: Tapser oder keiner?

Grüße
Xaver
Dateianhänge
Trittsiegel1.jpg
Streiflicht vom unteren Bildende
Trittsiegel1.jpg (272.88 KiB) 13695 mal betrachtet
Trittsiegel2.jpg
Streiflicht vom oberen Bildende
Trittsiegel2.jpg (279.52 KiB) 13695 mal betrachtet
Trittsiegel3.jpg
Beleuchtung von oben
Trittsiegel3.jpg (258.08 KiB) 13695 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Temno am Montag 6. Januar 2014, 16:22, insgesamt 2-mal geändert.
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt" - Albert Einstein

Benutzeravatar
klenkes4711
Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2008, 16:49
Wohnort: Nürnberger Land
Kontaktdaten:

Re: Trittsiegel(?) aus dem Mittleren Keuper

Beitrag von klenkes4711 » Sonntag 5. Januar 2014, 23:49

Hallo Xaver,

es macht schon den Eindruck eines Spurenfossils. Allerdings für ein Sauriertrittsiegel scheint mir das keine passende Anordnung eines dreizehigen Fußes zu sein. Die Winkel der 'Zehen' zueinander sind nicht stimmig. Aber das ist wirklich schwer zu beurteilen. Vielleicht findet sich noch ein Fachmann, der mehr herauslesen kann, obwohl ich da nicht so optimistisch bin.

Übrigens solltest du das 1. Bild um 180 Grad drehen, dann wirkt die Struktur nicht wie ein Negativ.

Viele Grüße,

Jürgen
Jura/Kreide/Devon-Brachiopoden bestimmen? Hier gibt es Hilfe!

Benutzeravatar
Frank
Redakteur
Beiträge: 7757
Registriert: Dienstag 10. Juli 2007, 13:03
Wohnort: Sulzbachtal
Kontaktdaten:

Re: Trittsiegel(?) aus dem Mittleren Keuper

Beitrag von Frank » Montag 6. Januar 2014, 11:03

Von den Eintiefungen auszugehen und der Gesamtform kann ein Trittsiegel sicher nicht ausgeschlossen werden, wenn man von dem gesamten Eindruck etwas absieht. Ich denke schon, das es durchaus einer sein dürfte ,der ein wenig verschoben wurde.
Das, was mich allerdings stutzig macht, ist der Abgangspunkt des mittleren "Zehes", der doch auch eigentlich von der Spreizachse ausgehen sollte und nicht von der Struktur, die der untere Zeh sein dürfte. Täuscht hier der Schattenwurf?
Viele Grüsse, Frank
"Hoffentlich unterläuft dem Irrtum ein Fehler. Dann kommt alles von selbst in Ordnung"

(Stanislav Jercy Lec: Das große Buch der unfrisierten Gedanken)

Benutzeravatar
klenkes4711
Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2008, 16:49
Wohnort: Nürnberger Land
Kontaktdaten:

Re: Trittsiegel(?) aus dem Mittleren Keuper

Beitrag von klenkes4711 » Montag 6. Januar 2014, 11:29

Ich bin mal so frei, dass 1. Bild zu drehen, um die optische Täuschung eines Fährteneindrucks loszuwerden.

Viele Grüße,

Jürgen
Dateianhänge
Dreh.jpg
Dreh.jpg (401.32 KiB) 13635 mal betrachtet
Jura/Kreide/Devon-Brachiopoden bestimmen? Hier gibt es Hilfe!

Benutzeravatar
Triassammler
Redakteur
Beiträge: 4580
Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 02:03
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Trittsiegel(?) aus dem Mittleren Keuper

Beitrag von Triassammler » Montag 6. Januar 2014, 15:50

Hallo,

ein "kleines Handstück" aus dieser Bank liegt mir auch vor, und ich habe es mir jetzt mal genau angesehen. Die fragliche Schichtfläche wird von einer 3-5 mm dicken, ehemals Biomatten-gebundenen Sandlage gebildet, die synsedimentär stark verrutscht ist, wobei nicht nur allfällige Wellenrippel gestaucht und deformiert, sondern auch Teile der Biomatte zu Wülsten gerollt wurden. Daraus ergeben sich zahlreiche zufällige Strukturen, die zu Pareidolie einladen, so wohl auch dieses Objekt. Oder anders herum: Selbst wenn auf dieser Schichtfläche echte Trittsiegel hinterlassen wurden, ist es fraglich, ob sie infolge der Deformationen noch als solche erkennbar wären.

Gruß,
Rainer
The way we win matters.
-- A. E. Wiggin

Lost|in|Spaces

Benutzeravatar
Temno
Mitglied
Beiträge: 523
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2012, 11:03
Wohnort: Bonn

Re: Trittsiegel(?) aus dem Mittleren Keuper

Beitrag von Temno » Montag 6. Januar 2014, 16:19

Hallo,

danke dir, Rainer, für die Klärung und danke an die anderen für eure Meinung!

Der dritte "Zeh" passt auch einfach nicht, egal wie man es dreht und wendet.

Anbei noch eine weitere Platte vom Fundort mit schönen Wellenrippeln, die ich euch nicht vorenthalten will:
Wellenrippel.jpg
Wellenrippel.jpg (290.71 KiB) 13604 mal betrachtet
Grüße
Xaver
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt" - Albert Einstein

Benutzeravatar
Triassammler
Redakteur
Beiträge: 4580
Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 02:03
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Gelöst: Pseudo-Trittsiegel aus dem Mittleren Keuper

Beitrag von Triassammler » Montag 6. Januar 2014, 16:56

Hallo,

man beachte auf dem letzten Foto die feinen Netzleisten als Epirelief, die entstanden, als etwas von dem Sand der noch unverfestigten Schicht in die Trockenrisse der hangenden Tonlage eindrang.
Nettes Fazieshandstück! Auch in Anbetracht der Seltenheit entsprechender Aufschlüsse im Stuttgarter Umland heutzutage.

Gruß,
Rainer

PS: @Xaver: Der Thread wäre eigentlich gut bei "Pseudofossilien" aufgehoben, vielleicht magst Du die Wellenrippelplatte mit ihren Features noch explizit im Trias-Forum vorstellen?
The way we win matters.
-- A. E. Wiggin

Lost|in|Spaces

Benutzeravatar
Frank
Redakteur
Beiträge: 7757
Registriert: Dienstag 10. Juli 2007, 13:03
Wohnort: Sulzbachtal
Kontaktdaten:

Re: Gelöst: Pseudo-Trittsiegel aus dem Mittleren Keuper

Beitrag von Frank » Montag 6. Januar 2014, 17:16

Hallo Xaver
oooch, eigentlich schade, das es kein Trittsiegel ist. Vielleicht ja beim nächsten Besuch :D
Wäre eigentlich eine Verschiebung in den Tröt "Pseudofossilien" angebracht...
viele Grüsse, Frank
"Hoffentlich unterläuft dem Irrtum ein Fehler. Dann kommt alles von selbst in Ordnung"

(Stanislav Jercy Lec: Das große Buch der unfrisierten Gedanken)

Antworten

Zurück zu „Pseudofossilien“