Bernstein im Dunkeln suchen

Dieses Forum ist unser Austauschplatz für Bernstein- und Kopalsammler.

Moderator: boborit

Pleuro
Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: Samstag 6. Oktober 2007, 22:04
Wohnort: Das "Ländle"

Re: Bernstein im Dunkeln suchen

Beitrag von Pleuro » Freitag 9. Februar 2018, 12:32

Hallo!

hätte noch eine Anmerkung, da ich mal Mineralien mit UV-Licht gesucht habe: Da man fast im Stockdunkel unterwegs sein muß, sieht man seine Zielobjekte gut leuchten, aber rundherum so gut wie nix und greift dann blind nach den Leuchtteilen. Ist dann blöd, wenn es unvermutet was anderes ist - beim Mineraliensammeln können das Insekten sein, die teilweise klasse unter UV leuchten.... :(

An der Ostsee gibt es mitunter unerwünschten Beifang aus Kriegszeiten ( Phosphor, Teile von Senfgasgranaten...). Da fallen ungeübte Touristen schon tagsüber drauf rein, nachts sieht man aber auch als Bernsteinsammler fast nix, da ware es fatal, wenn das Zeug auch unter UV leuchtet!!!

Daher mal die Frage, kennt sich jemand damit aus? Wenn nicht, vieleicht mal am Realobjekt testen - an den meisten Fischereihäfen der Ostsee gibt es Sammelstellen für das Kriegsgut, weil die Fischer das öfters in den Netzen haben. Und ab und zu dürften doch auch Kampfmittelräumer da aufschlagen zum Abholen. Da kann man ja mal einen fragen, was die zur Leuchtaktivität vom Kriegsgerümpel wissen...

Grüßle!

Pleuro

Benutzeravatar
schdeidel
Mitglied
Beiträge: 1211
Registriert: Montag 5. Juli 2010, 07:48
Wohnort: Dresden

Re: Bernstein im Dunkeln suchen

Beitrag von schdeidel » Freitag 9. Februar 2018, 12:55

Steinkautz hat geschrieben:Großer Oelhut, ganz in schwarz, regenhose, kampfstiefel, großer hammer, 3 tage bart.. das war dann ich
Bei dem beschriebenen Äußeren darfst du dich aber auch nicht wundern wenn dich keiner anspricht :hmm: :shock:

Beste Grüße
schdeidel
"Wenn wir immer nur das tun, was wir schon können, werden wir immer nur die bleiben, die wir schon sind." unbkn.
"Es ist nur unmöglich, wenn wir darüber nachdenken!" Der Piratenkapitän
"Wir beurteilen uns selbst nach unserer inneren Einstellung, aber andere nach ihren Taten!" unbkn.
"Der Glaube endet da, wo das Wissen beginnt."

Benutzeravatar
Acrodus
Mitglied
Beiträge: 1186
Registriert: Donnerstag 18. Juli 2013, 09:17
Wohnort: Hochtaunuskreis

Re: Bernstein im Dunkeln suchen

Beitrag von Acrodus » Samstag 10. Februar 2018, 09:21

schdeidel hat geschrieben:
Freitag 9. Februar 2018, 12:55
Steinkautz hat geschrieben:Großer Oelhut, ganz in schwarz, regenhose, kampfstiefel, großer hammer, 3 tage bart.. das war dann ich
Bei dem beschriebenen Äußeren darfst du dich aber auch nicht wundern wenn dich keiner anspricht :hmm: :shock:

Beste Grüße
schdeidel
:lolmao: :lolmao: :lolmao:

Benutzeravatar
SSE
Mitglied
Beiträge: 288
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2008, 17:44
Wohnort: Potsdam

Re: Bernstein im Dunkeln suchen

Beitrag von SSE » Sonntag 11. Februar 2018, 20:34

Hallo,

mal abseits von Ölhüten und co.: Ich habe gestern Abend im Stockdunkeln zum ersten Mal das Bernsteinsuchen unter UV-Licht am Strand von Koserow getestet, und was soll ich sagen: Ich bin begeistert. Grundsätzlich hat der Suchabschnitt nicht viel hergegeben - kein neues Spülmaterial, nur mehrfach wiederaufbereitetes Schwemmgut, über das schon viele, viele Sucher drübergescannt haben. Kescher und Wathose blieben also trocken, und am Tage kam auch nur Kleinzeug zusammen.
Im Dunkeln bin ich dann testweise nochmal die selbe Strecke mit UV-Lampe langmarschiert - und siehe da: es leuchtete überall wirklich toll hellgelb bis weiß. Zwar weitgehend immer noch nur Kleinzeug, aber selbst brackige Bernsteine oder Stücke mit ordentlicher Verwitterungskruste, die vorher wirklich unauffällig aussahen, waren nicht zu übersehen. Beim Salzwassertest zurück in der Unterkunft zeigte sich, dass sich Beifang (einige Minerale) nur in kleinster Zahl eingeschlichen hatten. Also: Test bestanden. Es kann natürlich sein, dass trotzdem nicht alle Bernsteine leuchten, aber den Abgleich zwischen "Sternchen" unter UV-Licht und Brack-Bernstein im Tageslicht fand ich wirklich beeindruckend.

Aber was wäre wohl gewesen, wenn mir da im Dunkeln der Ölhut-Mann entgegen gekommen wäre...?

Viele Grüße
Sebastian

Benutzeravatar
Tapir
Redakteur
Beiträge: 8688
Registriert: Dienstag 12. Februar 2008, 10:45
Wohnort: Rostock

Re: Bernstein im Dunkeln suchen

Beitrag von Tapir » Sonntag 11. Februar 2018, 21:57

Schön, dass Du diese effektive Methode nun für Dich entdeckt hast. 8-) Ein gewisser (aber nicht riesiger) Anteil auf diese Art und Weise entdeckter Bernsteinfunde ist oft noch Plastikmüll (Erfahrungswert, differiert sicherlich nach Strandabschnitt).

Besten Gruß

Johannes
Glück auf!

Johannes Kalbe

---------------
"Kalsarikänni is real. It’s about letting go and being yourself, no affectation and no performance"

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Two down. Four to go.

Benutzeravatar
Rav
Neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 12. Januar 2020, 11:48
Wohnort: Kaltenkirchen

Re: Bernstein im Dunkeln suchen

Beitrag von Rav » Donnerstag 16. Januar 2020, 15:23

Moin,
Wir haben auch angefangen, mit UVLicht nach Bernsteinen zu suchen. Kürzlich haben wir in Zingst in einer alten Seegrasspülkannte bzw einem offensichtlich alten Rest- Knäuel davon am Tage 0,nichts, aber nach Einbruch der Dunkelheit mit UV ein paar Krümel in genau dem gleichen Knäuel gefunden.In DK habe ich an der Westküste nach Sonnenuntergang ebenfalls mit der 395er einen 1€ großen Zitronengelben ganz oben am Dünenfuß, also weit jenseits der Spülkannte gefunden, den ich bei Tageslicht sicher nicht gesehen hätte. Allerdings der ganz große Durchbruch war das alles noch nicht, eher die Erkenntnis, dass mit etwas findbar ist wo man es ohne vorher nicht gesehen hat.
Wir haben 2 UVTaschenlampen .Eine mit 365nm und eine mit 395nm. Ich bevorzuge die 395nm. Wir planen eine dritte, hochwertige ebenfalls 395nm. Ein Tipp für einen tollen Vergleich von beiden Varianten: Taschenlampen- Forum . Nach Grundlagen und Diversem kommt bei ca 17 min der Vergleich https://www.taschenlampen-forum.de/thre ... pst.55448/ :idea:
Die empfohlenen Schutz -Brillen sind bereits ausgesucht, die hatten wir bisher noch nicht.
Erschreckend fand ich übrigens besonders an der Nordsee die eklatante Verschmutzung :shock: des Sandes bis hoch oben in die Dünen durch Plastik auch und gerade durch Kleinplastik, welches durch das UVlicht ebenfalls protektiert wird und das einem Suchen teils zu sehr vielen Fehlbücken vergrault :evil: .
Wir nehmen wenn's irgend geht (wird man es los?)immer etwas Platikmüll zB Netze bis zum nächsten Müllkorb mit. Der Gipfel war ein halber Staubsauger, den ich 1 km geschleppt habe... :roll:
Sorry für OT.... :wink:
Lieben Gruß und schönes Jagdfieber noch :P
Rav

Benutzeravatar
Klapperstein
Mitglied
Beiträge: 512
Registriert: Freitag 18. März 2011, 23:52
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Bernstein im Dunkeln suchen

Beitrag von Klapperstein » Donnerstag 16. Januar 2020, 19:03

Ich habe zwar keine Erfahrung mit UV Lampen, aber das mit dem Plastik ist ein wichtiges Thema was du hier ansprichst. Ich finde es gut, dass ihr den Plastikmüll aufsammelt. Bei mir ist das Fossilien suchen an der Küste immer mit Müllsammeln verbunden, weil ich der Überzeugung bin, wenn es mich stört, dann sollte ich etwas dagegen tun. Aber gerade im Seetang ist es oft hoffnungslos mit all den kleinen Partikeln.

Dennoch, wenn jeder Spaziergänger etwas mitnehmen würde, so wären zumindest die viel begangenen Strände makroskopisch sauber!

Von daher vielen Dank an euch für das Aufsammeln des Mülls und weiterhin gute Bernsteinfunde :)
Wer suchet, der findet!

Benutzeravatar
Rav
Neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 12. Januar 2020, 11:48
Wohnort: Kaltenkirchen

Re: Bernstein im Dunkeln suchen

Beitrag von Rav » Sonntag 19. Januar 2020, 15:36

Klapperstein hat geschrieben:
Donnerstag 16. Januar 2020, 19:03


Dennoch, wenn jeder Spaziergänger etwas mitnehmen würde, so wären zumindest die viel begangenen Strände makroskopisch sauber!

Von daher vielen Dank an euch für das Aufsammeln des Mülls und weiterhin gute Bernsteinfunde :)
Wir hattten da auch schon Nachahmereffekte:
Leute die uns erst schräg angeschaut haben warum wir wohl Müll einsammeln :hmm: und dann -Ach sooo!- verstanden :idea: , weil wir den Müll in entsprechende Behältnisse beförderten, sahen wir am nächsten Tag das Gleiche tun :wink:
Gut so!
Ich denke auch- jeder kann ein bißchen beitragen :)
Lieben Gruß und schönes Jagdfieber noch :P
Rav

Antworten

Zurück zu „Bernstein & Kopal“