Momentaufnahmen (Lebendszenen) in Baltischem Bernstein

Dieses Forum ist unser Austauschplatz für Bernstein- und Kopalsammler.

Moderator: boborit

Benutzeravatar
Burschi1955
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 12:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Großaufnahme

Beitrag von Burschi1955 » Sonntag 11. März 2012, 13:56

Dazu die unbearbeitete Großaufnahme der vorhergehenden Situation.
Dateianhänge
Zuckmücke mit Milbe.JPG
Zuckmücke mit Milbe.JPG (49.92 KiB) 15404 mal betrachtet

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1083
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Samstag 17. März 2012, 19:49

Hier möchte ich euch noch ein Mückenweibchen zeigen, das noch im Todeskampf ihre Eier ablegen wollte...(siehe roter Pfeil)
Dateianhänge
Eierlegende Mücke.jpg
Eierlegende Mücke
Eierlegende Mücke.jpg (80.75 KiB) 15373 mal betrachtet
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1083
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Samstag 17. März 2012, 19:51

...sie wurden nie geboren, die kleinen Mücken aus dem Bernsteinwald...
Dateianhänge
Eierlegende Mücke Detail.jpg
Eierlegende Mücke Detail
Eierlegende Mücke Detail.jpg (64.61 KiB) 15372 mal betrachtet
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
Jens K.
Moderator
Beiträge: 1592
Registriert: Dienstag 13. November 2007, 18:06
Wohnort: Greifswald; Porrentruy
Kontaktdaten:

Beitrag von Jens K. » Samstag 17. März 2012, 23:56

ui, das arme Biest. Gut gesehen und wie immer super fotographiert.

Im Bernstein gefallen mir Mücken, das Summen im Schlafzimmer dagegen raubt mir Nerven und Schlaf;-) Glücklicherweise sind die Biester noch nicht aktiv.

lg,
Jens

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1083
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Sonntag 18. März 2012, 09:11

Jens K. hat geschrieben:ui, das arme Biest. Gut gesehen und wie immer super fotographiert.

Im Bernstein gefallen mir Mücken, das Summen im Schlafzimmer dagegen raubt mir Nerven und Schlaf;-) Glücklicherweise sind die Biester noch nicht aktiv.

lg,
Jens
in der Tat :wink: ... der Blick auf eine Mücke, eingefangen im Bernstein, erfüllt einen von blutsaugenden Quälgeistern Nachtgeplagten, durchaus mit einer gewissen Genugtuung!
Dabei muss man aber zu Bedenken geben, dass nur wenige Mückenordnungen (und davon zumeist auch nur die Weibchen) Blut saugen.
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
Steinkautz
Redakteur
Beiträge: 4006
Registriert: Montag 7. Mai 2007, 11:39
Wohnort: Singapur

Beitrag von Steinkautz » Sonntag 18. März 2012, 09:57

Also die erste handvoll habe ich schon erschlagen, auch die ersten stiche mussten wir schon ertragen. Die biester haben in unserem keller gewartet auf waermeres wetter. Sind mir in bernstein deutlich lieber.
"Ich hoffe, mein Schaden hat kein Gehirn genommen!" (Homer)

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1083
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Freitag 30. März 2012, 21:24

... bei diesen beiden Köcherfliegen scheint es sich um ein weiteres, bis in den Tod vereintes Paar zu handeln.
Dateianhänge
Köcherfliegen Paar.jpg
Köcherfliegen Paar
Köcherfliegen Paar.jpg (48.9 KiB) 15313 mal betrachtet
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
Ahorn
Mitglied
Beiträge: 1959
Registriert: Sonntag 10. August 2008, 19:51
Wohnort: Österreich

Beitrag von Ahorn » Samstag 31. März 2012, 12:51

Hallo Michael

ich möchte Dir nur kurz sagen das ich alle Deine Beiträge mit großen Interesse Lese und Deine und auch der anderen Wunderschönen Fotos
und Fantastischen Fossilien Bewundere, auch wenn ich nicht auf jeden
Beitrag etwas Schreibe da es nun mal nicht mein gebiet ist und ich nichts
Beitragen kann, freue ich mich jedes mal das Du mir ( uns ) die Fantastische Welt der Inklusen näher bringst. Danke für Deine mühe
und das zeigen von so Außergewöhnlichen Fossilien.

LG Kurt

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1083
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Samstag 31. März 2012, 13:25

Hallo Kurt,

auch im Namen der anderen Bernstein-Bild- Beitragsgeber - herzlichen Dank!!

Anmerken möchte ich, dass einige Bilder von meinen Beiträgen nicht von mir gemacht (lediglich bearbeitet) sind. Die waren einfach beim Kauf der Inkluse schon dabei und dürfen für private Zwecke genutzt werden...

Nicht dass ich die nicht genauso gut hinbekommen würde... aber wofür die doppelte Arbeit machen :wink:

Die allermeisten Bilder sind aber schon selbst gemacht, wie z. B. die eierlegende Mücke. Das Köcherfliegen-Paar dagegen wurde nur bearbeitet.
Ausdrücklich ALLE Inklusen die ich vorstelle, sind aber in dem Moment auch Bestandteil meiner Sammlung.

Ansonsten @Kurt, danke nochmals für die netten, aufmunternden Worte :thx: , denn manchmal frag ich mich schon ob´s momentan noch jemanden interessiert? :hmm:

Ich möchte ja auch nicht als Alleinunterhalter hier auftreten, mich gar in den Vordergrund drängen.

Darum kann ich nur an alle Bern-Stein-Kerne appelieren, bitte postet, bringt Bilder und Beiträge, schreibt Beiträge und Komentare- all dies ist hier sehr willkommen!!!!
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
Paul Winkler
Redakteur
Beiträge: 2118
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 11:41
Wohnort: 75210 Keltern
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul Winkler » Samstag 31. März 2012, 14:17

boborit hat geschrieben: denn manchmal frag ich mich schon ob´s momentan noch jemanden interessiert? :hmm:
Na, aber immer doch! :D Ist für mich, nicht zuletzt durch die tollen Bilder, eine echte Bereicherung des Forums.

Liebe Grüsse Paul

Benutzeravatar
Ahorn
Mitglied
Beiträge: 1959
Registriert: Sonntag 10. August 2008, 19:51
Wohnort: Österreich

Beitrag von Ahorn » Samstag 31. März 2012, 14:30

Hallo Michael

es ist tatsächlich so das Deine / Eure Beiträge zu den besten Beiträge gehört, und finden sehr großes Interesse bei den Besuchern, ist auch ein
absolut Faszinierendes Thema, ein Lebewesen so wie es gelebt hat Vollständig Erhalten wie in gefrorenen Eis konserviert und Erhalten , am Anfang ist es mir auch so Ergangen und bei Beiträgen Dachte ich das es nicht viel Resonanz gibt, aber es ist wie ich es geschrieben habe, wenn man selbst dieses Gebiet nicht besammelt oder bearbeitet besteht doch ein sehr großes Interesse aber was soll man selbst viel schreiben, so gehört man zu den Lesenden und Bewundernden Besuchern Eurer Beiträge, und Du siehst aber an den Klicks bei Deinen Beiträgen ( bei diesen Beitrag schon 750 Aufrufe ) das ein sehr großes Interesse besteht und sicher jeder Besucher in die Beiträge sieht. man sieht hier Inklusen die ich selbst in dieser Qualität und Klarheit fast nie zu Gesicht bekommen habe, ebenso Außergewöhnliche stücke wie die Haare im anderen Beitrag oder die Eierlegende Mücke, :shock: ist ein geniales und absolut faszinierendes stück.

LG Kurt

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1083
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Samstag 31. März 2012, 14:48

Danke Freunde, ich habe verstanden :wink:

Ich schleife, poliere und fotografiere heute noch einen brandneuen Stein (heute erst eingetroffen).


Als ich den ersten Blick in den Inklusenstein warf, wusste ich erst gar nicht was das sein sollte (etwas nicht vollständiges)...
Werde einen neuen Thread dafür aufmachen... aber soviel sei gesagt - es handelt sich um ein MONSTER :shock: :shock:
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1083
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Mittwoch 4. April 2012, 20:36

Habe hier gerade etwas gefunden...

Insektenlarve reitet auf Spinne. Eine Form von Parasitismus. Die Larve beißt sich an der Spinne fest, wartete bis sie ihre Eier in den Kokon legt und frisst dann die Jungspinnen. So machen das Netzflüglerlarven heute und wie der Baltische Bernsteineinschluss zeigt auch so vor 45 Millionen Jahre!!
http://www.morgenpost.de/newsticker/dpa ... larve.html
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

ML
Mitglied
Beiträge: 256
Registriert: Mittwoch 20. August 2008, 07:54
Wohnort: Haimhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von ML » Mittwoch 23. Mai 2012, 17:37

Hallo,

hier sind zwei "raufende" Ameisen. Die Ameise im Vordergrund hat sich hinter dem Kopf der anderen Ameise festgebissen. Es könnte sich hierbei um einen Kampf handeln, möglich wäre allerdings auch, dass sich die Ameise in die andere verbissen hat, um sich noch aus der Harzfalle herauszuziehen. Auf der Schlaubengrenze sind jedenfalls deutliche Bewegungsspuren zu beobachten.

Schöne Grüße
Michael
Dateianhänge
img003.jpg
img003.jpg (162.29 KiB) 15205 mal betrachtet

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1083
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Freitag 6. Juli 2012, 15:22

Tolles Exponat Michael, genau so etwas fehlt mir noch! Kannst du einen Unterschied erkennen, ob es sich um
verschiedenen Ameisen-Arten handelt? Ich denke ein Kampf würde eher unter Individuen rivalisierender Staaten entbrennen.
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Antworten

Zurück zu „Bernstein & Kopal“