"Der Steinkern"-Heft 3

DER STEINKERN ist die Fossilien-Zeitschrift von Steinkern.de - von Fossiliensammlern für Fossiliensammler. Dieses Forum ist für Kritik, Lob und Vorschläge zu den einzelnen Ausgaben und den darin enthaltenen Artikeln gedacht.
Weitere Informationen und Bestellung der Zeitschrift unter www.der-steinkern.de

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
paul93
Redakteur
Beiträge: 940
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2009, 18:57
Wohnort: Rostock

"Der Steinkern"-Heft 3

Beitrag von paul93 » Montag 31. August 2009, 14:39

Hallo liebe Steinkerne,
bereits heute ist das dritte Heft bei mir angekommen-ich bin gleich nach meinem ersten schultag zum briefkasten-danke für die schnelle Zusendung
gelesen hab ichs noch nicht, aber es sind wie immer sehr schöne bilder dabei und es wurden vielseitige und interessante themen aufgegriffen.
ich freue mich jetzt schon aufs weiterlesen
meine Glückwünsche an die vielen autoren für diesen literarischen leckerbissen!
paul
Bei Fragen oder Hilfe für Präparationen, gerne melden.

Falls jemand Trilobiten oder Fossilien aus dem Geschiebe abzugeben hat (Rohmaterial): Ich freue mich über jedes Angebot

Benutzeravatar
Günni F
Mitglied
Beiträge: 511
Registriert: Sonntag 30. September 2007, 17:47

Beitrag von Günni F » Dienstag 1. September 2009, 17:15

Dem kann ich nur beipflichten. Vor allem den super aufgemachten und inhaltlich wie grafisch top gestalteten Artikel zu Drügendorf habe ich sofort verschlungen. Die anderen Beiträge werden auch sicher alle noch heute Abend gelesen. Herzlichen Dank an alle Autoren und vor allem an Sönke!
Bin dann mal fort - lesen...

Benutzeravatar
Victor Schlampp
Redakteur
Beiträge: 3050
Registriert: Freitag 20. Mai 2005, 00:11
Wohnort: 91126 Rednitzhembach

Beitrag von Victor Schlampp » Dienstag 1. September 2009, 19:06

Hallo Sönke,

besten Dank für die Lieferung, die gestern bei mir angekommen ist. Ich bin restlos begeistert. Klasse!
Ein Highlight für mich als Oberjurafreak: Andreas Abhandlung über Drügendorf ist nicht nur bestens recherchiert, sondern auch meines Wissens die erste Darstellung dieser bedeutenden Fundstelle in einem Publikumsmagazin.
Die Idee dünneres Papier zu nehmen, halte ich für einen Vorteil. Dann spreizt die Zeitschrift an der Heftungsstelle nicht so auseinander.
Ich wünsche dem Heft einen guten Absatz und viele Nachfolger.

Beste Grüße

Victor

Benutzeravatar
Infulaster
Redakteur
Beiträge: 1184
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 18:07
Wohnort: Bremen

Beitrag von Infulaster » Dienstag 1. September 2009, 21:37

Hallo Sönke,

kann mich Viktor nur anschließen. Besonders der Drügendorf- und der Teuroburger Wald-Artikel haben es mir angetan, da ich hier selbst sammel. Aber auch die anderen Arbeiten sind hochinteressant. Besten Dank für die Lieferung. Wird langsam zur Ehrensache, daß ich einen der Artikel, die eigentlich für die Homepage noch friedlich in der Schublade schlummern, für eine der nächsten Ausgaben vorbereite.

Gruß Olli

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13330
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Mittwoch 2. September 2009, 11:05

Hallo Paul, Günni, Victor und Olli!

Freut mich natürlich, dass Euch die dritte Zeitschrift gefällt.
Das ist insbesondere der Verdienst der Autoren, die wirklich spitzenmäßige Beiträge abgeliefert haben. Es macht sehr viel Spaß, dass dann für die Zeitschrift in Form bringen zu dürfen!

@Victor: Zur Papierwahl: Es war in der Tat eine gute Entscheidung diesmal auf dünneres Papier zu setzen. Die ersten beiden Drucke machten leider jeweils Reklamationen notwendig und ich musste zweimal die gesamte Auflage durchsortieren bevor ich Hefte verschicken konnte. Diesmal bleibt mir das zum Glück erspart. :D Neben der Druckqualität stimmt diesmal also auch durchgängig die Qualität der Verarbeitung und ich habe für den vierten Druck dann gleich eine Anlaufstelle und muss nicht wieder nach Druckereien Ausschau halten und Angebote einholen.

@Olli: Melde Dich bitte kurz, wenn Du was in Planung hast - auch wenn bis zu Heft 4 noch einige Monate ins Land ziehen werden.

Über weitere Rückmeldungen würde ich mich freuen. Auch Kritik ist willkommen - wenn es noch Verbesserungspotenziale gibt, werden wir gerne versuchen, diese auszureizen... Voraussetzung dafür wäre zu wissen, wo diese liegen.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle Mitwirkenden!

Viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
Andreas
Mitglied
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 14. März 2005, 19:21
Wohnort: Rödermark

Beitrag von Andreas » Mittwoch 2. September 2009, 11:55

Servus,

besten Dank für euer Lob am Drügendorfartikel. Freut mich wirklich sehr, wenn er gut ankommt.

@ Victor: Umgekehrt war für mich als ebenfalls-Malmfreak dein Treuchtlingen Bericht ein Highlight :) Wird Zeit, dass ich mich da einarbeite...

Die anderen Berichte habe ich bisher nur überflogen. Dabei sind mir beim Anblick der Trilobiten die Augen aus dem Kopf gefallen. Ich bin sicher inhaltlich wird er dem in nichts nachstehen.

Wenn in Ausgabe 4 noch Platz ist: ich habe noch das ein oder andere Thema... ;) Aber auf die Homepage muss ich auch mal wieder was bringen.

Grüße,

Andreas

Benutzeravatar
Pysaura
Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: Sonntag 1. Januar 2006, 14:40
Wohnort: Rotenburg(W)
Kontaktdaten:

Beitrag von Pysaura » Montag 7. September 2009, 22:04

Hallo,
wenn Kritik willkommen ist dann mach ich das mal.
In dem Bericht -Ein Temnocidaris von Misburg- wird im Schlußsatz noch extra den freundlichen Mitarbeitern der Holcim AG gedankt.
Das ist auch in Ordnung und da kann ich mich auch nur anschließen aber die haben die Grube Alemannia und die ist in Höver.
Die Grube Teutonia Nord in Misburg gehört der Teutonia Zement AG und da denke ich das auch jene Mitarbeiter gemeint sind.
Es sei denn Holcim hat die Grube jetzt auch übernommen.
Ist ja eigentlch auch egal aber ich bin da halt drüber gestolpert.
Ein schöns Heft wiedermal auch wenn ich es noch nicht ganz durchgelesen habe.

mfg Jens

Benutzeravatar
salve
Mitglied
Beiträge: 1309
Registriert: Mittwoch 11. Juni 2008, 13:32
Wohnort: Schwäbische Alb

Beitrag von salve » Dienstag 8. September 2009, 14:17

Bin gestern aus dem Urlaub zurück gekommen und hatte als Überraschung das neue Steinkernheft im Brifkasten.
Schade, dass ich den Bericht von Michael Ammich über das Ipf Gebiet noch nicht kannte, da ich gestern durch Bopfingen durchgefahren bin.

Ganz allgemein sind wieder sehr schöne Artikel verfasst worden - ich habe jedenfalls erst um 1.30 Uhr das Licht gelöscht.

Vielen Dank an die Autoren

Gruß Salve
Zuletzt geändert von salve am Samstag 12. September 2009, 12:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Rudolf
Steinkern.de Ehrenmitglied (verstorben)
Beiträge: 217
Registriert: Sonntag 11. März 2007, 22:23
Wohnort: Bensheim

Comura ist ein Hammerteil

Beitrag von Rudolf » Mittwoch 9. September 2009, 13:05

Wie verrückt muß man sein um diese Comura so zu präparieren. Dem Präparator gilt Hochachtung und Andreas Dankeschön das er uns das Teil gezeigt hat.
Viele liebe Grüße
Rudolf :D

Benutzeravatar
juniper
Mitglied
Beiträge: 557
Registriert: Sonntag 19. August 2007, 23:09
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Comura ist ein Hammerteil

Beitrag von juniper » Mittwoch 9. September 2009, 13:31

Andreas zeigte uns die schöne Comura ja in Berlin "live" in der Vitrine - das war mit all den anderen Schönheiten eine begeisternde Präsentation :D

Solche "verrückten" Präparate kommen auch aus Marokko, Hammi ist schon ein Meister mit dem Strahler, und im Zweifelsfall hat er auch ein paar Ersatzteile vorrätig.

Es lässt sich allerdings nicht jedes Marokkomaterial so hingebungsvoll strahlen – siehe auch Andreas’ Bemerkung in seinem Artikel über die "Klebematrix" an Coltraneia.
Auch von Hollardops, der mitunter massenhaft angeboten wurde, gibt es inzwischen immer schlechter präparierbares Rohmaterial, da die Steine mittlerweile aus tiefer im Berg liegenden Schichten geborgen werden und dort der Verwitterungseinfluss fehlt (Mikrorisse durch thermische Belastung an der Oberfläche usw.) - das ist mit ein Grund warum das Zeug "klebt".

lg.Klaus

Benutzeravatar
Ahorn
Mitglied
Beiträge: 1959
Registriert: Sonntag 10. August 2008, 19:51
Wohnort: Österreich

Beitrag von Ahorn » Donnerstag 10. September 2009, 15:01

Hallo Sönke

heute hat die Maultierkarawane über die Alpenpäse erfolgreich auch Österreich erreicht und ich kann nur Gratulieren zu einem weiteren sehr tollen Heft und der spitzen Arbeit und mühe. kann mich nur anschliessen die Marokkaner sind die wucht top Präparation!!! und freu mich sehr weitere namen zu eigenen stücken zu erhalten, und lust wieder welche zu Präparien, werd mich nun gemütlich mal an das Lesen machen und hoffe es werden noch viele weitere Hefte erscheinen.

Gruß Kurt

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13330
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Donnerstag 10. September 2009, 20:08

Hallo und danke für Eure Nachrichten!

@Kurt: Freut mich zu hören, dass es jetzt doch eingerudelt ist! Danke noch mal für Deine Spende für den Steinkernserver, die leite ich bei Gelegenheit weiter.
Danke auch an Falk, der ebenfalls gespendet hat.

Bzgl. des Auslandsversands werde ich wohl künftig per Luftpost versenden. Ob die Sendung nun 2,70 € oder 3 € kostet ist dann auch egal. :wink: Sonst spannt die Post die ausländischen Abonnenten doch sehr "auf die Folter". :roll:

Viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
Ahorn
Mitglied
Beiträge: 1959
Registriert: Sonntag 10. August 2008, 19:51
Wohnort: Österreich

Beitrag von Ahorn » Freitag 11. September 2009, 14:34

nun habe ich das Heft gelesen, und möchte mich bei allen Autoren bedanken für die fülle an Informationen und viel neuem das ich erfahren konnte, für mich kann sich die Zeitschrift nicht besser Präsentieren das Layout ist besser aufgezogen Alls eine jahrelang am Markt erscheinende Zeitschrift die ich seit der ersten Ausgabe Lückenlos beziehe, in manchen Punkten gefällt sie mir weit besser, besonders was die fülle an Abbildungen und auch an Präparationsberichten, so wie der Diademaproetus von Udo Resch in Meisterklasse Präpariert Hut ab vor dieser außergewöhnlichen Leistung, weiters der toll beschriebene Bericht von Michael Ammich über die Doggerschichten des Impf-Gebietes, über den Bericht von Victor Schlampp der sein hohes Wissenschaftliches Wissen so Sammler tauglich und verständlich weiter gibt ebenso der Bericht von Andreas Martin über Euer Heißgeliebtes Drügendorf, jeder der einzelnen Artikel sind ansprechend und verleiten dazu immer mal in dem Heft zu blättern und es nicht gleich auf die Seite zu legen.

besonders im eigenen Interesse hat mich der Bericht von Andreas Rückert über die Asteropyginae des Devon von Marokko gefreut, hab ich doch selbst einiges an Marokko stücken und teilweise da sie schon aus der Anfangszeit stammen, bzw. noch viel Unpräpariert auf die Freilegung warten, da sie mir zu schade waren sie zu verpräpen, kann ich nun an einigen die Namen ändern bzw. bei 2 ihnen Namen geben, Erbenochile und Pseudocrypheus sehe ich gar das erste mal und so freue ich mich wieder etwas neues zu sehen und das Marokko immer wieder für Überraschungen gut ist und auch durch den Verfasser durch die Präsentation und makellose Präparation der stücke etwas besser in seinem angeschlagenen Image zu dieser in der Welt wohl einzigartigen Fundort für das Devon beiträgt, und hoffe das Andreas Rückert noch weitere Familien in weiteren Artikeln zeigen könnte, TOLL!!! echt TOLL und DANKE!!!

allen Autoren ein Dankeschön für Eure mühe, bin beeindruckt.

Gruß Kurt

Benutzeravatar
notjot
Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 12:35
Wohnort: Erlangen

Beitrag von notjot » Freitag 9. Oktober 2009, 12:58

Hallo Sönke,

Danke für die Hefte und das Vertrauen, daß Du sie schon vor Zahlung verschickt hast.

Die Hefte sind echt toll. Besonders schön ist, daß Heft 2 und 3 viel erhellendes über "meine" (natürlich räumlich gemeint) Fundstellen in Buttenheim und Drügendorf enthalten.

Die nächsten Hefte werde ich auf jeden Fall auch wieder beziehen.
(Abo wird demnächst ausgefüllt)

Herrlichen Dank auch an alle Autoren für die schönen Artikel und tollen Fotos!!!

Viele Grüße
Jürgen

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13330
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Montag 19. Oktober 2009, 11:24

Hallo Jürgen,

danke für Deine nette Kritik! Freut mich natürlich, wenn es gefällt und vor allem dann, wenn es auch weiterhilft, wie in Deinem Fall das Buttenheimheft und der Artikel von Andreas.

An alle adressiert, möchte ich noch mal darum bitten, Vorschläge zu machen, was die Zeitschrift noch aufwerten könnte. Seien sie inhaltlicher Art (Preisrätsel, eine Rubrik "Mein bester Fund" oderoder?) oder das Layout betreffend. Ich denke insgesamt sind wir mit der Zeitschrift auf dem richtigen Weg. Aber es gibt immer noch Verbesserungspotentiale. Ausreizen kann man sie am besten dann, wenn man weiß, wo sie liegen. Und da sind vor allem Lesermeinungen gefragt.

Viele Grüße und vielen Dank nochmals an alle die sich bis jetzt geäußert haben.

Sönke

Antworten

Zurück zu „DER STEINKERN - unsere Fossilienzeitschrift“