Präparation des Besenfisches Amiopsis lepidota

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Benutzeravatar
Thomas_
Administrator
Beiträge: 6580
Registriert: Samstag 7. Mai 2005, 12:41
Wohnort: Essen

Präparation des Besenfisches Amiopsis lepidota

Beitrag von Thomas_ » Montag 15. Februar 2010, 17:18

http://www.steinkern.de/praeparation-un ... nkalk.html

Toller Bericht!

Ich finde es immer schön eine solche sehr komplexe Präparation in gut dokumentierten Einzelschritten verfolgen zu können.

Wie viele Stunden Arbeit stecken da drin?

Benutzeravatar
paul93
Redakteur
Beiträge: 939
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2009, 18:57
Wohnort: Rostock

Beitrag von paul93 » Montag 15. Februar 2010, 17:59

Hallo Udo!
eine wirklich spannende Präparation / Dokumentation!!
als ich die ersten bilder vom Fisch gesehen habe, hätte ich niemals
einen so gut erhaltenen und schönen fisch erwartet.
Hut ab vor deinen Künsten und dem Präparationsaufwand!!
Danke für den Bericht, und liebe Grüße aus Rostock
Paul
Bei Fragen oder Hilfe für Präparationen, gerne melden.

Falls jemand Trilobiten oder Fossilien aus dem Geschiebe abzugeben hat (Rohmaterial): Ich freue mich über jedes Angebot

Benutzeravatar
Ahorn
Mitglied
Beiträge: 1959
Registriert: Sonntag 10. August 2008, 19:51
Wohnort: Österreich

Beitrag von Ahorn » Montag 15. Februar 2010, 18:16

Hallo Udo

Ich ziehe den Hut ganz tief vor Dir. Spitzen Arbeit!!!

LG Kurt

Benutzeravatar
Paul Winkler
Redakteur
Beiträge: 2119
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 11:41
Wohnort: 75210 Keltern
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul Winkler » Montag 15. Februar 2010, 19:52

Hi Udo!

:top: !!!

Liebe Grüsse Paul

Benutzeravatar
FurFossil
Redakteur
Beiträge: 1175
Registriert: Dienstag 27. Februar 2007, 11:27
Wohnort: OSTSTEINBEK bei Hamburg

Beitrag von FurFossil » Montag 15. Februar 2010, 20:03

Hallo Udo,

meinen Respekt vor der Präparationsleistung und meinen besonderen Dank für die Dokumentation der einzelnen spannenden Präparationsschritte.
Wie viel Freude und Erfüllung muß Dir diese Arbeit und deren so erfolgreiche Vollendung gegeben haben.
Mit den besten Sammlergrüssen

Karsten

Benutzeravatar
Andreas
Mitglied
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 14. März 2005, 19:21
Wohnort: Rödermark

Beitrag von Andreas » Montag 15. Februar 2010, 20:11

Hach ja,... da sind sie wieder meine Minderwertigkeitskomplexe :lol:

Das Ergebnis ist mehr als beeindruckend! Besten Dank für die anschauliche Beschreibung des Werdegangs!

Benutzeravatar
Andreas_H
Mitglied
Beiträge: 1324
Registriert: Freitag 24. April 2009, 20:00
Wohnort: 31848 Bad Münder

Beitrag von Andreas_H » Montag 15. Februar 2010, 20:17

Oh das ist der Wahnsinn, ich habe hier ja schon viel gesehen aber das ist wirklich unglaublich...
Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.


Joachim Ringelnatz

Benutzeravatar
Roman
Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: Freitag 8. April 2005, 09:10
Wohnort: Biberach an der Riss

Beitrag von Roman » Montag 15. Februar 2010, 21:45

Absolut großartig, danke für den super Artikel, Udo!

Benutzeravatar
Wolfgang
Administrator
Beiträge: 3532
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 20:48
Wohnort: Herzogenaurach

Beitrag von Wolfgang » Montag 15. Februar 2010, 21:52

Servus

Da bleibt einem echt die Spucke weg!

Absolut meisterlich!

Toller Bericht, danke dass du dir so eine Arbeit gemacht hast, Udo!

Beste Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
Nico
Mitglied
Beiträge: 2028
Registriert: Samstag 9. April 2005, 19:45
Wohnort: Washington D.C.

Beitrag von Nico » Dienstag 16. Februar 2010, 00:16

Wow....

Danke für den Bericht!

Benutzeravatar
Triassammler
Redakteur
Beiträge: 4614
Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 02:03
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Triassammler » Dienstag 16. Februar 2010, 02:18

So...

Vorhin schon gelesen, aber ich musste das erst mal kurz sacken lassen.

Wirklich großartig, sowohl die Kreativität bei der Präparation als auch die Dokumentation derselben! Der Bericht motiviert dazu, "unrettbare" Fossilien nicht gleich abzuschreiben. Danke!

Gruß,
Rainer
The way we win matters.
-- A. E. Wiggin

Lost|in|Spaces

Benutzeravatar
Karsten242
Mitglied
Beiträge: 409
Registriert: Montag 7. September 2009, 11:18
Wohnort: Idstein

Beitrag von Karsten242 » Dienstag 16. Februar 2010, 10:54

Komplexer Wahnsinn,

Welche Mühe und ein großartiges Ergebnis. Das war lesenswert.

Grüße
Karsten

Benutzeravatar
Tapir
Redakteur
Beiträge: 8636
Registriert: Dienstag 12. Februar 2008, 10:45
Wohnort: Rostock

Beitrag von Tapir » Dienstag 16. Februar 2010, 11:00

So, weils noch keiner gemacht hat, hier der Link: http://www.steinkern.de/praeparation-un ... nkalk.html

ein großartiger Bericht, ein großartiges Präparat (aber wer hätte etwas anderes bei Dir erwartet? ;) )

Und vor allem zeigt es mal welcher Aufwand (und Vorstellungskraft) in einer Qualitativ sehr hochwertigen Präparation stecken können (zumal bei dem Ausgangsstück)

Vielen Dank dafür.
Glück auf!

Johannes Kalbe

---------------
"Kalsarikänni is real. It’s about letting go and being yourself, no affectation and no performance"

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Benutzeravatar
alfred
Mitglied
Beiträge: 774
Registriert: Freitag 10. April 2009, 17:18
Wohnort: Hausen b.Forchheim

Beitrag von alfred » Dienstag 16. Februar 2010, 12:28

Hallo Udo

Da ist man sprachlos

Einfach stark !!!!

Grüsse Alfred

Benutzeravatar
Bernhard Jochheim
Redakteur
Beiträge: 2028
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 19:18
Wohnort: Marl/Westfalen

Beitrag von Bernhard Jochheim » Dienstag 16. Februar 2010, 22:32

Hallo Udo,
danke für diese beeindruckende Einsicht in deine Arbeit!
In solche Dimensionen dringen nur sehr wenige vor.
Tschüss
Bernhard

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“