Bericht: Rekonstruktion des Trilobiten Olenoides serratus

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3121
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Bericht: Rekonstruktion des Trilobiten Olenoides serratus

Beitrag von Miroe » Samstag 23. Januar 2010, 09:34

Ich beziehe mich auf den Homepage-Bericht

Rekonstruktion des Trilobiten Olenoides serratus ROMINGER

Wahnsinn, ich bin sprachlos! Ein prima Bericht, eine tolle Rekonstruktion, ein phantastisches Modell!

Danke dafür, Leif!

Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar
Ahorn
Mitglied
Beiträge: 1959
Registriert: Sonntag 10. August 2008, 19:51
Wohnort: Österreich

Beitrag von Ahorn » Samstag 23. Januar 2010, 10:48

Hallo Leif

Fantstische Arbeit und ein echt toller Bericht, das Modell des Trilobiten ist perfekt und Eindrucksvoll, Danke für diesen Lehrreichen Bericht.

Gruß Kurt

Benutzeravatar
Leif
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Montag 25. August 2008, 20:25
Wohnort: Vlotho
Kontaktdaten:

Beitrag von Leif » Samstag 23. Januar 2010, 10:52

Danke schön, es freut mich sehr das euch das Modell gefällt!
Dann hat sich die Arbeit gelohnt :D

schönen Gruß
Leif
"Steinreich" sein ist schön und gut, etwas Geld haben kann aber auch nicht schaden

Benutzeravatar
andrue
Redakteur
Beiträge: 1072
Registriert: Samstag 11. Juni 2005, 22:00
Wohnort: Magdeburg

Beitrag von andrue » Samstag 23. Januar 2010, 10:54

hallo Leif,
was mich überrascht und was ich so nicht erwartet hätte, ist die Länge der Beine; ich dachte eher an kurze Beinchen, so wie bei Kakerlaken und nicht daran, daß die förmlich aus Stelzen gelaufen sind.

danke für das Einstellen des Berichtes hier auf der HP!

LG

Andreas

Benutzeravatar
FurFossil
Redakteur
Beiträge: 1179
Registriert: Dienstag 27. Februar 2007, 11:27
Wohnort: OSTSTEINBEK bei Hamburg

Beitrag von FurFossil » Samstag 23. Januar 2010, 11:04

Hallo Leif,

danke für diesen Super-Bericht.
Mehr davon :P

Mit den besten Sammlergrüßen

Karsten & Solveig

doe
Steinkern.de Ehrenmitglied (verstorben)
Beiträge: 357
Registriert: Sonntag 10. Mai 2009, 17:03
Wohnort: 06766 Wolfen

Kakerlaken ?

Beitrag von doe » Samstag 23. Januar 2010, 11:41

Hallo Andrue,
Kakerlaken als Käfer haben fürchterlich lange Modelbeine....
meinst Du den weiläufigen "Triloverwandten" die Kellerassel ?
gruß Günter

Benutzeravatar
Paul Winkler
Redakteur
Beiträge: 2126
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 11:41
Wohnort: 75210 Keltern
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul Winkler » Samstag 23. Januar 2010, 12:34

Hi Leif!

Einfach Klasse,dein Bericht! :D

Liebe Grüsse Paul

Benutzeravatar
mir
Mitglied
Beiträge: 326
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2008, 17:00
Wohnort: Dessau-Roßlau

Beitrag von mir » Samstag 23. Januar 2010, 12:56

Schließe mich meinen Vorrednern an! :shock:

Solche Modelle, die versuchen dem Original so nah wie möglich zu kömmen, sind schon eine Augenweide und beflügeln die Vorstellungskraft, wie es vor Mill. Jahren einmal gewesen ist!

Einfach toll!


beste Grüße

Mirco

Benutzeravatar
der Förster
Mitglied
Beiträge: 284
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 21:51
Wohnort: Delligsen

Beitrag von der Förster » Samstag 23. Januar 2010, 19:04

Hallo Leif,

habe eben Deinen Bericht gelesen, die Bilder gesehen und bin sprachlos. Das kommt nicht oft vor. Nur ein Wort: Phänomenalbombastischgutearbeitüberzeugendesergebnis!



Noch eine Frage technischer Art: Du gießt die Modelle mit PU ab. Das bleibt doch recht elastisch, oder? Wie bekommst Du die Haftung der Farbe hin? Lackierst Du mit Airbrush?

Grüße

Thomas
nur keine Hektik...

Benutzeravatar
Leif
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Montag 25. August 2008, 20:25
Wohnort: Vlotho
Kontaktdaten:

Beitrag von Leif » Samstag 23. Januar 2010, 19:59

Hallo euch allen,

vielen Dank nochmal für das viele Lob!

Thomas:
Es gibt verschiedene PU-Harze die nach dem Aushärten weicher oder starrer sind. Ich habe ein eher starres Harz verwendet aber dünne PU teile wie die Antennen bleiben schon etwas elastisch, bei den Antennen ist das natürlich ein Vorteil denn sie brechen nicht so schnell ab wenn man mal drankommt. aber die Beine z.B. sind massiv genug, die verbiegen sich nicht und durch ihre Anzahl können sie das Gewicht des Modells Problemlos tragen. Für die Bemalung habe ich Acrylfarben benutz, die haften relativ gut auf dem Modell und eine Versiegelung mit Klarlack verhindert das die Farbe abgeratzt werden kann, nur glänzt das Modell dadurch etwas zu stark für meinen Geschmack. Und du hast recht, das ganze Modell ist mit dem Airbrush coloriert, nur die Augen und die Gelenke der Beine mit dem Pinsel bemalt.

viele Grüße
Leif
"Steinreich" sein ist schön und gut, etwas Geld haben kann aber auch nicht schaden

Benutzeravatar
der Förster
Mitglied
Beiträge: 284
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 21:51
Wohnort: Delligsen

Beitrag von der Förster » Samstag 23. Januar 2010, 21:40

Hallo Leif,

danke für die Infos. Das mit dem Glanz könnte man doch über seidenmatten Lack regulieren? Allerdings muß man da wohl etwas ausprobieren, vielleicht mischen mit Glanzlack.
Was ich bei der Frage nach dem PU im Sinne hatte, ich bastele nebenbei ein wenig an Eisenbahnmodellen und komme vielleicht in die Verlegenheit, ein Lokgehäuse zum Teil nachgießen zu müssen. Da dachte ich an PU. Als ich den fantastischen Trilo sah, mit der Detailfülle, kam ich meinem Ziel ein Stück näher. Ich würde gerne mehr Details über das verfahren wissen, aber vielleicht machen wir das über PN, denn das ist ja nicht unbedingt Hauptthema dieses Threads.

Grüße vom Förster

Thomas
nur keine Hektik...

Benutzeravatar
schdeidel
Mitglied
Beiträge: 1213
Registriert: Montag 5. Juli 2010, 07:48
Wohnort: Dresden

Beitrag von schdeidel » Sonntag 26. September 2010, 11:44

Hi Leif,

dir ist da ein wunderbares Modell gelungen, um das dich sicherlich viele Sammlerfreunde beneiden. Ich jedenfalls tue das und wollte dich daher fragen, ob die Modelle vielleicht auch käuflich zu erwerben sind?
"Wenn wir immer nur das tun, was wir schon können, werden wir immer nur die bleiben, die wir schon sind." unbkn.
"Es ist nur unmöglich, wenn wir darüber nachdenken!" Der Piratenkapitän
"Wir beurteilen uns selbst nach unserer inneren Einstellung, aber andere nach ihren Taten!" unbkn.
"Der Glaube endet da, wo das Wissen beginnt."

Benutzeravatar
Leif
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Montag 25. August 2008, 20:25
Wohnort: Vlotho
Kontaktdaten:

Beitrag von Leif » Montag 27. September 2010, 20:13

Hallo schdeidel,

Danke, es freut mich immer sehr wenn sich jemand mit Lob oder gerne auch mit Kritik zu meinen Modellen äußert.
Leider kann ich von dem Olenoides keine weiteren Modelle bauen, der Arbeits- und Zeitaufwand ist enorm und die Silikonformen haben doch stark beim Abformen gelitten, vor allem an den Beinstacheln ist viel Silikon abgerissen, die Formen sind kaum mehr zu gebrauchen.

Viele Grüße
Leif
"Steinreich" sein ist schön und gut, etwas Geld haben kann aber auch nicht schaden

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“