Der Petrified Forest National Park in Arizona, USA

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
Tapir
Redakteur
Beiträge: 8738
Registriert: Dienstag 12. Februar 2008, 10:45
Wohnort: Rostock

Der Petrified Forest National Park in Arizona, USA

Beitrag von Tapir » Donnerstag 21. Januar 2010, 07:42

Hallo Volker,

Vielen Dank für diesen toll bebilderten Bericht!

http://www.steinkern.de/fundorte/sonsti ... a-usa.html

Aber sage mal: die haben doch nicht echt für diese popeligen Bergkristallrasen Stämme gesprengt, oder?
Glück auf!

Johannes Kalbe

---------------
"Kalsarikänni is real. It’s about letting go and being yourself, no affectation and no performance"

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Two down. Four to go.

Benutzeravatar
Stenodactylina
Redakteur
Beiträge: 4076
Registriert: Freitag 7. November 2008, 21:43
Wohnort: 88693 Deggenhausertal

Beitrag von Stenodactylina » Donnerstag 21. Januar 2010, 09:50

Hallo Volker,

ich reihe mir auch an dieser Stelle ein, um dankeschön für den tollen Bericht zu sagen. Die Bilder von den mehr abgelegenen Gegenden finde ich besonders wertvoll.

Grüße, Roger.
Grüße vom Bodensee! Roger.

Benutzeravatar
Triassammler
Redakteur
Beiträge: 4652
Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 02:03
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Der Petrified Forest National Park in Arizona, USA

Beitrag von Triassammler » Donnerstag 21. Januar 2010, 10:24

Hallo Volker,

vielen Dank für diesen Bericht! Da werden eigene Erinnerungen an den Besuch des Petriefied Forest NP wieder lebendig! Hatte für meinen eigenen Besuch extra einen 2-tägigen Umweg von der eigentlichen Fahrtroute eingelegt, um mir den Park ansehen zu können, und wie Dein Bericht und die wunderbaren Bilder zeigen - es lohnt sich absolut!
Tapir hat geschrieben:Aber sage mal: die haben doch nicht echt für diese popeligen Bergkristallrasen Stämme gesprengt, oder?
Leider doch. Mineralogisch eher unbeleckte Glücksritter hielten sie teilweise für Diamanten oder waren zumindest der Meinung, neben dem Quarz würden sich selbige auch noch in den Stämmen finden. :roll:

Gruß,
Rainer
The way we win matters.
-- A. E. Wiggin

Lost|in|Spaces

Isle
Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: Sonntag 15. Juni 2008, 12:36

Beitrag von Isle » Donnerstag 21. Januar 2010, 17:46

Schade, dass ich mir diesen National Park auf der Urlaubstour nicht ansehen konnte. Umso mehr danke ich für die schönen Photos und Eindrücke.

Gruß,

Isle
2. Sem. M.sc. Petrology
Ruhr-Universität Bochum

Benutzeravatar
RMB
Mitglied
Beiträge: 335
Registriert: Montag 25. Juli 2005, 16:30
Wohnort: Tussenhausen

Beitrag von RMB » Donnerstag 21. Januar 2010, 18:39

Hallo Volker,

Danke, tolle Fotos, klasse Bericht.

Er hat mich spontan dazu gebracht nach meinen Dias (die Älteren von uns werden sich noch daran erinnern was das ist) vom Petrified, etc. zu fahnden und sie, was ich schon lange mal tun wollte, demnächst digitalisieren zu lassen (der zugehörige Projektor ist schon den Weg alles Irdischen gegangen).

Grüße

Rainer

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3121
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Beitrag von Miroe » Donnerstag 21. Januar 2010, 20:20

Danke Volker,

für Deinen tollen, höchst beeindruckenden Bericht!
Da Du weitere Besuche des Petrified Forest im Beitrag schon angekündigt hast: Über Anschlussberichte - wann auch immer - würde ich mich freuen!

Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar
Ataxioceras
Mitglied
Beiträge: 676
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:15
Wohnort: Schifferstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Ataxioceras » Donnerstag 21. Januar 2010, 21:24

Hallo Leute,

ja, der Besuch war wirklich super - einem Fossiliensammler schlägt hier das Herz einfach höher. Leider hatte ich auch nur das Wochenende auf einer Dienstreise in Phoenix zur Verfügung und so entschloss ich mich Richtung Canyon de Chelly (inkl. Anasazi-Siedlungen) und Petrified Forest zu fahren. Den Beringer-Krater habe ich auch noch kurzerhand mitgenommen.
Sollte jemand ebenfalls den Nationalpark besuchen, kann ich nur empfehlen in die Painted Desert auf eigene Faust (mit entsprechender Vorbereitung) zu wandern - hier hat man definitiv seine Ruhe und es ist einfach herrlich dort. Wobei, ich war im November dort, das Wetter war super, aber auch sehr kalt. Im Sommer kann es hier auch leicht 40 Grad werden.

@Johannes: Rainer sagte es ja bereits: aufgrund dieser mickrigen Kristalle wunderte es mich auch, dass so zerstörerisch bei der Suche vorgangen wurde. Allerdings ist dies aber auch über 100 Jahre her.

@Michael: Naja, die nächster Zeit werde ich nicht gleich wieder in dieser Gegend sein, aber in ein oder zwei Jahren wollte ich schon einmal Richtung Grand Canyon, Bryce Canyon, Arches National Monument, ... Die Gegend ist einfach geologisch gesehen phänomenal. Der Petrified Forest steht ebenfalls wieder auf der Liste, dann aber mit längerer Wanderung und zwei Tage.

Schöne Grüße

Volker

Benutzeravatar
der Förster
Mitglied
Beiträge: 284
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 21:51
Wohnort: Delligsen

Beitrag von der Förster » Samstag 23. Januar 2010, 19:17

Auch von mir als zumindest namenstechnischer Förster ein Lob für diesen Bericht. Habe ihn auf der Firma gelesen und sprachlose Mitleser hinter mir stehen gehabt. Die Sauerei mit dem Stämme sprengen für, wie hieß es, "popelige Bergkristalle" tut auch hundert Jahre danach noch weh...
Übrigens waren nach dem zweiten Weltkrieg in Deutschland Förster und Holzrücker die Ersten, die wieder Sprengscheine bekamen und mit Dynamit hantieren durften - zum Stämme sprengen. Allerdings eher zum "Stuken roden" als zum Kristalle ernten. Fiel mir unvermittelt dazu ein...

Grüße vom Förster

Thomas
nur keine Hektik...

Benutzeravatar
Leif
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Montag 25. August 2008, 20:25
Wohnort: Vlotho
Kontaktdaten:

Beitrag von Leif » Samstag 23. Januar 2010, 20:17

Hallo Volker,

ein toller Bericht, die Landschaft wäre auch ohne die Baumfossilien schon atemberaubend und die Fotos sind super geworden.

viele Grüße
Leif
"Steinreich" sein ist schön und gut, etwas Geld haben kann aber auch nicht schaden

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“