Steinkern-Exkursion 3. bis 7. Juli

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
Victor Schlampp
Redakteur
Beiträge: 3275
Registriert: Freitag 20. Mai 2005, 00:11
Wohnort: 91126 Rednitzhembach

Steinkern-Exkursion 3. bis 7. Juli

Beitrag von Victor Schlampp » Donnerstag 9. Juli 2009, 22:01

http://www.steinkern.de/exkursionsberic ... -2009.html

Erstmals vielen Dank an Andreas für das Einstellen des Exkursionsberichtes mit den tollen Fotos.

Einen Zweifel bezüglich des Cymaceras möchte ich anmelden.
Da es sich zweifellos um eine Innenwíndung handelt, ist eine artliche Bestimmung fast ausgeschlossen. Es könnte sich auch um einen Cymaceras franziskae handeln. Die arttypischen Merkmale werden erst im Bereich der Wohnkammer (Zahl und Tiefe der Wellen) deutlich.
Die Matrix entspricht 1:1 der Mergellage in der Cymaceras guembeli sein Lager hat (unterster) Gamma 2. Der daneben sichtbare Ammonitenbogen deutet eher auf höheren Gamma 1/unteren Gamma 2 hin. Solche Formen sind ganz typisch für den untersten Gamma 2, übrigens auch in Mantlach und Esselberg, wo ich meine guembelis herausgeklopft habe.

Ich bin kein Drügendorf-Kenner, schließe aber die Chronospezies Cymaceras guembeli für den mittleren Gamma 1 (desmoides-Subzone) aus. Cymaceras franziskae wäre denkbar.

Wichtig wäre meiner Meinung nach für Drügendorf ein horizontiertes Profil.

Beste Grüße

Victor

Benutzeravatar
Andreas
Mitglied
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 14. März 2005, 19:21
Wohnort: Rödermark

Beitrag von Andreas » Donnerstag 9. Juli 2009, 22:35

Servus Victor,

selbstverständlich hast du recht. Bei dem Artnamen "gümbeli" habe ich Mist geschrieben. Ich meinte auch C. franziskae... Das besser ich gleich noch aus. Bzw ändere es am besten in ein sp. um.

Ich bin allerdings schon der Meinung, dass es sich um eine Knolle des mittleren Gamma 1 handelt. Evtl. noch oberer Gamma1, aber den 2er möchte ich nahezu ausschließen. Das Bruchstück spricht sehr für eine Ardescia desmoides - zumindest war das der spontane Ersteindruck. (zahlreichen Schaltrippen und der hohe Spaltpunkt...). In Drügendorf habe ich schon angefangen für mich persönlich das Profil aufzunehmen. Es gestaltet sich dabei besonders im mittleren und oberen Gamma 1 sehr schwierig, da wir es hier mit sehr mächtigen Mergellagen zu tun haben, die bis auf einzelne Knollenlagen kaum aufzutrennen sind. Da muss ich bei den nächsten Touren noch einmal ran. Ggf. kann ich dann mehr dazu auch hier berichten.

Ich werde die Tage das fragliche Stück noch einmal genauer betrachten ;)

Danke dir für deine Hinweise!

Grüße,

Andreas

Benutzeravatar
salve
Mitglied
Beiträge: 1309
Registriert: Mittwoch 11. Juni 2008, 13:32
Wohnort: Schwäbische Alb

Beitrag von salve » Donnerstag 9. Juli 2009, 22:57

Hallo Ihr beiden,

wo ist denn der Bericht verblieben? Habe den heute nachmittag schon kurz interessiert überflogen und nun kann ich ihn nicht mehr finden.

Ach ja, die Einladung an Euch beide steht natürlich.

@ Andreas:

Ich bin bei einer deiner nächsten Exkursionen bestimmt dabei.

@ Victor:

Schau doch bitte mal wieder in den Gräfenbergbericht und hilf dem Andreas bei der Bestimmung von zwei Stücken die wir eingestellt haben.

Benutzeravatar
Andreas
Mitglied
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 14. März 2005, 19:21
Wohnort: Rödermark

Beitrag von Andreas » Freitag 10. Juli 2009, 09:11

Ich hatte den gestern Abend noch editiert, nachdem Victor mich hier auf den Fehler hingewiesen hatte. Während des Editierens ist der Bericht für andere nicht mehr sichtbar. Vermutlich hast du gerade da vesucht ihn zu finden ;)

Würde mich freuen wenn du bzw ihr bei der nächsten Tour dabei seid. Was die EInladung zum Besuch betrifft: Besten Dank! Das ist fest vorgenommen. Mal schauen, wann es zeitlich klappt. :)

Benutzeravatar
salve
Mitglied
Beiträge: 1309
Registriert: Mittwoch 11. Juni 2008, 13:32
Wohnort: Schwäbische Alb

Beitrag von salve » Freitag 10. Juli 2009, 11:33

Ist ja nun auch wieder da. Habe kurz an mir selbst gezweifelt ob ich vielleicht einfach nur zu blöde bin es wieder zu finden.

Ach ja - schöner Bericht, der durch mehr Bilder der Funde im Forum bestimmt noch aufgepäppt werden kann.

Grüße
Salve

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“