Die Wahl des richtigen Hammers oder: Erfahrungsbericht...

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
ckk
Mitglied
Beiträge: 211
Registriert: Donnerstag 24. April 2008, 23:17
Kontaktdaten:

Die Wahl des richtigen Hammers oder: Erfahrungsbericht...

Beitrag von ckk » Sonntag 17. Mai 2009, 00:08

http://www.steinkern.de/ausruestung-fue ... iters.html

Hallo Kurt,

dein Bericht ist sicher nicht nur für Anfänger hilfreich - zum Beispiel der Tip mit gekanteter Fläche zu schlagen. Hab ich auch erfolgreich bei sehr harten Laibsteinen aus dem Lias epsilon angewendet (geht auch mit leichteren Geologenhämmern).
Ein Hinweis auf Augenschutz bei derartigen Arbeiten an hartem Material sollte jedoch nicht fehlen. Am besten Schutzbrille, wenn ich diese "ausnahmsweise" nicht dabei habe, hilft notfalls auch kurz Augen schließen beim Schlag (sofern die Finger weit genug weg sind).

Grüße,
Christian

Benutzeravatar
Ahorn
Mitglied
Beiträge: 1959
Registriert: Sonntag 10. August 2008, 19:51
Wohnort: Österreich

Beitrag von Ahorn » Sonntag 17. Mai 2009, 10:30

Hallo Kurt

tolle Typs und sehr gut dargestellt, ebenso die Fotos, Deine Hammerauswahl für das Gebirge ist beeindruckend, ich lege meine Hämmer mit Holzgriff immer in Wasser ein am Abend vor dem suchen so werden die Stiele immer etwas zäher und der Kopf hält besser. Der Typ mit dem Klebeband ist super!! wieder was gelernt. Danke!!

herzlichen Gruß Kurt

sigillaria
Mitglied
Beiträge: 363
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2005, 16:35
Wohnort: Köln

Hämmer

Beitrag von sigillaria » Montag 18. Mai 2009, 10:54

Der Artikel ist interessant, die Einschätzung des langstieligen Estwing-Fäustels teile ich allerdings nicht, ich verwende ihn häufig und halte ihn für ein sehr wirkungsvolles Werkzeug. Generell tendiere ich zu Hämmern mit Stahlschaft, wobei man auf gute Qualität, die leider auch ihren Preis hat, achten sollte.

Abraten kann ich von Vorschlaghämmern mit Kunststoffstiel, diese prellen sehr stark und belasten die Handgelenke arg, zudem ist mir einmal einer der Hammerköpfe vom Kunststoffschaft geflogen.

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“