Die Sammlung von Michael Sowiak, Teil 1: Isle of Skye

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Benutzeravatar
amaltheus
Redakteur
Beiträge: 4997
Registriert: Freitag 1. April 2005, 08:48
Wohnort: Schwäbische Alb

Die Sammlung von Michael Sowiak, Teil 1: Isle of Skye

Beitrag von amaltheus » Dienstag 22. Januar 2008, 13:09

Hallo Sönke,

vielen Dank für den schönen Bericht und die tollen Bildern von den prächtigen Funden.

Es ist sehr interessant, auch mal Funde von anderen Ecken der britischen Inseln zu sehen zu bekommen.

Gratulation und Dank natürlich auch an Michael Sowiak für die Funde und die Bereitschaft, einen Einblick in seine Sammlung zu gewähren.

Gruss Thomas

Benutzeravatar
Karsten
Redakteur
Beiträge: 2655
Registriert: Sonntag 4. September 2005, 19:58
Wohnort: Bottrop

Beitrag von Karsten » Dienstag 22. Januar 2008, 20:05

Es geht um folgenden Bericht:

http://www.steinkern.de/museen-und-priv ... owiak.html


Auch von mir einen herzlichen Dank an Sönke und Michael.

Die Stücke und die Fotos sind wirklich außergewönlich!
Zuletzt geändert von Karsten am Mittwoch 12. Januar 2011, 19:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße aus Kirchhellen,
Karsten

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3101
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Beitrag von Miroe » Dienstag 22. Januar 2008, 20:14

Servus,

auch von mir Dank dem Sammler und dem Fotografen. Schöne Stücke, die mich über meinen engen und hohen Tellerrand hinausblicken lassen.

Sehr schön, beste Grüße
Michael

Benutzeravatar
oligo
Mitglied
Beiträge: 464
Registriert: Freitag 24. August 2007, 08:57

Beitrag von oligo » Freitag 25. Januar 2008, 10:03

Sehr interessanter Bericht. Ich hoffe die Piesbergsammlung wird noch ausführlich vorgestellt.

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13134
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Freitag 25. Januar 2008, 19:31

Hallo zusammen,

danke!

Für meinen Teil war es keine Kunst - ich konnte ja wirklich aus dem Vollen schöpfen.
Anbei ein Bild einer der Vitrinen aus der ich einiges für den Bericht rausgepickt habe.

Gruß
Sönke :)
Dateianhänge
isle-of-skye.JPG
isle-of-skye.JPG (53.33 KiB) 14100 mal betrachtet

Benutzeravatar
Karsten
Redakteur
Beiträge: 2655
Registriert: Sonntag 4. September 2005, 19:58
Wohnort: Bottrop

Beitrag von Karsten » Sonntag 27. Januar 2008, 08:33

Ich habe mir gerade die bestachelten Ammoniten der Bilder 17 und 18 noch einmal angesehen. Ich erkenne eine Ähnlichkeit mit Eoderoceras bzw. Crucilobiceras von Charmouth.
Dateianhänge
Eoderoceras2.JPG
Eoderoceras armatum, Charmouth, Sinemurium, die Stacheln sind leider durch die Brandung abhanden gekommen..., ca. 10 cm
Eoderoceras2.JPG (61.08 KiB) 14033 mal betrachtet
Crucilobiceras.JPG
Crucilobiceras densinodulum, Charmouth, Sinemurium, ca. 5 cm
Crucilobiceras.JPG (69.58 KiB) 14038 mal betrachtet
Grüße aus Kirchhellen,
Karsten

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13134
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Sonntag 27. Januar 2008, 19:58

Hi Karsten,

sehr schöne Stücke und für die Pyriterhaltung erstaunlich groß! Insbesondere das Eoderoceras!

Dennoch traue ich mir kein Urteil zu. Da Michaels Stücke extrem groß sind, sind sie schwer vergleichbar mit kleineren Ammoniten.
Auch die genaue Kenntnis der Schicht wäre für eine Zuordnung solch nicht alltäglicher Funde elementar wichtig, aber die ist bei Strandgeröllen ja nicht unmittelbar gegeben.

Anbei noch mal eine andere Ansicht, wo man die kräftige Bedornung ganz gut erkennt.

Vielleicht weiß ja noch jemand was dazu zu sagen?

Viele Grüße nach Kirchhellen,

Sönke
Dateianhänge
raasay-michael.JPG
raasay-michael.JPG (23.23 KiB) 13997 mal betrachtet

Benutzeravatar
amaltheus
Redakteur
Beiträge: 4997
Registriert: Freitag 1. April 2005, 08:48
Wohnort: Schwäbische Alb

Beitrag von amaltheus » Sonntag 27. Januar 2008, 23:00

Apoderoceras nodogigas aus dem untersten Pliensbachium (Grenze zum Sinemurium) hat ein vergleichbares Aussehen. Jedenfalls sehen die Stücke aus unserer Gegend so aus. Auch die Größe würde passen (20-30cm).

Nur .... gibts am Fundort in unterstes Pliensbachium ??

Gruss Thomas

Bild eines anderen engl. Stückes:
http://www.gtj.org.uk/cy/blowup1/26458
(allerdings ... andere Art die schwächter berippt ist als
A. nodogigas)
Sönke hat geschrieben:Hi Karsten,

sehr schöne Stücke und für die Pyriterhaltung erstaunlich groß! Insbesondere das Eoderoceras!

Dennoch traue ich mir kein Urteil zu. Da Michaels Stücke extrem groß sind, sind sie schwer vergleichbar mit kleineren Ammoniten.
Auch die genaue Kenntnis der Schicht wäre für eine Zuordnung solch nicht alltäglicher Funde elementar wichtig, aber die ist bei Strandgeröllen ja nicht unmittelbar gegeben.

Anbei noch mal eine andere Ansicht, wo man die kräftige Bedornung ganz gut erkennt.

Vielleicht weiß ja noch jemand was dazu zu sagen?

Viele Grüße nach Kirchhellen,

Sönke

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13134
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Montag 28. Januar 2008, 18:54

Hallo Thomas!

Da kommen wir der Sache schon ziemlich nahe, glaube ich.
Da Michael aus der Ecke über Oberpliensbachfunde (Amaltheen, Pleuroceraten) etc. pp. verfügt aber auch über Material aus dem Oberen Sinemurium (Crucilobiceras), spricht eigentlich nicht viel dagegen, dass auch Funde aus dem dazwischenliegenden Schichtkomplex dabei sind. Es sei denn, dass es eine Schichtlücke gibt, weil zu der Zeit dort kein Meer war o.ä.

Vielleicht kann Michael selbst noch mehr dazu sagen und meldet sich hier.

Viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
Gravedigger
Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: Freitag 9. September 2005, 18:32
Wohnort: Porta Westfalica
Kontaktdaten:

Beitrag von Gravedigger » Montag 28. Januar 2008, 18:57

Hallo,denke,daß auch Tux666,Volker, da einiges zu sagen könnte,da er mit Michael viele Exkursionen in der Ecke zusammen gemacht hat
"Der Weg zur eigenen Sammlung ist oft steinig"

Benutzeravatar
Karsten
Redakteur
Beiträge: 2655
Registriert: Sonntag 4. September 2005, 19:58
Wohnort: Bottrop

Beitrag von Karsten » Montag 28. Januar 2008, 19:20

@ Thomas,

vielen Dank für den link. Der Ammo stammt aus der Sammlung von Martin Foster, einem sehr guten Sammlerfreund aus Lyme Regis, der leider im vergangenen Jahr verstorben ist.

Er hatte eine Sammlung mit Britischen Ammoniten - fast vollständig, was die bekannten Arten angeht. Diese hat er dann an das Museum in Cardif verkauft und angefangen nur noch die Green Ammonites zu sammeln (Pliensbachium). Diese Sammlung ist dann auch nach Cardif gegangen.

Durch den link habe ich die Möglichkeit wenigstens das eine oder andere Stück noch einmal zu sehen.

Aber zurück zu dem Ammo von Michael Sowiak. Ich hatte die Größe übersehen, aber dein link kommt dem Stück schon recht nahe.
Grüße aus Kirchhellen,
Karsten

Benutzeravatar
AndyS
Moderator
Beiträge: 361
Registriert: Freitag 27. Mai 2005, 20:37

Beitrag von AndyS » Montag 28. Januar 2008, 22:33

Auf der Fossil-Liste des Whitby Museum gibt's auch noch ein paar Apoderoceras Arten :

http://www.whitbymuseum.org.uk/d18/ftlist.htm

wenn auch vielleicht nicht mehr nach der aktuellen Nomenklatur...

@Karsten,

einen kleinen wehmütigen Blick in die Sammlung Martin Fosters kann man auch über

http://web.archive.org/web/200312142359 ... /index.htm tun ("Collector profile #1" anklicken)

e-fossils hatte bis vor kurzem noch einen aktiven link, jetzt muss man über archive.org in die Vergangenheit reisen, um die Seite nochmal zu sehen.

Gruß,

AndyS

Benutzeravatar
Karsten
Redakteur
Beiträge: 2655
Registriert: Sonntag 4. September 2005, 19:58
Wohnort: Bottrop

Beitrag von Karsten » Dienstag 29. Januar 2008, 19:13

Vielen Dank Andy, dieses Profil kannte ich schon.

Hast Du die Sammlung von Martin gekannt?
Grüße aus Kirchhellen,
Karsten

Benutzeravatar
AndyS
Moderator
Beiträge: 361
Registriert: Freitag 27. Mai 2005, 20:37

Beitrag von AndyS » Dienstag 29. Januar 2008, 19:57

Karsten,

Leider nein, aber die Stücke, die ich so auf den o.g. Webseiten gesehen habe, sind schon sehr beindruckend.

Ich war vor ca. 20 Jahren das letzte Mal in Charmouth, damals lebte der alte Barney mit seiner Ausstellung "Barney's Fossil Barn" (oder so ähnlich)
noch. Extrem beindruckend. Ein Jahr später, als wir dann nochmal da waren, war Barney gestorben und seine Ausstellung nicht mehr da.

Der Süden hat mich seitdem nicht wieder gereizt, zu viele Leute, too much crazy competition. Im Norden (Yorkshire) ist nicht ganz so viel los, vielleicht verläuft es sich auch mehr. Jedenfalls fahren wir jetzt schon fast 20 Jahre dorthin...

Viele Grüße,

AndyS

Coelacanthus
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 17:21
Wohnort: Glandorf

Beitrag von Coelacanthus » Freitag 1. Februar 2008, 18:49

Hallo Sönke,
nach Durchsicht meiner Unterlagen von der Isle of Raasay stehen
dort die Schichten des Sinemurium und unteres Pliensbachium an.
Bezüglich des Ammos habe ich mich mit einem Freund in Coburg
kurzgeschloßen und wir sind der Meinung das es sich um einen
Eoderoceras sp handelt.

Schöne Grüße
Michael

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“