Fund und Präparation einer Stufe mit Parkinsonia und Pleurotomaria aus Burton Bradstock

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14641
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Fund und Präparation einer Stufe mit Parkinsonia und Pleurotomaria aus Burton Bradstock

Beitrag von Sönke » Freitag 9. April 2021, 11:35

Fund und Präparation einer Stufe mit Parkinsonia und Pleurotomaria aus Burton Bradstock oder: "Wie überbrücke ich den Lockdown?"

Vorschautext:
So wie Ulrich Linke erging es wohl mancher Sammlerin und manchem Sammler in letzter Zeit. Exkursionen in die Ferne fielen bedingt durch die Covid-Pandemie und die daraus resultierenden Beschränkungen der Reisefreiheit oder darüber hinausgehende freiwillige Selbstbeschränkung aus, wodurch zeitliche Ressourcen für das Aufarbeiten von Funden früherer Exkursionen frei wurden. Gerade die Fraktion derer, die alljährlich nach Dorset an die Jurassic Coast fahren, ist oft in Rückstand mit dem Aufarbeiten der Funde. Der Grund hierfür: das Material ist zwar mit guten Ergebnissen, aber oft ausgesprochen zeitaufwändig zu präparieren. Ulrich Linke berichtet uns im vorliegenden Artikel von einem Fundstück, das er schon 2015 an der klassischen Mitteljura-Küstenlokalität Burton Bradstock barg: einer Stufe aus dem Truellei Bed (Parkinsoni-Zone) des Inferior Oolite, bestehend aus einem Ammoniten der Gattung Parkinsonia und einer Schlitzbandschnecke der Familie Pleurotomaridae. Im Bericht erfahren Sie, wie Bergung und Präparation vonstatten gingen und warum man vermeintliche "Gurken" nie zu früh abschreiben sollte. Der Autor hatte die Stufe als „Ruine?!“ beschriftet in einer Kiste eingelagert, ein alternativer Titel des Beitrags hätte in Anlehnung an die einstige DDR-Nationalhymne auch lauten können "Auferstanden aus Ruinen".

_______________________

Lieber Uli,

ich kann mich nur noch einmal gegenüber dem privat ausgetauschten wiederholen: klasse Präparationsarbeit und ein sehr schöner erster Steinkern-Artikel Deinerseits. :) Du hast das gut gelöst mit der Präparation und dem Umdrehen. Es ist ein richtiges Kunstwerk geworden mit dem Steg. Dies war ja, wegen des Umdrehens quasi aus der Not geboren, aber Du hast dann "aus der Not eine Tugend" gemacht. "Geerdete Exponate" hat man ja genug, sodass es auch mal etwas spektakulärer sein kann. Ich kann mich nicht erinnern, schonmal eine Pleurotomaria-Stufe aus Burton gesehen zu haben. (Frage an die Runde: hat jemand eine solche? Oder überhaupt eine Pleurotomaria von dort? Wenn ja: gern hier zeigen.)

Ich würde mich freuen, wenn weitere Artikel folgen, wenn Du wieder eine "Gurke" in der Mache gehabt hast, die dann doch eine der aromatischen Sorte ist. :bg:

Ansonsten gilt auch hier wieder die übliche Einladung an alle zum Kommentieren und Diskutieren des Berichts!

Schöne Grüße
Sönke
Dateianhänge
07.jpg
Parkinsonia (22 cm), Pleurotomaria (8 cm). Foto und Präparation: Uli Linke
07.jpg (132.66 KiB) 622 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jerry
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 12. Juli 2012, 11:21
Wohnort: Chiemgau
Kontaktdaten:

Re: Fund und Präparation einer Stufe mit Parkinsonia und Pleurotomaria aus Burton Bradstock

Beitrag von Jerry » Dienstag 13. April 2021, 07:52

Hallo Sönke, hallo Ulrich,
vielen Dank für den schönen Bericht. Es ist immer super von Burton Bradstock zu lesen und (zur Zeit) in Erinnerung zu schwelgen :D .

Ich präpariere gerade eine Stufe mit zwei Pleurotomaria, gefunden März 2020. Ich habe mal schnell ein Foto mit dem Handy gemacht. Ich habe im November mit dem Stück angefangen, aber zur Zeit hängt es wegen anderen Projekten. Aber wenn die Stufe fertig ist stelle ich gerne ein Foto ein.

Liebe Grüße aus dem verschneiten Chiemgau.

Jerry
Dateianhänge
burton.jpg
burton.jpg (234.59 KiB) 406 mal betrachtet
--------------------------------------------------
Ein Buch ist gut zum Lesen und Lernen. Ein Freund ist gut zum Treffen und Unterhalten.

Jurajeff
Mitglied
Beiträge: 842
Registriert: Mittwoch 13. November 2013, 15:17

Re: Fund und Präparation einer Stufe mit Parkinsonia und Pleurotomaria aus Burton Bradstock

Beitrag von Jurajeff » Dienstag 13. April 2021, 08:35

Hallo Jerry, das wird eine tolle Stufe werden. Schön zu sehen dass der Tour damals so Erfolgreich war. Vielleicht treffen wir uns nach Corona wieder in Dorset oder der Normandie. LG Jeff

Benutzeravatar
Jerry
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 12. Juli 2012, 11:21
Wohnort: Chiemgau
Kontaktdaten:

Re: Fund und Präparation einer Stufe mit Parkinsonia und Pleurotomaria aus Burton Bradstock

Beitrag von Jerry » Mittwoch 14. April 2021, 12:01

Hallo Jeff,
ja ich hoffe sehr auf ein Wiedersehen. Dorset dieses Jahr fehlt mich schon sehr. War immer so eine Art Saisonauftakt in einer tollen Landschaft mit netten Leuten :D .
Bis bald und liebe Grüße
Jerry
--------------------------------------------------
Ein Buch ist gut zum Lesen und Lernen. Ein Freund ist gut zum Treffen und Unterhalten.

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“