Ammoniten von Hokkaido / Ammonites of Hokkaido

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14072
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Ammoniten von Hokkaido / Ammonites of Hokkaido

Beitrag von Sönke » Dienstag 21. Juli 2020, 14:09

Deutsche Version: Ammoniten von Hokkaido – Präparation eines Eubostrychoceras japonicum

Ammonites of Hokkaido: Preparation of an Eubostrychoceras japonicum


Zusammenfassung:
Japan ist bekannt für hochmoderne pulsierende Großstädte einerseits sowie für friedvolle historische Tempel und Schreine andererseits. Dies, das gute Essen und die japanische Kultur insgesamt ließen Japan in den letzten Jahren zum bevorzugten Reiseziel des Autors werden. Und auch paläontologisch hat Japan einiges zu bieten. Heteromorphe Ammoniten der japanischen Oberkreide sind Sammlerinnen und Sammlern weltweit ein Begriff. Ausgelöst durch seine Japan-Reisen kam beim Autor der Wunsch auf, selbst japanische Ammoniten zu präparieren. Dank japanischer Sammlerfreunde ging dieser Wunsch im Frühjahr des letzten Jahres in Erfüllung. Die Präparation eines Eubostrychoceras japonicum aus einem eingetauschten Konvolut, beschreibt er im Artikel.

Summary:
Japan is known for its ultra-modern and vibrant metropolises as well as for peaceful historical temples and shrines. That, the delicious food and the Japanese culture in general fascinated the author and made Japan the prefered destination for the authors journeys during the past years. Also concerning palaeontology Japan yields a lot of treasures. Heteromorphic ammonites of the Upper Cretaceous of Japan fascinate collectors all over the world. His journeys to Japan prompted the author to prep Japanese ammonites himself one day. Thanks to the help of Japanese collector friends this wish came true in Spring 2019. Now Paul Freitag describes the preparation of a heteromorph ammonite of the species Eubostrychoceras japonicum that was among other fossils he traded with his Japanese friends.

_____________________________


Hallo Paul,

vielen Dank, dass Du uns an der sehr gelungenen Präparation des japanischen Eubostrychoceras hast teilhaben lassen. :)

Deine Berichte haben inzwischen genau wie Deine Präparationen große Professionalität erreicht - und das diesmal sogar wieder in zwei Sprachen. Schön, dass Du auch die englischsprachige Rubrik immer wieder mit Beiträgen fütterst und somit Steinkern.de ein Stück internationaler machst. :top:

Außerdem ist es klasse, dass auch nach rund 16 Jahren Steinkern.de immer noch mal wieder Fossilien vorgestellt werden, die wir so hier noch nicht gesehen haben. Schade, dass die hetermorphen Ammoniten der deutschen Oberkreide keine solche Schalenerhaltung aufweisen. Aber so hat man eben einen Grund mehr, sich mal nach Japan aufzumachen oder Tauschkontakte zu knüpfen oder beides. :)

Schöne Grüße, vielen Dank nochmals
Sönke

P.S.: An alle gerichtet: Wie immer darf auch zu diesem Bericht gern gelobt, nachgefragt und kommentiert werden. :D

Benutzeravatar
Thomas_
Administrator
Beiträge: 6833
Registriert: Samstag 7. Mai 2005, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Ammoniten von Hokkaido / Ammonites of Hokkaido

Beitrag von Thomas_ » Mittwoch 22. Juli 2020, 07:37

Danke für den tollen Bericht!

Beim Googln nach den Fundstellen findet sich einiges im Internet:

http://www.rumoiarea.com/2017/eng/journey9/

Die Karte mit den Museen und der Fundschicht ist informativ. Von den internationalen Flughäfen Tokio oder Osaka ist die Anreise allerdings immer noch ziemlich weit.

Thomas
:Goni:

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14072
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Ammoniten von Hokkaido / Ammonites of Hokkaido

Beitrag von Sönke » Freitag 24. Juli 2020, 12:31

Hallo zusammen,

mich würde interessieren, ob unter den Leserinnen und Lesern jemand ist, der Ammoniten- oder sostiges Fossil-Material aus Japan besitzt. Aber wahrscheinlich wird sich das wohl ziemlich auf Börsenkäufe beschränken, sodass eigene Präparationserfahrungen, wie sie uns Paul geschildert hat, schon etwas seltenes sind?

Wenn doch der eine oder andere etwas vorliegen haben sollte, vielleicht gäbe es eine Galerie in der Rubrik Oberkreide "Japan" her, wenn wir uns zusammentun? Vielleicht werden bei Paul ja auch noch weitere Stücke fertig. Gern dürfen es für die Galerie auch gekaufte Stücke sein, das spielt ja für den Zweck keine Rolle. Wie hat es mal jemand hier im Forum sinngemäß formuliert? "Auch gekaufte Fossilien wurden mal gefunden." :top:

Viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
Victor Schlampp
Redakteur
Beiträge: 3387
Registriert: Freitag 20. Mai 2005, 00:11
Wohnort: 91126 Rednitzhembach

Re: Ammoniten von Hokkaido / Ammonites of Hokkaido

Beitrag von Victor Schlampp » Freitag 24. Juli 2020, 21:01

Hallo Sönke,

vielen Dank für die Anregung. Ich könnte für die Galerie ein kleines aber recht gut erhaltenes Gaudryceras von der gleichen Fundregion beisteuern, das ich als Jugendlicher mal auf einer Börse erworben habe.

Paul hat es meiner Meinung nach richtig gemacht und einen Rohling selbst präpariert. Das Ergebnis ist meiner Meinung nach perfekt. In früheren Jahren sind diese spektakulären Ammoniten aus Japan zwar immer wieder auf Börsen angeboten worden. Man hatte allerdings nur die Wahl: geschunden und verschrammt (sehr teuer) oder gute Präparation (für mich damals unbezahlbar). Wie es heute ist, weiß ich nicht. Vermutlich ist noch eine dritte Variante dazukommen: weitgehend gepfuscht&gefälscht (trotzdem sehr teuer).

Liebe Grüße

Victor
Ein Leben ohne fränkische Malm-Ammoniten ist möglich, aber sinnlos.

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“