Fossile Floren aus der Oberen Süßwassermolasse der Landkreise Freising und Pfaffenhofen

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
amaltheus
Redakteur
Beiträge: 4971
Registriert: Freitag 1. April 2005, 08:48
Wohnort: Schwäbische Alb

Fossile Floren aus der Oberen Süßwassermolasse der Landkreise Freising und Pfaffenhofen

Beitrag von amaltheus » Mittwoch 27. März 2019, 17:17

Betrifft: Fossile Floren aus der Oberen Süßwassermolasse der Landkreise Freising und Pfaffenhofen

https://www.steinkern.de/fossilien-alle ... lasse.html

Vielen Dank an Martin Sauter & Stefan Werner für den schönen Beitrag über Funde aus der Süßwassermolasse.

Ich weiß nicht wie oft ich als Jurasammler an solchen Fundpunkten schon achtlos - weil unwissend - vorbei gefahren bin ?
Da denkt man immer daß es außer Sand und Kies nichts zu finden gibt und bemitleidet fast schon die örtlichen Sammler.

Deshalb finde ich es toll ab und zu auch über solche Fundpunkte / Fundschichten zu lesen zumal diese auf Steinkern nicht so sehr im Rampenlicht stehen wie z.B. Franken & Co.

Gruß Thomas
Zuletzt geändert von amaltheus am Freitag 29. März 2019, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Thomas_
Administrator
Beiträge: 6459
Registriert: Samstag 7. Mai 2005, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Fossile Floren aus der Oberen Süßwassermolasse der Landkreise Freising und Pfaffenhofen

Beitrag von Thomas_ » Mittwoch 27. März 2019, 21:37

Vielen Dank für den tollen Bericht,

tolle Funde und sehr schöne Bilder.

Thomas
:Goni:

Benutzeravatar
Andreas_H
Mitglied
Beiträge: 1320
Registriert: Freitag 24. April 2009, 20:00
Wohnort: 31848 Bad Münder

Re: Fossile Floren aus der Oberen Süßwassermolasse der Landkreise Freising und Pfaffenhofen

Beitrag von Andreas_H » Freitag 29. März 2019, 19:27

Kann mich dem Gesagten nur anschließen, toller Bericht, tolle Fotos :thx:
Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.


Joachim Ringelnatz

Benutzeravatar
mesolimulus
Redakteur
Beiträge: 423
Registriert: Freitag 13. Mai 2005, 16:51
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Fossile Floren aus der Oberen Süßwassermolasse der Landkreise Freising und Pfaffenhofen

Beitrag von mesolimulus » Montag 1. April 2019, 14:19

Hallo,

vielen Dank für das Lob! Freut mich wenn der Artikel gefällt.

Es ist, zumindest bei mir, ähnlich dem was Thomas (amaltheus) sagt: Auch ich habe diese
Fundpunkte früher nicht beachtet, wenngleich diese ja bei mir quasi vor der Haustüre liegen.
Viel zu interessant war "Solnhofen & Co.". Ist es immer noch (nebenbei bemerkt) aber wenn
man nur 1 bis 2 Stunden Zeit hat einfach zu weit, und dadurch hat sich dies dann so ergeben.

Mal sehen was sich hier diese Jahr noch so ergeben wird, ich werde auf jeden Falle diverse
Gruben immer mal wieder ansteuern um zu sehen wie es aussieht, da durch den Abbau sich ja
die Lage von einer zur anderen Woche ändern kann.

Viele Grüße
Martin

Benutzeravatar
Stefan W. 12
Redakteur
Beiträge: 1706
Registriert: Dienstag 3. Februar 2009, 10:14
Wohnort: Zwickau

Re: Fossile Floren aus der Oberen Süßwassermolasse der Landkreise Freising und Pfaffenhofen

Beitrag von Stefan W. 12 » Montag 1. April 2019, 21:10

Hallo zusammen,

auch ich möchte mich für euer Lob bedanken und freue mich, wenn durch den Beitrag ein wenig das Interesse an fossilen Pflanzen geweckt werden konnte, die ja im Forum (leider zu unrecht) nicht all zu oft thematisiert werden.
Da ich schon länger Interesse an neogenen Pflanzen hatte, war die Gelegenheit günstig, eine fossilführende Linse in miozänen Molasse-Ablagerungen zu untersuchen und das schöne Material zu bergen (danke nochmals an Martin!).
Ganz sicher ergeben sich hierfür in Zukunft weitere Möglichkeiten durch den fortschreitenden Abbau in diversen Gruben.
Durch die Beschäftigung mit dem Material und der Literatur zum Thema gelangt man zu interessanten palökologischen Aussagen jener Zeit im Miozän.
Ausserdem zeigen die Funde, dass es neben den prominenten Jura-Fundstellen in Bayern auch weiters interessantes Material zu entdecken gibt! :wink:

Beste Sammlergrüße,

St. Werner.
Wenn wir uns etwas herausgreifen, bemerken wir, dass es mit allem
anderen im Universum zusammenhängt. John Muir

Benutzeravatar
butt
Mitglied
Beiträge: 487
Registriert: Sonntag 14. Februar 2010, 17:54
Wohnort: Ballenstedt/Harz

Re: Fossile Floren aus der Oberen Süßwassermolasse der Landkreise Freising und Pfaffenhofen

Beitrag von butt » Dienstag 9. April 2019, 12:17

Hallo Martin, hallo Stefan,

vielen Dank für euren interessanten Bericht, die vielen guten Abbildungen und vor allem auch für die Nachbestimmung der tollen Funde. Das ist sicherlich nicht so ganz einfach gewesen. Da lacht das Herz!

Grüße Volker

Benutzeravatar
Stefan W. 12
Redakteur
Beiträge: 1706
Registriert: Dienstag 3. Februar 2009, 10:14
Wohnort: Zwickau

Re: Fossile Floren aus der Oberen Süßwassermolasse der Landkreise Freising und Pfaffenhofen

Beitrag von Stefan W. 12 » Dienstag 9. April 2019, 21:03

Hallo Volker,

freut mich sehr, dass dir als Pflanzenkenner der Beitrag gefällt! Danke fürs Lob! :D
Die Bestimmung ist bei Pflanzenfossilien ja immer etwas heikel, aber ich denke, dass wir
diese, auch dank prominenter Unterstützung, hinbekommen haben.

Beste Grüße,
Stefan.
Wenn wir uns etwas herausgreifen, bemerken wir, dass es mit allem
anderen im Universum zusammenhängt. John Muir

Benutzeravatar
mesolimulus
Redakteur
Beiträge: 423
Registriert: Freitag 13. Mai 2005, 16:51
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Fossile Floren aus der Oberen Süßwassermolasse der Landkreise Freising und Pfaffenhofen

Beitrag von mesolimulus » Mittwoch 10. April 2019, 09:40

Hallo,

ja, das mit den Bestimmungen ist manchmal ein bisschen "Tricky" - von daher war ich froh das wir (Danke noch mal an Sönke) hier die Möglichkeit bekommen haben dies verifizieren zu lassen.. Man lernt nie aus...

Grüße
Martin

Benutzeravatar
reinhardt
Mitglied
Beiträge: 2403
Registriert: Freitag 27. Januar 2006, 09:01

Re: Fossile Floren aus der Oberen Süßwassermolasse der Landkreise Freising und Pfaffenhofen

Beitrag von reinhardt » Mittwoch 1. Mai 2019, 20:04

Hallo,

eine Frage an Martin Sauter & Stefan Werner, wurden in der Tonlinse neben den Blättern auch Muscheln gefunden bzw. sind diese
früher schon in Entrischenbrunn gefunden worden (in den Tonschichten).

Gruss

Benutzeravatar
mesolimulus
Redakteur
Beiträge: 423
Registriert: Freitag 13. Mai 2005, 16:51
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Fossile Floren aus der Oberen Süßwassermolasse der Landkreise Freising und Pfaffenhofen

Beitrag von mesolimulus » Mittwoch 1. Mai 2019, 20:35

Hallo reinhardt

In den Tonlinsen selber denke ich nicht, wenn dann ganz unten, da gibt es in meiner Literatur die ich habe recht wenig - eine Erwähnung gibt es in:

HEYNG, A. M. & GREGOR, H.-J. (2011): Die miozäne Kiesgrube STOWASSER in Entrischenbrunn (Ldkr. Pfaffenhofen/Ilm), Geologie und Funde. - Documenta naturae 184, S. 85-89.

Müssten dann ja Süßwasser Muscheln sein, eigentlich nicht abwegig... aber leider selber bisher keine gefunden, und wie gesagt die Literatur gibt wenig her (müsste mal geziehlt suchen).. Es gibt auch kaum Insekten oder andere Dinge wie Köcherfliegen, auch nur einmal erwähnt (andere Gruben)

Gruß
Martin

Benutzeravatar
reinhardt
Mitglied
Beiträge: 2403
Registriert: Freitag 27. Januar 2006, 09:01

Re: Fossile Floren aus der Oberen Süßwassermolasse der Landkreise Freising und Pfaffenhofen

Beitrag von reinhardt » Mittwoch 1. Mai 2019, 21:01

Vielen Dank

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“