Die aktuelle Fundsituation am Kieler Bach an der Kreideküste

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
stefan78
Redakteur
Beiträge: 1577
Registriert: Montag 11. Dezember 2006, 12:14
Wohnort: Karlsruhe

Die aktuelle Fundsituation am Kieler Bach an der Kreideküste

Beitrag von stefan78 » Montag 22. Februar 2016, 09:54

Betrifft: http://www.steinkern.de/fundorte/sonsti ... -2016.html

Hallo Michael,

danke für diesen aktuellen und eindrücklichen Bericht. Nachdem der neuerliche Kliffabbruch in den Medien behandelt wurde, habe ich auch überlegt, ob es sich nicht lohnen würde, dorthin zu fahren. Nach Deinen Schilderungen ist man sicherlich gut beraten, einen solchen Sammelausflug ins spätere Frühjahr zu verschieben; die Gefahren weiterer Abbrüche oder von Unfällen im Kreideschlick erscheinen derzeit sehr hoch.

Deine Fundausbeute kann sich trotzdem sehen lassen, mir gefallen insbesondere die "Galeriten".

Grüße,
Stefan.

Benutzeravatar
Klapperstein
Mitglied
Beiträge: 512
Registriert: Freitag 18. März 2011, 23:52
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Die aktuelle Fundsituation am Kieler Bach an der Kreidek

Beitrag von Klapperstein » Montag 22. Februar 2016, 10:30

Hallo,

auch von meiner Seite vielen Dank für den Bericht. Wir planen in 1 bis 2 Wochen zu fahren, von daher ist dein Bericht sehr hilfreich!
Leider sieht es schon fast zu gut aus, dh es könnte wirklich noch einiges Material von oben nachkommen und die Begehbarkeit des Kreideschlamms
wird uns auch ziemliche Probleme bereiten :(

Viele Grüße,
Stefan
Wer suchet, der findet!

Benutzeravatar
SSE
Mitglied
Beiträge: 288
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2008, 17:44
Wohnort: Potsdam

Re: Die aktuelle Fundsituation am Kieler Bach an der Kreidek

Beitrag von SSE » Montag 22. Februar 2016, 13:15

Hi,

auf jedem Fall schließe ich mich dem Dank an! In der 10. KW habe ich ebenfalls eine Rügen-Tour vorgesehen - mal sehen, was geht. Und übrigens vor allem auch danke für den Sicherheitshinweis, man kann es nicht oft genug sagen - und sollte auch selbst immer daran denken, wenn die frischen Kreidebrocken und -fossilien locken...

Viele Grüße
Sebastian

Benutzeravatar
Klapperstein
Mitglied
Beiträge: 512
Registriert: Freitag 18. März 2011, 23:52
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Die aktuelle Fundsituation am Kieler Bach an der Kreidek

Beitrag von Klapperstein » Dienstag 15. März 2016, 10:52

Hallo in die Runde der Rügeninteressierten,

wir waren vor 2 Wochen auf Rügen und haben die Steilküste komplett von Sassnitz bis zum Königsstuhl abgelaufen. Einige Sturmfluten haben den Großteil des Abbruchmaterials bereits weggewaschen und unseres Erachtens ist derzeitig nicht besonders viel Material zum klopfen vorhanden. Aus dem ausgewaschenen Abbruchmaterial konnten wir nichts mitnehmenswertes bergen, jedoch gab es wohl 1-2 Lokalsammler, welche schöne Seeigel (Echinogalerus hemisphaericus & tenuiporus) mit Feuersteinkern finden konnten. Unsere Ausbeute ist pro Person gerechnet eher Durchschnittlich (vier Personen, 3 Tage und Klopfen von 8h+), jedoch konnte ein guter Trochalosoma taeniatum auf Feuerstein und ein Cardiaster in Kreide geborgen werden.

Zum Thema Gefahr durch Abbrüche kann ich nicht viel sagen, außer dass wir von Manfred Kutscher nochmal ausdrücklich gewarnt wurden. Es bleibt also wie immer das eigene Risiko...

Beste Grüße,
Stefan
Wer suchet, der findet!

Benutzeravatar
Steinkautz
Redakteur
Beiträge: 4010
Registriert: Montag 7. Mai 2007, 11:39
Wohnort: Singapur

Re: Die aktuelle Fundsituation am Kieler Bach an der Kreidek

Beitrag von Steinkautz » Dienstag 15. März 2016, 13:16

Oh, harte bedingungen. Ist ja fast wie geschiebe im moment :)

Aber der prozess des suchens an solchen orten ist eh schöner. Sofern auch mal innegehalten wird, um die landschaft wirken zu lassen.
"Ich hoffe, mein Schaden hat kein Gehirn genommen!" (Homer)

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“