Das nördliche Ostholstein - Fossilien, Strand und Meer

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Benutzeravatar
Thomas_
Administrator
Beiträge: 6585
Registriert: Samstag 7. Mai 2005, 12:41
Wohnort: Essen

Das nördliche Ostholstein - Fossilien, Strand und Meer

Beitrag von Thomas_ » Freitag 1. Mai 2015, 10:21

Zum Homepage-Bericht:
http://www.steinkern.de/fundorte/sonsti ... -meer.html


Hallo Michel!


Ein sehr schöner Bericht mit tollen Fotos.

Den Bericht werde ich in der Steinkern-Karte bei den bisherigen Hinweisen auf

Küstenabschnitte als Link hinterlegen.

Weitere Berichte dieser Art über andere Küstenabschnitte an Nord- und Ostsee würden der

wachsenden Gemeinde von Geschiebesammlern bei Steinkern sicher sehr helfen.



Thomas
:Goni:

Benutzeravatar
Nils
Redakteur
Beiträge: 3082
Registriert: Mittwoch 23. November 2005, 21:11
Wohnort: Bornheim

Re: Das nördliche Ostholstein - Fossilien, Strand und Meer

Beitrag von Nils » Freitag 1. Mai 2015, 11:17

Hallo Michel,

vielen Dank für diesen schönen Bericht :top:
Da bekommt man direkt Lust auf einen Strandspaziergang incl. Fossis suchen.

Gruß,
Nils
Wusstest du schon, daß der Biss eines einzigen Pferdes eine Hornisse töten kann??

Benutzeravatar
Gister
Mitglied
Beiträge: 469
Registriert: Samstag 29. März 2008, 10:59
Wohnort: Ostholstein

Re: Das nördliche Ostholstein - Fossilien, Strand und Meer

Beitrag von Gister » Freitag 1. Mai 2015, 20:45

Moin Michel,

klasse Bericht, danke für Dein Engagement! Immer wieder schön, etwas über's Geschiebe zu lesen!

Gruß,

Jan

Benutzeravatar
tassadia
Mitglied
Beiträge: 1218
Registriert: Sonntag 21. Januar 2007, 20:12
Wohnort: Hamburg Horn

Re: Das nördliche Ostholstein - Fossilien, Strand und Meer

Beitrag von tassadia » Freitag 1. Mai 2015, 23:26

Hallo Michel,

Dein Artikel ist sehr einladend und macht Lust auf Reisen.
Deine Heimat ist fast wie ein Paradies, welches Du sehr gut mit Deinen schönen Fotos bewiesen hast.
Glückwunsch an Dich und weiterhin gute Fund
Stefan

Hier mein bester Fund von Katharinenhof.
Ein Faxekalk-Geschiebe mit 4 Krabben und mit einer Auster
Dateianhänge
1.5.15b 017.JPG
1.5.15b 017.JPG (948.66 KiB) 18554 mal betrachtet
1.5.15b 018.JPG
1.5.15b 018.JPG (898.98 KiB) 18554 mal betrachtet
1.5.15b 019.JPG
1.5.15b 019.JPG (335.13 KiB) 18554 mal betrachtet
1.5.15b 020.JPG
1.5.15b 020.JPG (236.5 KiB) 18554 mal betrachtet

Benutzeravatar
Michel K
Redakteur
Beiträge: 2134
Registriert: Montag 30. April 2012, 01:28
Wohnort: Springe

Re: AW: Das nördliche Ostholstein - Fossilien, Strand und Me

Beitrag von Michel K » Samstag 2. Mai 2015, 00:14

Hi Leute!

Vielen Dank für die positiven Rückmeldungen. Das freut mich sehr. Noch mehr würde es mich freuen, wenn andere Geschiebesammler sich durch meinen Beitrag ermutigen lassen, selbst einen Bericht über "ihre" Strandabschnitte zu schreiben. Gedanken wie "ich verrate doch nicht meine Fundstelle, sonst wird mir alles vor der Nase weg gesammelt" sollten hier nicht aufkommen, da durch die ständige Bewegung immer neues Material hinzu kommt. Außerdem kann man nie alles sehen. Bei meinem letzten Besuch in Heiligenhafen z.B., hielt mir eine Frau ein tolles paläozänes Turitellengestein unter die Nase, welches sie ein kleines Stück hinter mir gefunden hatte.

Das schreiben der Berichte geht sehr leicht von der Hand. Der Text schreibt sich wie von selbst. Nur beim Fotografieren aus dem Wasser heraus solltet ihr aufpassen, das ihr euch keine nassen Füße holt. :wink: Zumindest bei dem kalten Wasser gerade nicht.

@Thomas:
Klar, gerne. Das selbe hatte ich mir gedacht als du die Strandabschnitte in die Karte aufgenommen hattest. Du kannst gerne alles aus dem Bericht verwenden, seien es nun Fotos, Texte oder sonstige Infos.

Danke auch an Stefan, für die Vorstellung deines Geschiebes aus Katharinenhof. So ein schönes Geschiebe als Reaktion auf meinen Bericht zu bekommen, freut mich ganz besonders.

Allen ein schönes Wochenende!

Viele Grüße:
Michel

Benutzeravatar
fossihagen
Mitglied
Beiträge: 523
Registriert: Freitag 1. Juni 2007, 15:00
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Das nördliche Ostholstein - Fossilien, Strand und Meer

Beitrag von fossihagen » Dienstag 5. Mai 2015, 21:05

Hallo Michel,
Heute nun auf dem Abflug aus OH ein Danke an Dich für Deine Tipps und Beschreibungen.
An der Küste sammeln hat immer etwas anderes Besondrres, weil man sich - ohne etwas zu finden - herrlich entspannen kann.
Wenn ich zuhause bin und die Zeit für die Aufarbeitung da war, poste ich ein paar Funde.
Zwei Beobachtungen jetzt gleich:
Heiligenhafen in Richtung Johannistal.
Hier gab es auf 20..30m auf einmal nur Platte Gerölle. Ideal für Steinmännel und zum flitschen.
Fängt plötzlich an und hört plötzlich auf.
Ob das an Lokal auftretenden Gesteinen im Geschiebemergel liegt oder strömungsbedingt anreichert...
Oder beides?!

Das zweite ist von Staberhof auf Fehmarn
Hier waren am Sa die Angler zT recht erfolgreich - ich war dabei als sie einen stattlichen Hornhecht rauszogen.
In der Wand des Steilufers knapp unterhalb der Kulturschicht fielen mir drei Löcher in der Wand auf die jeweils von zwei senkrechten Steinen und einem daraufliegendem Horizontalen begrenzt werden.
Ich vermute, dass da steinzeitliche Gräber angeschnitten sind?!
Hast Du Info dazu ?
An der Böschung habe ich noch einen Kammolch vor dem Eintrocknen "gerettet".

VG
H.
Dateianhänge
image.jpg
Flachsteinstrand bei Heiligenhafen
image.jpg (264.45 KiB) 18468 mal betrachtet
image.jpg
Größe etwa ein halber Meter
image.jpg (206.88 KiB) 18468 mal betrachtet
image.jpg
image.jpg (179.46 KiB) 18468 mal betrachtet

Benutzeravatar
Michel K
Redakteur
Beiträge: 2134
Registriert: Montag 30. April 2012, 01:28
Wohnort: Springe

Re: AW: Das nördliche Ostholstein - Fossilien, Strand und Me

Beitrag von Michel K » Mittwoch 6. Mai 2015, 09:16

Hallo Hagen.

Ja der Bereich in Heiligenhafen, mit den flachen Steinen ist mir auch schon aufgefallen. Ich habe ihn auch im Bericht erwähnt. Über die Ursache dieses Phänomens kann ich aber leider nichts sagen. Ich würde aber vermuten das es mit der Strömung und vielleicht auch der Beschaffenheit des Meeresbodens zusammen hängt.

Auf Fehmarn kann man gerade gut Hornhechte angeln. Zur Zeit der Rapsblüte ziehen diese Fische an der Insel vorbei. Den hätte ich auch gerne gesehen.
Über den Ursprung der Steine in der Steilwand kann ich nur raten. Soweit ich weis wurden aber (vor allem in Staberdorf) größere Steine in die Steilküste getrieben, um ein weiteres abbrechen zu verhindern.
Alle neoloitischen Gräber auf Fehmarn liegen außerdem über der Erdoberfläche und sind deutlich größer. Daher würde ich ein Hünengrab ausschließen.
Hier mal der Link zu Wikipedia, damit du dir eine Vorstellung von der Größe dieser Gräber machen kannst. http://de.m.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fsteingrab

Viele Grüße:
Michel

Benutzeravatar
Tapir
Redakteur
Beiträge: 8639
Registriert: Dienstag 12. Februar 2008, 10:45
Wohnort: Rostock

Re: Das nördliche Ostholstein - Fossilien, Strand und Meer

Beitrag von Tapir » Mittwoch 6. Mai 2015, 10:24

Das sind vermutlich neolithische Kistengräber, die waren in Dänemark garnicht so unüblich... Die sollte man mal der zuständigen Denkmalschutzbehörde vorstellen...
Glück auf!

Johannes Kalbe

---------------
"Kalsarikänni is real. It’s about letting go and being yourself, no affectation and no performance"

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Benutzeravatar
Gister
Mitglied
Beiträge: 469
Registriert: Samstag 29. März 2008, 10:59
Wohnort: Ostholstein

Re: Das nördliche Ostholstein - Fossilien, Strand und Meer

Beitrag von Gister » Mittwoch 6. Mai 2015, 10:41

Hallo fossihagen,

die abgeflachten Steine dürften das Resultat der Brandung in Zusammenhang mit dem Küstenverlauf als Bucht sein.
Es ist ein sogenannter "Rollsteinwall". Im mittleren Bereich der Bucht sehen die fast alle so aus, an den Enden der Bucht findet man wieder zum Aufschlagen interessantere Geschiebe.


Beste Grüße,

Jan

Benutzeravatar
schdeidel
Mitglied
Beiträge: 1202
Registriert: Montag 5. Juli 2010, 07:48
Wohnort: Dresden

Re: Das nördliche Ostholstein - Fossilien, Strand und Meer

Beitrag von schdeidel » Donnerstag 7. Mai 2015, 14:06

@Michel und Hagen,


danke für die tollen Bilder und den schönen Bericht. Das stimmt und gleich wieder sehr schön auf Sommer und Ostsee ein, auch wenn es "nur" wieder Rügen werden wird ;)

Danke
schdeidel
"Wenn wir immer nur das tun, was wir schon können, werden wir immer nur die bleiben, die wir schon sind." unbkn.
"Es ist nur unmöglich, wenn wir darüber nachdenken!" Der Piratenkapitän
"Wir beurteilen uns selbst nach unserer inneren Einstellung, aber andere nach ihren Taten!" unbkn.
"Der Glaube endet da, wo das Wissen beginnt."

Benutzeravatar
bener83
Mitglied
Beiträge: 609
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 15:24
Wohnort: Berlin

Re: Das nördliche Ostholstein - Fossilien, Strand und Meer

Beitrag von bener83 » Donnerstag 7. Mai 2015, 17:29

Hallo Michel,
gerade habe ich Deinen wunderbaren, interessanten Bericht entdeckt. Noch nie war ich in Ostholstein, aber Deine tollen Fotos zeigen, dass ich bisher etwas versäumt habe.
Viele Grüße von
Liane

Benutzeravatar
Michel K
Redakteur
Beiträge: 2134
Registriert: Montag 30. April 2012, 01:28
Wohnort: Springe

Re: AW: Das nördliche Ostholstein - Fossilien, Strand und Me

Beitrag von Michel K » Donnerstag 7. Mai 2015, 20:39

Hallo schdeidel.

Lieben Dank. Rügen bietet ja nicht nur die Kreidefelsen, sondern auch gute Geschiebefundstellen. :wink:
Ich wünsche dir viel Erfolg beim sammeln!

Hey Liane.

Auch dir vielen Dank. Gegen Lion-sur-Mer hätte ich aber auch mal nichts einzuwenden. :)

Viele Grüße:
Michel

Benutzeravatar
FurFossil
Redakteur
Beiträge: 1178
Registriert: Dienstag 27. Februar 2007, 11:27
Wohnort: OSTSTEINBEK bei Hamburg

Re: Das nördliche Ostholstein - Fossilien, Strand und Meer

Beitrag von FurFossil » Freitag 8. Mai 2015, 19:00

Hallo Michel,

spät, aber nicht zu spät haben wir Deinen wunderbaren Bericht "inhaliert".
Der macht Lust auf einen Besuch in Heiligenhafen bzw. Fehmarn.

Es wird auch langsam Zeit, dass wir mal wieder im Geschiebe sammeln.

Die Fotos der Landschaft und der Fossilien machen einfach Freude. Und die detaillierten Hinweise zu den Fundstellen sind sehr hilfreich.
Rundum ein super Bericht. Vielen Dank. :lol:

Mit den besten Sammlergrüßen

Karsten & Solveig

Benutzeravatar
Michel K
Redakteur
Beiträge: 2134
Registriert: Montag 30. April 2012, 01:28
Wohnort: Springe

Re: Das nördliche Ostholstein - Fossilien, Strand und Meer

Beitrag von Michel K » Freitag 8. Mai 2015, 23:17

Hej ihr beiden!

Ich danke euch sehr für das Lob. Das kann ich euch für eure tollen Berichte nur zurück geben.
Falls ihr mal in der Nähe seit und/oder eine Tagestour nach Dänemark plant und Platz habt, sagt Bescheid. Ich würde euch gerne mal wieder treffen. Ihr wart mir in Hannover schon sehr sympathisch. Ein Sammeltag würde sicher super werden. :D

Viele Grüße:
Michel

Benutzeravatar
FurFossil
Redakteur
Beiträge: 1178
Registriert: Dienstag 27. Februar 2007, 11:27
Wohnort: OSTSTEINBEK bei Hamburg

Re: Das nördliche Ostholstein - Fossilien, Strand und Meer

Beitrag von FurFossil » Samstag 9. Mai 2015, 16:12

Hallo Michel,

wir fahren dieses Jahr (so ist es wenigstens geplant) noch zweimal nach Dänemark.
Jeweils für etwa 10 Tage. Für Tagestouren ist es uns zu weit.

Es soll nach Fur und nach Stevns Klint gehen. Dort werden wir campen.

Vielleicht ergibt es sich, dass Du mal kurz (mit dem Zelt) hinfährst und dann können wir zusammen sammeln. Wir würden uns freuen.

Mit den besten Sammlergrüßen

Karsten & Solveig

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“