Otolithen aus dem oberoligozaenen Sternberger Gestein

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
Andreas_H
Mitglied
Beiträge: 1324
Registriert: Freitag 24. April 2009, 20:00
Wohnort: 31848 Bad Münder

Otolithen aus dem oberoligozaenen Sternberger Gestein

Beitrag von Andreas_H » Sonntag 23. November 2014, 18:09

http://www.steinkern.de/fossilien-aller ... stein.html

Danke für den interessanten bericht :D
Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.


Joachim Ringelnatz

Benutzeravatar
Thomas_
Administrator
Beiträge: 6617
Registriert: Samstag 7. Mai 2005, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Otolithen aus dem oberoligozaenen Sternberger Gestein

Beitrag von Thomas_ » Sonntag 23. November 2014, 18:15

Hallo Michel!

Auch von mir vielen Dank für den tollen Bericht!

Sehr schön dokumentiert und die Fotos sind wirklich gut.

Wir könnten das Übersichtsbild vom Siebboden noch mal in deutlich
größer hochladen, z.B. 1600*1600 Punkte und verlinken.





Thomas
:Goni:

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13431
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Otolithen aus dem oberoligozaenen Sternberger Gestein

Beitrag von Sönke » Sonntag 23. November 2014, 18:35

Hi Michel,

auch an dieser Stelle noch mal herzlichen Glückwunsch zu Deinem ersten Homepage-Artikel!

Kein Leser wird vermuten, dass Du erst sei 2 1/2 Jahren Fossilien sammelst, Du hast Dich ungeheuer schnell und gut eingearbeitet und dann mit den Otolithen zum Auftakt gleich noch ein Thema gefunden, das bisher noch kaum bis gar nicht im Rahmen der Steinkern-Homepage angesprochen wurde.

Die von Thomas vorgeschlagene größere Ansicht könntest Du mir, wenn vorhanden und gewünscht, an soenke@steinkern.de senden - das Bild kann ruhig die maximale Auflösung von der Kamera haben.

Viele Grüße und weiter so! :)
Sönke

Marco Olschewski
Mitglied
Beiträge: 480
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2007, 19:51

Re: Otolithen aus dem oberoligozaenen Sternberger Gestein

Beitrag von Marco Olschewski » Sonntag 23. November 2014, 21:10

Sehr schön, sind die schon in der Galerie?

Benutzeravatar
Michel K
Redakteur
Beiträge: 2134
Registriert: Montag 30. April 2012, 01:28
Wohnort: Springe

Re: AW: Otolithen aus dem oberoligozaenen Sternberger Gestei

Beitrag von Michel K » Sonntag 23. November 2014, 22:59

Hi Andreas, Thomas, Sönke und Marco!

Vielen Dank für eure lieben Worte.
Ja in 2 1/2 Jahren ist ganz schön viel passiert. Mal sehen was in den nächsten 2 1/2 passieren wird. :wink:

Die Fotos sind übrigens mit einem Retroadapter und dem Objektiv in Umkehrstellung gemacht worden.
Infos dazu hier: http://www.steinkern.de/forum/viewtopic ... 19&t=16973

Meint ihr ein größeres Foto der Ausbeute im Glas? Ich finde leider die Originaldatei nicht mehr. Wenn ich sie aber finden sollte, werde ich sie nach reichen.

In der Galerie sind die Otolithen nicht. Wenn es gewünscht ist, stelle ich Sie aber gerne rein. Dann allerdings mit Seitenansicht der Otolithen. Die müsste ich aber noch fotografieren. Das ist aber nicht ganz einfach.

Viele Grüße:
Michel

Benutzeravatar
Ronald
Moderator
Beiträge: 971
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2006, 11:06
Wohnort: Rostock /Ciudad de Mexico, D.F.

Re: Otolithen aus dem oberoligozaenen Sternberger Gestein

Beitrag von Ronald » Sonntag 23. November 2014, 23:22

Hallo Michael,

herzlichen Glückwunsch zu dem gelungen Artikel. Die Fotos sind Klasse.
Tolle Arbeit! Kann ich da nur sagen.

Herzliche Grüße
Ronald
"Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält." Lew N. Tolstoi

"Die stärksten Krieger sind Raum und Zeit." Lew N. Tolstoi


"Aequo animo audienda sunt imperitorum convicia."
Lucius Annaeus Seneca d. J.

Benutzeravatar
paul93
Redakteur
Beiträge: 944
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2009, 18:57
Wohnort: Rostock

Re: Otolithen aus dem oberoligozaenen Sternberger Gestein

Beitrag von paul93 » Montag 24. November 2014, 11:22

Moin Michel!

Auch von mir: Herzlichen Glückwunsch zum ersten Homepageartikel :D
Ich hoffe, wir lesen in Zukunft noch mehr von dir :top:

Liebe Grüße!
Paul
Bei Fragen oder Hilfe für Präparationen, gerne melden.

Falls jemand Trilobiten oder Fossilien aus dem Geschiebe abzugeben hat (Rohmaterial): Ich freue mich über jedes Angebot

Benutzeravatar
Michel K
Redakteur
Beiträge: 2134
Registriert: Montag 30. April 2012, 01:28
Wohnort: Springe

Re: Otolithen aus dem oberoligozaenen Sternberger Gestein

Beitrag von Michel K » Montag 24. November 2014, 13:07

Hallo Ronald und Paul!

Auch an euch vielen Dank für das Lob.
Ich denke in Zukunft wird noch der ein oder andere Bericht folgen. :wink:

Viele Grüße:
Michel

Benutzeravatar
FurFossil
Redakteur
Beiträge: 1179
Registriert: Dienstag 27. Februar 2007, 11:27
Wohnort: OSTSTEINBEK bei Hamburg

Re: Otolithen aus dem oberoligozaenen Sternberger Gestein

Beitrag von FurFossil » Montag 24. November 2014, 13:48

Hallo Michel,

Dir ist ein wunderbarer Bericht gelungen. Vielen Dank dafür.

Recherche, Beschreibung und Fotos sind einfach professionell.

Ein Bericht, den man sich gern mehrmals ansehen möchte.


Mit den besten Sammlergrüßen

Karsten & Solveig

Benutzeravatar
Michel K
Redakteur
Beiträge: 2134
Registriert: Montag 30. April 2012, 01:28
Wohnort: Springe

Re: AW: Otolithen aus dem oberoligozaenen Sternberger Gestei

Beitrag von Michel K » Montag 24. November 2014, 23:08

Hey Karsten & Solveig!

Ich freue mich sehr über euren Kommentar. Vielen dank dafür.
Ja die Recherche war gar nicht so einfach, da das Thema ziemlich speziell ist und es wenige Fachmänner auf dem Gebiet gibt. Trotzdem hat die Arbeit viel Spaß gemacht und ich freue mich schon aufs nächste Thema.

Viele Grüße:
Michel

Pteroplatea
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: Freitag 9. Dezember 2005, 00:53
Wohnort: Kassel

Re: Otolithen aus dem oberoligozaenen Sternberger Gestein

Beitrag von Pteroplatea » Freitag 5. Dezember 2014, 12:25

Hallo Michel

Glückwunsch und Respekt ! Naja eventl. schaffe ich kommendes Jahr über Otolithen aus dem Kasseler Meeressand etwas vergleichbares zu schreiben. Die Unterschiede zu den beiden Faunen sind doch größer.... Gruß Dirk

Benutzeravatar
Michel K
Redakteur
Beiträge: 2134
Registriert: Montag 30. April 2012, 01:28
Wohnort: Springe

Re: Otolithen aus dem oberoligozaenen Sternberger Gestein

Beitrag von Michel K » Samstag 6. Dezember 2014, 05:24

Hi Dirk.

Vielen Dank!
Ich hoffe es klappt mit deinem Bericht. Ich würde mich auf jeden Fall sehr darüber freuen. Was am längsten dauert ist das fotografieren. Das schreiben nimmt noch am wenigsten Zeit ein. :wink:

Viele Grüße:
Michel

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“