Präparation einer spannenden Fossilstufe aus dem Garantianen

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
salve
Mitglied
Beiträge: 1309
Registriert: Mittwoch 11. Juni 2008, 13:32
Wohnort: Schwäbische Alb

Präparation einer spannenden Fossilstufe aus dem Garantianen

Beitrag von salve » Freitag 15. August 2014, 12:37

Hallo Bernhard,
ich freue mich immer sehr, wenn Du einen Deiner tollen Berichte einstellst. Es mach einfach jedes Mal riesigen Spaß diese zu lesen und es gelingt Dir immer wieder alles so zu beschreiben, als wäre man daneben gestanden. Bewundernswert ist Deine Präparationskunst, Deine vorgestellten Funde immer eine Augenweide.
Vielen Dank für die Arbeit, die Du jedesmal für uns investierst.
Grüße Salve

http://www.steinkern.de/fossilien-aller ... andie.html
Das Sammeln macht nur halb so viel Spaß, findet man blos Glochiceras - OHNE OHREN!!!

Benutzeravatar
Karsten
Redakteur
Beiträge: 2655
Registriert: Sonntag 4. September 2005, 19:58
Wohnort: Bottrop

Re: Präparation einer spannenden Fossilstufe aus dem Garanti

Beitrag von Karsten » Freitag 15. August 2014, 17:38

Salve Du warst schneller...:-)

Danke Bernhard für den tollen Bericht. Da kann man gar nicht mehr aufhören zu lesen. Und die Präparation ist wie immer auch Klasse, und das ohne Sandstrahlgerät!
Grüße aus Kirchhellen,
Karsten

Benutzeravatar
Andreas_H
Mitglied
Beiträge: 1324
Registriert: Freitag 24. April 2009, 20:00
Wohnort: 31848 Bad Münder

Re: Präparation einer spannenden Fossilstufe aus dem Garanti

Beitrag von Andreas_H » Freitag 15. August 2014, 20:49

Wow,

ein toller Bericht und natürlich wieder eine super präparierte Stufe.

Danke Salve für den Hinweis, da hätt' ich wieder nicht mitbekommen...
Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.


Joachim Ringelnatz

Benutzeravatar
Thomas_
Administrator
Beiträge: 6510
Registriert: Samstag 7. Mai 2005, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Präparation einer spannenden Fossilstufe aus dem Garanti

Beitrag von Thomas_ » Freitag 15. August 2014, 22:00

Hallo Bernhard!

Tolle Bilder und wunderschöne Fossilien.

Was kostet so ein Schaber?


Danke fürs zeigen!

Thomas
:Goni:

Benutzeravatar
Stenodactylina
Redakteur
Beiträge: 4039
Registriert: Freitag 7. November 2008, 21:43
Wohnort: 88693 Deggenhausertal

Re: Präparation einer spannenden Fossilstufe aus dem Garanti

Beitrag von Stenodactylina » Freitag 15. August 2014, 23:04

Hallo Bernhard,

auch ein Lob von mir für den schönen Bericht!
Grüße vom Bodensee! Roger.

Benutzeravatar
Bernhard Jochheim
Redakteur
Beiträge: 2020
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 19:18
Wohnort: Marl/Westfalen

Re: Präparation einer spannenden Fossilstufe aus dem Garanti

Beitrag von Bernhard Jochheim » Samstag 16. August 2014, 12:49

Hallo Salve, Karsten, Andreas, Thomas und Roger,
danke für eure lobenden Worte, hat mich sehr gefreut. :oops:
Ich denke immer, das was ich selber lesen möchte, kann ich ja gelegentlich auch selber mal schreiben.

Thomas: Zum Schaber muss ich auch noch ein paar Worte schreiben, nicht das ein Missverständnis aufkommt. Schaben muss man noch mit seinem eigenen "Muskelschmackes", durch die Verbindung mit dem Kompressor wird nur erreicht, das ein regulierbarer Luftstrom vorne aus dem Schaber geblasen wird, der den Arbeitsbereich freibläst. Zum Gesamtpaket gehören zwei Schaberhalter und ein Anschlussschlauch plus Druckregulierer. Der Zweite Schaberhalter hat noch einen wesentlich feineren Schabeeinsatz.
Kostenpunkt so um die 100 Euro, also in meinen Augen günstig. Paul Winkler hatte mir den netterweise besorgt, da er häufig mit Hardy in Kontakt ist. Der Druck lässt sich sehr genau regulieren. Man kann die Schaber natürlich auch ohne Luftdruch nutzen.

Viele Grüße
Bernhard

Benutzeravatar
Thomas_
Administrator
Beiträge: 6510
Registriert: Samstag 7. Mai 2005, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Präparation einer spannenden Fossilstufe aus dem Garanti

Beitrag von Thomas_ » Samstag 16. August 2014, 20:50

Danke für die Erläuterung Bernhard!

Du hattest ja 'Schaber' geschrieben und da hatte ich mir das so gedacht.

Ich habe seit Urzeiten den billigen Krantz-Stichel und bin mit meinem bischen Kleinzeug damit
auch sehr zufrieden. Ich habe überlegt, ob man statt der Meisselspitze nicht eine
Schaberspitze einsetzen könnte, dann hätte man einen ähnlichen Effekt.






Thomas
:Goni:

Benutzeravatar
Bernhard Jochheim
Redakteur
Beiträge: 2020
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 19:18
Wohnort: Marl/Westfalen

Re: Präparation einer spannenden Fossilstufe aus dem Garanti

Beitrag von Bernhard Jochheim » Samstag 16. August 2014, 21:55

Hallo Thomas,
ja, das müsste auch gehen. Der Vorteil bei diesen Schabern ist, dass sie schön leicht sind und so lange relativ ermüdungsfrei gehandhabt werden können. So ein Stichel wiegt ja schon ein bisschen.
Viele Grüße
Bernhard

Benutzeravatar
der Förster
Mitglied
Beiträge: 276
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 21:51
Wohnort: Delligsen

Re: Präparation einer spannenden Fossilstufe aus dem Garanti

Beitrag von der Förster » Sonntag 14. September 2014, 14:18

Hallo Bernhard,

schöner Bericht! Ich war mit meiner Familie Ende August auch dort, allerdings sind wir von Ste. Honorine aus die Küste abgegangen. Nebenbei, wir brauchten drei Anläufe, es gab bei zwei Versuchen diesen berühmten waagerecht fallenden Regen...
Es ist eine imposante Küste, und die herausgearbeiteten Formen an Klippen, Türmchen und Rinnen sind wirklich toll, zumal, wenn man dann auch noch über unzählige abgeschliffene Fossilien läuft. Wer sich für rezente Wirbellose interessiert, sollte übrigens unbedingt sich die losen Brocken dort von unten ansehen. Käferschnecken, Schlangensterne, Serpel mit spiraligen Bauten, um nur dir seltsamsten Bewohner zu nennen, en masse.
Nächstes Mal werde ich auf Deinen Startpunkt zurückkommen, mir fehlen noch ein paar schöne Kammmuschelschalen.

Beste Grüße

Thomas
nur keine Hektik...

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“