Präparation einer "Lybykrabbe"

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
Nils
Redakteur
Beiträge: 3065
Registriert: Mittwoch 23. November 2005, 21:11
Wohnort: Bornheim

Präparation einer "Lybykrabbe"

Beitrag von Nils » Sonntag 19. November 2006, 17:59

http://www.steinkern.de/praeparation-un ... rabbe.html

Die Viecher sind ja der absolute Wahnsinn!
Da muss man sich ja glatt mal überlegen, ne Exkursion nach Dänemark zu unternehmen!
Wie sind denn da die Fundmöglichkeiten. Könnte mir vorstellen, daß man dort nur als ausgekochtes "Trüffelschwein" erfolg hat.
Wie lange sitzt man denn an der Präparation von so einem Tierchen?
Sehen echt toll aus! :eek:
Gruß Nils

Benutzeravatar
mantelliceras
Mitglied
Beiträge: 424
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 21:57
Wohnort: bei Braunschweig
Kontaktdaten:

Beitrag von mantelliceras » Sonntag 19. November 2006, 20:06

Hallo,

die Krabbe ist echt der Hammer! :eek:
Ein echter top Fund und super präpariert.
Ansonsten hab ich die selben Fragen wie Nils. Wie lange hatt die Präparation gedauert und kann man sowas wirklich finden oder sind das Stücke die man nur durch jahrelanges sammel findet?

Gruß Michel

Benutzeravatar
mantelliceras
Mitglied
Beiträge: 424
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 21:57
Wohnort: bei Braunschweig
Kontaktdaten:

Beitrag von mantelliceras » Sonntag 19. November 2006, 20:35

Hups da hab ich deinen Beitrag unter Vorstellungen und Kontacktsuche nicht gelesen.

http://www.steinkern.de/forum/viewtopic.php?t=1492

Gruß Michel

Benutzeravatar
Diego
Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2006, 11:53
Wohnort: Hannover

Beitrag von Diego » Sonntag 19. November 2006, 22:52

Die Krabben sind echt heftig. Sehr gelungene Präparation!!! :clap: Als ob die Viecher gleich aus der Knolle springen. Sagenhaft.

Gruß
Steffen

Benutzeravatar
Schweigen
Mitglied
Beiträge: 908
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 14:56
Wohnort: 53489 Bad Breisig

Beitrag von Schweigen » Montag 20. November 2006, 00:16

Also wir haben in Dänemark keine einzige gefunden. Die Konkretionen waren fast alle leer - ein paar hatten Glück und hatten kleine Schnecken darin.

Gruß,
Schweigen

colobodus
Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: Montag 2. Januar 2006, 20:23
Wohnort: B - 1300 Wavre

Tolle Krabben !

Beitrag von colobodus » Dienstag 21. November 2006, 06:10

Hallo Axel !

Ich ziehe meinen Hut vor Dir ! Was Du da aus einem Häufchen Stücke für ein Superteil gezaubert hast, grenzt an ein Wunder! Wird man mit solchen Preparationskünsten eigentlich geboren oder ist es die 100ste Krabbe die Du uns gezeigt hast?
In jedem Fall - Respekt!
Colo
Colobodus
"So ist das mit den Knollen - man steckt einfach nicht drin!"

Benutzeravatar
Uncites
Redakteur
Beiträge: 1490
Registriert: Freitag 1. April 2005, 06:18
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Uncites » Dienstag 21. November 2006, 10:35

Vollkommen faszinierend, was aus so einer Knolle rauskommen kann ....
Sven

Benutzeravatar
Echinocorys
Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: Samstag 15. Oktober 2005, 18:09
Wohnort: Rheine

Beitrag von Echinocorys » Dienstag 21. November 2006, 16:56

Ja wirklich wahnsinn. Da ärgert man sich doch gleich, dass man nicht doch dort vorbeigefahren ist ....

Das sind ja echt einmalige Stücke, die echt gut präpariert sind.
Glückwunsch!!!!!

Viele Grüße, Tobias

Benutzeravatar
AndyS
Moderator
Beiträge: 361
Registriert: Freitag 27. Mai 2005, 20:37

Beitrag von AndyS » Montag 27. November 2006, 20:36

Die Krabben haben offensichtlich auch auf der anderen Seite des grossen Teiches ihre Liebhaber...

http://www.indiana9fossils.com/Crabs/Denmark.htm

AndyS

Benutzeravatar
Stefan
Redakteur
Beiträge: 1851
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2005, 12:29
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von Stefan » Montag 27. November 2006, 20:48

Hallo Leute!

Ja, die Teile sind der Hammer! Und der Bericht ist echt toll! :D

Ich hab mit dem Bericht über die Präparation der Krabbe zwei Leute geschockt, die nix von Fossilien wussten, aber mal sehn wollten, wie man soetwas aus dem Gestein holt. Ich glaub, die haben jetzt richtig Respekt vor uns Sammlern :bg:

Gruß,
Stefan

Benutzeravatar
Lybyman
Redakteur
Beiträge: 836
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 18:20
Wohnort: Uelsby
Kontaktdaten:

Hallo Steinkerne

Beitrag von Lybyman » Montag 27. November 2006, 22:16

[quote="AndyS"]Die Krabben haben offensichtlich auch auf der anderen Seite des grossen Teiches ihre Liebhaber...


Hallo liebe Steinkerne,

anbei kurze Stellungsnahme zu Andys Beitrag:ich bin gewerblich als Präparator gemeldet und versende ab und zu fossile Decapoden an die von Andy genannte Adresse.
Ich möchte darauf hinweisen das ich persönlich Steinkern bisher,und auch in Zukunft,nicht als kommerzielle Seite betrachten oder verwenden werde.

Für das tolle"Echo"zu meinen Bericht "Präparation einer Lybykrabbe"
sage ich vielen Dank zu Euch allen und ich werde auch weiterhin alle Fragen gerne beantworten und ab und zu neue Präparationsberichte vorstellen.

Vielen Dank !!! Ihr seid Spitze :D

Schönen Gruß,

Axel

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“