Steinkern.de bei Facebook ??? muß das wirklich sein ?

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Benutzeravatar
trashman
Moderator
Beiträge: 2046
Registriert: Samstag 11. September 2010, 21:35
Wohnort: Sachsen-Anhalt/ Hohe Börde

Steinkern.de bei Facebook ??? muß das wirklich sein ?

Beitrag von trashman » Sonntag 1. Mai 2011, 20:29

Hallo Steinkerne,


Betrifft:

http://www.steinkern.de/steinkern-bei-facebook.html


Mit Befremden und ehrlich gesagt ein wenig schockiert las ich den Bericht auf der Homepage. Als ich dann bei Facebook reinklickte und mich dort bei Steinkern umsah, fragte ich mich:
Muß das wirklich sein? Reicht nicht die Homepage, das Forum und der Print?

Ich persönlich sehe Facebook und alle anderen "Sozial Networks" als sehr fragwürdige, ja sogar gefährliche Medien, in dessen Mitgliedschaft wir alle, vieleicht sogar per Gesetz irgendwann, gezwungen werden, um unsere kostbare Privatsphäre preis zu geben und uns zu "gläserenen Menschen" machen. Ich kenne viele Menschen die Facebook, StudiVz etc. süchtig sind. Das heißt ihr Leben besteht nur noch aus diesen Medien.

Ich war selber einmal bei StudiVz und merkte wie viel Zeit mir dort "gestohlen" wurde, die ich anderweitig viel besser hätte nutzen können. Schließlich meldete ich mich dort wieder ab und vermisse nichts. Im Gegenteil: ich hatte wieder etwas gewonnen, Privatsphäre.

Ich möchte gern eure Meinungen dazu wissen, da ich mich mittlerweile als eine Aussterbende "Facebook-Nicht-Mit-Mir" Species empfinde.

Und der "spontane Gräfenberg Ausflug" auf Facebook gehört doch eigentlich hier hinein, oder?

Muß ich jetzt Facebook Mitglied werden um bei Steinkern.de nichts zu verpassen?
Ehrlich gesagt fühl ich mich durch diese Bericht dazu genötigt und das find ich ehrlich zum :kotz:

Mir ist bewußt das ich hiermit sicher eine Diskussion lostreten werde, aber ich halte das für wichtig und Meinungsbildend.
"In Wirklichkeit ist sogar die Wirklichkeit ganz anders. " Wolfgang Mocker

"Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung." Paul Watzlawick

"Das ist ja nochmal gut gegangen...."

reinhardt
Mitglied
Beiträge: 2424
Registriert: Freitag 27. Januar 2006, 09:01

Beitrag von reinhardt » Sonntag 1. Mai 2011, 20:39

Hallo,

hatte heute auch bereits dort reingeschaut und auch meine zweifel ob das nötig ist.

zur erklärung, ich halte mich auch von facebook usw. fern, muss nicht sein. zugegeben suche ich mir ueber solche quellen auch mal infos ueber andere um mir ein bildd ueber diese machen zukoennen.

was den spontanen besuch in gräfenberg betrifft, hier im forum wird immer auf die einholung der behungserlaubnis verwiesen, diese wird auch hier vorgelegen haben, nur wird in dem bericht auf facebook nicht darauf hingewisen. ein missverständsnis koennte die folge sein.

meine meinung - weniger ist manchmal mehr.

Gruss Reinhardt


PS: bitte ueber die Grammatik hinwegsehen :wink:

Benutzeravatar
Wolfgang
Administrator
Beiträge: 3528
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 20:48
Wohnort: Herzogenaurach

Beitrag von Wolfgang » Sonntag 1. Mai 2011, 20:55

Servus

Die Entscheidung, ob jemand bei Facebook aktiv sein will oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen!

Nieman MUSS sich beteiligen und etwas Toleranz sollte schon sein, oder nicht?

Unserer (der Adminsitratoren) Meinung nach war es überfällig, dass wir uns bei FB beteiligen.
Übrigens sind wir Deutschen da sehr rückständig.
Ich habe sehr viele Fosilienfreunde aus aller Welt und dadurch einen regen Austausch an Informationen.
In anderen Ländern ist es mehr als selbstverständlich, dass man über FB kommuniziert.

Die Exkursion nach Gräfenberg war selbstverständlich MIT Genehmigung, war mit Holländern un lief über "Steinkern-Exkursionen".
Und sorry, warum sollte das nicht bei Facebook stehen?
Das hat prinzipiell mit dem Forum nix zu tun.

Ich jedenfalls werde weiterhin aktuelle Infos (auch oder nur) bei Facebook posten.
Trotzdem wird hier im Forum weiterhin keiner zu kurz kommen.

Reinhardt:
Wenn du FB zum "spannen" benutzt, nutzt du es doch.
Sorry, aber wenn ich sowas lese, schwillt mir der Kamm!

Grüße
Wolfgang
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

John Ruskin (1819-1900)

Benutzeravatar
kreidefossil
Mitglied
Beiträge: 389
Registriert: Montag 22. Januar 2007, 15:51
Wohnort: Sachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von kreidefossil » Sonntag 1. Mai 2011, 21:02

Also ich kann die Ablehnung von FB nicht verstehen. Es gibt Dinge, die per FB besser umsetzbar sind. Soweit ich das mitbekommen habe, lassen sich ja die Dinge, die dort gepostet werden ohne Anmeldung lesen.

Wenn das Forum technisch generalüberholt wird, könnte man evtl. über eine Einbindung der neuesten Mitteilungen ins Forum nachdenken. Die FB-API/Schnittstelle gibt das sicher her.
Markus

Benutzeravatar
trashman
Moderator
Beiträge: 2046
Registriert: Samstag 11. September 2010, 21:35
Wohnort: Sachsen-Anhalt/ Hohe Börde

Beitrag von trashman » Sonntag 1. Mai 2011, 21:04

Da muß ich Reinhardt zustimmen. Ich benutze die Netzwerke auch zum "spannen" denn wer sich dort preisgibt ist selber Schuld. Mich wird man dort nicht finden.


EDIT: und genau das ist es was ich für gefährlich halte. JEDER kann über dich bescheid wissen!
"In Wirklichkeit ist sogar die Wirklichkeit ganz anders. " Wolfgang Mocker

"Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung." Paul Watzlawick

"Das ist ja nochmal gut gegangen...."

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13145
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Sonntag 1. Mai 2011, 21:24

Hallo zusammen,

Facebook ist ein Zusatzangebot und man ist bei Steinkern.de sicherlich auch noch dann noch im Wesentlichen "up2date", wenn man es nicht nutzt. Auch kann die Seite angesehen werden, ohne dass man sich dafür gleich bei Facebook anmelden muss.
Ich denke nicht, dass eine erhebliche Verschiebung der Community in diese Richtung stattfindet. Die Hoffnung ist eher (das ist zumindest meine persönliche Sichtweise), dass vielleicht ein paar zusätzliche (evtl. Jung-)Sammler über diese Plattform an unser altbekanntes Steinkern herangeführt werden. Denn es ist doch ganz klar: Hier spielt die Musik. Hier ist der Raum um komplexere Fragen und Zusammenhänge zu klären, Facebook kann allenfalls das Interesse wecken und die Fährte ins Forum legen.
Da gibt es in der Redaktion - von der sich natürlich lange nicht jeder bei Facebook einklinken möchte - auch nicht den geringsten Zweifel.

Das wollte ich nur aus Klarstellungsgründen sagen. Die Facebook-Seite sollte man nicht überbewerten und schon gar nicht verurteilen.

Butzze hat geschrieben:JEDER kann über dich bescheid wissen!
Aber nur soviel, wie Du selbst von Dir preisgibst. Man muss allerdings staunen, wieviel das bei einigen ist. Aber das entscheidet zum Glück jeder selbst. Ob jeder Facebook-Benutzer die Tragweite seiner Entscheidungen überblicken kann, weiß ich allerdings nicht. Bei den Steinkernlesern habe ich da mehr Zutrauen.

Viele Grüße
Sönke
Zuletzt geändert von Sönke am Sonntag 1. Mai 2011, 21:24, insgesamt 1-mal geändert.

Dieterich
Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Donnerstag 3. Juni 2010, 02:07

Beitrag von Dieterich » Sonntag 1. Mai 2011, 21:24

Ich finde es nicht schlecht.
Ich bin zwar kein Freund von FB aber wenn man sieht welche und wieviele Firmen im FB angemeldet sind. sie versuchen dadurch neue Kunden zu gewinnen.
Warum soll sich Steinkern nicht auch auf sich aufmerksam machen. Es gibt noch viele interessante Sammler, die uns noch nicht kennen.
Also weiter so und nicht alles Schwarz sehen

Benutzeravatar
Freakshow
Redakteur
Beiträge: 2143
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 08:56
Wohnort: Heaven´s Gate

Beitrag von Freakshow » Sonntag 1. Mai 2011, 21:28

Sönke hat geschrieben:...

Die Facebook-Seite sollte man nicht überbewerten und schon gar nicht verurteilen.

...
Viele Grüße
Sönke
Das ist vollkommen richtig, aber man sollte sie auch nicht unterschätzen!

Benutzeravatar
Stephan
Redakteur
Beiträge: 4453
Registriert: Sonntag 13. Mai 2007, 23:17
Wohnort: NRW

Re: Steinkern.de bei Facebook ??? muß das wirklich sein ?

Beitrag von Stephan » Sonntag 1. Mai 2011, 21:32

Butzze hat geschrieben: Ich persönlich sehe Facebook und alle anderen "Sozial Networks" als sehr fragwürdige, ja sogar gefährliche Medien, in dessen Mitgliedschaft wir alle, vieleicht sogar per Gesetz irgendwann, gezwungen werden, um unsere kostbare Privatsphäre preis zu geben und uns zu "gläserenen Menschen" machen.
Hi, das klingt mir zu verschwörerisch :wink:
Klar, auch ich habe eine generelle Kritik an FB usw., letztlich liegt das aber an den vielen leichtsinnigen/gedankenlosen Usern die ihr Leben vor Jedem ausbreiten, aber das ist hier ja nicht das Thema.
Eine Präsenz von Steinkern auf FB finde ich absolut tolerierbar, auch wenn ich mich selbst dort nicht anmelden werde und auch sonst nicht in erscheinung treten möchte.
Also ruhig Blut :wink:

LG Stephan

Ups, da gab es ja mehrere gleichzeitige Antworten
Fossiliensammeln, ich kann jederzeit damit aufhören, ährlisch!

Benutzeravatar
trashman
Moderator
Beiträge: 2046
Registriert: Samstag 11. September 2010, 21:35
Wohnort: Sachsen-Anhalt/ Hohe Börde

Beitrag von trashman » Sonntag 1. Mai 2011, 21:38

Mal eine Interessante Seite über Facebook Gründer:

http://www.michaelfriedrichs.de/faceboo ... vollidiot/

Zitat:

Facebook-Chef Mark Zuckerberg: “Wer mir vertraut, ist ein Vollidiot!”
"In Wirklichkeit ist sogar die Wirklichkeit ganz anders. " Wolfgang Mocker

"Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung." Paul Watzlawick

"Das ist ja nochmal gut gegangen...."

Benutzeravatar
Triassammler
Redakteur
Beiträge: 4582
Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 02:03
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Triassammler » Sonntag 1. Mai 2011, 21:51

Hallo Heiko,

Du bist nicht allein mit dem Empfinden, dass das in der heutigen Zeit so hoch gepriesene "social networking" ganz schnell zum Zeitfresser verkommt und man seine sozialen Kontakte virtuell eher anonym und schlussendlich auch nutzlos als mit Menschen aus Fleisch und Blut pflegt. Wobei IMHO das "social networking" geschickt durch Werbestrategen und Wirtschaftsführer gepushed wird, die damit ganz andere Ziele verfolgen, und den Menschen etwas über ihr soziales Zusammenleben eingeredet wird, was in der Form gar nicht zutrifft.

Jeder hat die Freiheit, zu "networken" oder auch nicht. So wie Sönke die Intention der Steinkernpräsenz auf Facebook erläutert, ist es vernünftig und keinesfalls verurteilenswert. Hauptsache, es erfolgt auch langfristig stets der Hinweis, dass die Hauptkommunikation auf Steinkern.de stattfindet.

Darüber hinaus muss jeder für sich selbst wissen, wie und in welchem Ausmaß er im WWW präsent und auffindbar sein will. Wobei er jenseits der selbstverständlichen Vermeidung anstößiger Texte und Bilder zwecks Wahrung des grundsätzlichen eigenen guten Rufs auch im Hinterkopf behalten sollte, wie seine im Internet dokumentierten Freizeitaktivitäten bspw. auf den Arbeitgeber wirken könnten. Theoretisch können dann auch Sprüche wie "Na, Sie sind ja wohl nicht ausgelastet wenn Sie nach Feierabend noch so viel Energie für Grabungen haben?" die Folge sein. Im schlimmsten Fall kann sich der Arbeitgeber fragen, ob der "Intensiv-Sammler" die vordringlichen Prioritäten seines Lebens im Job sieht (eine Einstellung, die häufig verlangt wird, über deren Missbrauch wir an dieser Stelle aber nicht weiter diskutieren müssen) - besonders misslich, wenn man gerade auf Stellensuche ist...
Die eigene Präsenz im WWW ist ein Lagerhaus voller roher Eier, in dem man sich sehr, sehr vorsichtig bewegen sollte. Oder man hat ein dickes Fell und gibt wenig darauf, was andere von einem denken.

Fazit: Facebook-Auftritt von Steinkern von mir aus gerne, aber ohne meine aktive Beteiligung und bitte ohne Bilder oder Zitate von mir.

Gruß,
Rainer
The way we win matters.
-- A. E. Wiggin

Lost|in|Spaces

Benutzeravatar
Wolfgang
Administrator
Beiträge: 3528
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 20:48
Wohnort: Herzogenaurach

Beitrag von Wolfgang » Sonntag 1. Mai 2011, 22:06

Servus

Komischerweise sind oft gerade die Leute gegen Facebook, die ihr Wissen aus Medien herausgefischt haben.

Folgende Fakten machen mich zum Facebook- Fan (auch wenn ich auch erst ein knappes halbes Jahr dabei bin):

Ich kann auf einfach Weise mit meinen Kids kommunizieren, ohne anrufen, mailen oder SMSen schreiben zu müssen.
Wenn mir was spontanes einfällt und der-oder diejenige gerade im Chat ist, dann regle ich das binnen Minuten.

Ich habe über 300 Fossilienfreunde auf der ganzen Welt, über deren Sammeltätigkeit ich auf dem Laufenden gehalten werde.
Ich kann deren Bilder von Sammelaktionen sehen, oder erfreue mich an kleinen Filmen aus einem Aufschluss oder auch einer Sauriergrabung.

Ich habe einige Tauschgeschäfte getätigt und besitze nun Material, an das ich ohne FB nie oder schwer gekommen wäre.
Außerdem habe ich dort auch schon Material verkauft.

Ich habe einen Ordner mit Bildern die nur meine Freunde sehen können und auch einen öffentlichen mit meinen Fossilien und Exkursionen (welchen ich aber gerade für Nicht-Freunde verborgen habe) und freue mich über die vielen positiven Kommentare zu meinen Bildern und Aktivitäten.
Mag jetzt bisschen klingen wie "fishing-for-compliments", aber tut etwas Anerkennung nicht jedem gut?

Alle anderen Infos kann von mir aus jeder lesen, wenn's ihn in irgendeiner Weise befriedigt.

Grüße
Wolfgang
Zuletzt geändert von Wolfgang am Sonntag 1. Mai 2011, 22:12, insgesamt 1-mal geändert.
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

John Ruskin (1819-1900)

Seimän
Mitglied
Beiträge: 1205
Registriert: Samstag 22. August 2009, 22:20
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Seimän » Sonntag 1. Mai 2011, 22:09

Hallo,

Ich könnte mir vorstellen, dass Heiko nicht alleine dasteht mit seinen Vorbehalten, insofern ist es gut, dass er es anspricht.
(Auch wenn es eigentlich eine unnütze Diskussion ist, da Steinkern bei FB ist & die Admins ihre GRünde dafür haben)

Ich bin bisher nicht bei Facebook & irgendwie reizt es mich auch nicht. Ich bin voll ausgelastet (manchmal überlastet) mit den "gängigen" Kommunikationsmitteln, was jeder bestätigen kann, der mal versucht hat, mich zu erreichen.

Generell glaube ich, dass FB früher oder später seinen Zenit überschritten haben wird - so wie andere Dinge vor ihm auch. Ich erinnere z.B. an "Spickmich", diese Seite die vor einiger Zeit mal in aller Munde und bei Schülern der letzte Schrei war (und die beste Werbung dafür haben, das nur nebenbei, unfreiwillig die Kritiker gemacht :tip:) - und von der man nun nichts mehr hört.

Steinkern geht mit der Zeit (oder dem Zeitgeist) & zum Nachteil wird es vermutlich nicht sein. Ob es ein Vorteil bringt, wird sich aber auch erst zeigen müssen.

Schade wäre es natürlich, wenn es so ein "Forum im Forum" gäbe (im Sinne von: die FBler und die Nicht-Fbler). Aber erstens wird es so extrem nicht werden & zweitens wäre das irgendwie auch wie es im echten Leben ohnehin schon ist.

Seimän

lapideus
Mitglied
Beiträge: 214
Registriert: Mittwoch 14. April 2010, 14:21
Wohnort: Pfalz

Beitrag von lapideus » Sonntag 1. Mai 2011, 22:26

Hallo Leute,

wozu eine facebook-Seite ? Das ist ja wie ein zweites Steinkernforum, nur nicht so informativ! Und wer nicht auf facebook ist muss sich halt anmelden, oder was ? Ich bin allgemein kein Fan von solch einem Zeug wie facebook oder wer kennt wen, aber in unserer modernen Welt der Technik gehört eine Seite auf facebook anscheinend leider dazu!

Viele Grüße

Fabian
Zuletzt geändert von lapideus am Sonntag 1. Mai 2011, 23:00, insgesamt 1-mal geändert.
Mente et malleo !

Benutzeravatar
Wolfgang
Administrator
Beiträge: 3528
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 20:48
Wohnort: Herzogenaurach

Beitrag von Wolfgang » Sonntag 1. Mai 2011, 22:41

Servus

Warum MUSS man sich anmelden?
Wer nicht will, muss auch nicht!

Facebook soll und wird eine Ergänzung zum bisherigen Webauftritt sein, nicht mehr und nicht weniger.

Fast jede große Firma, jeder Verein, jede Band oder sonst irgendwas ist mittlerweile bei Facebook präsent und die Seiten werden ständig aktualisiert.
Warum denkt ihr wohl, machen die das?
Weil's was bringt!

Facebook wird international benutzt und dementsprechend wird Steinkern international auch viel bekannter.
Was soll da verwerflich oder nachteilig sein?

Von mir aus kann jeder tun und lassen was er will, aber die Facebookpräsenz von Steinkern nun generell schlecht zu reden, finde ich ziemlich daneben.

Grüße
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

John Ruskin (1819-1900)

Gesperrt

Zurück zu „Berichte der Homepage“