Präparation eines juvenilen Pholidophoriden aus den Solnhofener Plattenkalken

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 16676
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Präparation eines juvenilen Pholidophoriden aus den Solnhofener Plattenkalken

Beitrag von Sönke » Samstag 1. Juni 2024, 15:45

Zum Artikel:
Präparation eines juvenilen Pholidophoriden aus den Solnhofener Plattenkalken


Kurzfassung:
Aller guten Pholidophoriden sind drei. Nach den Artikeln „Pholidophorus - ein wenig geliebter Fisch aus den Plattenkalken“ (erschienen im Jahr 2010 auf Steinkern.de) sowie „Präparation und Restauration eines Pholidophorus aus den Plattenkalken von Eichstätt“ (erschienen 2022) folgt demgemäß nun eine dritte Präparationsbeschreibung über einen Pholidophorus. Das hier gegenständliche Individuum entstammt dem Tithonium (Oberjura) des Eichstätter Bruchreviers. Udo Resch präparierte den Fisch, der mit einer Größe von gut 10 cm als juvenil einzuordnen ist, gewohnt gekonnt. 21 Abbildungen und kurze Beschreibungen der vorgenommenen Arbeitsschritte dokumentieren den Weg vom Rohling zum fertigen Exponat.


_______________________________


Liebe Mitglieder, lieber Udo,

dieser Bericht hat zugegebenermaßen eine etwas längere Zeit vom Einreichen bis zum Veröffentlichen hinter sich, da er aus einer Zeit datiert, in der Udo mir mitunter 2-3 Berichte an einem Tag übermittelt hat. Da kam ich nicht hinterher, aber wir haben uns darauf geeinigt, dass wir aus diesem Fundus einfach auf lange Sicht schöpfen, da "Haben besser als Brauchen" ist und die Präparierthemen mehr oder minder zeitlos sind.
Heute hatte ich endlich mal wieder Zeit einen Plattenkalk-Präparierbericht homepagefertig zu machen. :top:

Also, dann mal allen viel Spaß beim Anschauen und danke an Udo für die Präp-Doku. :)

Feedback und Rückfragen sind, wie stets, willkommen!

Beste Grüße und herzlichen Dank mal wieder an Udo,
Sönke
Dateianhänge
1_860px.jpg
So sah der Pholidophorus als Rohling aus. Wer wissen möchte, was daraus wurde, schaue bitte in den Homepagebericht. (Foto: Udo Resch)
1_860px.jpg (94.48 KiB) 1411 mal betrachtet

Benutzeravatar
TobiasG.
Mitglied
Beiträge: 370
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2010, 08:53
Wohnort: Essen

Re: Präparation eines juvenilen Pholidophoriden aus den Solnhofener Plattenkalken

Beitrag von TobiasG. » Mittwoch 5. Juni 2024, 16:54

Hallo Udo,

danke für den schönen Präparationsbericht. Ich freue mich immer, wenn einer von dir veröffentlicht wird. :)

...und auch ein Dankeschön an Sönke für das Einstellen. Der Fundus macht ja Hoffnung, dass da noch mehr Berichte auf eine Veröffentlichung warten. ;)

Schöne Grüße

Tobias

danylo
Redakteur
Beiträge: 548
Registriert: Samstag 18. April 2009, 22:59
Wohnort: 85551 Kirchheim

Re: Präparation eines juvenilen Pholidophoriden aus den Solnhofener Plattenkalken

Beitrag von danylo » Mittwoch 5. Juni 2024, 22:28

Bin ja eigentlich kein Plattenkalk-Fan,
aber, was da präparatorisch aus diesem zerrissenen Stück rausgeholt wurde, ist schon allererste Sahne!
Danke fürs Zeigen,
...reich ist, wer zufrieden ist mit dem, was er hat!

Liebe Grüße, Danylo

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“