Fossilienstufen aus dem Garantianen-Oolith von Sengenthal (Landkreis Neumarkt, Oberpfalz)

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13955
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Fossilienstufen aus dem Garantianen-Oolith von Sengenthal (Landkreis Neumarkt, Oberpfalz)

Beitrag von Sönke » Samstag 25. Juli 2020, 23:29

Fossilienstufen aus dem Garantianen-Oolith von Sengenthal (Landkreis Neumarkt, Oberpfalz)

Vorschau:
Mit dem legendären Steinbruch Winnberg/Sengenthal bei Neumarkt i.d.Opf. verhinden die meisten Sammlerinnen und Sammler zuallererst die schalenerhaltenen Fossilien aus dem Parkinsonien-Oolith, die auf dem kaminroten Gestein teils als spektakuläre Stufen in Szene gesetzt werden. Die Fauna im darunter lagernden, etwas älteren Garantianen-Oolith (beide Bajocium, Mitteljura) ist ähnlich gut erhalten und mindestens ebenso divers. Eine bemerkenswerte Artenvielfalt, besonders bei Muscheln und Gastropoden, bei gleichzeitig hoher Funddichte sorgt hier neben der leichteren Abbaubarkeit des Gesteins im Vergleich zum Parkinsonien-Oolith für noch bessere Chancen Fossilstufen gewinnen zu können. Es ist tatsächlich kaum möglich, größere Steine zu finden, die nicht mehrere Fossilien enthalten. Bereits wenn sich ein einziges sammlungstauglich erscheinendes Fossil in diesen zeigt, kann es sich lohnen, dieses auf einem größeren Matrixstück mitzunehmen. So wird man nämlich des Öfteren beim Abwaschen und späteren Feinstrahlen zu Hause positive Überraschungen erleben. Der Autor stellt im Bericht über 30 Arten auf 13 unterschiedlichen Stufen und Handstücken aus dem Garantianen-Oolith von Sengenthal vor.

______________________________


Lieber Danylo,

ich mache es kurz:

Wunderbare Fossilienstufen und großartige Recherchearbeit, die in einem sehr informativen und schön anzusehenden Beitrag gipfeln. "So geht Steinkern!" :top:

Danke fürs Teilen Deiner Freude an Sengenthal und den Exponaten, die dieser Steinbruch immer wieder liefert.

Die unten als Beispielsbild eingerückte Stufe gefällt mir persönlich am besten, was aber kein anderes Exponat schmälern soll. Der Pyrgotrochus zum Auftakt z. B. ist auch so ein Schmankerl...

Oh, jetzt gerate ich auch ins Schwärmen und es ist doch nicht so kurz geworden. :lol: Sengenthal halt!

Viele Grüße
Sönke

P.S.: An alle Leserinnen und Leser ergeht hiermit wieder die herzliche Einladung: äußerst Euch zum Artikel!
Die Autoren freuen sich über Feedback. Was im Forum über den gern genutzten "Danksagungsbutton" erledigt werden kann, erfordert hier jedoch noch einen persönlichen Kommentar. Manchmal wäre es nett, wenn hier mehr Wertschätzung kundgetan würde. Damit meine ich nicht, dass keine Wertschätzung vorhanden ist (die Zugriffszahlen sind ja auch ein Gradmesser für vorhandenes Interesse), aber man sollte sie ruhig auch mal äußern. :) Das fiel mir nur gerade so ein, weil hier doch zuletzt recht wenig kommentiert wurde. :wink:
Dateianhänge
Vorschaubild.JPG
Beispiel einer der abgebildeten Stufen. Foto und Sammlung: Danylo Kubryk
Vorschaubild.JPG (142.97 KiB) 1100 mal betrachtet

Jurajeff
Mitglied
Beiträge: 710
Registriert: Mittwoch 13. November 2013, 15:17

Re: Fossilienstufen aus dem Garantianen-Oolith von Sengenthal (Landkreis Neumarkt, Oberpfalz)

Beitrag von Jurajeff » Sonntag 26. Juli 2020, 09:22

Guten Morgen Danylo, Danke ! ich finde es Toll dass Du, trotz arbeitsreichen Alltag, dazu gekommen bist, so ein ausführliche Bericht zu schreiben. Auch deine Art zu Präparieren gefällt mir sehr gut, alles was vorkommt wirkt so wie es abgelagert würde. Wer Dort gesammelt hat und noch tut, wird bestimmt viele Freude daran haben. Liebe Gruß aus der Corona Hotspot. Bleibt Gesund und Munter, Jeff

Benutzeravatar
Victor Schlampp
Redakteur
Beiträge: 3333
Registriert: Freitag 20. Mai 2005, 00:11
Wohnort: 91126 Rednitzhembach

Re: Fossilienstufen aus dem Garantianen-Oolith von Sengenthal (Landkreis Neumarkt, Oberpfalz)

Beitrag von Victor Schlampp » Sonntag 26. Juli 2020, 10:43

Lieber Danylo,

auch von meiner Seite aus ein herzliches Dankeschön für das Einstellen der wunderschönen Stufen. Ein Highlight ist für mich die große Pyrgotrochus, eine Rarität im Garantianenoolith von Sengenthal. In meiner aktiven Sammelzeit hatte ich auch diese Bank bevorzugt abgebaut, auch wegen der Wahnssinsvielfalt an schönen, seltenen und interessanten Muscheln. Du zeigt hier eine tollte Auswahl teilweise recht seltener Spezies in einer traumhaft guten Erhaltung.

Dazu kommt natürlich noch die hochwertige Qualität Deiner Fotoaufnahmen.

Liebe Grüße

Victor
Ein Leben ohne fränkische Malm-Ammoniten ist möglich, aber sinnlos.

Benutzeravatar
Armin
Redakteur
Beiträge: 1705
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 15:57
Wohnort: Pressath

Re: Fossilienstufen aus dem Garantianen-Oolith von Sengenthal (Landkreis Neumarkt, Oberpfalz)

Beitrag von Armin » Sonntag 26. Juli 2020, 11:59

Hallo Danylo,

sehr schöne Stufen, die Du da zeigst. Danke für den schönen Bericht und vor allem der Detailfotos. Es ist immer wieder erfreulich, Stücke von dort zu sehen :D

Gruß Armin

Benutzeravatar
kegelm
Mitglied
Beiträge: 217
Registriert: Montag 5. September 2005, 21:51
Wohnort: Travemünde

Re: Fossilienstufen aus dem Garantianen-Oolith von Sengenthal (Landkreis Neumarkt, Oberpfalz)

Beitrag von kegelm » Montag 27. Juli 2020, 12:48

Hallo Danylo
Endlich nimmmt sich mal Jemand das Thema Garatianen Oolith vor. Ich habe selber schon so viel Material aus der Schicht bearbeitet
(und habe noch reichlich) und kann nur bestetigen, das sich viele Fossilien erst bei der Präparation des Materials zeigen. So haben sich sehr viele Kleinfossilien angesammelt, die es eigentlich nicht wert sind hier im Einzelnen eingestellt zu werden. Einige habe ich in Deinem Beitrag auch wieder entdecken können und es freut mich das Du Dich nicht nur auf das "Sichtbare" bei der Bearbeitung der Stücke beschränkt hast.
Wäre toll, wenn die "Sengenthaler" sich durch Danylos Beitrag angeregt, wieder etwas öfter im Forum zu dem Thema austauschen.
Gruß nach München
Michael

Benutzeravatar
r.bozic
Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Donnerstag 30. August 2012, 11:21
Wohnort: 49479 Ibbenbüren

Re: Fossilienstufen aus dem Garantianen-Oolith von Sengenthal (Landkreis Neumarkt, Oberpfalz)

Beitrag von r.bozic » Montag 27. Juli 2020, 14:14

Moin Danylo,

ein toller Beitrag mit sehr schön und sauber präparierten "Kleinigkeiten". Ich war selbst noch nie in Sengethal, schade!!! Ich hoffe, Du schafts es, noch einiges im Forum vorzustellen. Ich habe in Pente gesammelt, die Funde sind ähnlich, allerdings nicht so arten- und zahlreich. Deine Funde werde ich zur Bestimmung meiner nutzen. Vielen Dank.
LG und Glück auf,
Rade
sic transit gloria mundi

Benutzeravatar
alfred
Mitglied
Beiträge: 932
Registriert: Freitag 10. April 2009, 17:18
Wohnort: Hausen b.Forchheim

Re: Fossilienstufen aus dem Garantianen-Oolith von Sengenthal (Landkreis Neumarkt, Oberpfalz)

Beitrag von alfred » Dienstag 28. Juli 2020, 10:20

Das ist schön, da sich mal jemand diesem Thema widmet :D

Tolle Stufen und Klasse Präparation, und das "nur" für den sog. "Beifang" :wink:

Ich werde auch als "Gedönspapst" betitelt, weil mich oft der "Beifang" mehr Interessiert, als z.B. große Ammos
Sammlergrüße aus Oberfranken
Alfred
-------------------------------------------------------------------------
Ich will ja nicht angeben, aber ich glaube, ich bin "Steinreich"

Schmirgele
Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: Donnerstag 20. März 2008, 22:36

Re: Fossilienstufen aus dem Garantianen-Oolith von Sengenthal (Landkreis Neumarkt, Oberpfalz)

Beitrag von Schmirgele » Mittwoch 29. Juli 2020, 12:39

Lieber Danylo, vielen Dank für Deinen Beitrag.
Ich habe mal eine etwas ältere Stufe abgebildet. Ich sage deshalb älter, weil ich damals noch sehr schlampig präpariert habe (und ich zwischenzeitlich nur noch schlampig präpariere ). Die beiden Fossilien in der Mitte sind Trigonia und Gervilia.
Viele Grüße,

Jürgen
Dateianhänge
Sengenthal.jpg
Sengenthal.jpg (98.92 KiB) 714 mal betrachtet
----- Lass's krachen ------

Benutzeravatar
LITHOPS
Mitglied
Beiträge: 787
Registriert: Sonntag 8. November 2015, 12:54

Re: Fossilienstufen aus dem Garantianen-Oolith von Sengenthal (Landkreis Neumarkt, Oberpfalz)

Beitrag von LITHOPS » Donnerstag 30. Juli 2020, 10:50

Lieber Danylo,

danke für deinen tollen Bericht, die Begeisterung, die diese Vielfalt auslöst, kann ich sehr gut nachvollziehen.

Herzliche Grüße
Jürgen

GAU
Neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Freitag 11. Januar 2008, 17:19
Wohnort: Weiden
Kontaktdaten:

Re: Fossilienstufen aus dem Garantianen-Oolith von Sengenthal (Landkreis Neumarkt, Oberpfalz)

Beitrag von GAU » Donnerstag 30. Juli 2020, 12:05

Hallo Danylo,
sehr schöner Bericht, da bekomme ich richtig Lust meine Bestände zu durchsuchen und mal wieder was zu präparieren.
Liebe Grüße aus der Oberpfalz
Rainer

Benutzeravatar
MarkusL
Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: Samstag 3. November 2007, 19:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Fossilienstufen aus dem Garantianen-Oolith von Sengenthal (Landkreis Neumarkt, Oberpfalz)

Beitrag von MarkusL » Donnerstag 30. Juli 2020, 13:44

Hallo Danylo,

einfach schön anzusehen und zu lesen, dein toller Bericht mit den interessanten Stufen.
Ein herzliches Dankeschön.
Ein Sammeln an dieser Fundstelle, das Präparieren und Bestaunen der Fossilqualität ist einfach eine unvergessliche Erfahrung.

Viele Grüße

Markus

danylo
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: Samstag 18. April 2009, 22:59
Wohnort: 85551 Kirchheim

Re: Fossilienstufen aus dem Garantianen-Oolith von Sengenthal (Landkreis Neumarkt, Oberpfalz)

Beitrag von danylo » Samstag 1. August 2020, 13:53

Liebe Sammelfreunde,

es freut mich sehr, wenn meine Stufen nach einer Woche schon 600 mal - so hoffe ich- Freude gemacht oder Interesse geweckt haben!
Geteilte Freude ist mindestens doppelte Freude!

Herzlichen Dank an Sönke für die geteilte Begeisterung und jedem Einzelnen von Euch für Eure freundlichen Kommentare!

Ich schließe mich dem Wunsch an, öfters mal ähnliche Homepage-Berichte zu sehen.
Die Arbeit, die sowas macht, lohnt sich wirklich mehrfach:
Durch Erkenntnisgewinn, durch die Freude, die eigenen Stücke gleichsam ein zweites Mal zu entdecken, durch erfreuliche Rückmeldungen
und die Freude des (Mit-)Teilens!

Eine schöne Gervillella habe ich 2015 im Homepagebericht über Muscheln im Garantianen-Oolith von Sengenthal nach der Steinkern-Grabung 2014 vorgestellt:

https://www.steinkern.de/fossilien-alle ... nthal.html

Die schönste findet sich aber im Steinkern-Sonderheft "Sengenthal"!
...reich ist, wer zufrieden ist mit dem, was er hat!

Liebe Grüße, Danylo

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“