Fossil des Monats APRIL 2006

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Antworten

Welchen Fund wählst Du zum Fossil des Monats April 2006?

Umfrage endete am Freitag 19. Mai 2006, 08:31

Uwe - Geode mit Gagaticeraten
3
17%
AndyS - Zugodactylites braunianus
2
11%
Karsten - Androgynoceras capricornus
2
11%
Thomas W. - Cleviceras elegans
1
6%
Sönke - Stufe mit Amaltheen und Belemniten
1
6%
Thomas M. - Ptychodus mammillaris Agassiz
9
50%
 
Abstimmungen insgesamt: 18

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13339
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Fossil des Monats APRIL 2006

Beitrag von Sönke » Freitag 7. April 2006, 16:38

Hallo Steinkerne und Steinkernbesucher! :wink:

Nach einem langen und wahrlich schneereichen Winter waren in den letzten Wochen die Fundstellen erstmals wieder Witterungsuneingeschränkt zugänglich, demnach dürfte wieder einiges an Neufunden auf dem Präparationstisch liegen... oder aber auch schon präpariert im Sammlungsschrank stehen?!
Wir erhoffen uns also wieder die gewohnt rege Beteiligung, die das Fossil des Monats zu einer wirklicht tollen Sache macht!
Wer noch nichts Besonderes gefunden hat, der hat ja auch noch eins, zwei Wochen Zeit Abhilfe zu schaffen. Da heißt es dann Ammoniten- statt Ostereiersuche...

Hier nun die (bekannte) Übersicht über die Regeln und einige Tipps:

************************

Jeder registrierte Benutzer in diesem Forum kann in diesem Beitrag hier ein Foto von einem seiner Funde präsentieren.

Folgende Regeln sind dabei zu beachten:
• Es muss sich um einen Eigenfund handeln, nicht um ein gekauftes Exemplar
• Der Fund muss im entsprechenden Monat oder im Vormonat fertig präpariert werden, kann also theoretisch im Vorjahr gefunden worden sein. Es zählt nur das Datum der Fertigstellung der Präparation!
• Nur ein Fund darf pro User und Monat veröffentlicht werden. Man sollte sich also gut überlegen, was man "ins Rennen" schickt.
• Es darf sich nicht um Montagen handeln, weder echte Montagen am Fundstück, noch Bildmontagen oder starke Nachbearbeitungen
• Angaben zum Fossil sind hilfreich, jedoch nicht zwingend. Interessant wäre schon zumindest der Gattungsname, Angaben zur stratigraphischen Einordnung, sowie eine grooobe Fundortangabe.

Die Regeln sind natürlich schwer zu kontrollieren, wir bauen daher auf die Ehrlichkeit unserer Besucher, denke das ist Ehrensache.

Am Ende eines Monats wird dann aus den Teilnehmern via Umfrage hier im Forum das Fossil des Monats gewählt. Der Sieger findet einen Platz in unserer Galerie auf Steinkern.de.
Wahlberechtigt sind alle angemeldeten User des Steinkern-Forums!

Kurzes Beispiel:
Es ist Juli.
Es können nun Bilder, die im Juni oder im Laufe des Juli fertig präpariert wurden oder werden veröffentlicht werden.
Am 31. Juli ist der Beitrag dann geschlossen und die Admins erstellen eine Umfrage.
Parallel läuft nun bereits der Beitrag zum Sammeln der Bilder für das "Fossil des Monats (August).
Die Umfrage für den Juli läuft bis zum 15. August.
Danach steht der Sieger für den Juli fest und findet seinen Platz in der Galerie.
usw.

Wenn alle Monatsfossilien eines Jahres feststehen, findet unter diesen eine Wahl zum Fossil des Jahres statt - dies dürfte also jeweils etwa Mitte Januar der Fall sein.
Wünschenswert wäre es, dass der Sieger des Jahresfossils einen etwas ausführlicheren Beitrag für die Homepage von Steinkern.de schreibt - es ist aber nicht zwingend erforderlich.

Anleitung zum Erstellen von Bildanhängen im Forum:
• Klicke unten auf "post reply"
• Gebe wie gewohnt deinen Text ein
• Unterhalb des Textfeldes findest du 2 weitere Felder: "Dateiname" und "Kommentar"
• Klicke auf "durchsuchen" und wähle das Bild aus deinem lokalen Verzeichnisbaum
• Das Bild darf nicht breiter und nicht höher als 680 Pixel sein, die Dateigröße darf 250kb nicht überschreiten! Das Format muss JPG sein!
• Gebe im Kommentarfeld die Angaben zum Fossil ein (Gattung, Art sofern bekannt, Größe, Fundort, etc)
• Klicke auf "Attachment hinzufügen"
• Klicke nun auf "Absenden"


Also, viel Spass und Erfolg bei der Teilnahme! :)
Zuletzt geändert von Sönke am Samstag 20. Mai 2006, 10:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andreas
Mitglied
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 14. März 2005, 19:21
Wohnort: Rödermark

Beitrag von Andreas » Mittwoch 19. April 2006, 10:18

Ich will nur nochmal auf den Beitrag hier aufmerksam machen. Nicht, dass das vergessen geht ;)

Benutzeravatar
nautilus
Redakteur
Beiträge: 971
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 22:10
Wohnort: Greven

Beitrag von nautilus » Freitag 21. April 2006, 17:49

So, meine Kamera ist wieder zurück, nach 4 Wochen Reparatur. :motz:
somit steht der Teilnahme nichts mehr im Wege.

Mein dieses mal vorgestellter Fund stammt von unserem letzten England Urlaub im März 2006. Genauer gesagt von Robin Hoods Bay.
Nach M.K. Howarth (The Lower Lias of Robin Hood`s Bay, Yorkshire, and the work of Leslie Bairstow) stammt er aus der Schicht Nr. 470 , Subzone of Oxynoticeras simpsoni.

Es ist eine Knolle / Geode mit den Maßen L 150mm B 90mm und H 45mm. Von außen sah man schon kleine verwitterte Ammoniten und in einem Querbruch konnte man einen heilen Ammoniten sehen. Ich habe die Geode mit Sekundenkleber wieder zusammen geklebt und mit Eisenpulver dann gestrahlt. Heraus kamen mehrere Ammoniten, Seelilienstielglieder, Schnecken und Muscheln. Der größte Ammonit hat einen max. Durchmesser von 30mm und der kleinste von 3mm. Es sind zwei Arten von Ammoniten in der Geode. Einmal Gagaticeras gagatum(Y.& B.) und Gagaticeras neglectum (SIMPSON)

bis dahin mal,
Uwe
Dateianhänge
Uwe_RHB.jpg
Gesamtansicht
Uwe_RHB.jpg (62 KiB) 16721 mal betrachtet
Uwe_RHB_Detail1.jpg
30 mm im Durchmesser
Uwe_RHB_Detail1.jpg (79.1 KiB) 16722 mal betrachtet
Uwe_RHB_Detail2.jpg
Seelilienstielgleider
Uwe_RHB_Detail2.jpg (71.84 KiB) 16724 mal betrachtet
Uwe_RHB_Detail3.jpg
kleine Schnecken und Ammoniten
Uwe_RHB_Detail3.jpg (84.33 KiB) 16723 mal betrachtet

Benutzeravatar
AndyS
Moderator
Beiträge: 362
Registriert: Freitag 27. Mai 2005, 20:37

Beitrag von AndyS » Freitag 21. April 2006, 20:19

Um Uwe zu so später Zeit im Monat nicht allein das Feld zu überlassen :

Der im folgenden abgebildete Zugodactylites braunianus (D'ORBIGNY)
stammt auch aus Yorkshire, in diesem Fall Port Mulgrave und wurde Anfang April dort gefunden. Diese Gattung aus der Familie der Dacytlioceratidae ist deutlich seltener als der "gewöhnliche" Dactylioceras commune und ist gekennzeichnet durch scharfe, feine Berippung, flachere Windungen und kleine Knötchen auf dem Aussenbug, jedoch nicht so ausgeprägt wie z.B. bei Peronoceras. Erstaunlicherweise wurde die Gattung erst 1968 als in Yorkshire vorkommend erkannt.
Schön erkennbar ist die ausgeprägte Verengung der Schale an der Mündung, die allerdings nur am Steinkern sichtbar ist.

Die Knolle hat eine Größe von ca. 15 x 12 cm, der Ammonit einen Durchmesser von 8 cm. Am Fundort wurde die Knolle angeschlagen und ein Teil der Windung mit der Mündung brach ab, wurde aber wieder angeklebt. Präparation mit Druckluftstichel.

Viele Grüße aus Stade,

AndyS

P.S. : Uwe : Der Oxynoticeras im Bild meines Avatars kommt übrigends aus der gleichen Schicht wie Deine Gagaticeraten...
Dateianhänge
zugodac.jpg
zugodac.jpg (72.97 KiB) 16704 mal betrachtet

Benutzeravatar
Karsten
Redakteur
Beiträge: 2671
Registriert: Sonntag 4. September 2005, 19:58
Wohnort: Bottrop

Beitrag von Karsten » Sonntag 23. April 2006, 08:49

Das abgebildete Stück ist eine Gemeinschaftsproduktion von mir und meinem Vater. Mein Vater hat die Konkretion im letzten Herbst in Charmouth gefunden und ich habe sie präpariert.

Das Stück stammt aus den Green Ammonite Beds von Stonebarrow, in Charmouth. Die Schichten sind dem Pliensbachium zuzuordnen. Es handelt sich um zwei Exemplare von Androgynoceras capricornus, wobei das linke Exemplar zu dicht am Rand der Konkretion liegt und daher nicht ganz komplett ist. Am oberen Bildrand ist noch ein Rest eines Tragophylloceras loscombi zu erkennen. Der Durchmesser des kompletten Androgynoceras ist ca. 7,5 cm.

Die Präparation erfolgte mit ruckluftstichel. Anschließend wurden die Ammoniten mit Eisenpulver gestrahlt. Ein abschließendes behandeln mit Wachs o.ä. ist nicht notwendig.
Dateianhänge
androg 1.jpg
Ándrogynoceras capricornus, Charmouth, GB, Pliensbachium, ca. 7,5 cm, Sammlung: F.Genzel
androg 1.jpg (51.26 KiB) 16671 mal betrachtet
Grüße aus Kirchhellen,
Karsten

Benutzeravatar
Thomas
Mitglied
Beiträge: 973
Registriert: Montag 11. April 2005, 11:25
Wohnort: Auerbach

Beitrag von Thomas » Sonntag 23. April 2006, 18:49

Servusla,

anbei ein Stück aus dem Lias von Altdorf, gefunden auf einer rel. spontanen Tour mit Wolfgang und Christian auf einer Baustelle in einem Laibsteinrest der noch so rum lag, Ostermontag.

Cleviceras (Harpoceras) elegans, 12cm

Präparation mechanisch mit sticheln / schaben, teilweise unter zurhilfenahme von verdünnter Ameisensäure. Dauer ca. 1,5h (ist halt schon recht gut raus gefallen)

Walli
Dateianhänge
060423_altdorf1.jpg
060423_altdorf1.jpg (67.72 KiB) 16636 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13339
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Donnerstag 27. April 2006, 19:49

So, diesmal ungewohnt spät, aber dennoch!

Mein Beitrag ist ein gerade heute frisch präparierter Fund von der Baustelle bei Roquefort-s-Soulzon (ich habe diese auf der Homepage kurz beschrieben).
Das schöne: Eine Kombination aus 6 Belemniten und 2 Ammoniten. Und das aus den Amaltheentonen, sowas habe ich bislang noch nicht in meiner Sammlung. Leider ist der eine Ammonit flach, aber der andere Amaltheus ist dafür schön plastisch und pyritisiert.
Der körperliche Amaltheus hat ca. 27 mm Durchmesser. Die Stufe knapp 20 cm.
Bemerkenswert finde ich persönlich noch, dass der größte Belemnit einen knick aufweist der wieder mit Gestein verkittet ist (nicht von mir persönlich! :bg: ).

Das ist also das Pferd, welches ich gegen die tollen Engländer ins Rennen schicke.
Auch an Walli herzlichen Glückwunsch zu dem echt genialen Ammo aus Altdorf, schaut genial aus!!

Gruß
Sönke :wink:
Dateianhänge
stufe-lauras-suedfrankreich-soenke2.JPG
19 cm große Stufe aus den Amaltheenschichten von Lauras bei Roquefort in Südfrankreich (Causse de Larzac)
stufe-lauras-suedfrankreich-soenke2.JPG (110.55 KiB) 16568 mal betrachtet
stufe-lauras-suedfrankreich-soenke1.JPG
Detail: Amaltheus von 26 mm, wunderbar pyritisiert
stufe-lauras-suedfrankreich-soenke1.JPG (123.51 KiB) 16572 mal betrachtet

Benutzeravatar
Thomas_
Administrator
Beiträge: 6589
Registriert: Samstag 7. Mai 2005, 12:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Thomas_ » Sonntag 30. April 2006, 15:57

Hier mein Vorschlag zum Fossil des Monats.

Fundort: B1-Baustelle Dortmund. Siehe: http://www.steinkern.de/forum/viewtopic.php?t=791

Bestimmung nach 'Kreide-Fossilien' Ein Bestimmungsatlas Owen/Smith Goldschneck Verlag. Abbildung 11 und 12 Seite 131, Text Seite 133.

Ptychodus mammillaris Agassiz

Eine ausgestorbene Haigattung, deren Verwandschaftliche Beziehungen zu den Heterodontiden nur über die wurzelmorphologie geschlossen werden kann. Es wurden bisher nur einzelne Zähne, Kiefer und Wirbel gefunden. Vorkommen Turon bis Coniac

Präparation war ca. 2 Stunden mit dem Stichel. Es wäre auch schneller gegangen, aber da ich die Form des Zahnes nicht genau kannte war ich etwas vorsichtiger.
Dateianhänge
Ptychodus2.jpg
Ptychodus2.jpg (135.26 KiB) 16240 mal betrachtet
Ptychodus1.jpg
Ptychodus1.jpg (142.7 KiB) 16247 mal betrachtet

Benutzeravatar
Andreas
Mitglied
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 14. März 2005, 19:21
Wohnort: Rödermark

Beitrag von Andreas » Freitag 5. Mai 2006, 08:32

Habe die Umfrage erstellt. Diese läuft dann jetzt wieder 14 Tage ab heute.

Viel Erfolg! :)

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13339
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Freitag 19. Mai 2006, 20:15

Klare Sache - der Ptychodus von Thomas Magiera hat gewonnen!

Thomas, herzlichen Glückwunsch zu Deinem wirklich tollen Haizahn und zum Gewinn des Fossils des Monats April.

Das Stück habe ich soeben in die Galerie gestellt.

Beste Grüße
Sönke :top:

Benutzeravatar
Thomas_
Administrator
Beiträge: 6589
Registriert: Samstag 7. Mai 2005, 12:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Thomas_ » Freitag 19. Mai 2006, 21:22

Danke an alle, die das Stück gewählt haben!

Zur Abwechslung ein Stück aus dem Ruhrgebiet, also dem Westen Deutschlands. Da hier gute regionale Funde selten sind, freue ich mich um so mehr, dass dieses etwas exotische Stück gut angekommen ist.

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“