Ist das zu vereinbaren?

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Benutzeravatar
Andreas
Mitglied
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 14. März 2005, 19:21
Wohnort: Rödermark

Beitrag von Andreas » Sonntag 12. Juli 2009, 11:37

Das freut mich sehr, dass wir hier so viele Positive Reaktionen haben. Denen ich mich zu 100% anschließe. Ich wüsste auch kein Argument, was gegen die Einstellung solch perfekter Stücke spricht.

Werbung im FDM Thread ist natürlich nicht erlaubt (wie allgemein im gesamten Forum) aber die wurde ja bisher auch nie gemacht. Von daher werden wir Admins schon eine Entscheidung treffen, die die Vielfalt im FDM Wettbewerb erhält. Das macht diesen Wettbwerb ja erst so spannend.

Beste Grüße,

Andreas

Benutzeravatar
Rudolf
Steinkern.de Ehrenmitglied (verstorben)
Beiträge: 217
Registriert: Sonntag 11. März 2007, 22:23
Wohnort: Bensheim

Nein Neid ist nicht im Spiel

Beitrag von Rudolf » Sonntag 12. Juli 2009, 12:52

Ich möchte betonen das ich auf kein Stück das abgebildet wird neidisch bin.Das eine oder andere hätte ich gerne in meiner Sammlung und der Sabber läuft aber das hat nichts mit Neid zu tun da es vielen Anderen genauso geht. Ich finde den eingestellten Fisch gut und würde ihn auch in meine Sammlung nehmen vorausgesetzt ich könnte ihn mir leisten.
Mir gefällt nicht das das Stück sich in einem Wettbewerb präsentiert und gleichzeitig zum verkauf angeboten wird.
Ich erinner an die Disskusion (Fossil des Monats Regularien ) wo es um die definition Eigenfund ging. Das Fossil das von mir eingestellt wurde landete sofort in der Galerie weil es nicht 100% ig mit den damals gültigen Regularien im Einklang war.
Versteht mich bitte nicht falsch aber im Falle dieses Fisches sollte man die Regularien nochmal überdenken.
Viele liebe Grüße
Rudolf :D

Benutzeravatar
hallom31
Mitglied
Beiträge: 294
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2007, 20:45
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Ist das zu vereinbaren?

Beitrag von hallom31 » Sonntag 12. Juli 2009, 13:14

fossilsworldwide hat geschrieben:Hallo Henry, was meinst Du mit dem Satz:
"Ich kannte das Stück schon"
Gruß Annesuse
Hi Annesuse, ich meinte damit das ich das Stück nicht hier das erste mal gesehen habe.
Guten Tag.
MFG Henry

Benutzeravatar
fossilsworldwide
Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: Samstag 29. April 2006, 17:17
Wohnort: Rheinland Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Ist das zu vereinbaren?

Beitrag von fossilsworldwide » Sonntag 12. Juli 2009, 13:23

hallom31 hat geschrieben:
fossilsworldwide hat geschrieben:Hallo Henry, was meinst Du mit dem Satz:
"Ich kannte das Stück schon"
Gruß Annesuse
Hi Annesuse, ich meinte damit das ich das Stück nicht hier das erste mal gesehen habe.
Das kann nicht sein. Als ich das Fossil zur Wahl des FdM einstellte, hatte es außer uns noch keiner gesehen.
Annesuse Raquet

Benutzeravatar
Freakshow
Redakteur
Beiträge: 2453
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 08:56
Wohnort: Heaven´s Gate

Re: Ist das zu vereinbaren?

Beitrag von Freakshow » Sonntag 12. Juli 2009, 17:17

hallom31 hat geschrieben: Ich kannte das Stück schon.
Ich kann mir das nicht vorstellen. Ich kenne Annesuse nun schon ein Weilchen, aber einen solchen Faux-pas würde sie sich als Profi sicher nicht leisten.
Vielleich verwechselst du das Stück mit einem anderen Aspirationsfund aus Brasilien?? Ich kenne da durchaus auch noch ein paar weitere Stücke.

Benutzeravatar
salve
Mitglied
Beiträge: 1309
Registriert: Mittwoch 11. Juni 2008, 13:32
Wohnort: Schwäbische Alb

Beitrag von salve » Sonntag 12. Juli 2009, 17:35

Es wäre nicht fair, wenn man professionellen Präparatoren die Teilnahme an einem solchen Wettbewerb untersagen würde. Schließlich gehr es hier ja auch nicht um dicke Preisgelder.
Außerdem freuen wir uns doch über so atemberaubende Fossilien und sind doch sehr dankbar, wenn gerade diese Profis an anderer Stelle im Forum aus dem Nähkästchen plaudern oder einige ihrer Tricks verraten.
Also ihr lieben Profis, zeigt uns weiterhin was ihr könnt und verratet uns wie es geht.

Grüße Salve

Benutzeravatar
hallom31
Mitglied
Beiträge: 294
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2007, 20:45
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Ist das zu vereinbaren?

Beitrag von hallom31 » Sonntag 12. Juli 2009, 17:40

Freakshow hat geschrieben:
hallom31 hat geschrieben: Ich kannte das Stück schon.
Ich kann mir das nicht vorstellen. Ich kenne Annesuse nun schon ein Weilchen, aber einen solchen Faux-pas würde sie sich als Profi sicher nicht leisten.
Vielleich verwechselst du das Stück mit einem anderen Aspirationsfund aus Brasilien?? Ich kenne da durchaus auch noch ein paar weitere Stücke.
Sorry, es handelt sich tatsächlich um eine Verwechslung.
Guten Tag.
MFG Henry

Benutzeravatar
Stefan23
Mitglied
Beiträge: 233
Registriert: Sonntag 17. September 2006, 16:00

Beitrag von Stefan23 » Sonntag 12. Juli 2009, 17:48

Hallo.
Das kann nicht sein. Als ich das Fossil zur Wahl des FdM einstellte, hatte es außer uns noch keiner gesehen.
Diese Aussage halte ich für glaubhaft. Annesuse stellte das Fossil am 11.06. zu Wahl, der betreffende Händler bietet es erst seit 03.07. auf seiner HP an.

Gruß, Stefan

Benutzeravatar
hallom31
Mitglied
Beiträge: 294
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2007, 20:45
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von hallom31 » Sonntag 12. Juli 2009, 17:50

Stefan23 hat geschrieben:Hallo.
Das kann nicht sein. Als ich das Fossil zur Wahl des FdM einstellte, hatte es außer uns noch keiner gesehen.
Diese Aussage halte ich für glaubhaft. Annesuse stellte das Fossil am 11.06. zu Wahl, der betreffende Händler bietet es erst seit 03.07. auf seiner HP an.

Gruß, Stefan

NATÜRLICH IST DAS GLAUBHAFT!

Habe das Stück mit einem anderem verwechselt.
Ich hoffe das Missverständnis hat sich aufgeklärt.
Guten Tag.
MFG Henry

Benutzeravatar
Ahorn
Mitglied
Beiträge: 1959
Registriert: Sonntag 10. August 2008, 19:51
Wohnort: Österreich

Beitrag von Ahorn » Sonntag 12. Juli 2009, 23:10

Und wenn man bei der FdM unter zwei Kategorien einstellen kann?
1. Eigenfunde & Präparation
2. reine Präparation unabhängig der Herkunft des Fundes.

so währen die Regularien doch im Einklang, und die Chancen für beide Gruppen im Gleichklang. Gerade die Chance solche außerordentliche stücke zu sehen sollten wir uns nicht verbauen. Gerade die Bilderserie vom Rohling bis zum fertigen stück haben eine große Aussagekraft und vielleicht kann man ja in der Präparationsklasse noch etwas auf die verfahren bzw. vorgangsweise eingehen. Hilft sie doch unseren Nachfahren die Erfahrung ihrer Urahnen zu nutzen

An Annesuse Raquet-Schwickert kann ich nur die persönliche Bitte stellen, auch weiterhin so Wunderschöne einmalige Fossilien zu zeigen, stücke die in Erinnerung bleiben. Danke für Deine Mühe und Teilnahme im Forum und bei der Wahl des FdM

Gruß Kurt

Benutzeravatar
juniper
Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: Sonntag 19. August 2007, 23:09
Wohnort: Aschaffenburg

Beitrag von juniper » Montag 13. Juli 2009, 00:42

Hallo Kurt

Dieses Thema ist bei Steinkern eindeutig und gut gelöst worden:
Es zählen ausschließlich die Eigenleistung sowie der Monat von Fund bzw. "Fertigstellung". Das heißt (wie es auch in jedem Startposting zum Wettbewerb detailliert dargelegt wird):

· Selbst gefunden und falls nötig selbst präpariert.

· Selbst gefunden, aber von Fachleuten präpariert (was bei manchen Fossilien schon aufgrund ihrer Einmaligkeit absolut unumgänglich ist) -> dann zählt das Finderglück :)

· nicht selbstgefundenes Stück (geschenkt/gekauft/getauscht o.ä., z.B. als Rohling oder anpräpariert) -> eigene Präparation bis zum vorgestellten Finish (dabei sind die vorher-nachher-Bilder entscheidend) -> dann zählt das präparatorische Können :)

Das sind sogar schon 3 Kategorien, die jedoch nicht in Konkurrenz zueinander stehen. Ganz im Gegenteil, der Wettbewerb ist dadurch sehr vielfältig geworden und wird von außen (nicht vergessen: es ist der einzige "öffentlich" im Internet sichtbare Teil des Forums!) deutlich wahrgenommen.
Er ist in der Tat ein besonderes und wertvolles "Schaufenster" dieser Website.

Das zum teil kontroverse Herausdiskutieren dieser nun schon lange praktizierten Bedingungen kann im Thread Fragen zum Wettbewerb "Fossil des Monats" nachgelesen werden.

lg.Klaus

Benutzeravatar
Ahorn
Mitglied
Beiträge: 1959
Registriert: Sonntag 10. August 2008, 19:51
Wohnort: Österreich

Beitrag von Ahorn » Montag 13. Juli 2009, 22:29

Hallo Klaus

Danke für Deine mühe und die gute Erklärung der Regeln, für mich ist die Teilnahme von Profis eine Bereicherung und freue mich sehr so hochklassige Fossilien zu sehen, und meine stimme bekommt aber auch ein besonderes mit Liebe Präpariertes Schneckerl das mir eben besonders gefällt. jeder Profipräparator Präpariert meist ebenso wie manch langjähriger Laie, bzw auch umgekehrt, und manchmal sollte man die Dinge lassen wie sie sind weil es der beste Kompromiss ist.
unlängst der Scherbenhaufen aus dem am Schluss der dunkle makellose Ceratit im FdM eingestellt wurde.... Hochachtung so was sieht man sehr selten.

lg kurt

Benutzeravatar
a.brix
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 20:03
Wohnort: Regensburg

Beitrag von a.brix » Samstag 18. Juli 2009, 00:33

Ein interessantes Thema, muß ich zugeben.

Würde auch gerne einige Seiten dazu schreiben - laß das aber mal lieber B).

Die zeitliche Nähe ist es , die anscheinend einigen komisch aufstößt.

Gut - das muß man akzeptieren - ist ja auch OK, kann ja jeder seine eigene Meinung haben.

Ich sehe das für mich so, mit Ware nehme ich an sowas nicht teil, denn es kann immer jemandem sauer aufstoßen.

Und sind wir mal ehrlich, hat auch oftmals den Anschein nach Werbung - soll bitte niemandem etwas unterstellen - keines Wegs.

Daher, wenn dann stelle ich meine privaten Stücke zur Wahl, ansonsten laß ich es halt. Muß aber letzten Endes jeder für sich selbst entscheiden.

Lucky
Mitglied
Beiträge: 509
Registriert: Montag 18. August 2008, 18:39
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Lucky » Samstag 18. Juli 2009, 08:24

Das einzige, das hier etwas seltsam rüberkommt, ist der Umstand, dass das Stück fast zeitgleich zum Verkauf angeboten wird. Aber ehrlich- ändert dies etwas an der Seltenheit und Schönheit des Objekts und vor allen Dingen an der Qualität der Präparation ?
Was mich eher stört - allerdings anderes Thema - wenn Kollegen über die Rubrik "Angebote" erhaltene Stücke in Windeseile sofort und natürlich als "privater Verkäufer" wieder über Ebay in die Auktion geben ( siehe Aeger zu Mindestgebot € 65.- ); da ensteht eher ein "Geschmäckle", das ich bei der vorliegenden Präsentation nicht feststellen kann.
Grüße, Edgar

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“