Fossil des Monats Juli 2009

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Welches Fossil soll Fossil des Monats Juli 2009 werden?

Umfrage endete am Sonntag 16. August 2009, 09:44

sigillaria: Ammonitenplatte aus der Gräfenberger Grünlingsbank
18
12%
oligo: Platte mit Farn aus dem Steinbruch am Piesberg
11
7%
LuckyStrike: Ammonit Sonninia sp. aus dem Dogger Gamma von Mapperton/Südengland
6
4%
Lybyman: Harpactoxanthopsis quadrilobata aus dem eozänen Heilighafener Kiesel/Scherbelstein aus Ostholstein
37
25%
Ataxioceras: Stufe mit sieben Rippen der Seekuh Halitherium schinzi aus dem Tertiär von Streitberg
39
26%
Sönke: Platte mit Ammoniten, Belemniten und Schnecke aus dem Dogger (Bajocium) von May-sur-Orne südlich Caen
23
15%
Karsten: Konkretion mit Liparoceras contractum (Spath) aus dem Pliensbachium von Charmouth
4
3%
Thomas_: Haarsternteil von Glenotremites sp. aus dem Emschermegel, oberes Santon
4
3%
stefan78: Zusammenschwemmung von Ceratites evolutus aus der Nähe von Göttingen
9
6%
 
Abstimmungen insgesamt: 151

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14577
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Fossil des Monats Juli 2009

Beitrag von Sönke » Mittwoch 1. Juli 2009, 17:05

Die Abstimmung zum Fossil des Monats Juli 2009 ist gestartet. Laufzeit 15 Tage ab jetzt, 01.08.2009, 9.45 Uhr.

Bitte beteiligt Euch recht zahlreich an der Abstimmung!

Beste Grüße
Michael

sigillaria
Mitglied
Beiträge: 363
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2005, 16:35
Wohnort: Köln

Stufe aus der Gräfenberger Grünlingsbank

Beitrag von sigillaria » Donnerstag 2. Juli 2009, 21:24

Anbei meine bisher schönste Stufe aus der Gräfenberger Grünlingsbank. Es handelt sich um den "Rest" einer mehr als 4 x so großen Platte, die ich nach Anpräparieren zunächst als uninteressant beiseite gelegt hatte. Nach mehr als einem Jahr machte ich mich beim "Entrümpeln" an das vermeintlich uninteressante Stück. Zunächst wurde die Rückseite bis zu den Fossilien freigelegt, dann mit Kunstharz beschichtet und die Platte von der härteren aber üblicherweise besseren Seite freipräpariert. Der Ammonit rechts oben wurde herumgedreht, die frühere Unterseite ist jetzt die Oberseite, alle übrigen Exemplare in Originalposition. Breite der Stufe 22 cm Sammlung Joachim Strick
Dateianhänge
stufe 07 09 seite.jpg
stufe 07 09 seite.jpg (120.56 KiB) 24486 mal betrachtet
stufe 0709 klein.jpg
stufe 0709 klein.jpg (130.28 KiB) 24501 mal betrachtet

Benutzeravatar
oligo
Mitglied
Beiträge: 545
Registriert: Freitag 24. August 2007, 08:57

Piesberg Farn

Beitrag von oligo » Freitag 3. Juli 2009, 20:28

Hallo
Ich mach noch mal mit mit nem Farn den ich neulich im Bruch am Piesberg gefunden hab. Der Wedel ist 21 cm lang und 10 cm breit. Besonders schön find ich ausser der perfekten Erhaltung den Kontrast zur Matrix durch das Mineral Gümpelith.
Dateianhänge
fossis 062.jpg
fossis 062.jpg (36.73 KiB) 24354 mal betrachtet
fossis 061.jpg
fossis 061.jpg (31.97 KiB) 24354 mal betrachtet
fossis 060.jpg
fossis 060.jpg (27.27 KiB) 24371 mal betrachtet

Benutzeravatar
LuckyStrike
Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: Donnerstag 19. Februar 2009, 11:26
Wohnort: 70794 Filderstadt/Bonlanden

Sonninia sp. mit nettem "Aufsitzer"

Beitrag von LuckyStrike » Mittwoch 8. Juli 2009, 12:50

Heute versuche ich als Neuling mal mein Glück beim FdM mit einem, allerdings käuflich erworbenen "Sonninia sp.
Der Ammonit stammt, laut Angaben, aus dem Dogger Gamma, unt. Bajoc., Mapperton/Südengland.
Da bei diesem Ammo nur die Vorderseite präpariert worden war, habe ich an den verregneten letzten beiden Wochenenden unter Zuhilfenahme von Skalpell, Zahnarztbesteck und Glasradierer die Rückseite auch freigelegt. Die Besonderheit aber ist der aufsitzende Ringelwurm (Annelidae) der Klasse Polychaeta (Vielborster), der dabei zum Vorschein gekommen ist. Die Klassifizierung des Selben gelang mit freundlicher Unterstützung von "Tapir". (Nochmals herzlichen Dank).
Dateianhänge
Polychaeta.jpg
Die Überraschung auf der Flanke des Ammo: Klasse: Polychaeta - Familie: Serpulidae
Polychaeta.jpg (115.98 KiB) 24145 mal betrachtet
Sonnina sp. 005.jpg
Resultat von zwei verregneten Sonntag-Nachmittagen
Sonnina sp. 005.jpg (136.05 KiB) 24165 mal betrachtet
Sonnina sp. 003.jpg
Erwerbszustand des "Sonninia sp.", Rückseite
Sonnina sp. 003.jpg (110.54 KiB) 24180 mal betrachtet
Zuletzt geändert von LuckyStrike am Mittwoch 29. Juli 2009, 15:07, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Horst


Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)

Benutzeravatar
Lybyman
Redakteur
Beiträge: 837
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 18:20
Wohnort: Uelsby
Kontaktdaten:

Harpactoxanthopsis

Beitrag von Lybyman » Samstag 18. Juli 2009, 11:29

Hallo Steinkerne,

anbei meine frisch präparierte Decapode vom Homepagebericht:

Harpactoxanthopsis quadrilobata aus dem Eozänen Heilighafener Kiesel/Scherbelstein aus Ostholstein; Alter ca. 50 Mill Jahre. Maximaler Durchmesser der Krabbe ca. 4,5 cm.; Präparationszeit ca. 20 Stunden.
Dateianhänge
div 019.jpg
div 019.jpg (58.18 KiB) 23793 mal betrachtet
div 018.jpg
div 018.jpg (63.69 KiB) 23812 mal betrachtet
div 016.jpg
div 016.jpg (63.69 KiB) 23842 mal betrachtet
div 015.jpg
div 015.jpg (69.35 KiB) 23863 mal betrachtet

Benutzeravatar
Ataxioceras
Mitglied
Beiträge: 808
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:15
Wohnort: Schifferstadt
Kontaktdaten:

Seekuh Halitherium schinzi

Beitrag von Ataxioceras » Samstag 18. Juli 2009, 20:23

Heute schicke ich eine recht ästhetische Stufe mit sieben Rippen der Seekuh Halitherium schinzi ins Rennen. Das Stück wurde am 13.06.2009 gefunden, Anfang Juli fertig präpariert und auch hier bei Steinkern bereits vorgestellt. Belege der Seekuh Halitherium schinzi können relativ häufig gefunden werden, größere Ansammlungen sind hier schon recht selten.

Größe des Stückes: 80 x 66 cm groß (Rippen bis 50 cm)

Fundort: Streitberg, Sandgrube Wendelsheim, BRD

Fundschicht: Alzey-Formation, Rupelium, Oligozän, Tertiär

Schöne Grüße

Volker
Dateianhänge
Halitherium schinzi - Mainzer Becken - 2.jpg
Seekuh Halitherium schinzi
Halitherium schinzi - Mainzer Becken - 2.jpg (58.35 KiB) 23654 mal betrachtet
Halitherium schinzi - Mainzer Becken.jpg
Seekuh Halitherium schinzi
Halitherium schinzi - Mainzer Becken.jpg (106.78 KiB) 23673 mal betrachtet
Seekuh-1.jpg
Seekuhknochen in unpräpariertem Zustand
Seekuh-1.jpg (149.65 KiB) 23681 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14577
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Dienstag 21. Juli 2009, 13:00

Hallo!

Auch ich möchte mich mal wieder am Wettbewerb beteiligen. Diesmal mit einem schon etwas länger zurückliegenden Fund, den ich aber in einigen Präparationsstunden erst jetzt (Fertigstellung, 21. Juli 2009) zu einem herzeigbaren Objekt präpariert habe.

Es handelt sich um eine Fossilstufe mit Ausmaßen von 18x12 cm aus dem Dogger (Bajocium) von May-sur-Orne südlich Caen (Calvados). Auf ihr sitzen sechs Chondroceraten und ein kleiner Sichelrippen tragender Ammonit, mehrere Belemniten, Brachiopoden, rückseitig und hier nicht zu sehen eine große versinterte Muschelklappe, sowie insbesondere eine Schnecke mit beachtlichen Fortsätzen.

Zur Präparation ist zu sagen, dass diese 2005 zunächst mit kleinen Meißeln begonnen wurde, wobei schon die meisten der Ammoniten sichtbar geworden waren. Der Sichelripper (Oppellia?), das kleine eher schlecht erhaltene Chondroceras vor der Mündung des größten Chondroceras und die Fortsätze der Schnecke tauchten erst gestern auf.
Die Ammoniten liegen überwiegend in z.T. calzitischer Steinkernerhaltung vor, teilweise sind Reste der Schale vorhanden.

Insgesamt eine interessante - und trotz der Steinkernerhaltung doch m.E. noch recht attraktive - Vergesellschaftung aus dem Mitteljura der Normandie.

Viele Grüße
Sönke
Dateianhänge
wettbewerb-fdm-juli09-soenke4.jpg
wettbewerb-fdm-juli09-soenke4.jpg (128.4 KiB) 23431 mal betrachtet
wettbewerb-fdm-juli09-soenke3.jpg
wettbewerb-fdm-juli09-soenke3.jpg (96.95 KiB) 23452 mal betrachtet
wettbewerb-fdm-juli09-soenke2.jpg
wettbewerb-fdm-juli09-soenke2.jpg (75.38 KiB) 23465 mal betrachtet
wettbewerb-fdm-juli09-soenke1.jpg
wettbewerb-fdm-juli09-soenke1.jpg (84.21 KiB) 23492 mal betrachtet

Benutzeravatar
Karsten
Redakteur
Beiträge: 2758
Registriert: Sonntag 4. September 2005, 19:58
Wohnort: Bottrop

Beitrag von Karsten » Freitag 24. Juli 2009, 19:50

Da sind ja wieder mal hochklassige Stücke dabei.

Ich gebe nicht auf und versuche es erneut mit einer Konkretion aus den Green Ammonite Beds aus Charmouth. Die Konkretion hat mein Vater mal wieder gefunden, ich habe sie präpariert, mit Hammer und Meißel, dann mit dem Druckluftstichel und schließlich gesandstrahlt. Die gesamte Präparation nahm ca. 20 Stunden in Anspruch. Die Konkretion ist an einer Stelle geklebt und ergänzt, was man auf dem Bild auch ganz gut erkennen kann. Es handelt sich um einen ziemlich seltenen Liparoceras contractum (Spath) aus dem Pliensbachium von Charmouth. Der Durchmesser beträgt etwa 13 cm. Die Wohnkammer ist eingedrückt, was der Attraktivität des Stückes aber in meinen Augen nicht schadet.
Dateianhänge
Liparoceras 5.jpg
der fertige Liparoceras contractum (SPATH)
Liparoceras 5.jpg (65.76 KiB) 23256 mal betrachtet
Liparoceras 2.jpg
...während der Präparation...
Liparoceras 2.jpg (81.27 KiB) 23270 mal betrachtet
Liparoceras 1.jpg
Die Konkretion vor der Präparation
Liparoceras 1.jpg (71.69 KiB) 23294 mal betrachtet
Grüße aus Kirchhellen,
Karsten

Benutzeravatar
Thomas_
Administrator
Beiträge: 6960
Registriert: Samstag 7. Mai 2005, 12:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Thomas_ » Samstag 25. Juli 2009, 11:19

Nach den starken Regenfällen der letzten Wochen habe ich eine größere Fläche zerfallenen Emschermegels aus dem oberen Santon abgesucht. Neben Korallen, Zähnen und Belemniten fand sich das folgende Stück. Zuerst dachte ich an eine zerbrochene Koralle, aber durch Recherche in der Literatur und Nachfrage im Forum kam die Gattung Glenotremites zum Vorschein (Treatise T 2/3 Seite T903/T905). Dabei handelt es sich um Haarsterne, also frei schwimmende Seelilien. Ich sammle seit Jahren in der Kreide des Münsterlandes, aber die Echinodermata sind doch immer für eine Überraschung gut, darum mein Vorschlag zum Fossil des Monats.
Durchmesser 1 cm, Präparation war nicht erforderlich, nur vorsichtig gewässert.
Dateianhänge
IMG_2747b.jpg
IMG_2747b.jpg (180.42 KiB) 23184 mal betrachtet
IMG_2746b.jpg
IMG_2746b.jpg (177.47 KiB) 23171 mal betrachtet

Benutzeravatar
stefan78
Redakteur
Beiträge: 1760
Registriert: Montag 11. Dezember 2006, 12:14

Beitrag von stefan78 » Dienstag 28. Juli 2009, 21:48

Hallo zusammen,

ich möchte mich diesmal mit einem weiteren Stück der Zusammenschwemmung von Ceratites evolutus beteiligen, die ich bereits vor zwei Jahren hier eingestellt habe:

http://www.steinkern.de/index.php?optio ... 9&PageNo=4

Das nun vorgestellte Teilstück habe ich ebenfalls im Frühjahr 2007 in der Nähe von Göttingen gefunden, es lag seit dem jedoch unpräpariert in Lauerstellung auf meinem Schreibtisch. Die heute abgeschlossene Präparation war aufwendiger als es das Vorherbild vielleicht vermuten läßt. Sie hat mit Stichel und Schabern etwa 18 Stunden in Anspruch genommen, weil einige der Ceratiten mehrere Zentimeter tief in massiven Kalkstein eingebettet waren.

Die Breite der Teilplatte beträgt etwa 50 cm, und der größte Ceratit durchmißt 9,5 cm. Der Mündungsbereich des kleinen Ceratiten ganz links in Bild 2 befindet sich übrigens auf der Platte in der Galerie.

Grüße, Stefan.
Dateianhänge
Rinne6.jpg
Tageslicht
Rinne6.jpg (185.89 KiB) 22905 mal betrachtet
Rinne3.JPG
Rinne3.JPG (210.71 KiB) 22930 mal betrachtet
Rinne2.JPG
Breite etwa 50 cm
Rinne2.JPG (173.14 KiB) 22958 mal betrachtet
Rinne1.jpg
vorher
Rinne1.jpg (162.36 KiB) 22956 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14577
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Mittwoch 12. August 2009, 11:26

Miroe hat geschrieben:Die Abstimmung läuft!
Aber nicht mehr lange... wer also noch nicht abgestimmt hat, sollte dies jetzt tun. So knapp wie es ist, kann jede Stimme etwas bewegen.

Gruß
Sönke

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3134
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Beitrag von Miroe » Sonntag 16. August 2009, 10:07

Servus miteinander!

Die Wahl war schwer, ihr Ausgang knapp!

Ich gratuliere sowohl dem Sieger Volker als auch dem haarscharf Zweitplazierten Axel und danke allen Wettbewerbern für ihre Teilnahme.

Ganz bemerkenswert finde ich auch die tolle Beteiligung bei der Abstimmung: Über 150 Wertungen!

Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar
Lybyman
Redakteur
Beiträge: 837
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 18:20
Wohnort: Uelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Lybyman » Sonntag 16. August 2009, 10:43

Danke Michael und allen Beteiligten!

Ich gratuliere dem Sieger ,es war wirklich sehr spannend !

Ich werde es im nächsten Monat wohl mal wieder versuchen :wink:

Benutzeravatar
Karsten
Redakteur
Beiträge: 2758
Registriert: Sonntag 4. September 2005, 19:58
Wohnort: Bottrop

Beitrag von Karsten » Sonntag 16. August 2009, 11:07

Auch von mir herzlichen Glückwunsch an Volker!
Grüße aus Kirchhellen,
Karsten

Benutzeravatar
Freakshow
Redakteur
Beiträge: 3114
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 08:56
Wohnort: Heaven´s Gate

Beitrag von Freakshow » Sonntag 16. August 2009, 11:17

Ein Finish wie zwischen Edwin Moses und Harald Schmid über 400m Hürden in den 80ern.

Super Stücke! Ich gratuliere!

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“