Fossil des Monats Mai 2008

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Antworten

Welches Stück soll "Fossil des Monats Mai 2008" werden?

Umfrage endete am Montag 16. Juni 2008, 02:30

von wurmtal: Ammonit Leioceras opalinum aus dem Dogger Alpha bei Ottenbach
4
4%
Sönke: Handstück mit Parkinsonia sp., Brachiopoden, u.a. aus dem Dogger von Sengenthal
4
4%
Pysaura: Pleuroceras sp. aus dem Lias Delta von Buttenheim / Altendorf
3
3%
Mobibroesel: Katosira sp. aus dem Lias Delta (Margaritatusschicht) von Buttenheim / Altendorf
9
8%
AndyS: Platte Seelilienresten (Hispidocrinus scalaris) aus dem unteren Lias (oxynotum-Zone) von Robin Hoods Bay/Yorkshire
11
10%
Roman: Oecotraustes sp. aus dem Dogger (Parkinsonien-Oolith) von Sengenthal
5
4%
mir: Platte mit 16 Branchiosauriern Apateon sp. aus dem Rotliegenden des Perms von Tabarz in Thüringen
27
24%
Joachim S.: Ceratites nodosus aus der Trias (nodosus-Zone) bei Uffenheim nahe Würzburg
25
22%
tassadia: Ammonit aus dem Dogger (Kelloway Geschiebe) der Kiesgrube Consrade bei Schwerin
2
2%
jürgenfd: Cadomites mit Muschel aus aus dem Dogger (Parkinsonienschicht) von Sengenthal
24
21%
 
Abstimmungen insgesamt: 114

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3100
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Fossil des Monats Mai 2008

Beitrag von Miroe » Donnerstag 1. Mai 2008, 09:20

Servus miteinander,

die Wahl "Fossil des Monats Mai 2008" läuft ab jetzt (01.06., 2.30 Uhr) für 15 Tage.

Zehn prima Kandidaten treten an, die Mehrzahl davon aus Nordbayern.

Beste Grüße
Michael
Zuletzt geändert von Miroe am Samstag 28. Juni 2008, 07:45, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
von wurmtal
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 3. Mai 2008, 20:27
Wohnort: göppingen

Leioceras opalinum Ottenbach

Beitrag von von wurmtal » Donnerstag 8. Mai 2008, 18:27

Diesen Ammonit habe ich vor kurzem in einem Bach bei Ottenbach gefunden.
Größe 10 cm.
Schicht: Dogger Alpha
Gattung: Leioceras opalinum.
Viel habe ich an dem Ammonit nicht machen müssen, hab ihn nur mit Lack überzogen.
Dateianhänge
1.JPG
1.JPG (69.24 KiB) 17482 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13129
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Sonntag 11. Mai 2008, 19:09

Hallo zusammen,

nach einer kleinen FdM-Auszeit möchte auch ich mich mal wieder beteiligen.

Mein Vorschlag ist eine Stufe aus Sengenthal, die zunächst nur aus einer Parkinsonia von 14 cm Durchmessern bestand. Diese Stufe offenbarte überraschender- und erfreulicherweise jedoch im Verlauf der langwierigen(!) Präparation Weiteres. Besonders nennenswert sind die zwölf Brachioden (drei vorne, neun rückseitig), aber auch der Austern- und Serpelbewuchs der Parkinsonia, die offenbar längere Zeit vor ihrer Einbettung im Sediment als Substrat für dieses Getier diente.
Der Anwachsstreifen von etwa einer halben Windung lässt erkennen, dass die Parkinsonia unvollständig überliefert ist.

Präpariert und "gepfuscht" wurde mit Meißeln, Druckluftstichel, Sandstrahlgerät, Kleber, einer Mischung aus Wachs und Gesteinsmehl (zum Verschließen eines Bruches durch den Ammoniten) und Rember Steinpflege.

Die Brachiopodenansammlung ist für Sengenthal außergewöhnlich, wenn auch nicht einmalig. Vor eins, zwei Jahren hat Nico im Sengenthal-"Kurzbericht" uns eine vergleichbare Ansammlung vorgestellt. Noch ein Stück schöner, aber dafür ohne Parkinsonia. :wink:

Viele Grüße
Sönke
Dateianhänge
fdm-mai-vorschlag-4.jpg
Beachtliches Brachiopodensammelsurium auf der Rückseite der Parkinsonia.
fdm-mai-vorschlag-4.jpg (62.58 KiB) 17325 mal betrachtet
fdm-mai-vorschlag-3.jpg
Weiterer vorderseitig aufsitzender Brachiopode, ebenfalls noch nicht näher bestimmt.
fdm-mai-vorschlag-3.jpg (53.01 KiB) 17477 mal betrachtet
fdm-mai-vorschlag-2.jpg
Vorderseitig aufsitzender Brachiopode, bislang unbestimmt.
fdm-mai-vorschlag-2.jpg (53.64 KiB) 17358 mal betrachtet
fdm-mai-vorschlag-1.jpg
Parkinsonia sp., Durchmesser 14 cm. Vorderseitig mit drei Brachiopoden. Auf dem Venter mit Serpel- und Austernbewuchs, den dieses Bild nur erahnen lässt.
fdm-mai-vorschlag-1.jpg (105.01 KiB) 17382 mal betrachtet

Benutzeravatar
Pysaura
Mitglied
Beiträge: 166
Registriert: Sonntag 1. Januar 2006, 14:40
Wohnort: Rotenburg(W)
Kontaktdaten:

Beitrag von Pysaura » Sonntag 11. Mai 2008, 21:29

Hallo
Meinen Pleuroceras aus Buttenheim den ich auch schon bei Kurzberichte vorgestellt habe möchte ich jetzt auch hier bei FdM mit ins Rennen schicken.
Der Fund ist vom 12.4.2008 und wurde jetzt im Mai fertiggestellt.
Mit Pinsel und Zahnarztbesteck wurde er aus dem Ton befreit.
Schon in der Grube machte das umgebene Tongestein einen mürben Eindruck der gleich vor Ort mit reichlich vorhandenen Tonschlamm stabilisiert wurde.
Dieser Ton wurde teilweise an der Matrix belassen und nur noch mit Holzleim gefestigt.
mfg Jens
Dateianhänge
Pleuroceras.jpg
Durchmesser 16,5 cm
Pleuroceras.jpg (197.11 KiB) 17254 mal betrachtet
Fundzustand .jpg
das sieht doch wirklich lecker aus
Fundzustand .jpg (200.7 KiB) 17289 mal betrachtet

Benutzeravatar
Brösel
Redakteur
Beiträge: 926
Registriert: Freitag 7. Juli 2006, 13:06
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von Brösel » Dienstag 13. Mai 2008, 12:24

Servus zusammen,

Ich schicke diesmal ins Rennen, eine Katosira aus
Der Grube Buttenheim.
Gefunden am 11.5.08 in einen Brocken aus der Margaritatusschicht.

Komischerweise ist nur das Mittelteil verdrückt, die Spitze und die
Mündung sind Körperlich erhalten.
Besonders die Mündung habe ich in dieser Erhaltung noch nicht gesehen.
Trotz dem verdrückten Mittelteil, wird die Katosira ein schönes Stück
In meiner Vitrine werden :D
Präpariert und fertiggestellt 13.5.08, Präparation mit Skalpell und Nadeln.
Höhe: 91mm
Fund, Präparation und Foto Peter Möser

Gruß an alle
Broesel
Dateianhänge
Forum Katosira 1.JPG
Forum Katosira 1.JPG (119.89 KiB) 17121 mal betrachtet
Fertig 5.JPG
Fertig 5.JPG (118.97 KiB) 17047 mal betrachtet
Fertig 2.JPG
Fertig 2.JPG (109.46 KiB) 17067 mal betrachtet
Fertig 3.JPG
Fertig 3.JPG (116.7 KiB) 17109 mal betrachtet

Benutzeravatar
AndyS
Moderator
Beiträge: 361
Registriert: Freitag 27. Mai 2005, 20:37

Beitrag von AndyS » Donnerstag 15. Mai 2008, 20:50

Hallo zusammen,

Hier auch nochmal ein Versuch von mir.
Gefunden im März 2008 in Robin Hoods Bay / Yorkshire, präpariert am Pfingstmontag...

Die kleine Platte ca. 20 x 25 cm besteht aus einer calzifizierten Lage von Seelilienresten (Hispidocrinus scalaris), oxynotum-Zone, Unt. Lias.
Die abgebildete Krone (Unterseite mit Stacheln) kam beim Sandstrahlen mit Eisenpulver zum Vorschein.

Gruß,

AndyS
Dateianhänge
crown1.jpg
Unpräparierte Platte, die Krone ist in der oberen rechten Ecke zu erahnen, wenn man es weiss...
crown1.jpg (101.56 KiB) 16905 mal betrachtet
crown.jpg
Krone von Hispidocrinus scalaris, Unterseite, ca. 3 cm Durchmesser
Unt Lias, Robin Hoods Bay
crown.jpg (128.13 KiB) 16906 mal betrachtet

Benutzeravatar
Roman
Mitglied
Beiträge: 333
Registriert: Freitag 8. April 2005, 09:10
Wohnort: Biberach an der Riss

Oecotraustes - Sengenthal

Beitrag von Roman » Dienstag 20. Mai 2008, 10:16

Gerade fertig geworden: ein vollständiger Oecotraustes aus dem Parkinsonien-Oolith von Sengenthal. Kurz vor dem Ende der Präparation ist mir die Apophysen-Spitze (etwa 4 mm) weggeflogen... Gott sei Dank in der Strahlbox wiedergefunden und sofort und sicher wieder befestigt ;-)
Durchmesser des Stückes: etwa 40mm.
Dateianhänge
Oecotraustes3.jpg
Oecotraustes3.jpg (106.42 KiB) 16738 mal betrachtet
Oecotraustes1.jpg
Oecotraustes1.jpg (105.52 KiB) 16748 mal betrachtet

Benutzeravatar
mir
Mitglied
Beiträge: 326
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2008, 17:00
Wohnort: Dessau-Roßlau

Beitrag von mir » Mittwoch 21. Mai 2008, 11:20

Hallo,

werde heute auch mal meinen Beitrag leisten und hier meinen besten Fund aus diesem Monat vorstellen!

Zu sehen ist eine Platte (ca. 8x10 cm) auf denen etwa 16 Individuen der Gattung Apateon (Art dracyiensis?, 3-4 cm) zu erkennen sind, teilweise in kompletter Erhaltung. Hierbei handelt es sich um Branchiosaurier (Kiemenreptilien) genauer gesagt um Amphibien aus dem Rotliegenden des Perms von Tabarz in Thüringen!
Der Fund stammt aus einer Exkursion vom letzten Sa. (17.05.2008). Also lasst Euch nicht vom Datum auf den Bilder täuschen. Hatte das aktuelle Datum in aller Eile nicht geändert!

Grüße aus Cottbus

Mirco
Dateianhänge
Bild 2.JPG
Bild 2.JPG (51.97 KiB) 16602 mal betrachtet
Bild 1.JPG
Bild 1.JPG (63.81 KiB) 16613 mal betrachtet

Benutzeravatar
Joachim S.
Mitglied
Beiträge: 935
Registriert: Freitag 22. Juli 2005, 00:53

Beitrag von Joachim S. » Sonntag 25. Mai 2008, 18:21

Dann will ich mal einen Ceratites nodosus ins Rennen schicken.

Durchmesser 13,5 cm

Gefunden wurde er Anfang Mai in einem Steinbruch südlich von Würzburg.
nodosus-zone. (nähe Uffenheim)

Präparationsdauer etwa 4 Stunden.
Dateianhänge
4.jpg
4.jpg (94.12 KiB) 16429 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (94.22 KiB) 16437 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (136.94 KiB) 16456 mal betrachtet
1.jpg
1.jpg (139.27 KiB) 16461 mal betrachtet

Benutzeravatar
tassadia
Mitglied
Beiträge: 1217
Registriert: Sonntag 21. Januar 2007, 20:12
Wohnort: Hamburg Horn

Ammonit aus Mecklenburg

Beitrag von tassadia » Montag 26. Mai 2008, 21:07

Der Ammonit wurde in der Kiesgrube Consrade bei Schwerin gefunden. Fundtag ist der 24.05.2008. Kelloway Geschiebe, Dogger. Amonitendurchmesser 4 cm. Das Gestein ist sehr hart und eine Präparation wird noch viel Zeit in Anspruch nehmen. Das Ergebnis werde ich später präsentieren.
Dateianhänge
IMG_7991.JPG
IMG_7991.JPG (100.42 KiB) 16313 mal betrachtet

jürgenfd
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: Montag 2. Juli 2007, 11:12
Wohnort: 36041 Fulda

Beitrag von jürgenfd » Montag 26. Mai 2008, 22:53

Da will ich mich auch mal am Fossil des Monats versuchen.
Schicke einen Cadomites mit einer Muschel nebendran ins Rennen.
Durchmesser knapp 7cm.Komplett mit Mundsaum.Gefunden im August letzten Jahres in der
Parkinsonienschicht in Sengenthal.Hab mich aber erst im April ans
Präparieren getraut.
Gruß Jürgen
Dateianhänge
4704n.jpg
4704n.jpg (82.08 KiB) 16228 mal betrachtet
4702n.jpg
4702n.jpg (80.09 KiB) 16247 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13129
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Montag 16. Juni 2008, 11:04

Hallo Mirco,

herzlichen Glückwunsch, Du hast mit Deiner spektakulären Branchiosaurierplatte gewonnen. :D
Vielleicht kannst Du für die FdM-Galerie nun noch ein Bild ohne die Datumsanzeige machen. Vielleicht auch eines wo man die komplette Platte sieht. Das wäre super.

Dank auch an alle anderen Teilnehmer und auch an die zahlreichen Abstimmenden!

Gruß
Sönke

Benutzeravatar
mir
Mitglied
Beiträge: 326
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2008, 17:00
Wohnort: Dessau-Roßlau

Beitrag von mir » Montag 16. Juni 2008, 11:49

Hallo,

erst einmal vielen Dank für Glückwünsche. War allerdings eine doch recht knappe Entscheidung. Der Ceratit von Joachim war ein würdiger Gegner :D

Das gleiche wollte ich Euch auch vorschlagen, ein neues Bild zur Verfügung zu stellen. Das wird in den nächsten Tagen passieren!

beste Grüße aus Cottbus

Mirco

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13129
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Montag 14. Juli 2008, 22:55

Hi Mirco,

Miroe und ich haben nun das Beste aus den vorhandenen Bildern gemacht:
http://www.steinkern.de/index.php?optio ... ey=4&hit=1

Deinen Nachnamen würden wir gern noch ergänzen.

Gruß
Sönke

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“