Fossil des Monats Dezember 2018

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Welches Stück soll Fossil des Monats Dezember 2018 werden?

Umfrage endete am Mittwoch 16. Januar 2019, 00:23

Schneckenhannes: Stufe mit Ammonit Pleuroceras sp. und Muschel Goniomya sp. aus dem Lias delta der Grube bei Buttenheim
3
2%
Peppsy: Stufe mit Schnecke Lewisiella nuda, Muschel Pseudolimea sp. und Ammonit Tragophylloceras loscombi aus dem Lias, Unterpliensbachium, bei Bonenburg
2
1%
micha665: Seestern aus der dänischen Oberkreide, Maastrichtium, von Hillerslev, Kommune Thisted
17
9%
Gert: Ammonit Pseudoteloceras sp. aus dem Dogger, Bajocium, von Rubhar Sughar auf der Isle of Skye
19
10%
Fritz: Laibstein mit Ichthyosaurier-Paddel aus dem Lias, Untertoarcium, von Postbauer-Heng bei Neumarkt i. d. OPf.
15
8%
Jens K.: Trilobit Ceratarges armatus aus dem Mitteldevon, Eifelium, vom Pelm-Salmer Weg, Gees bei Gerolstein
35
19%
LITHOPS: Fisch Anaethalion augustus aus den Solnhofener Plattenkalken, Oberster Weißjura, Hybonotum-Zone, von Solnhofen
95
51%
 
Abstimmungen insgesamt: 186

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 12823
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats Dezember 2018

Beitrag von Sönke » Freitag 18. Januar 2019, 03:23

Hallo zusammen,

auch von mir ganz herzlichen Glückwunsch an Jürgen! :) Jens und Gert ebenso meine Gratulation zu den Plätzen 2 und 3 mit ihren exzellenten Stücken, die man sich auch gut in der Galerie der Monatsfossilien vorstellen könnte. Beim FdM kulminieren die Hochkaräter gerne mal in einem Wettbewerb - und leider kann es nur einen Sieger geben.

Die qualitative Einzigartigkeit von Jürgens Präparaten beruht einerseits auf hervorragendem Können, andererseits aber - in Abgrenzung gegenüber vielen anderen Präparatoren, von denen grundsätzlich einige auch ähnliche Fähigkeiten haben - auch darauf, dass Jürgen frei von Wirtschaftlichkeitserwägungen präpariert. Die Ergebnisse sind daher unbezahlbar!

Unbezahlbar sind auch die Wettbewerbe insgesamt. Es hat 2018 wieder großen Spaß gemacht die Wettbewerbe mit betreuen zu dürfen. Jetzt bleibt mit Blick auf das zurückliegende Jahr nur noch der Ausgang der Abstimmung über das Fossil des Jahres abzuwarten bzw. solte durch eigene Abstimmungsbeteiligung auch aktiv mitgestaltet werden. Eine rege Beteiligung an der bereits gestarteten Abstimmung hätten die Kandidaten verdient!

Viele Grüße
Sönke

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“