Fossil des Monats Februar 2016

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Antworten

Welches Fossil soll das Steinkern.de Fossil des Monats Februar 2016 werden?

Umfrage endete am Mittwoch 16. März 2016, 10:13

mozottel: "Kupferschieferhering" Palaeoniscum freieslebeni aus dem Perm von Welfesholz (Mansfelder Land)
18
12%
trichasteropsis: Stufe mit Muscheln der Art Hoernesia socialis und einen "Nautilusschnabel" aus dem Oberen Muschelkalk (MO1) des Fränkischen Bruchschollenlandes
4
3%
stefan78: Ceratites posseckeri aus dem Oberen Muschelkalk (Top Schellroda-Bank) des Steinbruchs Bremerberg (Ostwestfalen)
15
10%
Balou: Ammonit Epaspidoceras rupellense aus der Platynota-Zone/Desmoides-Subzone des Steinbruchs Endress (Gräfenberg)
52
36%
Heinitz-Bruch: Seelilie Carnallicrinus carnalli aus Unteren Muschelkalk bei Freyburg/Unstrut (Sachsen-Anhalt)
56
39%
 
Abstimmungen insgesamt: 145

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3097
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Fossil des Monats Februar 2016

Beitrag von Miroe » Montag 1. Februar 2016, 18:54

Hallo miteinander,

die Abstimmung über das Fossil des Monats Februar ist eröffnet - es sind nicht viele Kandidaten diesmal, aber durchaus sehr interessante und schöne Stücke. Am Mittwoch 16. März 2016, 10:13 Uhr kennen wir das Fossil des Monats Februar.

Bitte beteiligt Euch zahlreich!

Viele Grüße
Michael und Sönke

Benutzeravatar
mozottel
Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: Mittwoch 18. März 2015, 22:32
Wohnort: Schönebeck / Magdeburg

Re: Fossil des Monats Februar 2016

Beitrag von mozottel » Dienstag 16. Februar 2016, 05:48

Manchmal kommen die besten Stücke erst am Tagesende! :D
So, wie dieser ganze Palaeoniscum freieslebeni.
Dieses 15cm lange Exemplar stammt aus dem permischen Zechstein von einer Kupferschieferhalde bei Welfesholz nahe Siersleben im Mannsfelder Land.
Der Fund selbst ist genauso überraschend wie auch bezeichnend gewesen.
Ich sitze also mal wieder den halben Tag an der besagten Halde und spalte eine Platte nach der anderen. Ein Großteil meiner Funde beschränkt sich auf Koprolith und ich denke so bei mir... "Was für'n "Scheißtag" aber auch...". Nach gefühlten ca. 3 Tonnen nahezu pulveresiertem Gestein, ein paar Schuppen, Flossenstückchen und anbetrachts der schwindenen Sonne entschließe ich mich den Heimweg anzutreten. Auf dem Fußmarsch zum Auto fesselt noch eine Platte meinen Blick. Zu schmal für etwas Großes oder Vollständiges... Egal... "Na gut.. Die Eine noch.."....
Ich denke alle hier Anwesenden kennen dieses Gefühl als würden die Augen ihre Höhlen verlassen und sich in Richtung von etwas begeben, was man bisher allenfalls in Museen oder in Büchern gesehen hat.
In diesem Sinne wünsche ich Allen ein erfolgreiches, aufregendes und schönes Sammeljahr.
Manchmal kommen die besten Stücke erst am Tagesende!
Euer Sven Hartmann (mozottel)
Dateianhänge
DSCN2013a.jpg
DSCN2013a.jpg (298.11 KiB) 22578 mal betrachtet
Schlimmer als blind sein, ist, nicht sehen wollen.
— Wladimir Iljitsch Uljanow Lenin – Politiker – 1870 – 1924

trichasteropsis
Mitglied
Beiträge: 1789
Registriert: Montag 5. Februar 2007, 18:26

Re: Fossil des Monats Februar 2016

Beitrag von trichasteropsis » Mittwoch 24. Februar 2016, 17:42

Hallo !

Anbei eine kleine Muschelstufe (15x12 cm) mit Muscheln der Art Hoernesia socialis
und einen "Nautilusschnabel" (Länge: 1,5 cm) aus dem Oberen Muschelkalk (MO1)
des Bruchschollenlandes. Die Muscheln liegen in Ersatzschalenerhaltung vor. Mittels
Rewoquat wurde der Mergel von der Stufe entfernt.

Gruß T.
Dateianhänge
Platte1 (Medium).JPG
Platte1 (Medium).JPG (100.5 KiB) 22215 mal betrachtet
Platte2 (Medium).JPG
Platte2 (Medium).JPG (86.8 KiB) 22215 mal betrachtet
Platte3 (Medium).JPG
Platte3 (Medium).JPG (91.61 KiB) 22215 mal betrachtet
Platte4 (Medium).JPG
Platte4 (Medium).JPG (79.18 KiB) 22215 mal betrachtet

Benutzeravatar
stefan78
Redakteur
Beiträge: 1559
Registriert: Montag 11. Dezember 2006, 12:14
Wohnort: Karlsruhe

Ceratites posseckeri

Beitrag von stefan78 » Donnerstag 25. Februar 2016, 09:58

Hallo,

mein persönliches Fossil des Monats ist der im Trias-Forum bereits vorgestellte Ceratites posseckeri aus dem oberen Muschelkalk von Bremerberg. C. posseckeri gehört in Bremerberg wie im gesamten Weserbergland zu den Ausnahmefunden; der entsprechende Fundhorizont ist in Bremerberg erst seit einigen Jahren sicher belegt. Der Ceratit stammt aus dem Anstehenden und wurde im Bereich des Tops der Schellroda-Bank geborgen.

Den Ceratit fand ich Anfang Februar, die Präparation des von sehr hartem Kalk eingebetteten Nabels benötigte etwa 5 Stunden und erfolgte mittels Engraver, Scaler und HCl. Abschließend wurde der Ceratit mit Rember eingelassen.

Hier die Daten des Ceratiten noch einmal im Überblick:

Ceratites posseckeri
7.2 cm Durchmesser
Oberer Muschelkalk, Top Schellroda-Bank
Steinbruch Bremerberg
Fund, Präparation, Sammlung: Stefan Wagner

Grüße,
Stefan.
Dateianhänge
Posseckeri.jpg
Posseckeri.jpg (150.04 KiB) 22113 mal betrachtet
Posseckeri1.jpg
Fundlage
Posseckeri1.jpg (198.51 KiB) 22113 mal betrachtet
praeparierte_Seite.jpg
Fundzustand
praeparierte_Seite.jpg (116.62 KiB) 22113 mal betrachtet

Benutzeravatar
Balou
Mitglied
Beiträge: 431
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 20:32

Re: Fossil des Monats Februar 2016

Beitrag von Balou » Freitag 26. Februar 2016, 19:10

Hallo , hier hätte ich auch noch einen Kandidat,
ein Aspidoceras mit möglicher Bissverletzung
gefunden am 24.05. 2015, fertig präpariert am 01.02. 2016
Auch wenn er nicht sehr gut erhalten ist hat er doch recht viele erhaltene Dornen.
und hier die Eckdaten:
- Epaspidoceras rupellense
- größte Ausdehnung 25 cm, Dornenlänge bis 3 cm
- Steinbruch Endress Gräfenberg, Platynota-Zone/Desmoides-Subzone
- Fund/Fotos/Präparation Steffen Menzel
Dateianhänge
1.JPG
1.JPG (437.17 KiB) 21965 mal betrachtet
2.JPG
2.JPG (426.45 KiB) 21965 mal betrachtet
3.JPG
3.JPG (361.21 KiB) 21965 mal betrachtet
4.JPG
4.JPG (381.59 KiB) 21965 mal betrachtet
5 Fundzustand.JPG
5 Fundzustand.JPG (399.42 KiB) 21965 mal betrachtet

Heinitz-Bruch
Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: Montag 22. Oktober 2007, 16:32
Wohnort: Berlin

Re: Fossil des Monats Februar 2016

Beitrag von Heinitz-Bruch » Sonntag 28. Februar 2016, 22:28

Guten Abend,

Carnallicrinus carnalli (BEYRICH 1856), der dritte Streich: in den letzten Monaten wurde diese bemerkenswerte Seelilie schon 2x beim "Fossil des Monats" platziert, sowohl durch mich, als auch durch meinen Freund und Kollegen Thomas Billert. Das aktuelle Exemplar ist das gegenwärtig bemerkenswerteste und größte Fundstück aus dem umfangreichen Fundus von mehreren zeitaufwändigen und arbeitsintensiven Exkursionen in die historische Fundregion dieser klassischen Seelilie im letzten Jahr: Freyburg/Unstrut (Sachsen-Anhalt).

Im Detail:
C. carnalli ist vielleicht DIE klassische Seelilie des Unteren Muschelkalkes: die stets rot-violett gefärbten Exemplare gehören im 19. und frühen 20. Jahrhundert zum typischen Fossilinventar der Region um Freyburg/Unstrut. Viele herausragende Fundstücke aus dieser Zeit finden sich heute in staatlichen Museen und Archiven. Mit dem weitestgehenden Erlöschen der Abbautätigkeit in den 50er und 60er Jahren bleiben Neufunde jedoch mehr und mehr aus. Gegenwärtig können Exemplare nur noch mit großem Aufwand in der Region geborgen werden-gleichwohl sind es vermutlich die ersten Neufunde seit mehreren Jahren überhaupt.

Taxonomie und Stratigraphie: C. carnalli entstammt als Taxon einer Neubewertung des ehemals als Chelocrinus carnalli zusammengefassten Materials 20armiger Encrinidae, dies nur als kurze Information der Vollständigkeit halber. C. carnalli ist vermutlich auf die Schaumkalkbank des höchsten Unteren Muschelkalkes beschränkt.

Das vorliegende Stück wurde von mir im Dezember 2015 in der Gegend um Möllern gefunden und im Januar 2016 chemisch und mechanisch präpariert. Zeitaufwand: ca. 20 Stunden. Neben der Gesamtgröße sind die für die Krone vergleichsweise kurzen Fangarme auffällig. Vermutlich liegt hier eine morphologische Anpassung an spezifische Habitate vor.

Viel Spaß beim betrachten, Frank Siegel (Berlin)
Dateianhänge
carnalli 4.jpg
Das vollständige Exemplar nach der Präparation: im Gelände war lediglich ein Querbruch des Stiels erkennbar-die verklebte Bruchfläche ist gut erkennbar. Alle weiteren Details, wie auch die gesamte Krone, wurden erst wärend der Präparation sichtbar.
carnalli 4.jpg (368.48 KiB) 21808 mal betrachtet
carnalli 1.jpg
Blick auf die nur schwach verdrückte Krone.
carnalli 1.jpg (518.75 KiB) 21808 mal betrachtet
carnalli 2.jpg
Das Exemplar wurde in einem sehr frühen Zerfallsstadium eingebettet: die Fangarme sind noch weitestgehend artikuliert, die Pinnulae jedoch schon überwiegend zerfallen. Bemerkenswert sind die verkürzten und abgestumpften Armspitzen: hier liegt kein präparatorischer Fehler vor.
carnalli 2.jpg (263.4 KiB) 21808 mal betrachtet
carnalli 3.jpg
Blick auf den basalen und schwach komprimierten Kelch.
carnalli 3.jpg (115.27 KiB) 21808 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13035
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats Februar 2016

Beitrag von Sönke » Dienstag 1. März 2016, 20:57

Der Wettbewerb ist gestartet - viel Spaß bei der Abstimmung! :top:

Viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13035
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats Februar 2016

Beitrag von Sönke » Mittwoch 9. März 2016, 17:45

Hallo zusammen,

bislang wurden 110 Stimmen abgegeben. Die Abstimmung endet zwar erst am 16. März 2016, 10:13 Uhr, dennoch möchte ich jetzt schon einmal diejenigen an den Wettbewerb erinnern, die nicht bereits abgestimmt haben. :)

Gruß
Sönke

Benutzeravatar
mozottel
Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: Mittwoch 18. März 2015, 22:32
Wohnort: Schönebeck / Magdeburg

Re: Fossil des Monats Februar 2016

Beitrag von mozottel » Mittwoch 16. März 2016, 14:28

Gratulation Frank! :)
Verdient, möchte ich sagen!
Auch wenn ich persönlich auf Steffens "Aspidoceras" getippt hätte.
Dennoch feines Stück!
Güße
Schlimmer als blind sein, ist, nicht sehen wollen.
— Wladimir Iljitsch Uljanow Lenin – Politiker – 1870 – 1924

Benutzeravatar
Balou
Mitglied
Beiträge: 431
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 20:32

Re: Fossil des Monats Februar 2016

Beitrag von Balou » Mittwoch 16. März 2016, 14:37

auch von mir ,herzlichen Glückwunsch zum ersten Platz,
ich freue mich auch über den Zweiten, war ja echt knapp.
vielen Dank für Eure Stimmen.
viele Grüße Steffen

Benutzeravatar
tbillert
Redakteur
Beiträge: 5635
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 15:14
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats Februar 2016

Beitrag von tbillert » Mittwoch 16. März 2016, 15:24

Herzlichen Glückwunsch, Frank! Möllern roolez! :-)
Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann – Das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut.
- Das Känguru

Life is too short so it is all right to be a freak lol
- Tim Skippy Miller

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3097
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Re: Fossil des Monats Februar 2016

Beitrag von Miroe » Mittwoch 16. März 2016, 18:50

Ich gratuliere Frank zum Sieg, Steffen zum Beinahe-Gleichstand und danke allen Teilnehmern für das Zeigen ihrer schönen Stücke und für das Abstimmen!

Beste Grüße
Michael

Heinitz-Bruch
Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: Montag 22. Oktober 2007, 16:32
Wohnort: Berlin

Re: Fossil des Monats Februar 2016

Beitrag von Heinitz-Bruch » Mittwoch 16. März 2016, 19:45

Hallo,

dann bedanke ich mich mal bei allen Abstimmern :), natürlich auch für die anderen Stücke!

Gruß Frank

Hoffi1983
Mitglied
Beiträge: 412
Registriert: Donnerstag 28. März 2013, 15:26
Wohnort: Magdeburg

Re: Fossil des Monats Februar 2016

Beitrag von Hoffi1983 » Mittwoch 16. März 2016, 20:46

Hi Frank,
auch von mir herzlichen Glückwunsch zum würdigen Siegerfossil :top:

Vielen Dank auch an die Plätze-es sind alles tolle Stücke!
____________________________________________
Viele Grüße
Christian

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“