Fossil des Monats MÄRZ 2007

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Welches Stück soll "Fossil des Monats MÄRZ 2007" werden?

Umfrage endete am Montag 16. April 2007, 10:51

Mobibroesel: Pachylytoceras cf. torulosum aus dem Lias von Mistelgau
1
2%
Lybyman: Coeloma (Paracoeloma) incarinatum aus dem Tertiär von Lyby
6
11%
Sönke: Ammoniten und Brachiopode auf Tonmatrix - Lias von Herford
2
4%
Kenwood-Trigonia: Trigonia costata vom Ringsheimer Kahlenberg
6
11%
Thomas_: Solitärkoralle Parasmilia aus dem Santon des Münsterlandes
3
6%
Fischfreund66: Palaeoniscum freieslebeni aus dem Kupferschiefer des Mansfelder Reviers
1
2%
nautilus: Großstufe mit vielen Arten aus dem Lias von Paderborn
24
45%
Fossi: UFO (evtl. Qualle) aus Solnhofen
3
6%
A.Wießler: Schnecke aus dem Amaltheenton in Pyritumgebung (Hattenhofen)
7
13%
 
Abstimmungen insgesamt: 53

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3134
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Fossil des Monats MÄRZ 2007

Beitrag von Miroe » Freitag 2. März 2007, 14:12

Servus miteinander!

Auf in die nächste Runde!
Für das Fossil des Monats März 2007 werden potente Kandidaten gesucht: Frisch gefunden und / oder frisch präpariert.

Vielen Dank vorab für eine rege Teilnahme beim Einstellen von Bildern und bei der Abstimmung!

Beste Grüße
Michael



Es folgen die Regeln und zudem einige Tipps:

Jeder registrierte Benutzer in diesem Forum kann in diesem Beitrag bis zu 4 Fotos von einem Fundstück präsentieren.

Folgende Regeln sind dabei zu beachten:
• Es muss sich um einen Eigenfund handeln (Gekauftes und Ertauschtes sind unzulässig)
• Der Fund muss im entsprechenden Monat oder im Vormonat fertig präpariert werden, kann also theoretisch im Vorjahr gefunden worden sein. Es zählt nur das Datum der Fertigstellung der Präparation! Die Präparation sollte durch den Finder durchgeführt worden sein, ansonsten ist der Präparator namentlich zu nennen
• Es darf nur ein Fund pro Kopf und Monat veröffentlicht werden.
• Es darf sich nicht um Montagen handeln, weder echte Montagen am Fundstück, noch Bildmontagen oder das Fossil idealisierende Nachbearbeitungen - auf eine solide Bildqualität ist zu achten
• Angaben zum Fossil sollten der Gattungsname (falls möglich auch der Artname), Angaben zur stratigraphischen Einordnung, sowie eine zumindest grobe Fundortangabe sein

Die Regeln sind teils nur bedingt zu kontrollieren, wir bauen daher auf die Ehrlichkeit unserer Besucher.

Am Ende eines Monats wird dann aus den Teilnehmern via Umfrage hier im Forum das Fossil des Monats gewählt. Der Sieger findet einen Platz in unserer FDM-Galerie auf Steinkern.de.
Wahlberechtigt sind alle angemeldeten User des Steinkern-Forums!

Kurzes Beispiel:
Es ist Juli.
Es können nun Bilder, die im Juni oder im Laufe des Monats Juli fertig präpariert wurden, veröffentlicht werden.
Am 31. Juli ist der Beitrag dann geschlossen und die Admins erstellen eine Umfrage.
Parallel läuft nun bereits der Beitrag zum Sammeln der Bilder für das "Fossil des Monats (August).
Die Umfrage für den Juli läuft bis zum 15. August.
Danach steht der Sieger für den Juli fest und findet seinen Platz in der Galerie.

Wenn alle Monatsfossilien eines Jahres feststehen, findet unter diesen eine Wahl zum Fossil des Jahres statt - dies dürfte also jeweils etwas nach dem 15. Januar der Fall sein.

Anleitung zum Erstellen von Bildanhängen im Forum:
• Klicke unten auf "post reply"
• Fülle das Texteingabefeld mit den notwendigen Informationen zum Fund aus
• Unterhalb des Textfeldes findest du zwei weitere Felder: "Dateiname" und "Kommentar"
• Klicke auf "durchsuchen/browse" und wähle das Bild von Deiner Festplatte aus
• Das Bild darf nicht breiter und nicht höher als 680 Pixel sein, die Dateigröße darf 250kb nicht überschreiten! Das Format muss JPG sein!
• Gebe im Kommentarfeld die Angaben zum Fossil ein (Gattung, Art sofern bekannt, Größe, Fundort, etc)
• Klicke auf "Attachment hinzufügen"
• "Absenden" - und fertig!

Achtung: Für Kommentare/Fragen zu Funden bitte neue Beiträge eröffnen. Nicht den Hauptbeitrag zuballern (die Postings werden gelöscht oder verschoben). Danke.

Benutzeravatar
Brösel
Mitglied
Beiträge: 928
Registriert: Freitag 7. Juli 2006, 13:06
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Pachylytoceras torulosum sp aus Mistelgau

Beitrag von Brösel » Samstag 3. März 2007, 09:02

Hallo Steinkerne,

So ich starte nun auch mal meine ersten Versuch mit den
Fossil de Monats.

Ins renenn schicke ich einen Pachylytoceras cf.torulosum.
Aus den Lias Zeta von Mistelgau.
Durchmesser: 23mm
Gefunden habe ich das Stück im Februar 2007.
Präpariert habe ich nicht mehr viel, da ich die Schalenerhaltung
Nicht gefährden möchte.
Ich bin nur noch mit einem weichen Pinsel über das Stück gegangen,
Rember habe ich nach Anraten von Wolfgang nicht genommen.

Gruß Peter
Dateianhänge
Knolle forum 2.JPG
Knolle forum 2.JPG (63.22 KiB) 21078 mal betrachtet
Knolle forum 1.JPG
Knolle forum 1.JPG (57.4 KiB) 21075 mal betrachtet

Benutzeravatar
Lybyman
Redakteur
Beiträge: 837
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 18:20
Wohnort: Uelsby
Kontaktdaten:

Coeloma

Beitrag von Lybyman » Samstag 3. März 2007, 15:58

Hallo Leute,

weil es so schön war ein neuer Versuch und eine neue fossile Decapode.

Weniger monströs als das erste Exemplar aber es handelt sich ja schließlich auch um eine andere Art :

Coeloma (Paracoeloma) incarinatum
Tertiär 26 Mill. Jahre
aus den oberoligozänen Glimmerton von Lyby/Dänemark

Eine kleinwüchsige Art die es häufiger zu finden gibt als die Coeloma sp aber in dieser Erhaltung doch wohl eher eine Ausnahme darstellt....
Der Durchmesser der Geode 9,5 cm und der Durchmesser des Carapax beträgt 4 cm.

Gruß,
Lybyman
Dateianhänge
1.jpg
1.jpg (115.07 KiB) 20983 mal betrachtet
2c.jpg
2c.jpg (92.26 KiB) 21019 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (78.92 KiB) 21024 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14188
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Matrixstück mit drei Ammoniten aus Herford (B239)

Beitrag von Sönke » Freitag 16. März 2007, 22:11

Hi zusammen,

hier kommt mein Vorschlag für den Monat März:

Eine Grabgemeinschaft mit immerhin drei Ammoniten und einem Brachiopoden. Der größte, also der teils pyritverkrustete, Ammonit ist ein Polymorphites bronni, der mittig gelegene ein Tragophylloceras cf. undulatum und das Stück neben dem Brachiopoden dürfte auch ein Polymorphites sein (Uptonia kann ich aber nicht definitiv ausschließen bei der Größe).
Das Stück habe ich erst kürzlich präpariert (sandstrahlen, schaben).
Insgesamt ist die Fossildichte als außergewöhnlich anzusprechen. Der maximale Durchmesser der Platte beträgt 16 cm, der größte der Ammoniten durchmisst 22 mm.
Viel Rohmaterial aus der jamesoni-Subzone von Herford (B239-Baustelle) bleibt nur nicht mehr ...

Viele Grüße
Sönke
Dateianhänge
soenke-fdm-maerz-vorschlag1.jpg
Gesteinsmatrix mit goldigen "Okkupanten"
soenke-fdm-maerz-vorschlag1.jpg (40.46 KiB) 20799 mal betrachtet
soenke-fdm-maerz-vorschlag3.jpg
Brachiopode und 1 cm Ammonit cf. Polymorphites
soenke-fdm-maerz-vorschlag3.jpg (60.03 KiB) 20794 mal betrachtet
soenke-fdm-maerz-vorschlag2.jpg
Polymorphites bronni (ROEMER), 22 mm Durchmesser
soenke-fdm-maerz-vorschlag2.jpg (82.14 KiB) 20828 mal betrachtet

Benutzeravatar
Kenwood-Trigonia
Mitglied
Beiträge: 194
Registriert: Mittwoch 30. August 2006, 01:52
Wohnort: Triberg

Beitrag von Kenwood-Trigonia » Donnerstag 22. März 2007, 02:45

Hallo

Ich schicke mal wieder eine meiner Trigonien ins Rennen.

Dieses Stück Ist einer Trigonia costata
Fundort: Ringsheimer Kahlenberg
Größe: über 9 cm
Zustand: eigentlich perfekt. Sie ist unverdrückt und unverschoben, auch fehlt an ihr nichts und es wurde nichts ergänzt bzw gefälscht. Ich finde sie ist einfach ein Schönes Stück auf das ich sehr stolz bin.

Dieses niedliche Tierchen kommt aus den blauen Tonen der unteren Blagdeni-Schichten und wurde mit Ätzkali präpariert. Leider ist dabei nicht Alles runter gegangen. (ein Königreich für ein Sandstrahlgerät)

Ouuups^^ hab vergessen das Teil von vorn zu Knipsen, praktisch die Ansicht auf die Spitze.

Viele Grüße
Ari
Dateianhänge
Trigonia 3.jpg
Trigonia 3.jpg (39.96 KiB) 20685 mal betrachtet
Trigonia 2.jpg
Trigonia 2.jpg (41.94 KiB) 20689 mal betrachtet
Trigonia.jpg
Trigonia.jpg (39.89 KiB) 20693 mal betrachtet
Sammler und Liebhaber elitärer Stereo Pretiosen und japanischem Live-Style.

Benutzeravatar
Thomas_
Administrator
Beiträge: 6872
Registriert: Samstag 7. Mai 2005, 12:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Thomas_ » Donnerstag 22. März 2007, 06:55

Im Jahr 2006 hatte ich ein paar Solitärkorallen der Gattung Parasmilia im Santon bzw. Emschermergel des Münsterlandes gefunden. Diese waren leider alle unvollständig oder verdrückt. Um so mehr habe ich mich über diesen ersten Fund im Jahr 2007 gefreut. Das Stück ist mit fast 3 cm das größte und gleichzeitig besterhaltene, das ich dort bisher finden konnte. Präparation erfolgte durch einlegen in Rewoquat und wässern jeweils für ein paar Tage. Eine weitere Präparation würde die empfindlichen Lamellen beschädigen.
Dateianhänge
IMG_2921b.jpg
IMG_2921b.jpg (239.42 KiB) 20661 mal betrachtet
IMG_2927b.JPG
IMG_2927b.JPG (225.04 KiB) 20673 mal betrachtet

Benutzeravatar
Fischfreund66
Mitglied
Beiträge: 1018
Registriert: Samstag 15. Oktober 2005, 14:03
Kontaktdaten:

Beitrag von Fischfreund66 » Dienstag 27. März 2007, 19:00

Hallo,

ich sicke diesen Monat mal einen der Fischfunde aus dem Mansfelder Kupferschiefer ins rennen.
Das Stück hat eine Größe von 165 mm
Gattung: Palaeoniscum freieslebeni
Mit freundlichen Grüßen

Christoph

Benutzeravatar
nautilus
Redakteur
Beiträge: 987
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 22:10
Wohnort: Greven

Beitrag von nautilus » Mittwoch 28. März 2007, 22:29

Hallo zusammen,

ich habe auch mal wieder was fertig. Oktober 06 habe ich nachfolgenden Fund im Raum Paderborn gemacht. Die Präparation ist gestern fertig geworden und heute habe ich die letzten Bilder gemacht.
Das Stück stammt aus dem Lias. Erwähnenswert ist noch das auf dem Stück verschiedene Arten sitzen.
Androgynoceras (Androgynoceras) maculatum (Y.&B.)
Liparoceras (Liparoceras) cheltiense (MURCHISON)
Lythoceras fimbriatum (SOW.)
Tragophylloceras loscombi (SOWERBY)
Cenoceras sp.

beste Grüße,
Uwe
Dateianhänge
Uwe_1.jpg
Uwe_1.jpg (102.97 KiB) 20356 mal betrachtet
Uwe_2.jpg
85mm Durchmesser mit teilweise erhaltenen Anwachsstreifen
Uwe_2.jpg (120.46 KiB) 20375 mal betrachtet
Uwe_3.jpg
Die Stufe hat eine Größe von 40cm * 32cm.
Uwe_3.jpg (134.35 KiB) 20387 mal betrachtet

Benutzeravatar
Fossi
Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: Freitag 14. Juli 2006, 17:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitrag von Fossi » Donnerstag 29. März 2007, 21:06

Hallo liebe Sammlergemeinde,

heute möchte ich auch zu ersten mal mein Glück beim FdM versuchen.

Es handelt sich dabei um das kürzlich erst vorgestellte UFO einer vllt.unbestimmten Qualle (bzw. neuen Quallenart)!!!
Gefunden Im Herbst 2006 in Solnhofen,im Steinbruch Untere Hardt.
Die Präperation verlief ebend so wie bei jedem normalen Solnhofen Fall (waschen;bürsten;schaben;pflegen)Im Jahr 2007, da die Platte erst unbeachtet vergraben auf dem Balkon lag.

Mit freundlichen Grüßen

Jannis :D
Dateianhänge
Bild 163.jpg
Bild 163.jpg (71.39 KiB) 20241 mal betrachtet
Bild 162.jpg
Bild 162.jpg (65.03 KiB) 20248 mal betrachtet
Bild 160.jpg
Bild 160.jpg (59.67 KiB) 20253 mal betrachtet
Scheiß auf Image,ich geh buddeln! ô.ô

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14188
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Freitag 30. März 2007, 16:49

Hi zusammen,

ihr habt nur noch anderthalb Tage Zeit um den bisherigen Teilnehmern Konkurrenz zu machen! Also haltet euch ran. :wink:

Teilnehmen kann nur, wer sich an die Regeln hält außerdem ist der FDM-Thread keine Diskussionsrunde. Aus Gründen der Übersicht habe ich den Beitrag von überflüssigen Beiträgen bereinigt.
Den leider nicht regelkonformen Beitrag von Rudolf habe ich in "Funde & Bestimmung" verschoben:
http://www.steinkern.de/forum/viewtopic.php?t=2077

Danke für euer Verständnis,

Sönke

Benutzeravatar
A.Wießler
Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: Sonntag 29. Januar 2006, 13:22
Wohnort: Baden Württemberg

Beitrag Fossil des Monasts März 2007

Beitrag von A.Wießler » Samstag 31. März 2007, 19:47

Hallo zusammen,

auf den letzten Drücker habe ich noch "mein persönliches Fossil des Monats März 2007" gefunden und präpariert. Beim Sichten meines letzten Materials aus dem Amaltheenton von Hattenhofen (bei Bad Boll) habe ich dieses Stück nach dem groben Grundreinigen mit Wasser erstmal in den Garten entsorgt, da meine Blicke ausschließlich auf Ammoniten (Amaltheen) ausgerichtet waren. So geschehen Ende Februar. Heute beim Stöbern in meinen "Freiluftpräparierecken" im Garten fiel mir das Stück wieder ins Auge, und siehe da: eine kleine Schnecke zeigte sich zwischen dem Pyrit. Nun musste ich nur noch ein bischen mit einer Zahnbürste, einer Nadel und etwas Wasser nachhelfen. Anschließend wurde sie mit einem Tupfer Rember eingelassen. Sie ist ca. 6 mm hoch und in Schalenerhaltung. Eine echte kleine Überraschung. Nun hat das gute Stück doch noch einen Platz im Regal gefunden, wartet allerdings noch auf einen Namen. Habe heute am Sonntag mal in der Literatur geschmökert. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es eine Lewisiella valvata (Quenstedt, 1858) ist. Sie kommt nur im Schwarzen Jura vor. Beginnend evtl. bei Beta, ansonsten vemehrt im Delta. > Literatur: Gerhard Hägele Juraschnecken, Seite 55 ff.
Gruß aus dem Schwarzwald

Andreas
Dateianhänge
Schnecke_delta_01.jpg
Schnecke aus dem Schwarzjura Delta (Amaltheenton) in Pyritumgebung; Höhe ca. 6 mm
Schnecke_delta_01.jpg (73.61 KiB) 20056 mal betrachtet
schnecke_delta_02a.jpg
Schnecke aus dem Schwarzjura Delta (Amaltheenton) in Pyritumgebung; Höhe ca. 6 mm
schnecke_delta_02a.jpg (73.94 KiB) 20060 mal betrachtet
schnecke_delta_04a.jpg
Schnecke aus dem Schwarzjura Delta (Amaltheenton) in Pyritumgebung; Höhe ca. 6 mm
schnecke_delta_04a.jpg (95.79 KiB) 20066 mal betrachtet
....auf der Suche nach angekalkten Kalkalgenkalkweichknollengeoden....zwecks einfacherer Präparation :-)
Mitglied bei der Gesellschaft zur Förderung des Naturkundemuseums in Stuttgart e.V.
http://www.naturkundemuseum-bw.de/stuttgart/index.html

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14188
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Sonntag 1. April 2007, 10:55

:fdm:

Hallo zusammen,

1. April und trotzdem kein Scherz:
Die Umfrage läuft absofort 15 Tage; viel Erfolg den Kandidaten!

Gruß
Sönke

Benutzeravatar
Fischfreund66
Mitglied
Beiträge: 1018
Registriert: Samstag 15. Oktober 2005, 14:03
Kontaktdaten:

Beitrag von Fischfreund66 » Dienstag 3. April 2007, 12:01

Hallo,

die Diskusion über das Thema FDM scheint ja der Abstimmung gut getan zu haben.
Es ist ja eine rege beteidigung festzustellen.

Diesen Monat fällt die Wahl aber auch schwer.
Ich hätte mit gutem Gewissen min. drei Stücken meine Stimme geben können.
Eine Abstimmung der Superlative ebend.
Mit freundlichen Grüßen

Christoph

Greiling

Beitrag von Greiling » Mittwoch 4. April 2007, 15:35

Sehe ich auch so. Manbedenke, dass die Abgabe einer Stimme auch eine Respektsbezeugung gegenüber den Bewerbern um den Titel ist. Also rührt euch! bis 490 ist es noch weit (aber nicht unbedingt repräsentativer)!

Benutzeravatar
Thomas_
Administrator
Beiträge: 6872
Registriert: Samstag 7. Mai 2005, 12:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Thomas_ » Donnerstag 5. April 2007, 06:57

Eventuell könne wir ja noch ein paar Leute motivieren. Jetzt sind 42 Stimmen abgegeben worden, also kaum 10% Zeigt mal das Ihr da seit! Da ist doch sicher ein Stück dabei das euch gefällt.

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“