Fossil des Monats September 2013

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Welches Fossil soll das Steinkern.de Fossil des Monats September 2013 werden?

Umfrage endete am Mittwoch 16. Oktober 2013, 14:23

Schneckenhannes: Kieferapperat von einem Ammoniten Pleuroceras sp. / Pliensbachium / Buttenheim
5
3%
Lybyman: Krabbe Tumido carcinus giganteus / Miozän / Glen Afric Beach in Neuseeland
63
39%
salve (& Roger): Cadomites (Polyplectites) / Parkinsonioolith / Mitteljura / Sengenthal i.d.Opf.
38
23%
FurFossil: Butterfisch aus dem Tertiär von Fur / Limfjord / Dänemark
35
22%
entité: Ceratites nodosus aus dem Oberen Muschelkalk des Elsaß / Frankreich
21
13%
 
Abstimmungen insgesamt: 162

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3125
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Fossil des Monats September 2013

Beitrag von Miroe » Sonntag 1. September 2013, 07:43

Hallo zusammen,

die Abstimmung über das Fossil des Monats September ist hiermit gestartet - viel Spaß beim Auswählen Eures Lieblingskandidaten! :)

Die Umfrage läuft bis Mittwoch 16. Oktober 2013, 14:23.


Beste Grüße
Sönke

Schneckenhannes
Mitglied
Beiträge: 1216
Registriert: Montag 16. März 2009, 18:23

Re: Fossil des Monats September 2013

Beitrag von Schneckenhannes » Samstag 7. September 2013, 06:50

Möchte hier einen Kieferapperat von einem Ammoniten Pleuroceras sp.teilnehmen lassen.

Gefunden in der Grube bei Buttenheim im Lias delta2 oben grabungsaktiven Abbauhorizont.
Die Grösse des schwärzlichen,nicht sehr häufig zu findenden Fossiles ist nur ca.7 mm.
Das Fossil ist auf einer Geode mit Pleuroceras sp. mit eingebettet.
Das Teil wurde im August 2013 gefunden und mit einer feinen Nadel freigelegt.
Abwaschen ist nicht drin,sonst geht das schwärzliche Gebilde ab,das die Merkmale dazu zeigt.

In der Mai / Juni Ausgabe 2013 steht im " Fossilien "Magazin auch ein Bericht dazu,hat aber mit dem hier vorgestellten Kieferapperat überhaupt nichts zu tun.

euer Schneckenhannes
Dateianhänge
Buttenheim014-2.jpg
Buttenheim014-2.jpg (44.24 KiB) 21868 mal betrachtet
Buttenheim015-2.jpg
Buttenheim015-2.jpg (48.94 KiB) 21868 mal betrachtet
Buttenheim016-1.jpg
Buttenheim016-1.jpg (54.51 KiB) 21868 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Schneckenhannes am Samstag 7. September 2013, 19:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lybyman
Redakteur
Beiträge: 837
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 18:20
Wohnort: Uelsby
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats September 2013

Beitrag von Lybyman » Samstag 7. September 2013, 10:55

Na gut...wenn die kleinen Krabbler hier nicht gewinnen können dann versuche ich es halt mal mit etwas größeren ....

Im übrigen freue ich mich über jeden der hier im Wettbewerb mitmacht und auch gewinnt.Für mich zählt die allgemeine Beteiligung um auch zu sehen was andere Sammler so alles zu bieten haben.Mitmachen ist alles !

Also,hier ein echter Exot von denen ich noch einige auf Lager habe:

Tumido carcinus giganteus
Miocene : Alter ca 15 mill Jahre
Fundort : Glen Afric Beach/mein Traumland Neuseeland

Max Durchmesser 24 cm - man beachte das Größenverhältniss zur Hand.Kommt Fotomäßig aber leider nicht wirklich gut rüber....
Freitragende Präparation/Scheren/alle 8 Beine/Präparationszeit ca. 25- 30 Stunden
Zur gegebener Zeit werde ich noch einen ausführlichen Bericht zu dieser Art abliefern.......
Dateianhänge
1s.JPG
Unpräpariert
1s.JPG (60.55 KiB) 21840 mal betrachtet
2s.JPG
2s.JPG (101.81 KiB) 21840 mal betrachtet
3s.JPG
3s.JPG (103.46 KiB) 21840 mal betrachtet
4s.JPG
4s.JPG (110.97 KiB) 21840 mal betrachtet

Benutzeravatar
salve
Mitglied
Beiträge: 1309
Registriert: Mittwoch 11. Juni 2008, 13:32
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Fossil des Monats September 2013

Beitrag von salve » Mittwoch 25. September 2013, 17:08

Hallo,
da im Moment wohl fast noch alle im Gelände sind und keine Zeit zum Präppen finden, oder aber sich niemand traut, gegen unseren Lybyman mit seiner Monsterkrabbe anzutreten, habe ich mich nun doch entschlossen mal wieder an diesem Wettbewerb teilzunehmen.
Beim Steinkerntreffen in Sengenthal habe ich diesen Cadomites (Polyplectites) im Anstehenden ergraben. Da meine bescheidene Präppausrüstung für die Sengenthaler nicht ausreicht, habe ich das Stück nur grob vorgestichelt und es unserem Sammlerfreund Roger Furze bei einem Besuch zum Strahlen übergeben. Auf meine Bitte hin, das Stück doch einmal kurz "Anzustrahlen", hat Roger dann nach wenigen Minuten bemerkt, das der Cadomites wohl zumindest Ohransätze zu haben scheint und damit wohl zum Polyplectites wird.
Darauf wurde der Strahlvorgang dann abgebrochen, damit er sich zu einem späteren Zeitpunkt mit viel Ruhe und Geduld an die Freilegung setzen konnte. Viel Zeit hat er dann aber nicht verstreichen lassen, da es Ihn mindestens genau so interessiert hat, ob die Ohren nun vollständig da sind oder nicht. Ein paar Tage später hat er mir dann bereits Bilder von diesem in meinem Augen fantastischen Stück geschickt, bei dem er seine ganze Präppkunst mal wieder unter Beweis gestellt hat.
Kommentar eines Sammlerfeundes: "Hier sehen sie die eigentlich unmögliche Steigerung von "perfekt" - (Danke Sven)
Der Polyplectites ist tatsächlich nur auf seinen Ohren freitragend auf der Matrix herausgestrahlt worden. Ich hoffe, dass man das auf den Bildern gut erkennen kann.

Fazit: Eine gemeinschaftliche Teilnahme von Salve (Fund) und Roger (Präpparation), auch wenn Kringel hier eher unbeachtet bleiben.
Dateianhänge
008 kl.jpg
Steinkerntreffen August 2013 in Sengenthal
Cadomites (Polyplectites) mit Ohr
Größe aus dem
Parkinsonienoolith
Größe 43 mm
Freistehend auf Matrix
Präpparation - Roger Furze
008 kl.jpg (247.02 KiB) 21504 mal betrachtet
009 kl.jpg
009 kl.jpg (142.46 KiB) 21504 mal betrachtet
010 kl.jpg
010 kl.jpg (240.85 KiB) 21504 mal betrachtet
Das Sammeln macht nur halb so viel Spaß, findet man blos Glochiceras - OHNE OHREN!!!

Benutzeravatar
FurFossil
Redakteur
Beiträge: 1179
Registriert: Dienstag 27. Februar 2007, 11:27
Wohnort: OSTSTEINBEK bei Hamburg

Butterfisch von Fur

Beitrag von FurFossil » Donnerstag 26. September 2013, 15:40

Fossil: Butterfisch
Länge: 55 mm
Fundort: Fur / Limfjord / Dänemark
Tag des Fundes: 20. August 2013
Fertigstellung der Präparation: Anfang September 2013



Hallo Steinkerner,

unser Sammelurlaub auf der schönen Insel Fur am Limfjord verlief leider nach dem Motto: " Das Schönste am Sammeln war das Wetter".

Tatsächlich hatten wir in der ersten Woche sehr wenig gefunden. Das tat aber unserem Fleiß keinen Abbruch.
Unermüdlich hatten wir zentnerweise Zementsteine aufgeschlagen und uns über die Fossilarmut kräftig gewundert.

Wo haben sich denn die Fische versteckt ??

Dann kam ein Erlebnis der fantastischen Art: Solveig bearbeitete mit einer inzwischen angestauten Haßliebe die Zementsteine,
als sie von vier dänischen Touristen nach ihrem Tun gefragt wurde:
"Was machst Du denn da? Woran kannst Du erkennen, ob da Fossilien drin sind? Wie schlägst Du die Steine auf?"

Da Solveig inzwischen mehr an einem kleinen Klönschnack mit ihren Landsleuten interessiert war, als am stupiden Steineaufschlagen, führte sie ihnen gern eine Demonstration vor.

"Also, so hältst Du den Stein und so schlägst Du darauf".
Den Worten folgte die Tat und als Vorführeffekt erschien vor den Augen der erstaunten Zuschauer
ein fast perfekt erhaltener Butterfisch mit einem ebenso fast perfekt erhaltenen Gegenstück.

Nun mußte sie nur noch den Touristen erklären, dass es nicht immer so geht und dass es der erste Fisch nach einer langen Woche war.

Zuhause habe ich nur einige kleine Präparationsmaßnahmen an Schwanz, Rückenflosse und Afterflosse vornehmen müssen.

Der Fisch ist nicht nur von den Knochen und Gräten her sehr gut erhalten; auch die winzigen Schuppen sind unter dem Binocular gut sichtbar.

Mit den besten Sammlergrüßen

Karsten & Solveig
Dateianhänge
Butterfisch_ Limfj 842 (0)_FURFOSSIL.JPG
Der Fisch liegt zu unserer Freude mittig auf der kleinen Platte und ist vollständig erhalten
Butterfisch_ Limfj 842 (0)_FURFOSSIL.JPG (179.64 KiB) 21410 mal betrachtet
Butterfisch_ Limfj 842 (1)_FURFOSSIL.JPG
Im Bauchraum sind die kleinen Schuppen besonders gut zu erkennen.
Zuerst dachten wir, es wäre der Mageninhalt, aber die dunklen Punkte finden sich überall auf dem gesamten Körper
Butterfisch_ Limfj 842 (1)_FURFOSSIL.JPG (213.48 KiB) 21410 mal betrachtet

Benutzeravatar
entité
Mitglied
Beiträge: 359
Registriert: Sonntag 11. April 2010, 00:41

Re: Fossil des Monats September 2013

Beitrag von entité » Sonntag 29. September 2013, 21:15

Hello fossils friends,

I propose here a large Ceratites nodosus found about 3 weeks ago and finished prepared yesterday evening.

Size is 20 cm.

It comes from the Upper Muschelkalk from Elsass and took me about 15 hours with mainly my Dremel engraver.

Gilles
Dateianhänge
Ceratites nodosus 1.jpg
Ceratites nodosus 1.jpg (290.82 KiB) 21254 mal betrachtet
Ceratites nodosus 6.jpg
Ceratites nodosus 6.jpg (164.3 KiB) 21254 mal betrachtet
Sans titre.jpg
Sans titre.jpg (474.37 KiB) 21250 mal betrachtet
Sans titre2.jpg
Sans titre2.jpg (548.18 KiB) 21250 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13759
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats September 2013

Beitrag von Sönke » Dienstag 1. Oktober 2013, 14:25

Die Abstimmung über das FdM September 2013 läuft - und zwar bis Mittwoch 16. Oktober 2013, 14:23.

Viel Spaß beim Mitmachen und dank an diejenigen, diesmal etwas wenigen, die umso hochkarätigere Kandidaten an den Start gebracht haben!

Grüße
Sönke :)

Benutzeravatar
Stephanoceras
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: Sonntag 6. September 2009, 15:18
Wohnort: Bünde

Re: Fossil des Monats September 2013

Beitrag von Stephanoceras » Mittwoch 2. Oktober 2013, 13:03

Oh Mann, ist das schwer! Gibt es denn keine Zweitstimme? :bg:

Viele Grüße
Fritz

Inso
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 6. Oktober 2013, 20:13

Re: Fossil des Monats September 2013

Beitrag von Inso » Montag 7. Oktober 2013, 22:12

Wow, was für eine riesige Krabbe!

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13759
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats September 2013

Beitrag von Sönke » Donnerstag 10. Oktober 2013, 00:10

Stephanoceras hat geschrieben:Oh Mann, ist das schwer! Gibt es denn keine Zweitstimme? :bg:
Um das aufzugreifen: 142 abgegebene Stimmen zur Zeit, das ist doch schon eine gute Beteiligung und damit ein schönes Zwischenergebnis.
Es ist auch noch spannend, zumindest rund um Platz 2. Also, wer die demokratische Legitimation der Teilnehmer noch etwas stärken möchte und noch nicht abgestimmt hat, möge bitte seine Stimme in den nächsten Tagen abgeben! :)

Gruß
Sönke

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3125
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Re: Fossil des Monats September 2013

Beitrag von Miroe » Mittwoch 16. Oktober 2013, 20:22

Ich gratuliere Axel zum Sieg und danke allen Teilnehmern!

Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13759
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats September 2013

Beitrag von Sönke » Mittwoch 16. Oktober 2013, 21:01

Guten Abend,

ich schließe mich Michaels Gratulation an. Glückwunsch, Axel!!!
Es waren nicht viele Kandidaten, aber wirklich jedes Stück für sich ein echter Gewinner in diesem Wettbewerb.

Übrigens vielen Dank an Thomas Billert, der auch die nicht siegreichen Kandidaten nach den Wettbewerben in die Galerie übernimmt. Das ist ganz schön aufwendig, aber die Kandidaten haben es verdient.

Beste Grüße in die Runde
Sönke

Benutzeravatar
Stenodactylina
Redakteur
Beiträge: 4087
Registriert: Freitag 7. November 2008, 21:43
Wohnort: 88693 Deggenhausertal

Re: Fossil des Monats September 2013

Beitrag von Stenodactylina » Mittwoch 16. Oktober 2013, 23:19

Axel, ich gratuliere zum Gewinn des Wettbewerbs. Deine Krabbe ist ein echter Gewinner und dazu ein richtiger Humdinger!
Grüße vom Bodensee! Roger.

Benutzeravatar
Michel K
Redakteur
Beiträge: 2134
Registriert: Montag 30. April 2012, 01:28
Wohnort: Springe

Re: AW: Fossil des Monats September 2013

Beitrag von Michel K » Donnerstag 17. Oktober 2013, 01:51

Herzlichen Glückwunsch Axel!

Das war ja mal wieder eine Hammer-Krabbe!!! Mal eine Frage die ich mir schon länger stelle:
Findest du deine Krabben alle selbst oder kaufst du dir auch welche dazu?

Viele Grüße:
Michel

Benutzeravatar
Lybyman
Redakteur
Beiträge: 837
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 18:20
Wohnort: Uelsby
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats September 2013

Beitrag von Lybyman » Donnerstag 17. Oktober 2013, 04:25

Ich danke euch sehr und möchte auch hiermit allen Mitstreitern meinen respekt aussprechen ! Toll das ihr mitgemacht habt und die Fossilien hätten diesesmal auch wirklich ALLE den ersten Platz verdient !
@Thomas - Nichts ist selbstverständlich und die Zeit soll man sich ja auch ersteinmal nehmen.Hab vielen Dank für Deinen Einsatz !

@Karsten - unter uns Nordlichtern.......ich kann mir so ungefähr vorstellen wie lange es wohl gedauert haben muß bis dieser Fisch endlich zum Vorschein kam.Das ist echte Schwerstarbeit.Aber die mühe hat sich gelohnt -ein wirklich unglaublich schönes Exemplar!

@Michel- Dänische und Deutsche (SH) Decapoden finde ich alle selbst.Neben Steinkern bin ich aber auch noch in einem international
en Fossilforum unterwegs: http://www.thefossilforum.com/
Wenn man über eine längere Zeitraum eine Vertrauensbasis auch zu den richtigen Sammlern aufgebaut hat bekommt man früher oder später auch Top Rohmaterial auf den Präpariertisch.Die Neuseeländer zb. sind eine Tauschaktion gegen dänische präparierte Decapoden.Anderweilig kaufe ich aber auch gelegendlich Material hinzu.Hierbei sollte man sich aber im klaren sein von wo(zb. EU oder nicht EU Länder) sich Fossilien organisiert, den der Versand kann immens teuer werden und am Zollamt selbst kann es auch ab und zu sehr kompliziert werden (Artenschutz,Zolltarife etc.)
Man sollte also vorher genau abwägen und nicht Hals über Kopf entscheiden.

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“