Wettbewerb Fossil des Monats August 2013

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Welches Stück soll Fossil des Monats August 2013 werden?

Umfrage endete am Montag 16. September 2013, 07:41

Donnerkeil: Nautilus Eutrephoceras sp. aus dem Malm von Gräfenberg
3
2%
Voss-Fossilien: Knochenbett von ?Anarosaurus aus der Trias, Anisian
20
14%
tbillert: Ammonit Protetragonites crebisulcatus aus der Unterkreide (Unteres Barrêmium) von Mallorca
11
8%
Hoffi1983: Schädel eines Pygopterus humboldti aus dem Kupferschiefer des Mansfelder Landes
6
4%
Roger Furze: Platte mit Trilobiten (Eldredgeops rana) u.a. aus dem Mitteldevon von Erie County, N.Y. State, USA
83
59%
LauraS: Carcharocles Megalodon Parasymphyse von Calvert Cliffs State Park (Maryland, USA), mittleres Miozän
7
5%
Pysaura: Doppelklappige Muschel mit aufsitzendem Röhrenwurm Neovermilia sp. aus dem Campan von Höver
4
3%
Schneckenhannes: Seeigelreste (?Rhabdocidaris sp.) auf Pleuroceratengruppe aus dem Lias delta von Buttenheim
6
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 140

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13179
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Wettbewerb Fossil des Monats August 2013

Beitrag von Sönke » Donnerstag 1. August 2013, 00:37

Liebe Steinkern-Mitglieder!

Die Abstimmung über das Fossil des Monats August 2013 läuft ab jetzt, 01.09.2013, 7.41 Uhr für 15 Tage, endet also am 16.09. Bitte stimmt zahlreich ab!

Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar
Donnerkeil
Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: Dienstag 8. Februar 2011, 22:37
Wohnort: Dachau
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Fossil des Monats August 2013

Beitrag von Donnerkeil » Donnerstag 1. August 2013, 13:13

Hallo,
dann fang ich doch mal an:
Bin hier beim FdM das erste Mal dabei und möchte einen Nautilus (Eutrephoceras) vorstellen, den meine Nichte Ende Juni in Gräfenberg gefunden und mir im Juli zum Geburtstag überlassen hat.
Die Präparation erfolgte durch mich ebenfalls Mitte Juli.
Der Nauti wurde nur freigestichelt und mit Mellerud-Steinversiegelung bestrichen.
Besser habe ich's als Laie mit meinen Mitteln nicht hinbekommen, ich werd sicherheitshalber auch nicht weiter daran "herumdoktern".
Beste Güße
-Thomas-
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (73.62 KiB) 21441 mal betrachtet
image.jpg
image.jpg (74.81 KiB) 21441 mal betrachtet
image.jpg
image.jpg (95.54 KiB) 21441 mal betrachtet
image.jpg
image.jpg (93.45 KiB) 21441 mal betrachtet
Was machen Fossilien, wenn sie müde sind?
Sie gehen ins Bone-Bed...

Voss-Fossilien
Mitglied
Beiträge: 1467
Registriert: Samstag 29. November 2008, 22:33
Wohnort: NRW

Re: Wettbewerb Fossil des Monats August 2013

Beitrag von Voss-Fossilien » Sonntag 11. August 2013, 20:06

Ich möcht heute auch mal wieder eine "Kleinigkeit" hier rein packen. Besonders kleine Skelette sind nicht zwingend mein Fall. Fand ich damals Saurier "Noah" vom Olli ja schon als recht klein. Saurier Christian Top es allerdings nochmal um einiges. Aber was tut man nicht alles, wenn man Dino-Fan ist, um endlich sein erstes eigenes Saurierskelett in der Sammlung zu wähnen. ;)

Gefunden habe ich ihn im Juni diesen Jahres. Und auch ein eigener Threat habe ich ihm schon gewidmet. Jetzt habe ich ihn endlich fertig bekommen. Es ist aber nicht mehr so viel Neues dazu gekommen. Ein Scapula (Schulterblatt) und ein paar Rippen tauchten heute noch auf. Und wenn man die eine weit abseits gelegene Rippe außer Acht lässt, dann befindet sich alles jetzt auf einer Fläche von ca. 3,5 cm x 6 cm.

Zu welcher Art der kleine Saurier gehören dürfte, bleibt für mich unschlüssig. Ich Tippe aber nach wie vor auf Anarosaurus.


Fund: Nothosauridae, Anarosaurus ?
Alter: Trias, Anisian, ca 230 Millionen Jahre
Formation: Vossenfeld-Formation
Fundumfang: Rippen, Wirbelkörper und Neuralbögen, Coracoid, div. Extremitätenknochen (Humerus, Femur, Fibia oder/und Tibia), Schädeldach, Scapula
Größe: 3,5 cm x 6 cm, Hauptschwemmfeld des Skelett
Werkzeuge & Hilfsmittel: Desouter (3 bar zum groben Abtrag), HW 10 mit langer und sehr feiner Präpariernadel (1,5 bar zur Feinarbeit), Jun Air-Flüssterkompressor, Sandsack, Binokular & Schwanenhalsbeleuchtung, Farbvertiefer, Akemie, Sekundenkleber und viel viel Nervennahrung
Arbeitsdauer: ca 15 h
Dateianhänge
k-20130609_205706.jpg
Fundzustand kurz nach den Fund. Knochen konnten nur im Querbruch ausgemacht werden.
k-20130609_205706.jpg (153.47 KiB) 21229 mal betrachtet
k-20130609_205707.jpg
Nach ein bis zwei Stunden vorsichtigen herantasten sind schon einige Knochen erkennbar.
k-20130609_205707.jpg (179.42 KiB) 21229 mal betrachtet
k-20130811_184850.jpg
Das Endergebnis überrascht mich dann doch, hätte ich ihn ja fast nicht mitgenommen.
k-20130811_184850.jpg (143.86 KiB) 21229 mal betrachtet
k-20130811_184812.jpg
Und nochmal eine Detailaufnahme für Euch, die ja vielleicht noch ein wenig Anatomie studieren möchten :)
k-20130811_184812.jpg (188.64 KiB) 21229 mal betrachtet
Alles was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand! (Charles Darwin)

Benutzeravatar
tbillert
Redakteur
Beiträge: 5665
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 15:14
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Fossil des Monats August 2013

Beitrag von tbillert » Montag 19. August 2013, 10:57

Hallo zusammen,

ich moechte mich mit einem vor ein paar Tagen praeparierten Protetragonites crebisulcatus aus der Unterkreide (Unteres Barrêmium) von Mallorca beteiligen. Er stammt aus meiner Urlaubsexkursion mit José Juárez Ruiz (siehe hier, ein Bild des Fundzustandes ist ebenfalls anbei. Ich war erstaunt, als er sich bei der Praeparation als eine solche Schoenheit entpuppte.

Fundort: Biniamar, Mallorca. Praeparation mittels HW60 und HW10, Einlassen mit STH-100 Polierfluat. Zeitbedarf ca. 2 1/2 Stunden.

Viele Gruesse,

Thomas.
Dateianhänge
2013-06-15 16.27.56.jpg
Fundzustand
2013-06-15 16.27.56.jpg (162.11 KiB) 21032 mal betrachtet
2013-08-06 23.32.51.jpg
nach der Präparation
2013-08-06 23.32.51.jpg (178.03 KiB) 21032 mal betrachtet
2013-08-06 23.33.01.jpg
nach der Präparation
2013-08-06 23.33.01.jpg (194.21 KiB) 21032 mal betrachtet
Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann – Das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut.
- Das Känguru

Life is too short so it is all right to be a freak lol
- Tim Skippy Miller

Hoffi1983
Mitglied
Beiträge: 417
Registriert: Donnerstag 28. März 2013, 15:26
Wohnort: Magdeburg

Re: Wettbewerb Fossil des Monats August 2013

Beitrag von Hoffi1983 » Mittwoch 21. August 2013, 22:28

Hallo euch allen,

auch ich möchte in diesem Monat wieder teilnehmen. Ins Rennen schicke ich diesmal den Schädel eines Pygopterus humboldti aus dem Kupferschiefer des Mansfelder Landes. Also Zechstein 1, Oberperm. Gefunden habe ich das Stück vor etwa 4 Wochen und es vorgestern fertig präpariert. Dabei zum Einsatz kamen der gute alte Dremel engraver,Cuttermesser und hin und wieder ein Schuss Essig. Zur Präparationsdauer kann ich nicht viel sagen, irgendwann habe ich nicht mehr mitgezählt. Es hat auf jeden Fall sehr lange gedauert ;)
Die Platte ist etwa 30cmx15cm groß.

Für die Bestimmung und die Erklärung zu den anatomischen Details möchte ich mich hiermit auch herzlich bei Dr. Silvio Brandt bedanken.
Kurze Erläuterung:Pygopterus humboldti war ein Raubfisch mit einer durchschnittlichen Größe von etwa 50cm und ernährte sich vorwiegend vom allseits bekannten "Kupferschieferhering" Palaeoniscum freieslebeni, die schon des öfteren als Mageninhalt nachgewiesen werden konnten. Auch wenn ich während der Präparation viel Zeit hatte die Anatomie zu studieren,war es für mich auch recht schwierig einen Zusammenhang zu erkennen.
Deshalb auch hierzu nochmal eine kurze Erklärung:
Der Fisch lag höchstwahrscheinlich dorsal im Sediment. Durch die Instabilität des Schädels infolge eines fortgeschrittenen Verwesungszustandes, wurde der Kopf so zerdrückt, dass sich beide Unterkieferäste gegenüberliegen. Am linken Oberkieferast des Fisches kann man sehr schön "kalkige Kugeln" erkennen-hierbei handelt es sich um die Gehörsteine. Die halbkreisförmig verlaufende Erhebung darüber würde ich als Reste des Kiemendeckels deuten. Beim länglichen und spitz zulaufenden Knochen auf Höhe des rechten Oberkiefers handelt es sich um den Gaumenknochen.

Da mir keine leistungsstarke Fototechnik zur Verfügung steht, habe ich für die bessere Sichtbarkeit ein wenig den Kontrast verstärkt.

Viele Grüße
Christian

Wählt Quimby! :bg:
Dateianhänge
Fundzustand.JPG
Fundzustand, Platte und Gegenplatte
Fundzustand.JPG (161.19 KiB) 20863 mal betrachtet
K800_Endergebnis.jpg
K800_Endergebnis.jpg (182.76 KiB) 20863 mal betrachtet
K800_Endergebnis6.JPG
K800_Endergebnis6.JPG (193.22 KiB) 20863 mal betrachtet
K800_Endergebnis2.JPG
K800_Endergebnis2.JPG (188.37 KiB) 20863 mal betrachtet
____________________________________________
Viele Grüße
Christian

Benutzeravatar
Stenodactylina
Redakteur
Beiträge: 4040
Registriert: Freitag 7. November 2008, 21:43
Wohnort: 88693 Deggenhausertal

Re: Wettbewerb Fossil des Monats August 2013

Beitrag von Stenodactylina » Donnerstag 22. August 2013, 08:16

Anhand meiner Beitrag im Forum über der Fundstelle Penn Dixie, wurde ich dazu ermuntert, folgender Fund ins Rennen zu schicken. Es handelt sich um eine von mir dort geborgenen Trilobiten-Platte.

Fauna:
Trilobiten: Eldredgeops rana (Green 1832)
Korallen: Amplexiphyllum hamiltoniae (Hall)
Brachiopode: Spinocyrtia granulosa (Conrad 1839)

Stratigraphie:
Smoke Creek Trilobite Bed
Windom Shale Member
Moscow Formation
Givet
Mittel Devon

Fundstelle:
Penn Dixie Paleontological and Outdoor Education Center
Hamburg
Erie County
N.Y. State
USA

Gefunden am 06.08.2013. Die Präparation erfolgte mit Druckluftstichel und Strahler. Bild 1 zeigt die Gesamte Platte mit einem Maß von 22x13cm. Ich habe auf Rember oder sonstiges verzichtet, weil die tiefe natürliche Farbe allein genügt für den ästhetischen Eindruck.
Dateianhänge
T49.1.jpg
T49.1.jpg (95.12 KiB) 20821 mal betrachtet
T49b.1.jpg
T49b.1.jpg (103.47 KiB) 20821 mal betrachtet
T49c.1.jpg
T49c.1.jpg (98.15 KiB) 20821 mal betrachtet
T49e.1.jpg
T49e.1.jpg (81.52 KiB) 20821 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Stenodactylina am Samstag 31. August 2013, 10:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße vom Bodensee! Roger.

Benutzeravatar
LauraS
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: Dienstag 6. Juli 2010, 18:46
Wohnort: Duisburg

Carcharocles Megalodon Parasymphyse

Beitrag von LauraS » Montag 26. August 2013, 22:45

Hallo,

ich stelle heute einen besonderen Fund aus meinem USA Urlaub vor: Eine Carcharocles Megalodon Parasymphyse, mittleres Miozän.

Am Fundtag hatten mein Freund und ich uns vorgenommen, dem berühmten Calvert Cliffs State Park (Maryland, USA) einen Besuch abzustatten. Da er gute Sammelmöglichkeiten von Haizähnen des mittleren Miozäns bietet und daher oft überlaufen ist, beschlossen wir früh loszugehen. Da es in der Nacht vorher heftig geregnet hatte, war ein Teil der Klippe heruntergekommen. Daher teilte uns ein Ranger beim Betreten des Parks mit, dass das gesamte Klippenareal gesperrt sei und damit die besten Fundplätze. Na super... Leicht entmutigt machten wir uns vom Parkplatz auf, den fast 2 Meilen langen Fußmarsch bis zum Fundort zu bewältigen. Eine bereits in den Morgenstunden spürbare Hitze und jede Menge Mücken machten den Weg nicht erträglicher. Am Strand angekommen hatte sich zumindest das frühe Aufstehen gelohnt. Bis auf zwei Ranger waren wir die einzigen weit und breit!
Neben einer Bachmündung war der Spülsaum besonders ausgeprägt. Daher beschlossen wir, hier zu suchen. Und die Mühe sollte sich lohnen! Neben schönen anderen Zähnen kam das hier beschriebene Stück zum Vorschein!

Dieser Zahn ist ein sehr seltener Fund und misst ungefähr 2 cm x 1 cm. Die Seltenheit des Zahn lässt sich auch an einer eBay Auktion erkennen, in der ein ähnlicher (wenn auch besser erhaltener Zahn) 2500 US Dollar einbrachte ( http://www.ebay.com/itm/Rare-Sharp-Best ... 53eec69dc4 ).

Viele Grüße
Laura
Dateianhänge
Zahn_hinten_klein.jpg
Zahn_hinten_klein.jpg (56.71 KiB) 20662 mal betrachtet
frontal_klein.jpg
frontal_klein.jpg (54.61 KiB) 20662 mal betrachtet
vorne_seite_klein.jpg
vorne_seite_klein.jpg (46.59 KiB) 20662 mal betrachtet

Benutzeravatar
Pysaura
Mitglied
Beiträge: 166
Registriert: Sonntag 1. Januar 2006, 14:40
Wohnort: Rotenburg(W)
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Fossil des Monats August 2013

Beitrag von Pysaura » Samstag 31. August 2013, 18:45

Hallo
Nach längerer Pause möchte ich mich auch mal wieder beteiligen.
Der Fund ist eine doppelklappig Muschel mit aufsitzendem Röhrenwurm.
Bei der Muschel würde ich auf Exogyra tippen und bei dem Röhrenwurm dürfte es sich um Neovermilia handeln.
Die Muschel ist überwiegend in Pyrit umgewandelt und wurde mit Eisenpulver gestrahlt.
Gefunden am 17.8.13 im Campan von Höver.
ca.75 X 65 X 20 mm

mfg Jens
Dateianhänge
Muschel in Fundzustand.jpg
Muschel in Fundzustand.jpg (137.83 KiB) 20456 mal betrachtet
Röhrenwurm.jpg
Röhrenwurm.jpg (184.74 KiB) 20456 mal betrachtet
Pyritauster.jpg
Pyritauster.jpg (229.14 KiB) 20456 mal betrachtet
Rückseite der Muschel.jpg
Rückseite der Muschel.jpg (197.57 KiB) 20456 mal betrachtet
Dann wollen wir mal in die Radieschen spucken und die Nadel im Steckhaufen suchen.

Schneckenhannes
Mitglied
Beiträge: 1045
Registriert: Montag 16. März 2009, 18:23

Geode aus der Grube bei Buttenheim

Beitrag von Schneckenhannes » Samstag 31. August 2013, 20:16

Beteilige mich mit, einer für mich kleinen Rarität.

Eine Pleuroceraten-Gruppe ca.100 mm X 50 mm in kupfer-haut-farbener Erhaltung,
aus neuem ( 2013 ) obigem Seeigel-Pecten-Horizont ( Lias delta 2 oben ) entpuppte sich beim reinigen mit H2O2 und Rewoquat als eine schöne Bescherung.
Auf dem gesäuberten Fossiliengrab erkannte ich unter dem Mikroskop eine Anheftung eines Teilstückes eines grösseren Seeigels von Rhabdocidaris ?.
Dieses ist für mich was Einmaliges und auch aus der Grube bei Buttenheim bisher ein Einzelfund soweit ich weiss.

Euer Schneckenhannes
Dateianhänge
Buttenheim005-1.jpg
Buttenheim005-1.jpg (91.45 KiB) 20444 mal betrachtet
Buttenheim006-2.jpg
Buttenheim006-2.jpg (103.39 KiB) 20444 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13179
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Fossil des Monats August 2013

Beitrag von Sönke » Sonntag 8. September 2013, 13:18

Das Zwischenergebnis ist deutlich, aber ich würde mich freuen, wenn trotzdem noch weiter eifrig abgestimmt wird. Es sind z.Zt. erst 110 Stimmen abgegeben worden. :)

Viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3104
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Re: Wettbewerb Fossil des Monats August 2013

Beitrag von Miroe » Montag 16. September 2013, 17:40

Ich gratuliere Roger zum Sieg und danke allen Teilnehmern!

Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar
Karsten
Redakteur
Beiträge: 2656
Registriert: Sonntag 4. September 2005, 19:58
Wohnort: Bottrop

Re: Wettbewerb Fossil des Monats August 2013

Beitrag von Karsten » Montag 16. September 2013, 19:28

Roger, auch von mir herzlichen Glückwunsch!
Grüße aus Kirchhellen,
Karsten

Voss-Fossilien
Mitglied
Beiträge: 1467
Registriert: Samstag 29. November 2008, 22:33
Wohnort: NRW

Re: Wettbewerb Fossil des Monats August 2013

Beitrag von Voss-Fossilien » Montag 16. September 2013, 20:06

auch von mir die allerbesten Grlückwünsche an dem Roger und seine schicken Einwanderer-Trillo's :)
Alles was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand! (Charles Darwin)

Benutzeravatar
salve
Mitglied
Beiträge: 1309
Registriert: Mittwoch 11. Juni 2008, 13:32
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Wettbewerb Fossil des Monats August 2013

Beitrag von salve » Montag 16. September 2013, 21:33

Hallo Roger, auch von mir herzlichste Gratulation zu diesem wirklich außergewöhnlichen Stück.
Salve
Das Sammeln macht nur halb so viel Spaß, findet man blos Glochiceras - OHNE OHREN!!!

Benutzeravatar
Michel K
Redakteur
Beiträge: 2134
Registriert: Montag 30. April 2012, 01:28
Wohnort: Springe

Re: AW: Wettbewerb Fossil des Monats August 2013

Beitrag von Michel K » Dienstag 17. September 2013, 00:08

Hi Roger!

Herzlichen Glückwunsch zu dieser fantastischen Stufe. Ein verdienter Sieger!

Viele Grüße:
Michel

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“