Fossil des Monats NOVEMBER 2006

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Antworten

Welcher Fund soll "Fossil des Monats November 2006" werden?

Umfrage endete am Montag 18. Dezember 2006, 22:17

Fischfreund66: Haifischzahn Carcharias hopei aus Leipzig
3
6%
Nils: Seeigel Hemipneustes radiatus aus Belgien
0
Keine Stimmen
Andreas: Pachypictonia sp. aus dem Malm gamma 2 von Drügendorf
3
6%
Thomas: Oecotraustes foscus mit "Ohr" aus Sengenthal
1
2%
A.Wießler: Seeigel Acrosalenia sp. aus Neufchateau/Landaville (F)
16
31%
andrue: Phacops latifrons aus der Eifel
11
21%
Sönke: Nautilus aus dem Unterpliensbach von Herford
4
8%
tarantino111: Stufe mit Muscheln und Ammoniten aus dem Altdorfer Lias epsilon
1
2%
bifer: Nautilus aus dem Lias gamma von Schwäbisch Gmünd
1
2%
Armin: Lytoceras siemensi aus dem Lias epsilon von Mistelgau
12
23%
 
Abstimmungen insgesamt: 52

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13129
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Fossil des Monats NOVEMBER 2006

Beitrag von Sönke » Freitag 3. November 2006, 17:20

Hallo zusammen!

Schlechtes Wetter ermöglicht gute Präparationsergebnisse - ich hoffe, dass - gemäß dieser Maxime - auch im November wieder eine beträchtliche Anzahl beachtenswerter Fossilfunde zur Wahl gestellt werden wird.

Ich möchte an dieser Stelle nochmals darum bitten eventuelle Fragen/Kommentare zu den Monatsfossil-Vorschlägen nicht im FDM-Thread selbst zu platzieren, sondern im Sinne der Übersicht einen seperaten Thread zu öffnen. :wink:

Bin gespannt auf die Vorschläge dieses Monats!

Gruß
Sönke

----

Es folgen die Regeln und zudem einige Tipps:

Jeder registrierte Benutzer in diesem Forum kann in diesem Beitrag hier ein Foto von einem seiner Funde präsentieren.

Folgende Regeln sind dabei zu beachten:
• Es muss sich um einen Eigenfund handeln, nicht um ein gekauftes Exemplar
• Der Fund muss im entsprechenden Monat oder im Vormonat fertig präpariert werden, kann also theoretisch im Vorjahr gefunden worden sein. Es zählt nur das Datum der Fertigstellung der Präparation!
• Nur ein Fund darf pro User und Monat veröffentlicht werden. Man sollte sich also gut überlegen, was man "ins Rennen" schickt.
• Es darf sich nicht um Montagen handeln, weder echte Montagen am Fundstück, noch Bildmontagen oder starke Nachbearbeitungen
• Angaben zum Fossil sind hilfreich, jedoch nicht zwingend. Interessant wäre schon zumindest der Gattungsname, Angaben zur stratigraphischen Einordnung, sowie eine grooobe Fundortangabe.

Die Regeln sind natürlich schwer zu kontrollieren, wir bauen daher auf die Ehrlichkeit unserer Besucher, denke das ist Ehrensache.

Am Ende eines Monats wird dann aus den Teilnehmern via Umfrage hier im Forum das Fossil des Monats gewählt. Der Sieger findet einen Platz in unserer Galerie auf Steinkern.de.
Wahlberechtigt sind alle angemeldeten User des Steinkern-Forums!

Kurzes Beispiel:
Es ist Juli.
Es können nun Bilder, die im Juni oder im Laufe des Juli fertig präpariert wurden veröffentlicht werden.
Am 31. Juli ist der Beitrag dann geschlossen und die Admins erstellen eine Umfrage.
Parallel läuft nun bereits der Beitrag zum Sammeln der Bilder für das "Fossil des Monats (August).
Die Umfrage für den Juli läuft bis zum 15. August.
Danach steht der Sieger für den Juli fest und findet seinen Platz in der Galerie.
usw.

Wenn alle Monatsfossilien eines Jahres feststehen, findet unter diesen eine Wahl zum Fossil des Jahres statt - dies dürfte also jeweils etwa Mitte Januar der Fall sein.
Wünschenswert wäre es, dass der Sieger des Jahresfossils einen Beitrag über den Fund und die Fundumstände für die Homepage von Steinkern.de schreibt - es ist aber nicht zwingend erforderlich.

Anleitung zum Erstellen von Bildanhängen im Forum:
• Klicke unten auf "post reply"
• Gebe wie gewohnt deinen Text ein
• Unterhalb des Textfeldes findest du 2 weitere Felder: "Dateiname" und "Kommentar"
• Klicke auf "durchsuchen" und wähle das Bild aus deinem lokalen Verzeichnisbaum
• Das Bild darf nicht breiter und nicht höher als 680 Pixel sein, die Dateigröße darf 250kb nicht überschreiten! Das Format muss JPG sein!
• Gebe im Kommentarfeld die Angaben zum Fossil ein (Gattung, Art sofern bekannt, Größe, Fundort, etc)
• Klicke auf "Attachment hinzufügen"
• Klicke nun auf "Absenden"
Zuletzt geändert von Sönke am Dienstag 19. Dezember 2006, 17:25, insgesamt 9-mal geändert.

Benutzeravatar
Fischfreund66
Mitglied
Beiträge: 1018
Registriert: Samstag 15. Oktober 2005, 14:03
Kontaktdaten:

Beitrag von Fischfreund66 » Samstag 4. November 2006, 16:26

Hallo,

dieses mal bin ich ganz schnell mit einem Stück fertig geworden.
Das stammt zwar noch von letzter Woche.
Aber ich hab ihm heute den letzten schliff gegeben.
Dank Dennis hat das gute Stück jetzt auch einen Namen.
Danke noch mal.


Edit by Sönke:

Megalodon73 schrieb dazu:

Moin,

obwohl die Wurzel noch zum größten Teil in der Knolle steckt... das ist ein Carcharias hopei.

Gruß

Dennis

** Habe das mal hier eingerückt, damit der FDM-Thread nicht zerstückelt wird und jeder Beitrag ein zur Wahl gestelltes Fossil präsentiert. Bitte Anmerkungen per PN an die betreffende Person, oder einen neuen Thread eröffnen - nicht aber im FDM-Thema Einzelbeiträge ohne eigenen Vorschlag platzieren. :wink:
Zuletzt geändert von Fischfreund66 am Samstag 4. November 2006, 22:26, insgesamt 3-mal geändert.
Mit freundlichen Grüßen

Christoph

Benutzeravatar
Nils
Redakteur
Beiträge: 3065
Registriert: Mittwoch 23. November 2005, 21:11
Wohnort: Bornheim

Beitrag von Nils » Sonntag 12. November 2006, 12:49

Hallo!

Möchte auch mal wieder einen Kandidaten vorstellen:

Seeigel Hemipneustes radiatus aus dem Maastricht, gefunden gestern im CBR Steinbruch Romontbos bei Eben-Emael in Belgien.

Der Igel hat einen Durchmesser von ca. 9 cm und eine Höhen von etwa 4,5 cm. Das Fossil ist ein wenig verdrückt, aber ansonsten vollständig.

Zur Präparation genügten ein olles Skalpell, warmes Wasser und eine Zahnbürste.

Gruß Nils
Dateianhänge
Hempineustes radiatus.jpg
Hempineustes radiatus.jpg (196.58 KiB) 15975 mal betrachtet

Benutzeravatar
Andreas
Mitglied
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 14. März 2005, 19:21
Wohnort: Rödermark

Beitrag von Andreas » Sonntag 12. November 2006, 16:33

Im Forum und in der Galerie war dieser Ammo schon zu sehen. Da es mein erster gut erhaltener Vertreter der Pachypictonien aus dem gamma 2 von Drügendorf ist, möchte ich ihn nun auch hier in den Wettbewerb schicken.

Der maximale Durchmesser dieser Pachypictonia sp. beträgt 22,4 cm, gefunden und Präpariert im Oktober.
Dateianhänge
andreas_fdm_1106.jpg
andreas_fdm_1106.jpg (161.3 KiB) 15942 mal betrachtet

Benutzeravatar
Thomas
Mitglied
Beiträge: 915
Registriert: Montag 11. April 2005, 11:25
Wohnort: Auerbach

Beitrag von Thomas » Mittwoch 15. November 2006, 20:23

Servus,

schicke heute meinen persönlichen Sengenthalfavortien, übrings von der Halde, frisch präpariert, ins Rennen:

Habe da eine Oecotraustes foscus (Danke für Bestimmung an M. Görlich) von ca. 3,5cm mit einer wirklich klasse Ohrerhaltung. Präparation mechanisch / strahlen.


Grüße

Walli
Dateianhänge
IMG_1730.jpg
IMG_1730.jpg (47.59 KiB) 15830 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Thomas am Donnerstag 23. November 2006, 11:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
A.Wießler
Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: Sonntag 29. Januar 2006, 13:22
Wohnort: Baden Württemberg

Beitrag von A.Wießler » Dienstag 21. November 2006, 20:33

Hallo Steinkerne,

diesen Monat schicke ich einen Seeigel Acrosalenia sp. aus Neufchateau/Landaville ins Rennen. Von allen Seeigelplatten und einzeln aufgelesenen Seeigel ist dies der einzige, bei dem ich die Schale wegpräpariert habe und der in diesem wundervollen kalzitischen Zustand zu Tage kam. Präpariert habe ich ihn vergangenes Wochenende.
Der Durchmesser beträgt rund 17 mm. In Natura sieht er noch schöner aus als auf den Bildern. Ich bin gespannt wie er Euch gefällt!

Grüße aus dem Schwarzwald

Andreas
Dateianhänge
Acrosalenia_sp_01.jpg
Acrosalenia_sp_01.jpg (40.82 KiB) 15691 mal betrachtet
Acrosalenia_sp_02.jpg
Acrosalenia_sp_02.jpg (52.95 KiB) 15692 mal betrachtet
Acrosalenia_sp_03.jpg
Acrosalenia_sp_03.jpg (67.1 KiB) 15700 mal betrachtet
Acrosalenia_sp_04.jpg
Acrosalenia_sp_04.jpg (42.15 KiB) 15700 mal betrachtet
....auf der Suche nach angekalkten Kalkalgenkalkweichknollengeoden....zwecks einfacherer Präparation :-)
Mitglied bei der Gesellschaft zur Förderung des Naturkundemuseums in Stuttgart e.V.
http://www.naturkundemuseum-bw.de/stuttgart/index.html

Benutzeravatar
andrue
Redakteur
Beiträge: 1037
Registriert: Samstag 11. Juni 2005, 22:00
Wohnort: Magdeburg

Beitrag von andrue » Dienstag 21. November 2006, 22:23

hallo,

sozusagen als Premiere warte ich mal mit einem Trilobiten auf und zwar mit dem "größten" ,den ich aus der Eifel besitze ( na gut,die Größe sagt nicht alles aus :wink: );es handelt sich um einen Phacops latifrons ,der mit 8,5 cm Größe eine ganz nette Raupe ist; das Teil habe ich vor 2 Jahren in einem Neubaugebiet bei Gondelsheim ( Prümer Mulde) gefunden und ihn erst vergangenen Samstag präpariert . Gerade diese Art fand und findet man immer noch häufig als Fehlbestimmungen zum Bsp aus Frankreich oder Marokko,obgleich sie sehr leicht am linsenarmen Auge identifizierbar ist.
Stratigraphisch ; Eifelium,Junkerberg Schichten
Dateianhänge
encrinus 104.jpg
encrinus 104.jpg (55.29 KiB) 15670 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13129
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Freitag 24. November 2006, 17:47

Hallo zusammen,

auch diesen Monat habe ich natürlich wieder ein Stück vorzustellen!

Es handelt sich um einen pyritisierten Nautilus aus dem Lias (Unterpliensbach, jamesoni-Subzone) von der B239 Baustelle in Herford. Der Fund misst nur 26 mm und ich schätze ihn als sehr selten ein. Mir sind bislang keine weiteren Nautilidenfunde von der B239 bekannt, überhaupt habe ich in meiner Literatur nichts über Nautiliden der jamesoni-Subzone der Herforder Liasmulde gefunden. Das Stück ist bislang noch nicht zugeordnet.

Falls jemand etwas über den Seltenheitswert des Stückes sagen kann, bitte per PN bei mir melden... wäre ja schon toll, wenn es ein Erstnachweis für diese Schichten der Herforder Liasmulde wäre... es würde mich aber auch freuen, wenn jemand auch schon Nautiliden gefunden hat dort.

Beste Grüße
Sönke
Dateianhänge
soenke-nautilus-herforder-unterpliensbach.jpg
Der nur 26 mm kleine in Pyrit erhaltene Nautilus
soenke-nautilus-herforder-unterpliensbach.jpg (60.4 KiB) 15568 mal betrachtet
soenke-nautilus-unterpliensbach-herford2.JPG
Es sind schöne Details erhalten! Spiralige Streifung!
soenke-nautilus-unterpliensbach-herford2.JPG (39.13 KiB) 15579 mal betrachtet

Benutzeravatar
tarantino111
Mitglied
Beiträge: 922
Registriert: Dienstag 9. August 2005, 22:08
Wohnort: Berg bei Neumarkt in der Oberpfalz

Beitrag von tarantino111 » Montag 27. November 2006, 21:55

Hallo Leute,

Ich möchte mich auch diesmal wieder beteiligen. letzten Samstag habe ich diese kleine Ammoniten-Muschelstufe aus dem Lias Epsilon von Altdorf fertigpräpariert.
Es sind diverse Harpoceraten und einige Exemplare der Muschel Pseudomytiloides dubius sowie auch andere Muschelarten mit drauf.

Grüße Matthias
Dateianhänge
DSC08655.jpg
DSC08655.jpg (75.11 KiB) 15463 mal betrachtet
DSC08653.jpg
DSC08653.jpg (85.01 KiB) 15466 mal betrachtet

Benutzeravatar
bifer
Mitglied
Beiträge: 615
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2005, 12:33
Wohnort: bayerisch Schwaben

Beitrag von bifer » Donnerstag 30. November 2006, 20:31

Das ist ein 1995 bei Schwäbisch Gmünd gefundener Nautilus (Durchmesser 13 cm) aus dem Unterjura gamma. Ich hatte ihn mit schlechtem Werkzeug begonnen und wegen diverser Probleme damit immer wieder weggelegt. Im November ist er fertiggeworden, nachdem ich mit meinem neuen Sandstrahler das Finish gemacht habe. Obwohl ich gerade kein Mittel zum Einlassen habe, um meine alten Sünden zu mildern und das Finish mit dem Sandstrahler konnte es nicht ganz beseitigen, schicke ich ihn heute noch ins Rennen.
Dateianhänge
Cenoceras_intermedius_gamma.jpg
Cenoceras intermedius
Cenoceras_intermedius_gamma.jpg (187.17 KiB) 15422 mal betrachtet

Benutzeravatar
Armin
Redakteur
Beiträge: 1597
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 15:57
Wohnort: Pressath

Beitrag von Armin » Donnerstag 30. November 2006, 21:00

Ich möchte mich auch mal wieder beteiligen und stelle einen Lytoceras siemensi aus der Tongrube Mistelgau vor. Der Durchmesser beträgt 15 cm un d der Ammonit stammt aus einem Laibstein des Lias epsilon. Gefunden habe ich ihn schon letztes Jahr, aber er wurde erst jetzt fertig präpariert.
Dateianhänge
armin_lytoceras_siemensi_mistelgau.jpg
armin_lytoceras_siemensi_mistelgau.jpg (35.79 KiB) 15363 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13129
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Sonntag 3. Dezember 2006, 21:38

Hallo zusammen!

Ich hatte gerade die Intention die Umfrage zu erstellen, bin aber aus technischen Gründen gescheitert. Aufgrund eines ominösen Datenbankfehlers. Ich hoffe Andreas kriegt das die Tage in den Griff, damit über die schönen Funde abgestimmt werden kann.

Nur, dass ihr wisst, dass wir das FDM nicht vergessen haben.

Gruß
Sönke

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13129
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Sonntag 3. Dezember 2006, 22:23

Hallo zusammen,

so, inzwischen hat Andreas das Datenbankproblem behoben und ich habe mir nochmals die Mühe gemacht die Umfrage zu erstellen.

Viel Spaß beim Wählen,

Sönke
Zuletzt geändert von Sönke am Dienstag 19. Dezember 2006, 16:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13129
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Donnerstag 14. Dezember 2006, 16:01

Time is running out ... also, wer noch nicht abgestimmt hat: Jetzt ist die letzte Möglichkeit. :wink:

Gruß
Sönke

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13129
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Dienstag 19. Dezember 2006, 16:10

Hallo zusammen!

Gewonnen hat die schöne calzitisierte Acrosalenia von A.Wießler! Herzlichen Glückwunsch, Andreas! Das Stück ist schon in der Galerie.

Danke an alle Teilnehmer und lasst mich beim nächsten Wettbewerb nicht allein. :wink: Aber traditionell kommen ja gegen Monatsende viele Vorschläge und noch ist es ja etwas hin.
Aus den Siegern der einzelnen Monate, wird dann Mitte Januar auch die Wahl zum Fossil des Jahres veranstaltet (solange müssen wir warten, damit der Monatssieger Dezember feststeht).

Gruß
Sönke :top:

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“