Fossil des Monats Oktober 2011

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Welches Stück soll Fossil des Monats Oktober 2011 werden?

Umfrage endete am Mittwoch 16. November 2011, 07:51

Sönke: Stufe mit Schnecken Spinigera und Purpurina, Trigonien, Belemnit und Ctenostreon aus dem Bajocium des Calvados
9
6%
Roger Furze: Makrelenfisch aus der Familie der Scombridae, Fur-Formation, Eozän, Tertiär von Limfjord
27
18%
salve: Ammonit Clambites schwabi aus dem bimammatum-Horizont der Lochenregion
11
7%
trichasteropsis: Platte mit Seestern Trichasteropsis weissmanni und Plattwürmern aus den Nodosusschichten bei Bayreuth
44
29%
Bernhard Jochheim: Stufe mit Ammoniten Pseudolioceras und Mucrodactylites, Schnecke u. a aus dem Toarcium bei Thouars
47
31%
Spongebob: Schwamm Carpospongia globosa aus einer Kiesgrube im östlichen Holland
9
6%
Andreas: Platte mit Palaeoniscum freieslebeni aus dem Mansfelder Land
7
5%
 
Abstimmungen insgesamt: 154

danylo
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: Samstag 18. April 2009, 22:59
Wohnort: 85551 Kirchheim

Beitrag von danylo » Mittwoch 16. November 2011, 19:18

Liebe Steinkerne,

das Niveau in der Rubrik FDM ist mittlerweile so, dass vermutlich selbst Museen kaum noch irgendein gezeigtes Stück verschmähen würden.
Diesmal wars so spannend dass es schon fast schmerzhaft war!!

1. Die Evrecy-Stufe von Sönke.
Für sich gesehen ein Superstück, v.a. wenn man nach dem Motto geht "finde mir mal diese Woche so ein Stück mit 2 solchen Schnecken"... Aber Evrecy war schon öfters dabei, und der Gewöhnungseffekt wurde hier -leider und ungerechterweise- bestraft.
2. Der Makrelenfisch: Wahnsinn! sicher ein würdiges FDM!
3. und jetzt fängt die Sache für mich als Ammonitenfreund an, emotional zu werden! Wahnsinn! Das muss das FDM sein! Bitte stellt keine weitere Konkurrenz ein! Seltenst, groß, perfekt erhalten, aus einer klassischen Lokalität! Glückwunsch!
Aber:
4. jetzt kommt Trichasteropsis und führt lange Zeit. Fantastisch, die Geschichte mit den Würmern. Viele hätten diese Spuren schlicht übersehen. Ökologie in Überlieferung, ein Lehrstück. Gönnt Trichasteropsis das FDM, um seinem Namen die verdiente Ehre zu geben!
5. jetzt kommt der mit-leidende Ammonitenfreak endgültig über seine Schmerzgrenze. Es geht nicht, dass dieses Stück nicht FDM wird! Sorry Clambites! Ich präpariere meine Stimme sorgfältig in 50:50-Teile und wähle euch beide! Muss es nur noch computertechnisch hinbekommen.
6. nochmal nomen est omen: spongebob stellt einen Schwamm ein. Das mit dem olympischen Gedanken gefällt mir.
7. interessanter Fisch, ich kenne die Lokalität und stratigr. Zuordnung nicht- allemal interessant und der Teilnahme wert!

Das Kopf- an Kopf-Rennen war dann richtig nervenaufreibend. Mein Herz schlägt ja für die beiden Pracht-Ammos aber der Trichasteropsis ist vermutlich wissenschaftlich und an Aussagekraft noch etwas spektakulärer.
Es konnte nur einen geben, aber diesmal waren viele Kandidaten des FDM würdig!
Wie ist das mit der Galerie- dürfen da nur FDMs hinein?
Oder macht Ihr ein paar neue Threads unter "Klassiker" auf- habe ich schon bei Ehenfeld angeregt!

Respekt an alle, trösten wir uns mit dem olympischen Gedanken- der Wettbewerb machte Lust auf mehr!
...reich ist, wer zufrieden ist mit dem, was er hat!

Liebe Grüße, Danylo

trichasteropsis
Mitglied
Beiträge: 1789
Registriert: Montag 5. Februar 2007, 18:26

Beitrag von trichasteropsis » Mittwoch 16. November 2011, 19:59

Hallo Bernhard!

Gratulation zum FDM. Wenn ich nicht selbst einen FDM-Kandidaten im
Rennen gehabt hätte, wäre dir auch meine Stimme sicher gewesen.
Ein wunderschönes Stück dein Ammonit.

Herzliche Grüße
Ralf

PS:
Solche Fotofinish-Zieleinläufe am letzten Tag des Wettbewerbs sind
aber nichts für meine Nerven.

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3125
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Beitrag von Miroe » Mittwoch 16. November 2011, 20:46

Servus miteinander,

Danylo hat in meinen Augen alles bestens auf den Punkt gebracht!

Es bleibt mir nur noch, zu gratulieren:

Allen Teilnehmern zu ihren schönen und interessanten Funden, Ralf auch dazu, dass er den undankbaren zweiten Platz verschmerzt hat (wir finden das Stück hoffentlich in der Galerie wieder), zuvörderst freilich Bernhard zum Sieg mit seiner klasse Stufe!

Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar
Bernhard Jochheim
Redakteur
Beiträge: 2104
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 19:18
Wohnort: Marl/Westfalen

Beitrag von Bernhard Jochheim » Mittwoch 16. November 2011, 21:41

Hallo Sönke, Tom, Salve, Karsten, Paul, Danylo, Ralf, Michael und alle anderen, die sich fürs FDM interessieren und mit abstimmen,

Ich freue mich natürlich , habe aber aus eígener Erfahrung auch viel Mitgefühl für Ralf. Eigentlich immer, wenn ich reingeschaut habe, lag der Seestern mit 2-3 Stimmen vorn. Am Ende hat es sich dann überraschend in die andere Richtung geneigt, das ist schon irgendwie gemein. Genau das Gleiche ist mir damals auch mal im Februar passiert. Man durchläuft da ein Wechselbad der Gefühle. Aber im Grunde sehe ich es so wie Danylo, jedes Stück hat seinen eigenen Reiz. Vorher weiß man nie (manchmal sogar ein paar Stunden vor Ablauf der Frist noch nicht) wer wohl die meisten Stimmen bekommt. Spannend auch dann, wenn man überhaupt nicht selbst betroffen ist. Wer am Ende die meisten Stimmen bekommt ist letztendlich egal, jeder freut sich dann doch über "seine" Stimmen.

Meine eigene Stufe wertet es für mich schon subjektiv auf, das sie doch einigen gefallen hat. So habe ich die ungezählten Stunden (ich hatte damals schon einen halben Sammeltag nur für die Bergung gebraucht) der Präparation nicht ganz umsonst eingesetzt. Besser, als wenn ich das Stück einfach so in meinem "stillen Kämmerlein" hingestellt hätte.
Klar wird das Stück auch in Dortmund in der FDM-Vitrine besichtigt werden können.

Viele Grüße an alle
Bernhard

Benutzeravatar
Stenodactylina
Redakteur
Beiträge: 4087
Registriert: Freitag 7. November 2008, 21:43
Wohnort: 88693 Deggenhausertal

Beitrag von Stenodactylina » Montag 21. November 2011, 21:54

Whew! Was für eine Nummer!!!

Was es für mich noch als Teilnehmer auch spannender macht war die Tatsache, dass ich wegen des blöden Virus in meinem PC plötzlich nicht mal den Verlauf der Wahl verfolgen konnte. Und jetzt die Überraschungs-Ergebnis. Das stärkste Pferd hat's auf die Heimstrecke geschafft!

Gratuliere Bernhard! Aber Ralf, das ist auch ein Wahnsinns Lehrstück, das du uns gezeigt hast.

Grüße, Roger
Grüße vom Bodensee! Roger.

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“