Fossil des Monats AUGUST 2006

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Welches Fundstück soll "Fossil des Monats August" werden?

Umfrage endete am Sonntag 17. September 2006, 15:41

Nils - Allocrioceras schlueteri aus dem Oberturon von Lengerich
2
4%
andrue (Andreas R.)- Stufe mit Androgynoceraten aus Schandelah/Braunschweig
0
Keine Stimmen
Steinchen (Renate)- Cheiloceras globosum aus der Nehden-Stufe (Sauerland)
1
2%
Thomas (Walli) - Megatheutis aus der Garantanienschicht von Sengenthal
0
Keine Stimmen
nautilus (Uwe) - Mistelgauer Riesenschlachtfeld mit Knochen, Wirbeln, Belemniten
17
37%
Armin - Oecotraustes mit Ohr aus Sengenthal
3
7%
Ceratit (Oliver) - Rumpfwirbel einges Nothosaurus giganteus, Muschelkalk
8
17%
Sönke - Stufe mit Cleviceraten und Phylloceraten aus einem Altdorfer Laibsteinrest
4
9%
Stonefly (Michael) - cf. Pachypictonia aus Drügendorf mit kleinem Glochiceras
0
Keine Stimmen
tarantino111 (Matthias) - Riesen-Phylloceras und Hildaites aus Altdorf
6
13%
Fritz - Regulärer Seeigel aus Saal a. d. Donau
4
9%
Gravedigger - Trigonia aus dem Wiehengebirge
1
2%
Uncites (Sven) - tabulate Koralle aus der Eifel (Sötenicher Mulde)
0
Keine Stimmen
AndyS - Peronoceras turriculatum forma verticata aus dem Toarc
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 46

Benutzeravatar
Andreas
Mitglied
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 14. März 2005, 19:21
Wohnort: Rödermark

Fossil des Monats AUGUST 2006

Beitrag von Andreas » Mittwoch 2. August 2006, 13:09

Hallo,

Ich hoffe ja, dass die Hitzewelle der vergangenen Wochen euch nicht vom Sammeln abgehalten hat. Vielleicht kamen dabei ja auch ein paar pathologische Ammoniten mit Sonnenbrand bei heraus... :conf:

Grüße,

Andreas

- - - - - - - - - - - - - - - - - -

Hier nun die - inzwischen für die meisten altbekannte - Übersicht über die Regeln und einige Tipps:

Jeder registrierte Benutzer in diesem Forum kann in diesem Beitrag hier ein Foto von einem seiner Funde präsentieren.

Folgende Regeln sind dabei zu beachten:
• Es muss sich um einen Eigenfund handeln, nicht um ein gekauftes Exemplar
• Der Fund muss im entsprechenden Monat oder im Vormonat fertig präpariert werden, kann also theoretisch im Vorjahr gefunden worden sein. Es zählt nur das Datum der Fertigstellung der Präparation!
• Nur ein Fund darf pro User und Monat veröffentlicht werden. Man sollte sich also gut überlegen, was man "ins Rennen" schickt.
• Es darf sich nicht um Montagen handeln, weder echte Montagen am Fundstück, noch Bildmontagen oder starke Nachbearbeitungen
• Angaben zum Fossil sind hilfreich, jedoch nicht zwingend. Interessant wäre schon zumindest der Gattungsname, Angaben zur stratigraphischen Einordnung, sowie eine grooobe Fundortangabe.

Die Regeln sind natürlich schwer zu kontrollieren, wir bauen daher auf die Ehrlichkeit unserer Besucher, denke das ist Ehrensache.

Am Ende eines Monats wird dann aus den Teilnehmern via Umfrage hier im Forum das Fossil des Monats gewählt. Der Sieger findet einen Platz in unserer Galerie auf Steinkern.de.
Wahlberechtigt sind alle angemeldeten User des Steinkern-Forums!

Kurzes Beispiel:
Es ist Juli.
Es können nun Bilder, die im Juni oder im Laufe des Juli fertig präpariert wurden veröffentlicht werden.
Am 31. Juli ist der Beitrag dann geschlossen und die Admins erstellen eine Umfrage.
Parallel läuft nun bereits der Beitrag zum Sammeln der Bilder für das "Fossil des Monats (August).
Die Umfrage für den Juli läuft bis zum 15. August.
Danach steht der Sieger für den Juli fest und findet seinen Platz in der Galerie.
usw.

Wenn alle Monatsfossilien eines Jahres feststehen, findet unter diesen eine Wahl zum Fossil des Jahres statt - dies dürfte also jeweils etwa Mitte Januar der Fall sein.
Wünschenswert wäre es, dass der Sieger des Jahresfossils einen Beitrag über den Fund und die Fundumstände für die Homepage von Steinkern.de schreibt - es ist aber nicht zwingend erforderlich.

Anleitung zum Erstellen von Bildanhängen im Forum:
• Klicke unten auf "post reply"
• Gebe wie gewohnt deinen Text ein
• Unterhalb des Textfeldes findest du 2 weitere Felder: "Dateiname" und "Kommentar"
• Klicke auf "durchsuchen" und wähle das Bild aus deinem lokalen Verzeichnisbaum
• Das Bild darf nicht breiter und nicht höher als 680 Pixel sein, die Dateigröße darf 250kb nicht überschreiten! Das Format muss JPG sein!
• Gebe im Kommentarfeld die Angaben zum Fossil ein (Gattung, Art sofern bekannt, Größe, Fundort, etc)
• Klicke auf "Attachment hinzufügen"
• Klicke nun auf "Absenden"


Nun viel Spass und Erfolg bei der Teilnahme! :top:

Benutzeravatar
Nils
Redakteur
Beiträge: 3082
Registriert: Mittwoch 23. November 2005, 21:11
Wohnort: Bornheim

Beitrag von Nils » Samstag 5. August 2006, 13:20

Hui, ich bin der erste!
Hier mein Kandidat für August 2006:

Allocrioceras schlueteri aus dem Oberturon von Lengerich.

Der Fund ist zwar schon etwas älter, aber ich hab ihm erst vor ca. 2 Wochen den Feinschliff verpasst.

Gruß Nils
Dateianhänge
Allocrioceras schlueteri.jpg
Allocrioceras schlueteri.jpg (219.51 KiB) 19170 mal betrachtet

Benutzeravatar
andrue
Redakteur
Beiträge: 1040
Registriert: Samstag 11. Juni 2005, 22:00
Wohnort: Magdeburg

Beitrag von andrue » Samstag 5. August 2006, 18:33

hierbei handelt es sich um einen Fund aus Norddeutschland ( Juli 2006),der aus einem Aushub bei Schandelah /Braunschweig stammt.
Auf der Platte ( 30x20 cm) tummeln sich eine ganze Reihe Ammos,vornehmlich Oistoceras figulinum,Oistoceras curvicorne,Androgynoceras maculatum,Androg. capricornus und ein Tragophylloceras . Stratigraphisch;oberster Lias gamma,sogenannte "Grenzbank",die nur alle Jubeljahre temporär aufgeschlossen ist.
Präpariert mit Druckluftstichel und Sandstrahler
Dateianhänge
median1 034.jpg
median1 034.jpg (111.24 KiB) 19128 mal betrachtet

Benutzeravatar
steinchen
Neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 16:52

Beitrag von steinchen » Samstag 5. August 2006, 19:29

Na dann mache ich auch mal mit :D
Mit der eher seltener zu findenden, weitnabeligen Art Cheiloceras globosum.
Er ist pyritisiert, in der Nabelöffnung befinden sich kleine Pyritkristalle.
Gefunden im Juli 2006 in der Nehden-Stufe (Ober-Devon) bei Brilon, Sauerland. Größe: 2,8cm.

Gruß
steinchen
Dateianhänge
Cheiloceras.JPG
Cheiloceras globosum
Cheiloceras.JPG (71.24 KiB) 19179 mal betrachtet

Benutzeravatar
Thomas
Mitglied
Beiträge: 966
Registriert: Montag 11. April 2005, 11:25
Wohnort: Auerbach

Beitrag von Thomas » Sonntag 6. August 2006, 12:49

Servus,

habe da was aus der letzten Steinkernexpidition in Sengenthal

Megatheutis aus der Garantanienschicht von Sengenthal, Stück ursprünglich in 5 Teile gebrochen, einzeln gestahlt und wieder zusammgesetzt. Die Mündung sitzt in einen grpßen Block den ich mitgeborgen habe und als Sockel verwende. Länge etwas über 50cm.

Eine kleine Fehlstelle habe ich bewusst belassen da man hier schön den inneren Aufbau sieht

An der einen Ecke sitzt noch eine schöne doppelklappige Musche von ca. 3,5cm



Grüße

Walli
Dateianhänge
060806_11.jpg
060806_11.jpg (47.62 KiB) 19051 mal betrachtet

Benutzeravatar
nautilus
Redakteur
Beiträge: 971
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 22:10
Wohnort: Greven

Beitrag von nautilus » Sonntag 6. August 2006, 14:42

Hallo Zusammen,

mein Stück für diesen Monat stammt aus Mistelgau. Eine Platte mit mehreren verschiedenen Belemniten, verschiedenen Knochen vom Ichtyosaurier und einigen Wirbeln.
Gefunden habe ich sie im Spätherbst 2005. Die Präparation hat bis jetzt gedauert. Mann könnte sicherlich noch weiter strahlen an der Platte (man braucht nur in die Tiefe gehen und der nächste Belemnit kommt zum Vorschein) aber irgendwann muß mal Schluß sein. Heute Vormittag habe ich die letzten Pinselstriche gemacht.

Uwe
Dateianhänge
Uwe_Mistelgau_020.jpg
Uwe_Mistelgau_020.jpg (110.69 KiB) 19104 mal betrachtet
Uwe_Mistelgau_021.jpg
Suchbild :-) Wo passt das Teil?
Uwe_Mistelgau_021.jpg (77.19 KiB) 19031 mal betrachtet

Benutzeravatar
Andreas
Mitglied
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 14. März 2005, 19:21
Wohnort: Rödermark

Beitrag von Andreas » Dienstag 8. August 2006, 10:55

Um hier die Übersicht zu wahren, habe ich einmal die Beiträge bzgl. Uwes Platte vom anderen Stern mal in einen extra Thread verschoben.

Benutzeravatar
Armin
Redakteur
Beiträge: 1609
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 15:57
Wohnort: Pressath

Beitrag von Armin » Dienstag 8. August 2006, 15:34

Hier mein Kandidat für August. Ein Oecotraustes sp. mit Ohr aus Sengenthal. Größe ca. 3 cm.
Dateianhänge
Oecotraustes_sengenthal (Small).jpg
Oecotraustes_sengenthal (Small).jpg (48.3 KiB) 18870 mal betrachtet

Benutzeravatar
Ceratit
Steinkern.de Ehrenmitglied (verstorben)
Beiträge: 359
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 15:01
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Ceratit » Dienstag 8. August 2006, 22:29

So, habe nun doch noch was Rares und Schönes aus dem Muschelkalk für den August-Wettbewerb fertig bekommen. Es handelt sich um einen Rumpfwirbel mit Aufsatz eines Nothosaurus Giganteus. Gefunden habe ich ihn 2005 in Zwingelhausen in der Spinosus-Zone. Die Stichelei nahm ca. 30 Stunden in Anspruch, da sich das gute Stück komplett in einer Schillbank versteckt hatte und nur im Querbruch zu erkennen war. Grösse schlappe 15 cm.

Gruss

Oliver
Dateianhänge
Notho1.jpg
Notho1.jpg (84.95 KiB) 18642 mal betrachtet
Notho2.jpg
Notho2.jpg (41.07 KiB) 18665 mal betrachtet
Notho3.jpg
Notho3.jpg (66.44 KiB) 18658 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Ceratit am Dienstag 15. August 2006, 16:14, insgesamt 1-mal geändert.
... ich bin nur ein kleiner Schalk, mein richtiges Herz ist anderwärts, irgendwo im Muschelkalk.

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13330
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Sonntag 13. August 2006, 11:29

Hallo...

Um den Beweis anzutreten, dass ich nichtmal vor Uwes Prachstufe zurückschrecke, hier nun mein Vorschlag zum Fossil des Monats (Bilder sind mit neuer Kamera aufgenommen!).
Es ist eine feine Stufe aus dem Raum Altdorf, sie entstammt einem Laibsteinrest und hat diagonal eine maximale Abmessung von ca. 18 cm.
Es sind zwei Phylloceras heterophyllum auf der Stufe, die anderen Ammoniten dürften der Gattung Cleviceras zuzuordnen sein.

Bemerkenswert fand ich bei der noch frischen Präparation, dass diese relativ kompfortabel durchzuführen war. Freilich nicht ohne Verlust von etwas Schale und teils mit etwas Schwierigkeiten bei den filigranen Innenwindungen, aber insgesamt ging es viel besser, als ich es erwartet hätte.

Gruß
Sönke :wink:
Dateianhänge
soenke-fdm-august1.JPG
Die gesamte Stufe
soenke-fdm-august1.JPG (50.44 KiB) 18680 mal betrachtet
soenke-fdm-august2.JPG
Phänomenal schöne Ansammlung von Ammoniten ... sowas gibt's wohl fast nur in Altdorf
soenke-fdm-august2.JPG (59.46 KiB) 18676 mal betrachtet
soenke-fdm-august3.JPG
En detail: Cleviceras mit calzitischen Schalenresten auf den inneren Windungen, außen die schöne braune Wohnkammer
soenke-fdm-august3.JPG (47.64 KiB) 18689 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stonefly
Mitglied
Beiträge: 304
Registriert: Freitag 29. Juli 2005, 16:51
Wohnort: Wetzlar

Beitrag von Stonefly » Mittwoch 16. August 2006, 09:27

Wahnsinn. So viele Superstücke unserer Präparationskünstler...
Nur aus Spaß und ohne den Hauch einer Chance möchte ich Euch trotzdem
meinen aktuellen Liebling vorstellen. Es könnte eine Pachypictonia sein,
die ich in Drügendorf vor 2 Wochen gefunden habe. Sie lag fertig präpariert da so herum, ich habe lediglich den kleinen Glochiceras noch heraus gestichelt... Eingelassen wurde mit Rember.
Micha
Dateianhänge
Drügenpachy.jpg
Drügenpachy.jpg (72.27 KiB) 18611 mal betrachtet

Benutzeravatar
tarantino111
Mitglied
Beiträge: 922
Registriert: Dienstag 9. August 2005, 22:08
Wohnort: Berg bei Neumarkt in der Oberpfalz

Beitrag von tarantino111 » Sonntag 20. August 2006, 21:26

Servus zusammen,

Ich stelle mal eine Ammonitenstufe aus Berg (Altdorf) rein. Gefunden letztes Jahr. Präpariert vor 2 Wochen.
Eine nette Kombination mit Phylloceras Heterophyllum, Hildaites Serpentinum und ein kleiner Harpoceras Elegans. Der Phyllo hat einen Durchmesser von 38cm.
Der Hildaites war wärend der Präparation abgegangen und wurde wieder angeklebt.
Fundort: Berg in der Oberpfalz ca. 10km von Altdorf entfernt.
Fundschicht: Lias Epsilon, 2er Laibstein.

Grüße aus dem Lias Epsilon von Berg

Matthias
Dateianhänge
DSC05082.jpg
DSC05082.jpg (194.74 KiB) 18483 mal betrachtet
DSC05081.jpg
DSC05081.jpg (214.44 KiB) 18498 mal betrachtet
DSC05077.jpg
DSC05077.jpg (145.2 KiB) 18508 mal betrachtet

Fritz
Redakteur
Beiträge: 371
Registriert: Dienstag 24. Mai 2005, 17:59
Wohnort: 96114 Hirschaid

Beitrag von Fritz » Dienstag 22. August 2006, 22:08

So, ich hab zwar keine Chance gegen Uwe seine Hammerplatte, aber um mich auch mal wieder zu beteiligen schick ich nen Seeigel ins Rennen, der auf einer Koralle (oder Schwamm) sitzt. Hab nur ein wenig Sandstrahlen müssen (3-5 bar) und schwuppp war dat dingens raus. Er stammt übrigens aus dem Malm epsilon von Saal an der Donau.
MfG Fritz
Dateianhänge
Saal Igel 002.jpg
Saal Igel 002.jpg (233.28 KiB) 17970 mal betrachtet
Saal Igel 001.jpg
Saal Igel 001.jpg (245.23 KiB) 17978 mal betrachtet

Benutzeravatar
Gravedigger
Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: Freitag 9. September 2005, 18:32
Wohnort: Porta Westfalica
Kontaktdaten:

Beitrag von Gravedigger » Samstag 26. August 2006, 21:11

Auch Spaziergänge auf dem Wiehengebirge sind ab und zu lohnend...
Habe diese hübsche Trigonia an einer alten Fundstelle(Parkinsoni-Schichten) im Hangschutt aufgelesen,war fast fertig präpariert...
Aus dem Olympischen Gedanken heraus,daß dabeisein alles ist,füge ich sie hier einmal mit ein.
Dateianhänge
Trigonia interlaevigata.jpg
Trigonia interlaevigata.jpg (68.03 KiB) 17916 mal betrachtet
"Der Weg zur eigenen Sammlung ist oft steinig"

Benutzeravatar
Uncites
Redakteur
Beiträge: 1498
Registriert: Freitag 1. April 2005, 06:18
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

....

Beitrag von Uncites » Sonntag 27. August 2006, 16:42

Ich will auch mal wieder ein Fossil einstellen ...
gar keine präparatorische Meisterleistung, auch keine Seltenheit, aber für ihre Art ein besonders schönes Stück.
Eine aufgeschlagene, tabulate Koralle der Gattung Favosites. Selten sieht man derart schön die einzelnen Tabulae ...
Dieses Stück stammt aus dem Steinbruch von Rinnen in der Sötenicher Mulde /Eifel, gehört stratigraphisch ins Givet (Mitteldevon)
Breite des Bildausschnittes : 6 cm
Dateianhänge
favosites rinnen - 500.jpg
Favosites aus Rinnen
favosites rinnen - 500.jpg (111.4 KiB) 17856 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“