Unbekannter Fund

Geologische Phänomene mit Ähnlichkeit zu realen Fossilien.

Moderator: Steinkautz

Antworten
felix1823
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Montag 12. Oktober 2015, 01:18

Unbekannter Fund

Beitrag von felix1823 » Montag 12. Oktober 2015, 16:47

Ich würde gerne wissen was das ist, meine Freundin hat scherzhaft erzählt ich hätte einen versteinerten Knochen gefunden, ich konnte mir das nicht vorstellen, haben ihn dann zerteilt um mal reinzugucken woraufhin ich tatsächlich ein bisschen neugierig wurde und mal wissen wollte was es ist.
Dateianhänge
IMG_3837.JPG
IMG_3837.JPG (1.91 MiB) 6139 mal betrachtet
IMG_3836.JPG
IMG_3836.JPG (1.75 MiB) 6139 mal betrachtet
IMG_3832.JPG
IMG_3832.JPG (1.71 MiB) 6139 mal betrachtet

araucaria1959
Mitglied
Beiträge: 553
Registriert: Samstag 18. Februar 2012, 15:53

Re: Unbekannter Fund

Beitrag von araucaria1959 » Montag 12. Oktober 2015, 18:41

Wo ist das denn gefunden worden, und wie groß ist es?

Erinnert mich etwas an barytisiertes Material aus Steinhardt.

araucaria1959

felix1823
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Montag 12. Oktober 2015, 01:18

Re: Unbekannter Fund

Beitrag von felix1823 » Montag 12. Oktober 2015, 22:50

Länge ist 15cm also jeweils 5 cm. Gefunden in Eys in Holland auf dem Acker, zusätzlich zum strang der durch die Mitte führt sieht es aus, als würden noch kleine Poren vorhanden sein die längs durch den Stein verlaufen.

Benutzeravatar
hubertus68
Mitglied
Beiträge: 713
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2012, 02:12

Re: Unbekannter Fund

Beitrag von hubertus68 » Dienstag 13. Oktober 2015, 12:00

Hallo Felix,

diese Röhren habe ich hier in der Aachener und benachbarten Süd-Limburger Ecke
auch schon oft gefunden. Es sind Kalkkonkretionen (bei deinen Stücken offenbar in Feuerstein umgewandelt),
die sich rund um z. B. Grabgänge gebildet haben. Es sind also keine Fossilien.

Selten befinden sich um Inneren der Röhren aber noch Spuren des grabenden
Lebewesens. So findet man bisweilen diffuse Reste von Fischen (Schuppen, Knochenfragmente etc.),
mit denen z. B. grabende Krebse Ihre Gänge ausgekleidet haben.

Beste Grüße,
Oliver

P.S.: Der Beitrag kann in die Rubrik Kreide eingeordnet werden. Am erwähnten Fundort
(Eys) stehen Kalksteine aus der Formation von Gulpen und der Formation von Maastricht (Kunrader Fazies) an.
Ist also Oberkreide.

Contractor
Neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: Samstag 13. Mai 2017, 16:30
Wohnort: Cottbus

Re: Unbekannter Fund

Beitrag von Contractor » Sonntag 14. Mai 2017, 15:05

Sieht für mich aus wie die Bruchseiten eines Donnerkeils aus.
Heureka ich hab`s gefunden. ...Nein doch nicht.

Antworten

Zurück zu „Pseudofossilien“