Pseudogarantianen und Garantianen von Winnberg/Sengenthal

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderatoren: Sönke, Othnielia rex

Antworten
Benutzeravatar
amaltheus
Redakteur
Beiträge: 4919
Registriert: Freitag 1. April 2005, 08:48
Wohnort: Schwäbische Alb

Pseudogarantianen und Garantianen von Winnberg/Sengenthal

Beitrag von amaltheus » Donnerstag 18. August 2016, 15:54

Betrifft:
Pseudogarantianen und Garantianen aus dem Steinbruch Winnberg/Sengenthal:
Zur Differentialdiagnose P. minima (WETZEL, 1911) und P. dichotoma BENTZ, 1928

http://www.steinkern.de/fossilien-aller ... nthal.html
von: Danylo Kubryk

Hallo Danylo,
vielen Dank für den tollen und lehrreichen Beitrag über die Pseudogarantianen und Garantianen.
Möchte nicht wissen wie viel Zeit und Geduld du in die Präparation der Ammoniten hast stecken müssen.
Aber es hat sich rentiert !
Ganz große Klasse ist die Aufbereitung in Form von super Photos die alle Seiten des Ammoniten zeigen.
Damit haben andere Sengenthal-Sammler eine sehr gute Bestimmungshilfe für ihre eigenen Funde.

Gruß von der Ostalb

Thomas

Seimän
Mitglied
Beiträge: 1205
Registriert: Samstag 22. August 2009, 22:20
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Pseudogarantianen und Garantianen von Winnberg/Sengentha

Beitrag von Seimän » Donnerstag 18. August 2016, 18:46

Hallo,
ich schließe mich hiermit THomas an! Da habe ich richtig Lust bekommen, meine alten Sengenthal-Funde vom Dachboden zu holen & mal wieder zu sichten (ich muss zu meiner großen Schande gestehen, dass sie in den letzten Jahren ein eher vernachlässigtes Dasein fristeten).

Grüße
Simon

Benutzeravatar
Thomas_
Administrator
Beiträge: 6116
Registriert: Samstag 7. Mai 2005, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Pseudogarantianen und Garantianen von Winnberg/Sengentha

Beitrag von Thomas_ » Donnerstag 18. August 2016, 21:49

Jau, geniale Fotos und auch sonst ein toller Beitrag!

Danke für die Mühe!





Thomas
:Goni:

Benutzeravatar
der Förster
Mitglied
Beiträge: 276
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 21:51
Wohnort: Delligsen

Re: Pseudogarantianen und Garantianen von Winnberg/Sengentha

Beitrag von der Förster » Freitag 19. August 2016, 12:29

Hallo Danylo,

damit nun auch ein dritter Thomas sich meldet: ich schließe mich den Thomassen und Simon an, toller Beitrag, gute Bilder und Du hast bestimmt viel Spaß gehabt. Nach dem ergänzten Nautilus ein weiteres Glanzstück. Danke!

Beste Grüße
Thomas
nur keine Hektik...

danylo
Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: Samstag 18. April 2009, 22:59
Wohnort: 85551 Kirchheim

Re: Pseudogarantianen und Garantianen von Winnberg/Sengentha

Beitrag von danylo » Sonntag 21. August 2016, 19:34

Lieber Thomas ( :D ), lieber Simon,

danke. Die Präp.dauer ist extrem unterschiedlich. Die P. minima war iin weniger als 15 min. fertig- gestichelt und "gepustet",
die dicke P. dichotoma war auf einer Seite von hartem Gestein umkrustet, Ätzen ging nicht, da primär geklebt,
also die alte Methode mit Schaber und Präp.nadel, dann wieder Druckluststichel und Strahlen im Wechsel,
zog sich eine ingesamt über eine Stunde hin.
...reich ist, wer zufrieden ist mit dem, was er hat!

Liebe Grüße, Danylo

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“